luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 75

Thema: Augenprobleme auf Lenovo-Notebooks mit Windows 10

  1. #41

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.093
    Danke
    63
    Thanked 221 Times in 212 Posts
    Gut was kann man noch versuchen:

    - Linux
    - TN Panel
    - Nicht LED Hintergrundbeleuchtung
    - (S)PVA-Panel
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  2. The Following User Says Thank You to mcb For This Useful Post:
  3. #42

    Registriert seit
    30.12.2019
    Beiträge
    37
    Danke
    45
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Vielen Dank für die Antworten.

    Was VA-Panels im 24-Zoll-Bereich angeht, so stehen eigentlich nur ein BenQ und der iiyama zur Auswahl:

    BenQ GW2470HL 60,45cm (23,8 Zoll) LED Monitor (VA Panel, D-Sub, 2x HDMI, 4ms Reaktionszeit, Low Blue Light Plus)
    iiyama ProLite XB2483HSU-B3 60,5cm (23,8") AMVA LED-Monitor Full-HD

    Wenn die VA-Panels beim Scrollen aber Schlieren ziehen, das wäre natürlich schon auch irgendwie doof für einen modernen Monitor.

    Dass ich ausgerechnet das TN-Panel tolerieren kann verstehe ich zwar nicht, ABER es gibt bei den Samsungs eine Einstellung am Monitor: Gaming-Mode on/off
    Das ist bei mir natürlich immer ausgeschaltet. Wenn ich das anschalte, dann leuchtet der Monitor extrem hell. Wenn das die Standardeinstellung wäre, dann könnte ich den Monitor vergessen.

    Meine Intel-Grafikkarte auf dem alten L440 hat natürlich nur 60 Hertz, aber wieviel Hertz die AMD-Grafikkarte auf dem T495 hat, konnte ich bisher nie so recht in Erfahrung bringen. Der T495 hat die Grafikkarte AMD Radeon RX Vega 8, aber soviel ich weiß, haben Lenovo-Notebooks immer nur 60 Hertz, was Grafikkarten angeht, oder täusche ich mich da?

    Die neueren TN-Monitore sind fast alle nur noch für Gaming ausgelegt, zum Beispiel dieser hier:

    iiyama G-MASTER Black Hawk GB2530HSU-B1 62,2 cm (24,5 Zoll) Gaming Monitor Full-HD (VGA, HDMI, DisplayPort, USB 2.0, 1ms Reaktionszeit, FreeSync, Höhenverstellung, Pivot)

    Der wäre eigentlich genau richtig für mich, was die Größe und die Anschlüsse angeht. Der hat aber 75 Hertz.

    Was passiert eigentlich, wenn ich an meine Lenovo-Notebooks einen Monitor mit 75 Hertz anstecke, und die Grafikkarte kann nur 60? Flimmert dann das Bild?

    Ist halt die Frage, ob ich mit einem Gaming-Monitor glücklich werden würde, ich hatte noch nie einen und kenne auch die Eigenschaften von Gaming-Monitoren nicht.
    Sind Gaming-Monitore besonders hell?

  4. #43

    Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    768
    Danke
    3
    Thanked 40 Times in 34 Posts
    Hallo,

    die Frequenz eines Monitors ist die Maximalfrequenz. Wenn das Notebook mit weniger ansteuert, flimmert da nix (oder zumindest nicht deswegen), diese Probleme sind mit den Röhrenmonitoren vergangen.
    Gamingmonitore sind nicht per se heller, sondern schneller und bunter. Aber Helligkeit kann man herunterregeln, und da dabei die LED direkt angesteuert werden, ist das auch wirklich "dunkler" und nicht "abgeblendet". Es sollte also keinen Unterschied machen, ob der Monitor bauartbedingt dunkler oder heruntergeregelt ist.
    Offenbar ist das bei Dir dennoch so, was auch immer der Grund ist.
    Meine 5 Pfennige: Dieses Herumdoktorn an Hardware und Symptomen scheint wenig zielführend. Solange nicht klar ist, was genau Dir Unbehagen bereitet und warum, dürfte es schwer sein, Abhilfe zu schaffen.
    Wenn Du einen Bildschirmarbeitsplatz hast, ist Dein Arbeitgeber zu entsprechender betrieblicher Gesundheitsvorsorge verpflichtet und kann Dich an eine*n Augenart/ärztin vermitteln, die etwas davon verstehen. Wenn Du studierst, gibt es entsprechende Anlaufstellen ebenfalls. Wenn Du dann eine Diagnose hast, weißt Du auch, ob es das Betriebssystem ist, eine Einstellung, der Monitor oder es einfach einen Filter im Brillenglas braucht.

    Gruß

    Quichote

  5. The Following User Says Thank You to Quichote For This Useful Post:
  6. #44

    Registriert seit
    30.12.2019
    Beiträge
    37
    Danke
    45
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Aber ich bezweifle, dass ein Augenarzt in der Lage sein wird, zu entscheiden, ob die Brille das Problem ist, das Betriebssystem, eine Einstellung in der Grafikkarte oder ob es am Monitor liegt. Davon haben Augenärzte schlichtweg keine Ahnung. Und bei einem Kassenpatienten haben sie auch gar keine Zeit, lange herumzudoktern. Als dumm wollen die Ärzte natürlich auch nicht da stehen, also würden sie halt IRGENDWAS machen (ist mir oft genug passiert), und das wäre in diesem Fall, eine neue Brille zu verschreiben. Das geht immer und wahrt die Kompetenz des Arztes, auch wenn es dann vermutlich nicht die Lösung ist. Ein reines Brillenproblem wäre es dann, wenn ich mit allen Monitoren und allen Betriebssystemen das gleiche Problem hätte, aber das ist ja nicht der Fall. Ich glaube immer noch, dass das entweder ein Hardware- oder ein Software-Problem ist.

    Eine Frage noch zum DisplayPort-Kabel: Es gibt Monitore, die unterstützen nur DP 1.2, aber die neueren DP-Kabel sind meistens 4K oder sogar 8K, also DP 1.4.
    Wären diese neueren Kabel abwärtskompatibel zu DP 1.2?

  7. #45

    Registriert seit
    18.08.2011
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    492
    Danke
    79
    Thanked 19 Times in 19 Posts
    Zitat Zitat von Jigsaw Beitrag anzeigen
    Und bei einem Kassenpatienten haben sie auch gar keine Zeit, lange herumzudoktern. Als dumm wollen die Ärzte natürlich auch nicht da stehen, also würden sie halt IRGENDWAS machen (ist mir oft genug passiert), und das wäre in diesem Fall, eine neue Brille zu verschreiben..
    Dann geh zu einem anderen Augenarzt: meine sagt mir das immer ganz klar, dass sich praktisch nichts verändert hat. Es geht ja nur darum, Einflussfaktoren (Augenproblem) auszuschliessen. Wenn klar ist, dass Du die passende (Arbeitsplatz-) brille hast bzw. keine benötigst, kann man etwas Anderes anschauen. Und ein Betriebsaugenarzt kennt halt die Zusammenhänge (wer denn sonst bitte).
    Im Moment betrachtest Du diverse Einflussfaktoren gleichzeitig. Mir erschliesst sich auch nicht, warum ein guter IPS Monitor schlechter für die Augen sein sollte als ein TN_Montor, der eigentlich vor allem für schnelle Bildaufbauten bei Spielen konzipiert ist.

    Evtl. 'mal einen anderen guten Moni (da bin ich technisch nicht so firm, ob IPS das Beste in Punkto Stress für die Augen ist), vom Kollegen ausleihen und testen? Schade, dass es mit dem Eizo EV2450 nicht geklappt hat.
    Geändert von schdrag (16.01.2020 um 14:19 Uhr)

  8. The Following User Says Thank You to schdrag For This Useful Post:
  9. #46

    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    156
    Danke
    13
    Thanked 14 Times in 14 Posts
    Zitat Zitat von schdrag Beitrag anzeigen
    DMir erschliesst sich auch nicht, warum ein guter IPS Monitor schlechter für die Augen sein sollte als ein TN_Montor, der eigentlich vor allem für schnelle Bildaufbauten bei Spielen konzipiert ist.
    Sowohl die g2g-Wechsel, als auch das IPS-Glitzern könnte schon Ursache sein. Und beides ist IPS/VA-speziell.

  10. The Following User Says Thank You to Korfox For This Useful Post:
  11. #47

    Registriert seit
    30.12.2019
    Beiträge
    37
    Danke
    45
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Danke für die Infos. IPS-Panel machen noch anderen Leuten mit empfindlichen Augen zu schaffen, denn vom IPS-Glitzern liest man immer wieder mal was.

    Möglicherweise liegt es auch an der "Panel bit depth", denn IPS-Monitore haben eigentlich immer 6 bits + FRC, aber VA- und TN-Monitore haben 8 bits ohne FRC.
    FRC könnte auch noch ein Grund sein, warum es manche Augen stört. Habe ich mir jedenfalls sagen lassen.

    Haben VA-Monitore denn das gleiche Problem wie IPS-Glitzern?

    Ich habe mir nämlich folgenden Monitor überlegt:

    iiyama ProLite X2483HSU-B3 60,5cm (23,8") AMVA LED-Monitor Full-HD
    https://www.displayspecifications.com/en/model/0ec4e0f

    Ich hatte noch nie ein VA-Panel, darum weiß ich nicht, wie ich darauf reagiere.
    Ich hatte bis vor kurzem auch noch nie ein IPS-Panel, darum war mir auch nicht klar, dass ich die nicht vertrage.
    Ich habe bis jetzt immer nur mit Samsung TN-Panels gearbeitet, und die waren soweit OK (außer bei Windows 10 ab Version 17xx und höher).

    Der iiyama ProLite hat ein 8 Bit-Panel und kein FRC. Ich bin mir aber nicht sicher, ob meine Augen das VA-Panel mögen.
    Gibt es bei VA-Monitoren auch eine Art IPS-Glitzern?

  12. #48

    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    156
    Danke
    13
    Thanked 14 Times in 14 Posts
    TN und (M)Va sollten eigentlich nicht glitzern, wenn ich das richtig sehe. Aber ich habe keine Ahnung (ich glaube, ich nehme das GLitzern garnicht wahr - habe aber auch fast nur IPS in meiner Umgebung). Danke, jetzt fangen meine Augen an zu brennen ;D.

  13. The Following User Says Thank You to Korfox For This Useful Post:
  14. #49
    Avatar von AndreasBloechl
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    FCNiederbayern
    Beiträge
    2.611
    Danke
    27
    Thanked 39 Times in 37 Posts
    Vielleicht liegt es auch an der Farbtemperatur, normal ist 9300 Kelvin ja voreingestellt und das ist verdammt weiss, bzw. geht extrem ins bläuliche.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty

  15. The Following User Says Thank You to AndreasBloechl For This Useful Post:
  16. #50

    Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    768
    Danke
    3
    Thanked 40 Times in 34 Posts
    Hallo,
    Zitat Zitat von Jigsaw Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Aber ich bezweifle, dass ein Augenarzt in der Lage sein wird, zu entscheiden, ob die Brille das Problem ist, das Betriebssystem, eine Einstellung in der Grafikkarte oder ob es am Monitor liegt. Davon haben Augenärzte schlichtweg keine Ahnung. (...) Ich glaube immer noch, dass das entweder ein Hardware- oder ein Software-Problem ist.
    Abgesehen davon, daß ich diese erste Aussage so absolut für eine ziemlich steile These halte: Du hast (bezogen auf dieses Thema natürlich, nicht generell) diese Ahnung, mit Verlaub, doch auch nicht, ebenso wenig wie wir hier. Auf mich wirkt es von uns allen hier wie Stochern im Nebel: Vielleicht eine Änderung mit Windows-Update (ohne Idee, was für eine), vielleicht Helligkeit (auch bei dunkler Einstellung), vielleicht Glitzern (von dem man "liest", aber das tut man auch von Homöopathie), vielleicht Bit-Tiefe ... aber ohne etwas von Monitoren oder Augenheilunde zu verstehen, wirkt das auf mich alles nicht besonders plausibel. Und deswegen, fürchte ich, wird Dir auch keiner Tips zu z.B. bestimmten Monitormodellen oder Bildschirmtechnologie geben können: Wenn die Ursache unklar ist, kann jede Lösung nur Zufall sein.

    Mein Vorschlag also wäre, da systematischer heranzugehen. Wenn Du den medizinischen Weg nicht willst, bleibt dann nur technisches probieren. Windows kannst Du mit einem Linux auschließen. "Keins verfügbar" geht dabei nicht. Ein Live-Stick ist bei vorliegender Internetverbindung in kürzester Zeit erstellt. Bleiben die Beschwerden, heißt es, die verschiedenen Techniken auszuprobieren. Entweder in einem Fachgeschäft oder an Geräten von Bekannten, die andere Technik verwenden.
    So herumzuraten bringt Dich meiner Einschätzung nach einer Lösung jedenfalls nicht näher.

    Gruß

    Quichote
    Geändert von Quichote (17.01.2020 um 14:13 Uhr) Grund: mißverständliche Formulierung

  17. Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Quichote bedankt:
    + Ozoign oder Verstecka der Dankenden
    Jigsaw,  
  18. #51

    Registriert seit
    30.12.2019
    Beiträge
    37
    Danke
    45
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Du hast natürlich recht, dass das alles einem Stochern im Nebel gleichkommt. Aber ein paar verschiedene Dinge muss ich eben ausprobieren, allein schon, um diese ausschließen zu können.

    Windows ist für mich nicht generell unverträglich:
    - Windows 7 macht keine Probleme (ich arbeite noch immer damit).
    - Windows 8.1 macht keine Probleme.
    - Windows 10 Version 1511 macht keine Probleme (jedenfalls auf dem L440).
    - Erst Windows 10 ab Version 17xx und größer bereitet mir überall Probleme.

    Daher meine logische Schlußfolgerung: Das ist ein Softwareproblem, das sich auf Windows 10 bezieht.

    Was die Monitore angeht:
    Ich arbeite seit 10 Jahren problemlos mit Samsung-Flachbildschirmen mit TN-Panel.
    Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass es noch andere Panel gibt, ich hatte mich nie damit beschäftigt.
    Leider sind TN-Panel aus dem Business-Bereich größtenteils verschwunden und in den Spiele-Bereich gerückt.
    Da ich nicht spiele und auch keine Grafikkarte mit 144 Hertz besitze, sind TN-Monitore damit eher uninteressant geworden. Im Business-Bereich wird jetzt IPS eingesetzt. Zu meiner Überraschung komme ich mit IPS-Monitoren aber nicht klar, auch nicht bei Windows 7 und Windows 10 1511.

    Daher meine logische Schlußfolgerung: IPS-Panel sind für mich ungeeignet, egal unter welchem Betriebssystem.

    Bleibt zum Testen noch ein VA-Panel und ein neues TN-Panel, das nicht gerade 144 Hertz hat.

    Linux kann man ausprobieren. Ich musste mir aber erst noch einen neuen USB-Stick zulegen, meine anderen sind alle in Gebrauch. Die wollte ich nicht löschen.

    Den neuen USB-Stick habe ich jetzt aber. Welche Distribution eignet sich denn zum schnellen Testen bzw. wie muss ich dabei vorgehen? Linux kann ich doch auf USB kopieren und dann über USB den Rechner starten, richtig?

  19. #52

    Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    768
    Danke
    3
    Thanked 40 Times in 34 Posts
    Hallo,

    Deine Folgerungen sind leider nicht ganz logisch:
    -Wenn IPS bei jedem OS ungeeignet sind, kann es nicht an Windows liegen und
    -wenn Windows ab 17xx sowohl an IPS als auch an TN Probleme macht, kann es auch nicht an der Displaytechnik liegen.
    Damit bleibt eigentlich nur das Zusammenspiel: Es ergibt sich ein Problem bei bestimmten Kombinationen von Windows und Displays. Treiber könnten also eine Quelle sein.
    Außerdem könntest Du schauen, ob sich bei den Windowsversionen 1511 und 17xx überhaupt etwas an der Monitoransprache geändert hat, wenn Du die changelogs findest, um das als Quelle auszuschließen. Daß Windows aber grundsätzlich IPS und TN anders anspricht, kann ich mir schon nicht gut vorstellen.
    Wenn Du außerdem mit Samsung seit zehn Jahren, also wahrscheinlich zwei Modellen, keine Probleme hattest: Ist es möglicherweise gar nicht eine "Verschlechterung", sondern "nur" eine "Veränderung"? Die nämlich wäre bei jedem neuen Monitor und OS gegeben und dann gäbe es keine Lösung.

    Dein Argument gegen Gamingmonitore war schon beim ersten Mal nicht zutreffend: Wie bereits erklärt, sind die 144 Hz die maximale Frequenz. Wenn die Grafik weniger liefert, wird auch weniger schnell neu aufgebaut. Und es sind eben auch keine Röhren mehr: Neu aufgebaut wird nur, wenn sich die dargestellten Inhalte ändern.

    Damit und mit den vorherigen Beiträgen habe ich allerdings jetzt wirklich alles gesagt und wiederholt, was ich zu diesem Thema zu sagen hätte. Dein Vorgehen ist natürlich Deine Entscheidung, aber für zielführend halte ich es nicht und ziehe mich daher hier heraus.

    Gruß

    Quichote

  20. The Following User Says Thank You to Quichote For This Useful Post:
  21. #53

    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    156
    Danke
    13
    Thanked 14 Times in 14 Posts
    Zitat Zitat von Jigsaw Beitrag anzeigen
    Leider sind TN-Panel aus dem Business-Bereich größtenteils verschwunden und in den Spiele-Bereich gerückt.
    Da ich nicht spiele und auch keine Grafikkarte mit 144 Hertz besitze, sind TN-Monitore damit eher uninteressant geworden. Im Business-Bereich wird jetzt IPS eingesetzt. Zu meiner Überraschung komme ich mit IPS-Monitoren aber nicht klar, auch nicht bei Windows 7 und Windows 10 1511.
    Das ist natürlich irgendwo das, was die Hersteller uns einpflanzen wollen. Ein Monitor ist ein Monitor bleibt ein Monitor. TN-Panel werden zum Großteil als "Super-Gaming-Monitor" verkauft, weil sie sich dazu eignen und man damit mehr Geld scheffelt. Genauso werden IPS/(M)VA als Office-Monitor verkauft, da sie sich schwerlich zum Spielen eignen und man mit "Monitor ungeeignet für Spiele" wenig Geld macht.

    Wenn du einen Office-Monitor mit TN-Panel möchtest, dann musst du im Endeffekt einfach nur im niedrigen Preissegment suchen.
    Was soll das Ding denn können, außer ein Bild anzuzeigen? Auflösung? Pivot? Höhenverstellbar? Neigbar? Drehbar? Anschlüsse?
    Ob das Panel jetzt 144Hz kann, oder nicht ist völlig latte und macht das Gerät eh nur teurer.

    Probiere den iiyama aus und wenn er nicht passt, dann nimm halt den Nachfolger von deinem jetzigen - kostet auch knapp 50€ weniger.
    Brauchst du überhaupt einen neuen Monitor? Weil TN-Panel hast du ja da stehen und das klappt mit Windows bis Windows 10 1511 und darüber nicht mehr, und...
    Zitat Zitat von Quichote Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Deine Folgerungen sind leider nicht ganz logisch:
    -Wenn IPS bei jedem OS ungeeignet sind, kann es nicht an Windows liegen und
    -wenn Windows ab 17xx sowohl an IPS als auch an TN Probleme macht, kann es auch nicht an der Displaytechnik liegen.
    Damit bleibt eigentlich nur das Zusammenspiel: Es ergibt sich ein Problem bei bestimmten Kombinationen von Windows und Displays. Treiber könnten also eine Quelle sein.
    [...]
    Dein Argument gegen Gamingmonitore war schon beim ersten Mal nicht zutreffend: Wie bereits erklärt, sind die 144 Hz die maximale Frequenz. Wenn die Grafik weniger liefert, wird auch weniger schnell neu aufgebaut. Und es sind eben auch keine Röhren mehr: Neu aufgebaut wird nur, wenn sich die dargestellten Inhalte ändern.
    Offensichtlich sind IPS ein Problem und Windows 10 > 1511 ein Problem. Bei gleichzeitigem Auftreten beider Probleme heben diese sich nicht auf, es sind trotzdem 2 getrennte Probleme.
    Löst du das Software-Problem kann dir das Hardware-Problem egal sein, da es ja TN gibt. Löst du das Hardware-Problem (es ist ja mit dem alten Monitor gelöst...) stolperst du wahrscheinlich wieder über das Software-Problem.

    Die 144Hz dürften sich freilich nicht nur auf den Bildaufbau beziehen, sondern auch auf die Frequenz des Backlights. Allerdings sollte die hohe Frequenz eher Augenbrennen vorbeugen.

  22. The Following User Says Thank You to Korfox For This Useful Post:
  23. #54

    Registriert seit
    30.12.2019
    Beiträge
    37
    Danke
    45
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Danke für die ausführliche Antwort. Die Unterscheidung zwischen TN und IPS hast du sehr gut auf den Punkt gebracht. Da ist wirklich viel Marketing mit dabei, wobei die IPS-Vertreter ja immer mit dem Argument daher kommen, dass TN-Monitore total schlecht seien, weil man angeblich die Seitenansicht nichts taugt, und IPS sei da viel besser. Also ich hatte noch die Schwierigkeiten mit einem TN-Bildschirm, denn ich schaue ja nicht von der Seite drauf, sondern von vorne, und da sieht das Bild genauso aus wie auf einem IPS. Ich konnte diesbezüglich keinen Unterschied erkennen, was die Blickwinkelunabhängigkeit angeht. Die ist mir sowas von egal, die merke ich gar nicht.

    Für Windows 10 1511 und Windows 7 brauche ich keinen neuen Monitor, aber das sind total veraltete Betriebssysteme mit vielen Sicherheitslücken. Sowas noch einzusetzen ist fast schon verantwortunglos von mir. Ich kann nicht ewig damit arbeiten, und eigentlich hätte ich schon längst umstellen sollen. Darum würde ich gerne das Software-Problem mit Windows 10 > 1511 lösen. Ein Treiberproblem kann es kaum noch sein, denn mein T495 hat einen aktuellen AMD-Grafikkartentreiber. Gestern habe ich den T495 nochmal an meinem alten Samsung angeschlossen, und das Bild ist wirklich schrecklich für die Augen, und ich kann noch nicht mal genau sagen, was mich daran stört. Das Bild selber sieht ja noch recht gut aus, aber entweder ist irgendwas zu grell oder irgendwas flimmert unmerklich, obwohl ich 60 Hertz eingestellt habe (oder 59). Ein richtiges Flimmern ist das nicht, aber manchmal erinnert es mich an meinen alten Röhrenmonitor, der hat manchmal die eingestellte Frequenz vergessen, und dann war das Bild extrem unangenehm zu betrachten. Das habe ich sofort gemerkt und die Frequenz wieder eingestellt.

  24. #55

    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    156
    Danke
    13
    Thanked 14 Times in 14 Posts
    Mal eine ganz verwegene Idee.
    Was hälst du davon, wenn du mit einem Windows 1511 Laptop in ein PC-Geschäft mit gutem Service gehst, da einen TN-Monitor anschließt und an einem identischen Monitir ein vorrätiges Gerät mit 1909 und die beiden nebeneinander stellst und schaust, ob sie unnterschiedlich sind?

    Das Problem mit dem neuen Monitor ist, dass es dir passieren kann, dass du dann eines der beiden Probleme gelöst hast und es nicht mitkriegst. Das Ziel sollte sein, dein vorliegendes Softwareproblem zu lösen.

  25. The Following User Says Thank You to Korfox For This Useful Post:
  26. #56

    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    1.108
    Danke
    4
    Thanked 40 Times in 39 Posts
    tagwünsch,
    verfolge den faden mit spannung weil ich vor jahren beim x61 mod auf sxga+ ips das selbe problem hatte . am ende war es ein software problem,
    dessen uhrsache ich nie ganz finden konnte.
    so als hilfe für dich : wurden die tests immer mit dem selben umgebungslicht gemacht? je nach beleuchtung (wenn nicht tageslicht) kann das eine auswirkung haben.
    wurde zufälligerweise die raum/innen-beleuchtung relativ zeitgleich gewechselt ?
    brille: so wie ich dass herauslesen konnte trägst du einen brillle. wenn ja solltest du mal gucken welche filter aufgedampft wurden. das sieht man als laie nur an der rechnung.
    höchstens die enstpiegelung kann man per auge wahrnehmen , ob blau =100% bei rot = um die 70% zudem sollte für bildschirmarbeiten beidseitig enspiegelt werden, was nicht gemacht wird wenn man nicht danach fragt und oder eine top beratung hatte.
    zusätzlich gibt es nach UV blocker A & B für bildschirmarbeiten sehr empfehlenswert .(auch für personen die keine korrektur brauchen)
    solltest du noch eine hornhautkrümmung haben ist eine bildschirm brille unerlässlich, die fürs lesen oder die fehrnsicht taugen da nur suboptimal ,
    die bidlschirmbrille mit korrektur für die hornahautkrümmung liegt quasi dazwischen.
    des weiteren git es noch weiter filter wie skylight filter, polarisationsfilter und .....
    ein guter optiker der selber brillen trägt und bilschirmarbeiten verrichtet ist da eine gute anlaufstelle und lass dich nicht blenden im brillengeschäfft ,
    die tragen immer alle eine brille ob sie sie brauchen oder nicht efährst du nur durch fragen.
    ausschliessen das es an deiner brille liegt, könntest du wahrscheinlich ganz einfach testen in dem du die unterschiede mit einer kamera filmst.
    kannnst du im video die unterschiede sehen kannst du deine brille so gut wie ausschliessen.
    für uns währen bilder die den unterschied (auf)zeigen sicher auch intressannt, für mich jedenfals.

    wieso versuchst du nicht win 10 1909 das ist ja eigentlich das erste win 10 das flutscht alles andere war bis jetzt eine baustelle.
    was auch nicht mitgeteilt wurde under welchen treibern denn die tests jeweils waren und oder versionen .
    den die grafikbugs die verschiedene win 10 versionen und treiberherstellern waren ja gefühlt noch nie so gross wie die letzten jahre unter win 10

    treiber für grafik , intel und oder nvidia / amd versionen ?
    treiber für monitor : der korrekte monitor treiber oder ein PnP von windows , oder ein überbleibsel wenn keine clean install ?
    farbmanagemennt : welches profiel geladen wird und auf welcher grafik die ausgabe stattfindet, je nach .inf im monitor treiber gibt es da beträchtliche unterschiede.
    farbprofil /managemennt vom funktionierenden setup kopieren und in das unbefridigenden setup importieren währe ein versuch.

  27. The Following User Says Thank You to gestern For This Useful Post:
  28. #57

    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    266
    Danke
    2
    Thanked 28 Times in 28 Posts
    @gestern: Deine guten Tipps werden wohl nicht viel nützen, da der TE mit seinen Problemen nicht zu den Fachleuten gehen wird... denn die "haben schlichtweg keine Ahnung".

  29. The Following User Says Thank You to helmuel For This Useful Post:
  30. #58
    Avatar von AndreasBloechl
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    FCNiederbayern
    Beiträge
    2.611
    Danke
    27
    Thanked 39 Times in 37 Posts
    Da bin ich mir auch ziemlich sicher das in keinem PC Laden so ein Problem gelöst werden kann.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty

  31. #59

    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    156
    Danke
    13
    Thanked 14 Times in 14 Posts
    Wenn man mit dem Problem in einrn PC-Laden geht und dann auch dort den Monitor kauft, wenn man das gegebene Softwareproblem da lösen kann (die 100-150€ wäre mir das locker wert), dann kann man auch davon ausgehen, dass zumindest mal grpndlich geforscht wird.

  32. #60

    Registriert seit
    30.12.2019
    Beiträge
    37
    Danke
    45
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Danke für die vielen Tipps.

    In einen Laden zu gehen wäre sicher eine gute Idee. Allerdings wohne ich auf dem Land, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Ich wüsste erstmal gar nicht, wo sich ein wirklich kompetenter Fachladen befindet.
    Vorausgesetzt, man erwischt wirklich einen Laden, in dem ein echter Hardware-Profi arbeitet, der sich für einen auch noch Zeit nimmt, dann könnte das evtl. was bringen, aber wenn ich nur an einen nervigen Verkäufer gerate, der mir was aufschwatzen will, dann eher nicht.

    Was "Fachleute und keine Ahnung" angeht, so meinte ich damit lediglich Augenärzte, die zu Problemen mit unterschiedlichen Windows-Versionen befragt werden, denn ich glaube nicht, dass sich die mit Windows-Versionen gut auskennen, zumal ich noch einer der ganz wenigen bin, die so ein Problem überhaupt haben. Die allermeisten Leute merken den Unterschied nach einem Windows-Update gar nicht.

    Die Raumbeleuchtung wurde nicht gewechselt. Die ist schon seit Jahren konstant.

    Eine Hornhautverkrümmung habe ich tatsächlich. Meine Brille ist getönt und superentspiegelt. Ich habe Kunststoffgläser. Die Brille war ziemlich teuer.

    Eine spezielle Bildschirmbrille mit Beschichtung hört sich interessant an.

    Stimmt, du hast Recht. Meine Optiker tragen wirklich ALLE eine Brille (habe gerade im Internet nachgeschaut, da ist ein Foto von denen drin).

    Zum Optiker zu gehen ist auch eine gute Idee, ABER ich habe folgende Befürchtung:
    WENN ich tatsächlich zum Optiker gehe und denen was erzähle von Augenschmerzen bei der Bildschirmarbeit, Bildschirmarbeitsplatzbrille und dabei verschiedene Beschichtungen anfrage, was glaubt Ihr, wird dann passieren?
    Die haben sofort Dollar-Zeichen in den Augen und wittern ein Geschäft. Ist doch klar. Die lassen mich garantiert nicht mehr ohne neue Brille gehen.
    "Sie brauchen UNBEDINGT eine neue Brille", würde mir der Optiker sagen, "das ist ja allerhöchste Zeit, dass Sie zu uns kommen. Sie hätten schon vor 10 Jahren eine neue Brille gebraucht!"
    Und dann suche ich mir ein Modell aus, das zwischen 500 und 1000 Euro kostet, denn jede Zusatzoption kostet ja Geld.
    Wenn ich dann die Brille habe, mich an den Computer setze und feststelle, mir brennen IMMER NOCH die Augen, dann, tja dann bin ich der Depp.

    Nix für ungut, ich schätze Eure Vorschläge und die Zeit, die Ihr für mich nehmt, wirklich sehr!

    Aber bevor ich zum Optiker gehe, möchte ich im Vorfeld erst alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben, denn der Optiker läßt mich ohne Brille nicht mehr gehen.

    Im Sommer 2012 hat mir ein Arzt bei einer Routine-Untersuchung (da ging es nicht um die Augen) gesagt, ich soll eine Augenvermessung machen, er möchte das gerne sehen, warum auch immer.
    Also habe ich das beim Optiker für 20,- Euro machen lassen. Das Erste, was der Optiker nach der Vermessung gesagt hat, war: "Sie brauchen unbedingt neue Brillen!" und hat mir ein astronomisches Angebot gemacht.
    Das habe ich erstmal setzen lassen, und da ich keinerlei Augenprobleme hatte, habe ich das damals auch nicht gemacht.
    Meine Augenprobleme gingen erst Ende 2019 mit Windows 10 > 1511 los, bzw. mit IPS-Monitoren. IPS-Bildschirme muss ich ja keine kaufen, aber das Windows-Problem muss ich in den Griff bekommen.
    Eine neue Brille wäre die wirklich allerletzte Lösung, wenn alle anderen Stricke gerissen sind, denn eine neue Brille kostet mich viel Geld, und die kann ich NICHT einfach zurückgeben, wenn sie mir doch nicht taugt, so wie einen Monitor.

    Dass Windows 10 Version 1909 die erste funktionierende Windows-Version ist, habe ich auch noch nicht gewusst, aber ja, die kann ich auf dem T495 installieren.

    Kann ich das Setup/Farbmanagement von meinem L440 mit Intel-Grafikkarte wirklich auf den T495 mit AMD-Grafikkarte kopieren?

    Anbei meine Treiber-Versionen auf dem T495. Auf dem L440 lasse ich erstmal die Version 1511 weiterlaufen, weil ich damit arbeiten muss, aber den T495 habe ich derzeit als Spielwiese. Dass dieser Rechner für mich funktioniert, wäre mir wichtiger.

    Anbei alle meine Treiber. Ich habe letzten Freitag ein Lenovo-Vantage-Update laufen gelassen. Dabei wurde alles aktualisiert.

    Bei den Treibern für die Monitore habe ich tatsächlich zwei Treiber drin. Einer davon ist der PnP-Treiber.
    Wo der "Wide viewing angle & High density FlexView Display"-Eintrag herkommt, weiß ich nicht. Das kann theoretisch von meinem Eizo-Versuch stammen, denn dass dieser Treiber zu meinem alten Samsung gehört, glaube ich nicht so recht.

    Den "Wide viewing angle & High density FlexView Display"-Eintrag könnte ich doch eigentlich löschen, oder? Denn den Eizo habe ich ja nicht mehr.

    RadeonSettings.jpg

    LenovoVantage2.jpg

    LenovoTreiber1.jpg

    LenovoTreiber2.jpg

    LenovoTreiber3.jpg

    LenovoTreiber4.jpg

    Sind das alle Treiber-Daten, die Ihr braucht, oder soll ich noch was anderes veröffentlichen?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 19:41
  2. 2.250 Lenovo-Notebooks auf dem Weg zum Distributor gestohlen
    Von Caddy_92 im Forum Allgemeine ThinkPad-Diskussion
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 19:22
  3. Wechsel auf Windows 7 > Was tun mit Lenovo Partitionen?
    Von John-Rico im Forum Lenovo Serie/IdeaPad
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 14:26
  4. Notebooks Auslieferung mit Windows 7
    Von thorheik01 im Forum Windows
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 19:52
  5. Lenovo SL: Business-Notebooks mit einem Monat UMTS-Flatrate
    Von Goonie im Forum Allgemeine ThinkPad-Diskussion
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 20:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook