luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Handystrahlung bei Datennutzung - GPRS/EDGE/UMTS

  1. #1

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    492
    Danke
    94
    Thanked 45 Times in 44 Posts

    Handystrahlung bei Datennutzung - GPRS/EDGE/UMTS

    Hallo zusammen,

    eine Frage an die Elektro- bzw. Nachrichtentechniker. Zuhause nutze ich Kabel statt WLAN, auch wenn viele Menschen nicht müde werden, zu behaupten, die Strahlung sei gänzlich ungefährlich (Dosis). Nun ist es aktuell und für längeren Zeitraum aber so, dass ich sehr häufig auf das mobile Internet angewiesen bin. Bekannt ist mir, dass die Mobilfunk-Strahlung schädlicher ist als die "unbedenkliche" WLAN-Strahlung. Die Frage ist nun, ob es da Abstufungen gibt: je höher die Datenrate desto höher die Strahlungswerte? Vermutlich schon, oder? Prinzipiell würde mir GPRS bzw. Edge für meine Zwecke reichen.

    Hinweis: Wer meint, dass die WLAN-Strahlung & evtl. auch die Mobilfunk-Strahlung unbedenklich sei, dem gönne ich diese Sorgenfreiheit - und der- oder diejenige darf sich dieser Strahlung ja auch nach Belieben aussetzen. Nur bitte hier keine Grundsatzdiskussion. Danke.
    Geändert von Numinos (22.10.2019 um 13:44 Uhr) Grund: Orthographie


  2. #2

    Registriert seit
    28.12.2014
    Ort
    East Midlands / UK
    Beiträge
    54
    Danke
    8
    Thanked 11 Times in 11 Posts
    Unabhängig des Grundsatzes (bei dem ich anderer Meinung bin) würde ich bei Mobilfunk einen anderen Denkansatz fahren:

    Je höher die Datenrate, desto kürzer die Übertragungszeit = Kürzere Exposition.
    Die aufgewendete elektrische Leistung ist für die alten Verfahren (Edge, GPRS...) wegen der größeren Zellen zudem erheblich größer!

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.790
    Danke
    51
    Thanked 114 Times in 111 Posts
    Bei 2G hält der Akku ja länger als bei 3G <-> weniger Strahlung bei 2G, behaupte ich einfach mal. In der Praxis liegt es wohl an der Empfangsstärke. Je besser der Empfang umso weniger Strahlung am Gerät.

    Was ist denn der Anwendungsfall?
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  4. #4

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    856
    Danke
    0
    Thanked 83 Times in 77 Posts
    Die Tödlichkeit von Elektromagnetischer Strahlung hängt von der augewendeten Energie und der verwendeten Frequenz ab.

    Hier in kleiner Überblick von Sendeleistungen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sendeleistung

    Die Mobilfunk Standards 2G/GSM, 3G/UMTS 4G/LTE funken alle auf ähnlichen Frequenzen.
    Somit ist für einen vergleich nur die Leistung relevant.

    Somit gewinnt LTE.
    Wie Mr.Navy sagt:
    Ein Mobiltelefon sendet nur wenn auch übertragen wird.
    Kürzere Übertragungszeit heißt somit kürzere belastung.

    Somit empfehle ich dir ein Gerät mit LTE + Provider ohne Speed Limit und guter Abdeckung.
    Dein Gerät muss umso stärker Senden umso weiter weg du vom Mobilfunkmast bist.
    Die Strahlung vom Mast selbst bekommst du so oder so ab.




    Anmerkung zum Thema Strahlenbelastung/Sendeleistung:
    Da habe ich irgnedwie mehr Angst vor den 100 KiloWatt der schon ewig betriebenen UKW Radiosender als vor den paar milliWatt von WLAN und Mobilfunk
    T550 R61i

  5. #5

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    492
    Danke
    94
    Thanked 45 Times in 44 Posts
    Themenstarter
    Danke für die ersten Einschätzungen. D.h., solange keine Daten gesendet werden, ist es wurscht, ob ich über 2G oder LTE eingeloggt bin, richtig?

    Interessant wäre dann noch, wie der SAR-Wert zu verstehen ist. Der bezieht sich doch sicher auf die Funkleistung (Strahlungswert) beim Telefonieren, oder?


  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    856
    Danke
    0
    Thanked 83 Times in 77 Posts
    Jein. Auch während dem Empfangen von Daten muss dein Endgerät Bestätigungen Senden.
    D.h. nur wenn keine Datenübertragung stattfindet ist "stille".


    Der SAR-Wert beschreibt wie stark ein Gerät den menschlichen Körper aufheizt.

    Damit die Werte vergleichbar sind müssen die selben Bedingungen während der Messung herrschen.
    D.h. es macht einen großen Unterschied ob man dies direkt am Kopf/Ohr misst oder mit Abstand.

    Auf die schnelle habe ich eine List vom bfs gefunden:
    https://www.bfs.de/SiteGlobals/Forms..._Formular.html


    Unterm strich heißt ein niedriger SAR-Wert man muss näher am Mast sein damit der das Handy "hört"
    Moderne Handys Senden normalerweise nur so "laut" wie nötig.
    Somit sehe ich den SAR-wert als unrelevant an

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Hier noch ein interessanter link zum Thema SAR:
    https://handystrahlung.ch/index.php
    T550 R61i

  7. #7

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.521
    Danke
    107
    Thanked 413 Times in 328 Posts
    Hier ein kleiner Lehrfilm zum Thema elektromagnetischer Strahlung: https://www.youtube.com/watch?v=f8BSchIv7a0 Es geht zwar speziell um Mikrowellen, aber WLAN-Router und elektromagnetische Strahlung im Allgemeinen werden auch mit behandelt.
    Alle Handynetze arbeiten mit niedrigeren Frequenzen oder Frequenzen in ähnlichen Bereichen wie WLAN. Sol heißen: Sind auch alles nichtionisierende Strahlen. Außer Temperaturerhöhung (was ja unter anderem mit dem SAR gemessen bzw. angegeben wird), können die physikalisch für keine Veränderungen sorgen.
    Geändert von cuco (22.10.2019 um 15:05 Uhr)
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  8. #8

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.790
    Danke
    51
    Thanked 114 Times in 111 Posts
    Mich interessiert nun doch mal der Anwendundsfall.

    Externe Antennen gab es früher auch mal (Auto oder Dach) -> da bekommt nan dann weniger direkt ab.
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  9. #9

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.187
    Danke
    138
    Thanked 109 Times in 93 Posts
    Wo wir gerade bei den wissenschaftlichen Fakten waren, sehr schön dargestellt:

    https://www.youtube.com/watch?v=hcmSh9cerv8 (Wie gefährlich ist Elektrosmog - von Kurzgesagt)
    https://www.youtube.com/watch?v=1AJBcyI_u0U (Weshalb gibt es nicht "die" Antwort? - MaiLab)

    Auch wenn keine Grundsatzdiskussion gewünscht war/ist, ist es doch wichtig einmal auf die Fakten zu schauen .
    Thinkpad L430 @Windows 8.1
    Thinkpad X230 @Linux
    Thinkpad X1 Tablet @Windows 10

  10. #10
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.923
    Danke
    86
    Thanked 272 Times in 244 Posts
    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen
    Auch wenn keine Grundsatzdiskussion gewünscht war/ist, ist es doch wichtig einmal auf die Fakten zu schauen .
    +1.

    Auch hier nochmal eine Stimme für LTE - mit EDGE braucht dein Gerät teilweise über eine Minute, um eine Website aufzubauen. Da wird dann also deutlich länger von deinem Handy gesendet (und der Strahlung von den Basisstationen bist du ja ohnehin ausgesetzt).
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 24GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  11. #11

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.790
    Danke
    51
    Thanked 114 Times in 111 Posts
    Zitat Zitat von iYassin Beitrag anzeigen
    +1.

    Auch hier nochmal eine Stimme für LTE - mit EDGE braucht dein Gerät teilweise über eine Minute, um eine Website aufzubauen. Da wird dann also deutlich länger von deinem Handy gesendet (und der Strahlung von den Basisstationen bist du ja ohnehin ausgesetzt).

    Muß ich auch mal drüber nachdenken -> ich vermute grade spontan ein Nullsummenspiel ? Weiß auch nicht mehr warum GSM weniger Akku als UMTS braucht/brauchte.
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  12. #12

    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    3.086
    Danke
    0
    Thanked 51 Times in 50 Posts
    Zitat Zitat von iYassin Beitrag anzeigen
    Auch hier nochmal eine Stimme für LTE - mit EDGE braucht dein Gerät teilweise über eine Minute, um eine Website aufzubauen. Da wird dann also deutlich länger von deinem Handy gesendet (und der Strahlung von den Basisstationen bist du ja ohnehin ausgesetzt).
    Wobei es die Frage ist welcher Theorie man huldigt.

    Es gibt eine kritische Grenze, dann kann kleinere Strahlenbelastung ewig dauern ohne Schaden anzurichten.

    Es gibt KEINE kritische Grenze sondern jede Strahlung ob klein oder groß summiert sich und verursacht Schäden, dann muss man sehen wo man weniger abkriegt.

  13. #13

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    492
    Danke
    94
    Thanked 45 Times in 44 Posts
    Themenstarter
    Unter Berücksichtigung physiologischer Grundlagen tendiere ich, auch wenn das nicht das ist, was wir hören wollen, eher zur Summation. Natürlich setzt das voraus, dass die Strahlung überhaupt irgendeinen Schaden anrichtet, auch wenn es nur ein kleiner ist. Wie im Ausganspost genannt: die Dosis. Strahlenquellen gibt es ja genügend. Das BfS jedenfalls empfiehlt, wo es geht auf WLAN statt mobile Datennutzung zu setzen.


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 17:44
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 20:29
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 13:40
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 11:46
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 23:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu