luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Windows und Ubuntu auf SSD Clonen

  1. #1

    Registriert seit
    03.03.2017
    Beiträge
    49
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Windows und Ubuntu auf SSD Clonen

    Hi ich habe einen neue SSD gekauft und möchte diese in ein Altes System einbauen, jetzt meine Frage dort ist Windows 7 oder 10 ich weiß es nicht genau und Linux im dualboot installiert. Das Ubuntu muss ich eh neu installieren weil es nicht mehr richtig läuft. Ich würde aber gerne die Festplatte Cloen und um das Windows zu retten.

    Ich habe Crucial BX500 mit Acronis True Image HD gekauft kann ich die Clone Sofware nutzen um das System zu clonen oder geht das wegem dem dual Boot nicht.

    Über eine Antwort würde ich micht freuen
    LG
    Dave

  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.839
    Danke
    62
    Thanked 186 Times in 181 Posts
    Du kannst die Windowpartitionen mit Acronis klonen.
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  3. #3
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    65.068
    Danke
    36
    Thanked 1.583 Times in 1.426 Posts
    Besser die gesamte Disk klonen (dann ist auch die passende Dualboot-Konfig dabei) und im Anschluss Ubuntu neu aufsetzen.

    Vor dem Klonen erst den Umbau setzen: neue SSD einbauen, alte per USB anschließen, dann Acronis von Datenträger booten und klonen. Gegebenenfalls muss zuvor unter Windows noch ein Acronis Notfallmedium erstellt werden.
    Meine frühere ThinkPad-Sammlung - Windows 10, das neue Windows XP ("XPerimental")
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  4. #4

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    3.053
    Danke
    125
    Thanked 49 Times in 45 Posts
    [QUOTE=Mornsgrans;2208669]
    Vor dem Klonen erst den Umbau setzen: neue SSD einbauen, alte per USB anschließen, dann Acronis von Datenträger booten und klonen. /QUOTE]

    Moin Mornsgrans,

    kannst Du diesen Vorschlag nochmals begründen, hing das mit der Blockgröße und dem SATA-Controller zusammen?
    Ist das bei NVMe-SSD's genauso?

    MfG

    xsid

  5. #5

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    604
    Danke
    1
    Thanked 38 Times in 35 Posts
    USB ist schneller beim Lesen der Daten als beim Schreiben.

    Unter Linux:
    Code:
    # dd if=/dev/sdb of=/dev/sda
    aber vorher vergewissern was was ist ... und wenn die alte Platte kleiner als die neue war, dann funktioniert nacher alles pipifein.

  6. #6
    mostly harmless Avatar von moronoxyd
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.257
    Danke
    42
    Thanked 268 Times in 208 Posts
    Zitat Zitat von xsid Beitrag anzeigen
    kannst Du diesen Vorschlag nochmals begründen, hing das mit der Blockgröße und dem SATA-Controller zusammen?
    Nein. Das hängt damit zusammen, daß Thinkpads Festplatten/SSDs teilweise anders addressieren und eine Festplatte/SSD, die in einem anderen Rechner oder in einem per USB angeschlossenen Gehäuse geclont wurde, danach in einem Thinkpad häufig nicht booten will.
    Dadurch, daß man das Ziellaufwerk einbaut und dann von extern auf das eingebaute Laufwerk clont/installiert, umgeht man dieses Risiko komplett.
    wichtig: allgemeine Foren-Regeln, Marktplatz-Regeln, Foren-Mitarbeiter
    meine Sammlung: Yoga 260, E330, Helix 2nd, außerdem YogaBook | dienstlich Thinkpad P52s
    Foren-Events: Berliner Thinkpad-Stammtisch

  7. #7
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    65.068
    Danke
    36
    Thanked 1.583 Times in 1.426 Posts
    Zitat Zitat von zwieblum Beitrag anzeigen
    USB ist schneller beim Lesen der Daten als beim Schreiben.
    Und dies ist ein angenehmer Nebeneffekt dabei

    Zitat Zitat von moronoxyd Beitrag anzeigen
    Das hängt damit zusammen, daß Thinkpads Festplatten/SSDs teilweise anders addressieren und eine Festplatte/SSD, die in einem anderen Rechner oder in einem per USB angeschlossenen Gehäuse geclont wurde, danach in einem Thinkpad häufig nicht booten will.
    Sieher hierzu auch:
    https://thinkwiki.de/Fehlersuche_bei..._oben_sichtbar

    Auch wenn das Problem bei SSDs seltener auftritt, als bei HDDs als Zielmedium.
    Meine frühere ThinkPad-Sammlung - Windows 10, das neue Windows XP ("XPerimental")
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  8. #8

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    604
    Danke
    1
    Thanked 38 Times in 35 Posts
    Zum Glück tritt Problem nur auf, wenn das BIOS "intelligente" Lösungen für die Plattengeometrie ans OS weiterreicht - schaut also so aus als würde sich das langsam aber sicher im Nebel der Vergangenheit auflösen.

  9. #9

    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    15
    Danke
    5
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Gilt immer noch , erst win dann linux?

  10. #10
    Avatar von Flexibel
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Volmarstein
    Beiträge
    3.748
    Danke
    17
    Thanked 89 Times in 87 Posts
    Zitat Zitat von zwieblum Beitrag anzeigen
    USB ist schneller beim Lesen der Daten als beim Schreiben.

    Unter Linux:
    Code:
    # dd if=/dev/sdb of=/dev/sda
    aber vorher vergewissern was was ist ... und wenn die alte Platte kleiner als die neue war, dann funktioniert nacher alles pipifein.

    Code:
    # dd if=/dev/sdb of=/dev/sda bs=1M
    sonst dauert es eine Ewigkeit.

    Naehere Info!

    Und hier!
    Geändert von Flexibel (22.10.2019 um 20:54 Uhr)
    T42 14,1" | X32 12,1" | X41T 12,1" | X260 12,5" | glücklich
    Ein neues Modernes Notebook ist mir zu unsicher, dann lieber mehr als ein gebrauchtes ThinkPad!

  11. #11

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.839
    Danke
    62
    Thanked 186 Times in 181 Posts
    Zitat Zitat von skybo Beitrag anzeigen
    Gilt immer noch , erst win dann linux?

    Jein, aber in Zweifel Ja.
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

Ähnliche Themen

  1. Clonen der Windows Partition auf neue SSD
    Von jackbone im Forum Windows
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.08.2016, 12:03
  2. Windows XP auf neueren PC clonen
    Von y17dt im Forum Software allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.2012, 11:29
  3. X3x X31 XP HPA auf SSD clonen
    Von X31rt im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 06:57
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 13:39
  5. XP auf SSD clonen
    Von PeterWa im Forum Windows
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 19:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook