luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: analog Modem welche Anbieter sind noch aktiv?

  1. #21
    Avatar von Mystic-X
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    im Tal der Ahnungslosen
    Beiträge
    602
    Danke
    0
    Thanked 10 Times in 8 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Wenn die Telekom also kein DSL verlegen kann, aus Gründen, die wir nicht kennen, müsste der Provider Telekom ersatzweise eine Nummer schalten, die Internet-by-Call zum Ortstarif bietet. So kenne ich das, aber ob das rechtlich bindend ist, ist mir nicht bekannt.
    Über sowas hatte ich tatsächlich schon nachgedacht, aber da wird es reichlich schwierig Hardware zu finden die vom genutzten Betriebssystem noch unterstützt wird.
    Außerdem müsste das ja auch eingerichtet werden..... Zeit....
    Im Notfall, also falls die Modemeinwahl wirklich nicht mehr klappt (z.B. weil dahinter schon so ein verkappter VoIP Anschluss steckt der alles totkomprimiert und damit die Datenpakete korrumpiert) würde ich das wohl so angehen.


  2. #22
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.048
    Danke
    27
    Thanked 464 Times in 423 Posts
    Zitat Zitat von Mystic-X Beitrag anzeigen
    Über sowas hatte ich tatsächlich schon nachgedacht, aber da wird es reichlich schwierig Hardware zu finden die vom genutzten Betriebssystem noch unterstützt wird.
    Die Hardware bleibt die gleiche, mit der sich der User bisher auch by Call eingewählt hat, vermutlich 56K-Modem. Und ein Analoganschluss kann auch nicht totkomprimiert werden, weil er halt nicht digital ist.

    Im Übrigen hat jeder T61 noch ein ordentliches Modem eingebaut, mit dem er analog in das Internet gehen kann, vorausgesetzt, er findet eine Einwahl (von wem auch immer). Das Ganze heißt in jeder WINDOWS-Version "Wählverbindung" und existiert auch heute noch: Nummer, Name Passwort, mehr braucht man nicht.

  3. #23

    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    181
    Danke
    2
    Thanked 16 Times in 16 Posts
    Bei Netzclub sollte die SIM ständig aktiv sein, sonst kommt nach dem Einschalten evtl. die Meldung, dass der Zugriff in 20 Tagen wieder freigeschaltet wird. Die Werbung dagegen stört wenig.
    Ansonsten wäre eine Penny jamobil Karte überlegenswert, in D 500 MB für 2,99€ für 4 Wochen, kann monatsweise bei Bedarf gebucht werden, aber auch in anderen Ländern wie Schweiz, China) günstige Kontingente.

  4. #24

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    415
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Muss die Telekom eine Nummer bereitstellen, mit der sich ein Analog-Kunde per Modem in das Internet einwählen kann, wenn breitbandiges Internet oder Mobilfunk nicht möglich ist?
    Mit einiger Sicherheit nicht, denn mit dem Telefonanschluß kannst Du - wie der alte Herr im Eingangsposting -
    mittels eines Modems ins Internet kommen. - Mußt eben einen Anbieter haben, oder, wie think_pad sagt,
    irgendeinen anderen Rechner anrufen können.
    Technisch ist das ja kein Hexenwerk - zwei Modems habe ich selber noch herumliegen.
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  5. #25
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.048
    Danke
    27
    Thanked 464 Times in 423 Posts
    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Ich finde es gut, dass es solche Menschen gibt, die sich gegen alles Neue wehren. Nicht für die(se) Menschen, aber für die Menschen, damit der Mensch ab und an sieht, dass er nicht alles mitmachen muss.
    So so...
    Geändert von think_pad (05.10.2019 um 01:03 Uhr)

  6. #26

    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    780
    Danke
    8
    Thanked 53 Times in 51 Posts
    Man muss bei diesen Modemeinwahlanbietern hölisch aufpassen - die ändern gerne ohne Vorwarnung die Preise massiv. Platinsurf hat da z.B. teilw. noch Leitungen geschaltet, die 20c/minute kosten.

    Ich würde auch versuchen den langfristig vom analogen Modem wegzumigrieren - spätestens wenn sein Anschluss (natürlich angeblich transparent) auf VoIP umgestellt wird (inkl. Adapterkarte im Verteiler) ist Schluss, wenn nicht die Anbieter vorher die Grätsche machen, weil es das Netz nicht mehr hergibt. Solange seine Kiste zumindest USB oder Ethernet hat kriegt man die über jedes Medium ins Netz. Notfalls schließt man am USB halt einen uralte Ethernet- oder WLAN Stick an. Das geht ab Win 98 SE^^ Mit ein wenig basteln reicht aber auch eine serielle Schnittstelle :-D

  7. #27

    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    533
    Danke
    7
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    Nur nochmal zur Verdeutlichung, die Telekom schaltet keinen analogen Anschluß, sondern einen VoIP, der wie ein analoger funktioniert - wie auch immer umgesetzt.

  8. #28

    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    780
    Danke
    8
    Thanked 53 Times in 51 Posts
    Wenn es ein uralter Anschluss ist kann das durchaus noch ein "echter" analoger mit klassischer Vermittlung (also was so bis 2000...2005 herum ausgerollt wurde) sein. Die Telekom hat erst im Rahmen des Vektoring begonnen bestehende reine analoge Anschlüsse im Vermittlungskasten umzustellen, dass da dann ab dem Vermittlungskasten VoIP gesprochen wird und nur die letzten Meter analog sind. Hatte diese Umstellung letztes Jahr in einem kleinen Städtchen mitbekommen, wo Vektoring ausgerollt wurde.

  9. #29

    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Schifferstadt
    Beiträge
    2.953
    Danke
    12
    Thanked 199 Times in 180 Posts
    [Wir sind inzwischen ziemlich weit von der Ausgangsfrage abgekommen, in der nach Anbietern von analogem Einwahl-Internet gefragt wurde und explizit nicht nach Alternativen...]

  10. #30

    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Saxonia
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von Mystic-X Beitrag anzeigen
    Ich habe einen Bekannten der immer noch ein 56k Modem nutzt. Seit einiger Zeit kann er sich über seine "übliche Nummer" die er seit Jahren genutzt hat nicht mehr einwählen.
    Wie war denn die Einwahlnummer/der Anbieter, Und: das Modem ist i.O.? Wenn ich die entsprechenden Stellen lese: BS ist noch Dos oder W3.1 ?
    Ich habe noch einen UraltSchlepptopp mit W95 (ne, nehm ich nicht mehr) und eine Modemkarte - muss ich aber nachsehen - ah, ist ne V34 cc - da könnte ich versuchen das nachzustellen, ob wirklich die Nummer nicht mehr geht.
    AAAAlerdings haben mich die Telekomiker Mitte des Jahres auch auf Voip umgestellt - ist aber noch ne Euracom zwischengeschaltet

    I

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.01.2014, 22:25
  2. Welche Thinkpads haben noch ein 56k-Modem ?
    Von Ako im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 16:44
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.2013, 16:04
  4. ThinkPads T410/T510 mit (Analog-)Modem
    Von Rechenschieber im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 12:16
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 00:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu