luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Windows Lizenzaufkleber von Gehäuse entfernen - Wie am besten?

  1. #1

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    3.331
    Danke
    25
    Thanked 334 Times in 308 Posts

    Windows Lizenzaufkleber von Gehäuse entfernen - Wie am besten?

    Hallo zusammen!

    Ich habe einen größeren Posten PCs bekommen (und werde noch weitere bekommen), die alle ihre Win7-Aufkleber drauf haben. Da die Gehäuse auf den Müll bzw. deren Innenleben getrennt verkauft werden soll, will ich die Win7-Lizenzaufkleber noch vorher so entfernen, dass ich die z. B. bei Thinkpads oder einfach auf einem Stück Papier wieder aufkleben kann. Bevor ich jetzt wilde Experimente starte, wollte ich mal nachfragen, was da die beste Methode ist?

    Grüße
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  2. #2
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.048
    Danke
    27
    Thanked 464 Times in 423 Posts
    1. mit Isopropanol leicht einsprühen, damit der Sticker und der Kleber kalt und steif werden
    2. mit einem geeigneten, scharfen Messer eine Lasche des Stickers an der Ecke anheben
    3. mit einer klassischen Rasierklinge den Klebstoff durchtrennen

  3. #3

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.975
    Danke
    1
    Thanked 342 Times in 322 Posts
    Ich mache die Dinger auch immer heiss mit einem Fön und nutze dann eine scharfe Klinge eines Cuttermessers
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  4. #4
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.048
    Danke
    27
    Thanked 464 Times in 423 Posts
    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    Ich mache die Dinger auch immer heiß mit einem Fön...
    Dann werden die Dinger aber echt pappig und reißen...

  5. #5
    Avatar von el-sahef
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    1.605
    Danke
    15
    Thanked 163 Times in 84 Posts
    Mit Feuerzeugbenzin einweichen, dann mit einer Teppichmesserklinge (nicht in den Halter eingespannt) den Kleber vorsichtig durchtrennen. Das Gehäuse darf in deinem Fall ja ruhig zerkratzt werden.
    T70 15" 4:3 QXGA daylight LED, Core i7 7820HQ, 32 GB DDR4, SSD & X62t SXGA+ daylight LED & T70 i5 WUXGA RGB-LED

  6. #6

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.243
    Danke
    59
    Thanked 145 Times in 140 Posts
    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    Ich mache die Dinger auch immer heiss mit einem Fön und nutze dann eine scharfe Klinge eines Cuttermessers
    Am besten oben noch Tesafilm drauf. (beim Abziehen)
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    3.331
    Danke
    25
    Thanked 334 Times in 308 Posts
    Themenstarter
    Danke euch! Das mit dem Tesafilm klingt auf jeden Fall gut! Ich teste es morgen mal zuerst mit der Feuerzeugbenzin/Isopropanollösung... hab hier sowohl Spray als auch die 70%-Flasche (Fehlkauf^^) zur Verfügung. Mit dem Fön steht dann noch die weitere Option zur Verfügung
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  8. #8

    Registriert seit
    17.06.2008
    Beiträge
    204
    Danke
    21
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    WD40 ... das funzt super. Einsprühen, einwirken lassen und der Kuchen ist gegessen ;-)
    Lenovo ThinkPad T440p / MS Windows 10 | Logitech MX900 / Motorola G4 Plus Android 6.01 / Cowon S9 + iAudio 9 Multimediaplayer

  9. #9
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.580
    Danke
    32
    Thanked 1.390 Times in 1.250 Posts
    Zitat Zitat von u_t Beitrag anzeigen
    WD40 ... das funzt super. Einsprühen, einwirken lassen und der Kuchen ist gegessen ;-)
    Dann lässt sich aber der Aufkleber nicht mehr anbringen und auch ein Tesastreifen kann nicht als Schutz angebracht werden.

    Am ThinkPad lassen sich alle Aufkleber mit dem Fön am schonendsten entfernen und der Kleber am Sticker bestitzt noch etwas "Rest"-Haftfähigkeit.

    Voricht muss man besonders bei Geräten mit fest eingebautem Akku walten lassen, dass der Akku nicht heiß wird (Selbstentzündungsgefahr).
    Meine ThinkPads und deren Verkauf wegen Sammlungsauflösung
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  10. #10

    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.387
    Danke
    7
    Thanked 94 Times in 88 Posts
    Heißluft ca. 60° und dann flach von der kurzen Seite Rasierklinge mit Griffstück Step-by-Step zwischenschieben. Mir ist sonoch nie ein Aufkleber kaputt gegangen. Rückseite dann auf dickere Plastikfolie kleben oder gleich auf doppelseitiges Klebeband.

    ATh
    "Nicht alles was neu ist muß falsch, nicht alles was alt ist muß richtig sein."
    Asus GL702VM als Desktopersatz, X260 für unterwegs, Macbook-Air weil's benötigt wird

  11. #11
    Avatar von Modulator
    Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    401
    Danke
    10
    Thanked 28 Times in 20 Posts
    Ich habe bisher ebenso mit meiner Heißluftstation die Kleber entfernt. Die Aufkleber selbst habe ich dann auf einer Folie aufgeklebt wo sie sich bei Bedarf wieder lösen lassen.
    ThinkPad T460p - i7-6820HQ - 64 GB RAM - 2 TB NVMe 2280 M.2 SSD - WQHD 2560x1440 - Nvidia 940MX (Optimus) - 8260 AC - EM7455 LTE+ - Arch Linux/Windows 10 Education
    Modulators Sammlung


  12. #12

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    452
    Danke
    109
    Thanked 8 Times in 8 Posts
    Und, Sarek, schon Erkenntnisse gewonnen?
    Ich habe nämlich auch so einen Aufkleber, den ich loseisen möchte.
    Geändert von cjbffm (18.11.2019 um 13:51 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  13. #13

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    3.331
    Danke
    25
    Thanked 334 Times in 308 Posts
    Themenstarter
    In der Tat:

    1. Ich habe Lusin Protect (ähnlich WD40) genommen und einen Aufkleber damit eingesprüht. (Mit Lusin Protect gehe ich auch an Laptoplüfter oder im Modellbau an rostige Märklin-Gleise) Mit dem Cuttermesser langsam unter dem Aufkleber entlangziehen hat auch ganz gut geklappt. Es ist zwar "viel" Kleber am Gehäuse geblieben, aber der Aufkleber ist in einem Stück abgegangen.
    2. Ich habe Isopropanolspray verwendet und (wohl nicht lange genug gewartet) damit einen Win7 Aufkleber halb durchtrennt. Auch hier ist viel Kleber auf dem Gehäuse übrig geblieben. Nur spielt das keine allzugroße Rolle erstmal
    3. Den Test mit dem Heißluftfön werde ich die Tage noch machen und berichten.

    Die Aufkleber habe ich im Anschluss "getrocknet" und mit Tesafilm auf ein weißes Blatt Papier geklebt. Den TEsafilm habe ich über den kompletten Aufkleber gezogen, damit ich sie später nur noch "ausschneiden" und mit doppelseitigem Klebeband an ihrem finalen Bestimmungsort befestigen kann. Der Tesafilm-Schutz ist da ein nettes Beiwerk
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  14. #14
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.580
    Danke
    32
    Thanked 1.390 Times in 1.250 Posts
    Ich habe heute erst einen Aufkleber vom ThinkPad 10 mit der Fön-Methode gelöst - rückstandfrei natürlich. Zeitaufwand: 3 Minuten.
    Meine ThinkPads und deren Verkauf wegen Sammlungsauflösung
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  15. #15

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.243
    Danke
    59
    Thanked 145 Times in 140 Posts
    Zitat Zitat von Mornsgrans Beitrag anzeigen
    Ich habe heute erst einen Aufkleber vom ThinkPad 10 mit der Fön-Methode gelöst - rückstandfrei natürlich. Zeitaufwand: 3 Minuten.

    Dann ist das wohl die Methode der Wahl.
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  16. #16

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    3.331
    Danke
    25
    Thanked 334 Times in 308 Posts
    Themenstarter
    Denke auch ja
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  17. #17

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.583
    Danke
    112
    Thanked 420 Times in 336 Posts
    Es gibt noch "Solvent 50" und "Solvent 50 Super". Der genaue Unterschied ist mir nicht bekannt, außer, dass Solvent 50 besser riecht als die Super-Variante Das sind beides Etikettenlöser. Habe bis vor kurzem auch immer Isopropanol für solche Aktionen genutzt und meinen Mitbewohner mit seinem "Etikettenlöser" belächelt. Inzwischen benutze ich für Etiketten und Kleberreste von Aufklebern auch nur noch dieses Zeugs, ist echt genial. Allerdings funktioniert es am besten bei Aufklebern, die man "durchfeuchten" kann, die also z.B. aus Papier sind. Das ist bei den Lizenzaufklebern ja nicht der Fall... Trotzdem könnte man es mal probieren!
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

Ähnliche Themen

  1. Wie pflege ich am besten ein Carbon Gehäuse?
    Von SigurdWarp im Forum Hardware-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 22:04
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 13:12
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 18:37
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 22:09
  5. (Biete) Lizenzaufkleber mit Key Windows Vista Basic von Lenovo
    Von Kolobok im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 09:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu