luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: WLAN-Stecker (Pigtail) beschädigt!

  1. #1

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    2.174
    Danke
    46
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Böse WLAN-Stecker (Pigtail) beschädigt!

    Hallo zusammen,

    in einer Hau-Ruck-WLAN-Karten Wechselaktion (T560), habe ich an einem Stecker den Pigtail ziemlich vermurckst (Weil er einfach nicht drauf gehen wollte).

    Er passt jetzt zwar noch drauf, hält auch noch, aber unter der Lupe sieht er katastrophal vermurckst aus. (Eigentlich schäme ich mich)

    WLAN-Verbindung ist zwar da, aber ich habe das Gefühl, leicht schlechter, als vorher (Reichweite und Durchsatz). Ich habe von der Intel 9260 auf eine AX200 gewechselt und eigentlich sollte ja erstmal kein Unterschied sein, bei einer AC-Verbindung,

    Erste Frage die sich mir stellt: Lassen oder Stecker tauschen?

    Falls tauschen, würde ich aber nicht das komplette Kabel tauschen (wollen), sondern mir in China ein Kabel mit Stecker kaufen, das alte abzwicken und neues verlöten, dann Schrumpfschlauch drüber*.

    Also sowas hier:

    Zwischenablage01.jpg

    *Oder macht man das Ganze damit eher schlechter?

    Danke vorab, für eure Tipps.

    Grüße
    ole258

  2. #2
    Avatar von shadone
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    D:\RLP\Outback
    Beiträge
    393
    Danke
    3
    Thanked 12 Times in 11 Posts
    Da das Koax-Kabel sind, wird das nix mit "abzwicken und anlöten"
    Dieser Beitrag wurde zu 100% umweltfreundlich und klimaneutral mit recycelten Buchstaben aus alten, gelöschten Beiträgen geschrieben

  3. The Following User Says Thank You to shadone For This Useful Post:
  4. #3

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    518
    Danke
    1
    Thanked 31 Times in 29 Posts
    Vorsichtig unter einer großen Lipe mit kalter Nadel und feiner Zange sen Stecker wieder hinbiegen.

  5. The Following User Says Thank You to zwieblum For This Useful Post:
  6. #4

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    2.174
    Danke
    46
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Zitat Zitat von shadone Beitrag anzeigen
    Da das Koax-Kabel sind, wird das nix mit "abzwicken und anlöten"
    Aber auch das Koaxkabel hat ja einen Hauptleiter. Ist aber bei dem (geringen) Durchmesser sicherlich eine ziemliche Frickelei.


    Vorsichtig unter einer großen Lipe mit kalter Nadel und feiner Zange sen Stecker wieder hinbiegen.
    So in etwa ist der aktuelle Stand im Moment.

  7. #5
    Avatar von shadone
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    D:\RLP\Outback
    Beiträge
    393
    Danke
    3
    Thanked 12 Times in 11 Posts
    Mag ja sein, dass du den Innenleiter wieder anlöten kannst, aber spätestens beim Aussenleiter ist dann Schluß, da stimmt dann der Wellenwiderstand (Impedanz) nicht mehr weil der Abstand Innenleiter zu Aussenleiter nicht mehr stimmt
    Dieser Beitrag wurde zu 100% umweltfreundlich und klimaneutral mit recycelten Buchstaben aus alten, gelöschten Beiträgen geschrieben

  8. #6

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.549
    Danke
    109
    Thanked 415 Times in 330 Posts
    So ist es, die Impedanz muss eingehalten werden, sonst kann im schlimmsten Fall die Leistung an der Lötstelle reflektiert werden und damit den Leistungsteil auf der WLAN-Karte grillen. Hochfrequenz ist leider nicht so einfach. Und mit einem geflickten Kabel kann ich dir nahezu garantieren, dass die Impedanz dann nicht mehr passt
    Wenn der Stecker wirklich im Ar*** ist, würde ich die gesamte Antenne tauschen an deiner Stelle.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  9. #7

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    2.174
    Danke
    46
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Zitat Zitat von shadone Beitrag anzeigen
    Mag ja sein, dass du den Innenleiter wieder anlöten kannst, aber spätestens beim Aussenleiter ist dann Schluß, da stimmt dann der Wellenwiderstand (Impedanz) nicht mehr weil der Abstand Innenleiter zu Aussenleiter nicht mehr stimmt
    So ist es, die Impedanz muss eingehalten werden, sonst kann im schlimmsten Fall die Leistung an der Lötstelle reflektiert werden und damit den Leistungsteil auf der WLAN-Karte grillen. Hochfrequenz ist leider nicht so einfach. Und mit einem geflickten Kabel kann ich dir nahezu garantieren, dass die Impedanz dann nicht mehr passt
    In der Theorie ist das bestimmt absolut richtig, aber ich glaube auch, dass das in der Praxis nichts ausmachen würde. Speziell bei solch einer ordinären 0815-WLAN-Antenne.


    Wenn der Stecker wirklich im Ar*** ist, würde ich die gesamte Antenne tauschen an deiner Stelle.
    Sagen wir so, optisch (und nach meinem Dafürhalten) ist der Stecker am Ar***, aber in der Praxis scheint sich das nicht so (deutlich) zu zeigen. Vermutlich weil die Antennen doch nicht so ultra-wichtig sind und/oder ziemlich viel verzeihen?

    Inzwischen glaube ich auch, dass es mit Flicken (technisch) nicht besser wird, sondern max. optisch. Um die komplette Antenne(n) zu wechseln ist es (technisch) nicht schlimm genug. Und die Antennen sind auch nicht einfach bzw. für einen schmalen Taler zu bekommen und der komplette Wechsel ist auch ein ziemlicher Akt. Zumal kann ich nicht 100% sagen, ob die Leistung wirklich eingeschränkt ist bzw. mit einem Umbau dann somit besser würde?

    Noch eine Frage: Wo ist der Unterschied zwischen MAIN und AUX? Und es einer der beiden Anschlüsse weniger wichtig? (Bei mir ist der AUX beschädigt)
    Geändert von ole258 (10.11.2019 um 02:01 Uhr)

  10. #8
    Avatar von ggrohmann
    Registriert seit
    09.10.2012
    Ort
    Anhalt
    Beiträge
    1.192
    Danke
    25
    Thanked 54 Times in 51 Posts
    Das Anflicken des Koax-Kabels ist nicht möglich, aber das Anlöten eines solchen Kabels an der Antemme selber sehr wohl. Damit reduzieren sich die Kosten auf ein Kabel oder eine mehr oder weniger beliebige WLAN-Antenne aus einem Thinkpad mit genügend langem Kabel. Die Arbeit bleibt natülich trotzdem.

  11. The Following User Says Thank You to ggrohmann For This Useful Post:
  12. #9

    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    Neckarsulm
    Beiträge
    265
    Danke
    24
    Thanked 22 Times in 18 Posts
    Tausche die komplette Antenne, kostet nicht die Welt.
    Ist natürlich ein Aufwand, da diese oft hinter dem Display im Deckel verlegt sind. Kannst Sie natürlich auch anders verlegen und prüfen ob der Empfang passt.
    ThinkPad T460s | ThinkPad T470s | ThinkPad T480s | ThinkPad T25 | ThinkPad X1 Extreme

  13. The Following User Says Thank You to gnauck For This Useful Post:
  14. #10

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    2.174
    Danke
    46
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Zitat Zitat von ggrohmann Beitrag anzeigen
    Das Anflicken des Koax-Kabels ist nicht möglich, aber das Anlöten eines solchen Kabels an der Antemme selber sehr wohl. Damit reduzieren sich die Kosten auf ein Kabel oder eine mehr oder weniger beliebige WLAN-Antenne aus einem Thinkpad mit genügend langem Kabel. Die Arbeit bleibt natülich trotzdem.
    Habe hier mal ein Bild von den Antennen gefunden, von T550, sind aber wohl dieselben (00JT443)

    Zwischenablage01.jpg

    ...sieht für mich aber auch nicht dannach aus, als ob man das so gut anlöten kann, wie vorher (maschinell). Weißt Du, was angelötet wird? Nur der Innenleiter? Was passiert mit dem Geflecht? Reichen 50cm Kabel, bei 15"?

    Sehe ich es richtig, dass beim Anschluss, sich der Pin und die Außenwand nicht berühren dürfen?

    Zwischenablage02.jpg

  15. #11

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.549
    Danke
    109
    Thanked 415 Times in 330 Posts
    Zitat Zitat von ole258 Beitrag anzeigen
    In der Theorie ist das bestimmt absolut richtig, aber ich glaube auch, dass das in der Praxis nichts ausmachen würde. Speziell bei solch einer ordinären 0815-WLAN-Antenne.
    Doch. Und es ist egal, ob es sich um eine 0815-WLAN-Antenne oder um eine High-End-Antenne handelt. Wichtig ist hier die Frequenz und die ist mit 2,4 und 5 GHz schon enorm hoch. Da machen sich Impedanzsprünge nicht gut beim Empfang....
    Zitat Zitat von ole258 Beitrag anzeigen
    Sagen wir so, optisch (und nach meinem Dafürhalten) ist der Stecker am Ar***, aber in der Praxis scheint sich das nicht so (deutlich) zu zeigen. Vermutlich weil die Antennen doch nicht so ultra-wichtig sind und/oder ziemlich viel verzeihen?
    Vielleicht ist sie halt gar nicht kaputt. Vielleicht wird aber auch nur noch mit einer Antenne gefunkt und die zweite weggelassen, da halt hinüber.
    Zitat Zitat von ole258 Beitrag anzeigen
    Inzwischen glaube ich auch, dass es mit Flicken (technisch) nicht besser wird, sondern max. optisch.
    Korrekt. Vermutlich würdest du es technisch sogar schlimmer machen.

    Zitat Zitat von ole258 Beitrag anzeigen
    Noch eine Frage: Wo ist der Unterschied zwischen MAIN und AUX? Und es einer der beiden Anschlüsse weniger wichtig? (Bei mir ist der AUX beschädigt)
    Im Grund genommen sind beide wichtig. Bei Übertragungen, wo nur ein Stream genutzt wird, wird halt zunächst Main (oder eventuell auch nur Main) genutzt, bei Antenna-Diversity würde ggf. auf AUX umgeschaltet, wenn der Empfang dort besser ist. Bei Übertragungen mit mehr als einem Stream fällt der zweite Datenstrom halt weg, die mögliche Übertragungsrate fällt um die Hälfte.
    Zitat Zitat von ole258 Beitrag anzeigen
    Sehe ich es richtig, dass beim Anschluss, sich der Pin und die Außenwand nicht berühren dürfen?
    Zwischenablage02.jpg
    Korrekt.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  16. The Following User Says Thank You to cuco For This Useful Post:
  17. #12

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    2.174
    Danke
    46
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Herzlichen Dank für die ausfühlrichen und verständlichen Antworten!

    Vielleicht wird aber auch nur noch mit einer Antenne gefunkt und die zweite weggelassen, da halt hinüber.
    Das kann nicht sein. Mein Empfang ist im 5GHz-Netz bis zu 780MBit/s und das schafft ein/e Stream/Antenne nicht.

    Doch. Und es ist egal, ob es sich um eine 0815-WLAN-Antenne oder um eine High-End-Antenne handelt. Wichtig ist hier die Frequenz und die ist mit 2,4 und 5 GHz schon enorm hoch. Da machen sich Impedanzsprünge nicht gut beim Empfang....
    Okay, was die Frequenz angeht, kann ich das mangels Kenntnis leider icht beurteilen.

    Ich habe mich nur jetzt zufällig an eine SAT-Schüssel Montage von, vor Jahren erinnert...da haben wir zu Testzwecken das Koaxkabel einfach kurz & schlampig mit dem F-Stecker verbunden, teiulweise ohne Geflecht und ganz ehrlich, die Sendeleistung war nicht schlechter bzw. besser, als wir dann am Ende, eine vermeintliche "saubere End-Montage" gemacht haben. (Deshalb meine Assoziation, die dann aber wohl falsch ist.)

    Korrekt. Vermutlich würdest du es technisch sogar schlimmer machen.
    Deshalb jabe ich jetzt beschlossen, vorerst mal nichts zu machen. WLAN läuft ja und auch nicht schlecht...keine Lags...keine Abbrüche.


    Korrekt.
    Schade eigentlich. Meine letzte Idee war noch, eine 10cm-Verlängerung zu kaufen...die Buchse der Verlängerung dann zu ca. 50% mit Lötzinn zu füllen, den dfekten Stecker austecken...Buchse erhitzen und Stecker eindrücken...abkühlen lassen..."perfekte" Verbindung
    Geändert von ole258 (11.11.2019 um 19:48 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. T440s Umrüstung auf WWAN Karte. Stecker beschädigt?
    Von APolte im Forum T - Serie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.08.2015, 15:54
  2. T6x WLAN-Antennenbuchse beschädigt, noch zu retten?
    Von bitschieber im Forum T - Serie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.05.2014, 13:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 21:31
  4. Pigtail Kabel und WLan Antenne
    Von NewNoise im Forum Suche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 14:16
  5. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 10.10.2009, 10:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu