luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Linux Probleme mit Sound über UltraDock Displayport

  1. #1

    Registriert seit
    12.01.2020
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Linux Probleme mit Sound über UltraDock Displayport

    Hallo,
    Ich habe seit einiger Zeit schon ein X220 genutzt und bin nun auf ein X260 umgestiegen. Ich nutze gentoo und konnte die Festplatte einfach ausbauen und die Installation schön weiter nutzen. An sich läuft auch alles ganz gut und ich bin gut zufrieden mit meinem neuen X260. Nur gibt es ein kleines Problem, wo ich nun irgendwie am Ende bin. Dort wollte ich einmal hier nachfragen. Vielleicht hat ja jemand einen konstruktiven Rat.
    Nutze ich mein X260 auf dem UltraDock und spiele Sound ab, so höre ich ein Rauschen in höheren Frequenzen. Also Am besten ist das wohl zu erklären wenn ich Sprache abspiele. Sobald ein scharfer Laut kommt, rauscht es. Aus einem 's' wird ein 'sch'.. 'vieles' --> 'vielesch' als Bsp. Bei solchen Lauten hört sich das nach weißem Rauschen an. Angeschlossen sind meine Boxen über den Klinkenstecker an dem Monitor und der Monitor ist via DVI an der Docking-Station angeschlossen.
    Was ich bisher getan habe um den Fehler einzugrenzen ist folgendes.
    1. Tauschen des Displayport-Kabels
      Das Problem bleibt weiterhin
    2. Um die Boxen auszuschließen... Einfach einmal mein Smartphone an die Boxen geklemmt
      Da hört sich das dann super an
    3. Um den Monitor auszuschließen... Mein Rechner (also nicht das x260!!) via DP angeschlossen
      Auch alles super
    4. Um die Dockingstation auszuschließen... Zum Glück hat meine Freundin auch ein x260 mit Windows. Dies in dem Dock betrieben
      Auch alles super
    5. Um mein x260 auszuschließen... Ich habe kurzerhand Windows installiert und es darüber einmal probiert.
      Auch wieder alles super.


    Höre ich nun über die internen Boxen des x260 hört sich das auch gut an. Also kein Rauchen. Auch wenn ich via Klinke ein Headset anschließe kann ich ordentlich hören. Das Problem tritt also wirklich nur via Displayport und der Dockingstation auf.


    Was mich zu dem Schluss bringt, es muss doch irgendwie an Linux liegen.
    Also zu meinem Linux:
    Code:
    $ uname -r
    5.4.3-gentoo
    Kernel config bzgl. sound
    Code:
    $ zgrep -e SND_HDA -e HDMI /proc/config.gz | grep -v -e '^\#'
    CONFIG_HDMI=y
    CONFIG_SND_HDA=m
    CONFIG_SND_HDA_INTEL=m
    CONFIG_SND_HDA_RECONFIG=y
    CONFIG_SND_HDA_PATCH_LOADER=y
    CONFIG_SND_HDA_CODEC_REALTEK=m
    CONFIG_SND_HDA_CODEC_HDMI=m
    CONFIG_SND_HDA_GENERIC=m
    CONFIG_SND_HDA_POWER_SAVE_DEFAULT=0
    CONFIG_SND_HDA_CORE=m
    CONFIG_SND_HDA_COMPONENT=y
    CONFIG_SND_HDA_I915=y
    CONFIG_SND_HDA_PREALLOC_SIZE=8192
    Geladene Module
    Code:
    $ lsmod | grep snd
    snd_hda_codec_hdmi     57344  1
    snd_hda_codec_realtek   102400  1
    snd_hda_codec_generic    77824  1 snd_hda_codec_realtek
    snd_hda_intel          36864  5
    snd_intel_nhlt         16384  1 snd_hda_intel
    snd_hda_codec         118784  4 snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec_realtek
    snd_hda_core           73728  5 snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_hda_codec_realtek
    snd_pcm                98304  5 snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_hda_core
    snd_timer              32768  1 snd_pcm
    ledtrig_audio          16384  3 snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec_realtek,thinkpad_acpi
    snd                    73728  16 snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_timer,thinkpad_acpi,snd_pcm
    soundcore              16384  1 snd
    
    Dmesg:
    Code:
    $ dmesg | grep -i snd
    [    8.359799] snd_hda_intel 0000:00:1f.3: bound 0000:00:02.0 (ops i915_globals_exit [i915])
    [    8.395752] snd_hda_codec_realtek hdaudioC0D0: autoconfig for ALC293: line_outs=1 (0x14/0x0/0x0/0x0/0x0) type:speaker
    [    8.395754] snd_hda_codec_realtek hdaudioC0D0:    speaker_outs=0 (0x0/0x0/0x0/0x0/0x0)
    [    8.395756] snd_hda_codec_realtek hdaudioC0D0:    hp_outs=1 (0x15/0x0/0x0/0x0/0x0)
    [    8.395757] snd_hda_codec_realtek hdaudioC0D0:    mono: mono_out=0x0
    [    8.395758] snd_hda_codec_realtek hdaudioC0D0:    inputs:
    [    8.395760] snd_hda_codec_realtek hdaudioC0D0:      Mic=0x1a
    [    8.395761] snd_hda_codec_realtek hdaudioC0D0:      Internal Mic=0x12


    Code:
    $ pactl list sinks
    Ziel #2
            Status: RUNNING
            Name: alsa_output.pci-0000_00_1f.3.hdmi-stereo-extra1
            Beschreibung: Internes Audio Digital Stereo (HDMI 2)
            Treiber: module-alsa-card.c
            Abtastwert-Angabe: s16le 2ch 44100Hz
            Kanalzuordnung: front-left,front-right
            Besitzer-Modul: 6
            Stumm: ja
            Lautstärke: front-left: 55705 /  85% / -4,24 dB,   front-right: 55705 /  85% / -4,24 dB
                    Verteilung 0,00
            Basis-Lautstärke: 65536 / 100% / 0,00 dB
            Quellen-Monitor: alsa_output.pci-0000_00_1f.3.hdmi-stereo-extra1.monitor
            Latenz: 16254 usec, eingestellt 16000 usec
            Flags: HARDWARE DECIBEL_VOLUME LATENCY SET_FORMATS  
            Eigenschaften:
                    alsa.resolution_bits = "16"
                    device.api = "alsa"
                    device.class = "sound"
                    alsa.class = "generic"
                    alsa.subclass = "generic-mix"
                    alsa.name = "HDMI 1"
                    alsa.id = "HDMI 1"
                    alsa.subdevice = "0"
                    alsa.subdevice_name = "subdevice #0"
                    alsa.device = "7"
                    alsa.card = "0"
                    alsa.card_name = "HDA Intel PCH"
                    alsa.long_card_name = "HDA Intel PCH at 0xe1240000 irq 130"
                    alsa.driver_name = "snd_hda_intel"
                    device.bus_path = "pci-0000:00:1f.3"
                    sysfs.path = "/devices/pci0000:00/0000:00:1f.3/sound/card0"
                    device.bus = "pci"
                    device.vendor.id = "8086"
                    device.vendor.name = "Intel Corporation"
                    device.product.id = "9d70"
                    device.product.name = "Sunrise Point-LP HD Audio"
                    device.form_factor = "internal"
                    device.string = "hdmi:0,1"
                    device.buffering.buffer_size = "352800"
                    device.buffering.fragment_size = "176400"
                    device.access_mode = "mmap+timer"
                    device.profile.name = "hdmi-stereo-extra1"
                    device.profile.description = "Digital Stereo (HDMI 2)"
                    device.description = "Internes Audio Digital Stereo (HDMI 2)"
                    alsa.mixer_name = "Realtek ALC293"
                    alsa.components = "HDA:10ec0293,17aa504b,00100003 HDA:80862809,80860101,00100000"
                    module-udev-detect.discovered = "1"
                    device.icon_name = "audio-card-pci"
            Ports:
                    hdmi-output-1: HDMI / DisplayPort 2 (priority: 5800, available)
            Aktiver Port: hdmi-output-1
            Formate:
                    pcm
    


    Was ich nun schon probiert habe ist ein model beim laden des Moduls snd_hda_intel anzugeben. Dort habe ich
    lenovo-dock sowie thinkpad. Das brachte aber keine Besserung. Auch mit den Samplingraten von pulseaudio habe ich schon gespielt. Auch dort keinerlei Besserung.

    Ich bin wirklich über jeden Tipp dankbar. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr gerne fragen.

    Viele Grüße
    sep

    Geändert von sep (12.01.2020 um 13:20 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.394
    Danke
    60
    Thanked 159 Times in 154 Posts
    Ist das nicht die gl. mechanische Dock wie beim T440s ?
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  3. #3

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Thanked 92 Times in 86 Posts
    Die Tonübertragung per Displayport erfolgt Digital, d.h. entweder es klappt(treiber vorhanden, in alsa/pulseaudio richtigen sink ausgewählt) oder eben nicht.
    D.h. Veränderungen am Tonsignal erfolgen irgendwo vorher.

    Um herauszufinden ob der Fehler im alsa Treiber oder in Pulseaudio liegt könntest du mal versuchen etwas an pulseaudio vorbei auszugeben.

    Zum Thema Modul Parameter; Da gibt es noch ein paar mehr die du probieren könntest:
    https://www.kernel.org/doc/html/late...io/models.html
    Es scheint nur Optionen für den reltek codec zu geben, nicht für den hdmi codec

    Wobei ich nicht weiß ob der Ton bei ausgabe über DP über den realtek codec läuft und dann über den hdmi codec oder ob er direkt in den hdmi codec kommt.

    Leider habe ich auf die schnelle keine weitere Idee.
    T550 R61i

  4. #4

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.394
    Danke
    60
    Thanked 159 Times in 154 Posts
    Kannst du die Boxen nicht einfach an der Dock anschließen ?!?
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  5. #5

    Registriert seit
    12.01.2020
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Ist das nicht die gl. mechanische Dock wie beim T440s ?
    Das kann ich leider nicht genau sagen. Da ich das T440s nicht habe. Aber die Produktnummer unten drauf sagt folgendes.
    Type 40A2, ThinkPad Ultra Dock

    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Die Tonübertragung per Displayport erfolgt Digital, d.h. entweder es klappt(treiber vorhanden, in alsa/pulseaudio richtigen sink ausgewählt) oder eben nicht.
    Das dachte ich mir auch so. Leider habe ich aber ein Rauschen bei höheren Frequenzen drauf. Was mir gestern Abend beim testen noch aufgefallen ist...
    Stecke ich den Stecker rein (also DP, das x260 ist im Dock schon vorhanden), dann knistert es zu Anfang ein wenig.
    Außerdem gibt es beim starten von Linux ein ein kurzes Knacken an den Boxen.
    Jedoch nur, wenn DP ausgewählt ist von pa.
    Um das noch ein wenig kurioser zu machen...
    Ich habe gestern noch ein altes HDMI-Kabel gefunden. Damit habe ich kein rauschen... :/
    Also bin ich langsam der Meinung es muss an dem DP liegen. Am Dock oder am Monitor (BENQ BL2420-T).
    Dann ist es aber komisch, dass Windows das Problem nicht hat.

    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Um herauszufinden ob der Fehler im alsa Treiber oder in Pulseaudio liegt könntest du mal versuchen etwas an pulseaudio vorbei auszugeben.
    Das werde ich heute Abend ausprobieren. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
    Danke!

    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Zum Thema Modul Parameter; Da gibt es noch ein paar mehr die du probieren könntest:
    Das hab ich auch gesehen. Ich habe auch einmal in die Kernel source für patches_realtek.c (o.Ä.) geschaut und dort taucht auch das X260 mit auf.
    Für dieses wird tpt440-dock genutzt. Welches aber nur Probleme behebt, das HDMI/DP nicht per alsa erkannt werden. Soweit ich das verstanden habe.

    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Kannst du die Boxen nicht einfach an der Dock anschließen ?!?
    Könnte ich... Aber ich nutze an dem Monitor via HDMI noch ein Rechner.
    Meist sind die exklusiv in Benutzung.
    Dann mag ich natürlich auch vom Rechner Sound haben und nicht immer umstecken müssen.
    Aber zum Test, wenn ich die Boxen direkt an dem Dock anschließe rauscht auch nichts...


    Bei meiner weiteren Suche habe ich noch folgendes gefunden, dass auch i915 für Probleme beim Sound sorgen kann.
    https://forums.gentoo.org/viewtopic-...mple+rate.html
    Dort einmal mein Einstiegsbeitrag...
    Das Problem ließt sich ähnlich wie meins. Ich weiß nur nicht wirklich was mit Chipmunk-Effect gemeint ist.
    Vmtl. wird dort der Sound zu schnell abgespielt...
    Aber das Prob tritt nur via DP auf.
    Ich habe mir dann auch einmal den verlinkten Bug (https://bugzilla.kernel.org/show_bug.cgi?id=74861) angeschaut und natürlich auch die Option i915.diable_power_well=0 gesetzt.
    Leider brachte das auch keine Besserung. :/

    Also ich probiere heute Abend einmal direkt aus per Alsa was abzuspielen.
    Dann kann man ggf Pulseaudio entlasten...

    Vielen Dank bisher!
    sep

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Thanked 92 Times in 86 Posts
    Zitat Zitat von sep Beitrag anzeigen
    ....
    Das dachte ich mir auch so. Leider habe ich aber ein Rauschen bei höheren Frequenzen drauf. Was mir gestern Abend beim testen noch aufgefallen ist...
    Stecke ich den Stecker rein (also DP, das x260 ist im Dock schon vorhanden), dann knistert es zu Anfang ein wenig.
    Außerdem gibt es beim starten von Linux ein ein kurzes Knacken an den Boxen.
    Jedoch nur, wenn DP ausgewählt ist von pa.
    Um das noch ein wenig kurioser zu machen...
    Ich habe gestern noch ein altes HDMI-Kabel gefunden. Damit habe ich kein rauschen... :/
    Also bin ich langsam der Meinung es muss an dem DP liegen. Am Dock oder am Monitor (BENQ BL2420-T).
    Dann ist es aber komisch, dass Windows das Problem nicht hat.
    ...
    Ich weiß nicht ob ein schlechter/wackel-Kontakt im DP Kabel Störungen im DAC des Monitors verursachen könnte.
    Hast du evtl ein anderes zum testen?
    Evtl das Kabel mal bewegen während Audiowiedegabe.

    Evtl nochmal mit Windows gegentesten. Nicht dass das Kabel während dem Test zufällig in einer guten position lag.
    Hat das x260 ein DP am Gerät? Evtl mal dort probieren.



    Zitat Zitat von sep Beitrag anzeigen
    ....
    Bei meiner weiteren Suche habe ich noch folgendes gefunden, dass auch i915 für Probleme beim Sound sorgen kann.
    https://forums.gentoo.org/viewtopic-...mple+rate.html
    Dort einmal mein Einstiegsbeitrag...
    Das Problem ließt sich ähnlich wie meins. Ich weiß nur nicht wirklich was mit Chipmunk-Effect gemeint ist.
    Vmtl. wird dort der Sound zu schnell abgespielt...
    Aber das Prob tritt nur via DP auf.
    Ich habe mir dann auch einmal den verlinkten Bug (https://bugzilla.kernel.org/show_bug.cgi?id=74861) angeschaut und natürlich auch die Option i915.diable_power_well=0 gesetzt.
    Leider brachte das auch keine Besserung. :/
    ...
    Du kennst bestimmt Alvin und die Chipmunks, das sind die Eichörnchen mit den Piepsigen stimmen.
    Dieser Effekt entsteht durch Ton der schneller abspielt wird.

    In dem Bug passiert genau dies durch irgendwelches powersaving gedöns.



    Andere blöde Idee:
    Probier mal irgend ein live linux mit ähnlichem Kernel oder mit stein altem Kernel
    Evtl mal auf dem x260 der Freundin gegenchecken
    T550 R61i

  7. #7

    Registriert seit
    12.01.2020
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hallo,
    Gestern Abend noch einmal getestet...
    Zitat Zitat von sep Beitrag anzeigen
    Zitat von vlooe
    Um herauszufinden ob der Fehler im alsa Treiber oder in Pulseaudio liegt könntest du mal versuchen etwas an pulseaudio vorbei auszugeben.
    Das werde ich heute Abend ausprobieren. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
    Danke!
    Erst einmal eine direkte Soundausgabe auf dem DP mittels alsa probiert. Auch hier hatte ich das rauschen.
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht ob ein schlechter/wackel-Kontakt im DP Kabel Störungen im DAC des Monitors verursachen könnte.
    Hast du evtl ein anderes zum testen?
    Evtl das Kabel mal bewegen während Audiowiedegabe.
    Ein anderes Kabel habe ich schon einmal probiert. Brachte leider keine Besserung. Auch dran gewackelt habe ich. An beiden Seiten... Auch das Kabel in der Mitte bewegt.
    Leider sind alle DP Kabel von einem Hersteller. Vielleicht liegt es ja daran...

    Das x260 von meiner Freundin habe ich auch noch einmal probiert. Hier ist wieder alles i.O.
    Ich hab nun auch einmal meine Beyerdynamic Kopfhörer raus geholt in der Vermutung das ich ggf einmal zum Ohrenarzt sollte.
    Auch mit denen ist es eindeutig zu hören das bei meinem x260 die Soundqualität via DP auf Linux deutlich schlechter ist.
    Stecke ich diese an den Kopfhörerausgang direkt am x260 an, ist alles i.O...
    Windows habe ich in dem Zuge auch noch einmal probiert. Dort ist alles i.O.



    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Andere blöde Idee:
    Probier mal irgend ein live linux mit ähnlichem Kernel oder mit stein altem Kernel
    Evtl mal auf dem x260 der Freundin gegenchecken
    Ich hab mit dazu einmal ein LibreELEC geschnappt. Das aktuelle hat linux-5.1 mit bei. Läuft ja auch auf den NUCs, welche ja auch ein i5, 6te Gen haben...
    Auch hier ein Rauschen bei hohen Frequenzen via DP. Nicht via Klinke...
    Anschließend hab ich mit LibreELEC 7 geschnappt. Dort wird linux-4.4 ausgeliefert.
    Dort hatte ich leider gar keinen Sound.

    Ein Versuch habe ich dann aber doch noch gestartet. Ich habe hier ein DP --> HDMI Kabel gefunden.
    Also Laptop DP, Monitor HDMI. Also ausprobiert und... Es hört sich gut an.

    Ich denke so langsam dass es entweder wirklich am Kabel liegt, oder an dem Monitor.
    Komisch ist halt nur, dass auf der Windows-Seite sich das nicht auswirkt...

    Leider habe ich nur diesen Monitor mit DP... Also kann ich den nicht einfach einmal tauschen...
    Aber ich werde noch einmal neue Kabel von anderen Herstellern kaufen und dann noch einmal testen.

    Für weitere Ideen bin ich dankbar.
    Auch sehr für die Unterstützung bis hier her!

    Viele Grüße
    sep

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von sep Beitrag anzeigen
    Anschließend hab ich mit LibreELEC 7 geschnappt. Dort wird linux-4.4 ausgeliefert.
    Dort hatte ich leider gar keinen Sound.
    Verdammt... Da hatte ich doch gerade gelesen, dass ich bei snd_hda_intel model=?tpt440-dock brauche. :/
    xD ich werd das noch einmal testen. xD

    Aso.
    Andere Idee hatte ich gestern noch...
    Ich werde die SSD bei meinem x260 einmal in das x260 meiner Freundin einsetzen und dann noch einmal testen.

    Soweit ist es aber erst wieder heute Abend

    Viele Grüße
    sep

  8. #8

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Thanked 92 Times in 86 Posts
    Zitat Zitat von sep Beitrag anzeigen
    ...
    Ein anderes Kabel habe ich schon einmal probiert. Brachte leider keine Besserung. Auch dran gewackelt habe ich. An beiden Seiten... Auch das Kabel in der Mitte bewegt.
    Leider sind alle DP Kabel von einem Hersteller. Vielleicht liegt es ja daran

    ...

    Ein Versuch habe ich dann aber doch noch gestartet. Ich habe hier ein DP --> HDMI Kabel gefunden.
    Also Laptop DP, Monitor HDMI. Also ausprobiert und... Es hört sich gut an.

    Ich denke so langsam dass es entweder wirklich am Kabel liegt, oder an dem Monitor.
    Komisch ist halt nur, dass auf der Windows-Seite sich das nicht auswirkt...

    Leider habe ich nur diesen Monitor mit DP... Also kann ich den nicht einfach einmal tauschen...
    Aber ich werde noch einmal neue Kabel von anderen Herstellern kaufen und dann noch einmal testen.

    ....
    Ahh hatte überlesen dass du bereits ein anderes Kabel getestet hast.

    Schlechte Schirmung bzw eine ungünstige Masse Verbindung kann zu den seltsamsten Effekten führen.
    Bei TV meiner Eltern war der Empfang gestört sobald ein USB-Stick im Gerät war...

    Bleibt die Frage warum es unter windows nicht auftritt...
    Welche Auflösung und Wiederholffrequenz wird verwendet?
    T550 R61i

  9. #9

    Registriert seit
    12.01.2020
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Schlechte Schirmung bzw eine ungünstige Masse Verbindung kann zu den seltsamsten Effekten führen.
    Bei TV meiner Eltern war der Empfang gestört sobald ein USB-Stick im Gerät war...

    Bleibt die Frage warum es unter windows nicht auftritt...
    Welche Auflösung und Wiederholffrequenz wird verwendet?
    Der Sound wird auf Windows, wie auch auf Linux mit 44,1kHz abgespielt.
    Die Auflösung ist bei 2560x1440@59,95Hz
    Bei Linux, wie auch auf Windows.

    Leider schaffe ich es heute nicht die Festplatten einmal zuzutauschen. Muss ich wohl auf morgen verschieben.

    Ansonsten warte ich auf die 4 bestellten Kabel und werde dann noch einmal alle Kabel durchtesten. Vielleicht liegt es ja an denen...

    Vielen, vielen Dank bisher einmal.
    Sep

Ähnliche Themen

  1. W700/W701 Sound über Displayport an Lenovo W701 Laptop
    Von kwax73 im Forum W / P - Serie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2017, 16:13
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2015, 09:04
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2013, 13:18
  4. 5.1 Sound - Über Displayport?
    Von manukanu im Forum T - Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 09:20
  5. 5.1 Sound über Displayport (R500) bzw HDMI (SL500)
    Von BrezelBob im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 11:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu