luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: Verschleiß bei selten benutztem Akku

  1. #1

    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    114
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Frage Verschleiß bei selten benutztem Akku

    Einen schönen Tag,

    ich habe ein X240 in Gebrauch. Mit internem und externen Akkus. Originalteile.

    Zwei externe Akkus liegen bei einem Alter von ca. einem Jahr bei einem Verschleißlevel von 0 %. Ladezyklen > 100.

    Der interne Akku allerdings - erst 10 Monate in Gebrauch - bei erst 4 Ladezyklen ein "Wear Level" von 13 %.

    Dazu meine Frage(n). Ein Bekannter hat mir gesagt, dass ein Akku benutzt werden "will". Nur dann könnte auf Dauer eine lange Lebenszeit angenommen werden. Bei meiner Konfiguration wird aber nun einmal zuerst der externe Akku benutzt; vier Ladezyklen zu 100 Zyklen sind wohl deutlich. Wie gehen also andere Benutzer mit der zwei Akku Konfiguration um und hat mein Bekannter grundsätzlich recht; wie sollte ich mit meinem internem Akku umgehen, kann man/ich da noch etwas in Zukunft besser machen?

    Fragt sich
    Roland

  2. #2

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    245
    Danke
    16
    Thanked 19 Times in 18 Posts
    Nein ein Akku braucht Kühle und bei 40% der Ladung gelagert werden wenn er lange halten soll. Ist doch OK dann hält der Interne Akku länger weil er nicht so Oft Geladen und entladen wird. Schön wäre wenn er dann erst geladen wird wenn ca. 40% der Ladung noch Vorhanden ist. Je öffter er geladen wird desto größer ist die Wahrscheinlich das irgendwann man eine Zelle stirbt. Kennst doch von "Normalen" AA Batterie irgendwann nach X Ladevorgänge ist die Batterie defekt.

  3. #3

    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    114
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Den internen Akku bei einem X240 kann man/ich nun aber nicht so einfach rausnehmen und kühl lagern. Ist halt "intern" fest im Gehäuse. Und dieser Akku wird bei mir (immer ?) erst vom Laptop benutzt "nachdem" der externe (teil)entladen ist. Und wie ich schon geschrieben habe, Ladezyklen beim internen Akku sind erst 4 ( "vier" ).

    Vielleicht mache ich da einen Fehler in den Einstellungen, darum frage ich ja auch hier im Forum mal nach.

    Gruß
    Roland

  4. #4
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.082
    Danke
    30
    Thanked 1.339 Times in 1.204 Posts
    https://thinkwiki.de/Akku berinhaltet auch einige Antworten.
    Mainzer Stammtisch sucht neue Räume - Vorschläge gesucht ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  5. #5

    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    929
    Danke
    27
    Thanked 86 Times in 84 Posts
    Ich habe einen Akku fürs T400 gekauft, Produktion 27.09.2009 und Erstverwendung 07.2019.
    Kapazität laut Design: 84.24Wh
    Kapazität tatsächlich: 86.66Wh

    Als er bei mir ankam hatte er 0 Ladezyklen und 0% Ladung.

    Würde ja eigentlich dagegen sprechen, dass der Akku benutzt werden will...
    Ich erneuere eure Tastaturen, einfach Anfrage via PN senden.

  6. #6
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.923
    Danke
    86
    Thanked 272 Times in 244 Posts
    Daher bin ich selbst auch kein Fan des 2-Akku-Designs, so wie Lenovo es implementiert hat. Beim X301 und T430s mit Ultrabay-Akku hat das auch bedeutet, dass der Zweitakku (Ultrabay) immer bis 0% entladen wurde, was auch nie gut für einen Akku ist. Man sollte das einstellen können. Der Hintergedanke ist aber vermutlich, dass man den leichter zu entnehmenden Akku immer im Betrieb wechseln kann, ohne dass das Gerät ausgeht, weil der andere Akku evtl. schon leer ist.

    Zitat Zitat von T400Fan Beitrag anzeigen
    Ich habe einen Akku fürs T400 gekauft, Produktion 27.09.2009 und Erstverwendung 07.2019.
    Kapazität laut Design: 84.24Wh
    Kapazität tatsächlich: 86.66Wh

    Als er bei mir ankam hatte er 0 Ladezyklen und 0% Ladung.

    Würde ja eigentlich dagegen sprechen, dass der Akku benutzt werden will...
    Ich würde wetten, dass der Akku in 50 Ladezyklen schon einiges an Leistung verloren hat. Langzeitlagerung, v.a. bei 0% Ladung, beschädigt die Chemie in den Zellen.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 24GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  7. #7

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.561
    Danke
    44
    Thanked 143 Times in 137 Posts
    Akkus sind Verschleissteile, egal ob in Gebauch, im Kühlschrank oder sonstwo gelagert, auch egal ob jetzt mit Ladeschwellen und Strategien dagegen argumentiert und angekämpft....
    Das zu verstehen ist für manchen hart, ich kenne die Diskussionen in vielen Anwendungsgebieten. Katze beisst sich in den Schwanz Syndrom ;-)

  8. #8

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    492
    Danke
    94
    Thanked 45 Times in 44 Posts
    Dass es sich bei einem Akku um ein Verschleißteil handelt - das trifft im Übrigen auf nahezu alle materiellen Dinge zu - bedeutet ja nicht, dass man diesen deshalb vor seiner Zeit ins Nirvana befördern muss. Genau das tut man aber, wenn man den Akku ständig komplett entlädt und wieder auf 100% bringt.


  9. #9

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.561
    Danke
    44
    Thanked 143 Times in 137 Posts
    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Dass es sich bei einem Akku um ein Verschleißteil handelt - das trifft im Übrigen auf nahezu alle materiellen Dinge zu - bedeutet ja nicht, dass man diesen deshalb vor seiner Zeit ins Nirvana befördern muss. Genau das tut man aber, wenn man den Akku ständig komplett entlädt und wieder auf 100% bringt.
    Das ist Whataboutism in Reinkultur.... bringt niemanden etwas, bringt auch dem Akku kein mAh mehr, und die Frage ob ein vollständiges Entladen und Laden einen Akku vor seiner Zeit zerstört (welche Zeit übrigens?) ist müssig.
    Manche Menschen entwickeln halt eine Obsession zum Thema der Akkupflege, andere Menschen nutzen das Teil weil es genau deswegen angeschafft wurde, beiden ist gemein dass ihr Akku in jedem Fall verliert ;-)
    Ich persönlich habe mir, solange praktikabel, angewöhnt Kabel zu verwenden, egal ob Power oder Daten.... bin auch schon mit Netzteil Drohne geflogen-das waren aber wirklich nur Versuchsflüge in der Turnhalle.

  10. #10

    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    114
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Oh, Mann, Frau, Kind .......... UiUiUi......
    Ich wollte wirklich keinen Streit über Akkupflege anzetteln.

    Ich weis, dass ein Akku ein Verschleißteil ist. Wirklich!

    Es geht mir um dieses komische zwei-Akku-Prinzip. Dazu habe ich ich aber auch speziell zu meinem Problem nichts gefunden.

    Ein Akku, der so gut wie gar nicht benutzt wird, hat ein Verschleißlevel von jetzt 13% bei vier Ladezyklen. Die zwei externen Akkus werden jeden Tag geladen und entladen und haben auch nach einhundert Zyklen noch keinen Verschleiß. Dazu sagte mir halt ein Bekannter, dass es schon genüge wenn ein Akku immer am Saft aus der Steckdose hängt auch - und gerade dann - wenn er nicht "benutzt" im eigentlichen Sinne wird.

    Darum suche ich nach Tips von Leuts, die auch so ein System von zwei Akkus in Betrieb haben. Und wenn da nichts zu machen ist, dann ist es eben so

    Sagt sich
    Roland

  11. #11
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.923
    Danke
    86
    Thanked 272 Times in 244 Posts
    Du kannst den internen Akku natürlich mal rekalibrieren, indem du schlichtweg ohne externen Akku arbeitest und den internen dann mal entsprechend der Anleitung im Wiki ent- und auflädst.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 24GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  12. #12

    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    114
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von iYassin Beitrag anzeigen
    Du kannst den internen Akku natürlich mal rekalibrieren, indem du schlichtweg ohne externen Akku arbeitest und den internen dann mal entsprechend der Anleitung im Wiki ent- und auflädst.
    mache ich jetzt zum zweiten Mal. Mal schauen, was dann läuft, ich teile das Ergebnis mit.

  13. #13

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    492
    Danke
    94
    Thanked 45 Times in 44 Posts
    Das sind halt die Klassiker: Akkupflege und die heilige ThinkPad-Tastatur.

    Ob man Erfahrungswerten traut oder nur einem Studiendesign, das kann ja jeder selbst entscheiden. Meine Akkus halten jedenfalls mit der obsessiven Ladeschwelle von 90/10 seltsamerweise wesentlich länger ihre Ursprungskapazität als die Akkus aus dem Bekannten-, Freundes- und Familienkreis. Kann aber natürlich auch nur daran liegen, dass ich daran glaube: Placebo.


  14. #14
    Avatar von TheGrey
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    Großraum Stuttgart (Winnenden)
    Beiträge
    1.287
    Danke
    7
    Thanked 35 Times in 32 Posts
    90/10 ? Nur bis 90% laden und erst wenn unter 10% gefallen ist? Dann würde man also ggf. mit 30% Restladung aus dem Haus gehen?
    [ ThinkPad X201 | WXGA+ | i5-560M | 8 GB | 512 GB (Crucial M4) | 802.11n | BT | WWAN | FPR | 6c ]
    [ ThinkPad X61s | SXGA+ | L7500 | 8 GB | 256 GB (Crucial C300) | 802.11n | BT | WWAN | FPR | 8c ]

  15. #15

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    492
    Danke
    94
    Thanked 45 Times in 44 Posts
    Um Gottes Willen, ne. Entladung unter 10%, wenn es denn geht, vermeiden. Geladen wird natürlich auch darüber, ansonsten kann man ja auch einen Standrechner verwenden.


  16. #16
    Avatar von Bike-Mike
    Registriert seit
    04.01.2010
    Ort
    Erfurt, Thüringen
    Beiträge
    1.655
    Danke
    20
    Thanked 51 Times in 41 Posts
    Zitat Zitat von Numinos Beitrag anzeigen
    Das sind halt die Klassiker: Akkupflege und die heilige ThinkPad-Tastatur.
    Hammer! , auf den Punkt gebracht! Chapeau!
    ThinkPads:T43-XPP/UB-Xubuntu / T61-2.4GHz-NV-GPU W10P / R500-2.53 GHz-W10P-Online-DVR / W510-i7-W10P / T430-i7-QC-Testumgebung-W10P/mSATA-W7P+UB-XPP / T440p-i5-NV-GPU W10P-M2.2242-W7P-Spielewiese / X250-i5-W10P

  17. #17

    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    114
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von r.polli Beitrag anzeigen
    mache ich jetzt zum zweiten Mal. Mal schauen, was dann läuft, ich teile das Ergebnis mit.
    ich zitiere mich selbst. Änderung des Verschleißlevels: nach dem ersten Mal rekalibrieren von 11 % auf 13 % nach dem zweiten Mal von 13 % auf 15 %. Ich laß das wohl lieber

  18. #18

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    245
    Danke
    16
    Thanked 19 Times in 18 Posts
    Das sollte man ja nur machen wenn die % Anzeige nicht mehr Richtig Funktioniert also wenn auf einmal von 50% auf 10% der Wert abfällt.

  19. #19
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.923
    Danke
    86
    Thanked 272 Times in 244 Posts
    Zitat Zitat von Fiestaodin Beitrag anzeigen
    Das sollte man ja nur machen wenn die % Anzeige nicht mehr Richtig Funktioniert also wenn auf einmal von 50% auf 10% der Wert abfällt.
    Das stimmt nicht. Die Rekalibrierung wird durchgeführt, wenn die Kapazität, die die Elektronik berechnet, nicht mehr mit der tatsächlichen Kapazität übereinstimmt. Das ist beispielsweise der Fall, wenn der Akku einwandfrei linear auf 0% (also 0 Wh Ladung) runtergeht und dann noch eine weitere Stunde auf 0% läuft.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 24GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  20. #20
    Avatar von Bike-Mike
    Registriert seit
    04.01.2010
    Ort
    Erfurt, Thüringen
    Beiträge
    1.655
    Danke
    20
    Thanked 51 Times in 41 Posts
    Zitat Zitat von iYassin Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht. Die Rekalibrierung wird durchgeführt, wenn die Kapazität, die die Elektronik berechnet, nicht mehr mit der tatsächlichen Kapazität übereinstimmt. Das ist beispielsweise der Fall, wenn der Akku einwandfrei linear auf 0% (also 0 Wh Ladung) runtergeht und dann noch eine weitere Stunde auf 0% läuft.
    Nach dem ich mich offen (ebenfalls dagegen) artikuliert, einen zusätzlichen internen Akku in meinem X250 zu nutzen, habe - und wollte mir auch eine diesbezügliche konkrete Meinung bilden- ich mich doch zum Kauf und Einbau dessen entschieden habe.

    Der interne war neu und als "original", zumindest vom Preis von 57 € fast glaubhaft, die Beschriftung dessen insofern unauffällig. Das vorweg.

    Am Anfang nutze ich den internen Akku, um einfach ein Gefühl für dessen Potenzial zu haben, ausschließlich.

    Dabei fiel mir auf, dass dieser genau Dein beschriebenes Szenarium nicht tut... Ab ca. 10 % stürzt dieser auf ca. 3 % ab und Windows beginnt zu "plärren".
    Es war mir (vorerst quasi egal...), ich dachte das gibt sich, "ist eben neu" und der externe schützt mich- zumal ich eher -wie der TE- nur an die Kapazität des externen Akku ran komme bzw. diese nutze.

    Nun sehe ich aber diesen konkret benannten Fakt wieder neu und bewerte diesen auch nun etwas anders...

    Ich sollte da noch einmal hinschauen?! Zumindest in den verbleibenden Zeitraum der "Gewährleistung".
    ThinkPads:T43-XPP/UB-Xubuntu / T61-2.4GHz-NV-GPU W10P / R500-2.53 GHz-W10P-Online-DVR / W510-i7-W10P / T430-i7-QC-Testumgebung-W10P/mSATA-W7P+UB-XPP / T440p-i5-NV-GPU W10P-M2.2242-W7P-Spielewiese / X250-i5-W10P

Ähnliche Themen

  1. E460 Akku Verschleiß/kalibrieren...
    Von StefanMM im Forum Edge E/S - Serie, ThinkPad 13
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2016, 00:04
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.08.2015, 10:19
  3. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 16:32
  4. X2xx/s Akku Verschleiß
    Von godofkills im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 11:33
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 19:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu