luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 39

Thema: Arch Linux: Bildschirm Sättigung erhöhen, wie?

  1. #1

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts

    Arch Linux: Bildschirm Sättigung erhöhen, wie?

    Hallo,

    unter Windows ist das ganz einfach im Intel Grafik Center einzustellen, bei Linux gibt es nichts dergleichen.

    Xcalib macht nicht direkt das, was ich möchte, da ich nur die Sättigung etwas anheben möchte.

    Kennt jemand einen Trick?



    Betrifft einen Lenovo 320S-13IKB mit i5-8250U und wirklich tollem 13,3"-FullHD Bildschirm, da kam das L390 oder auch ein Dell XPS 13 9380 nicht mit.
    Geändert von Til (24.08.2019 um 20:41 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    18
    Danke
    6
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich glaube das müsste doch mit xrandr gehen. Ich bin selber erst vor kurzem auf ein ähnliches Problem gestoßen, nämlich dass ein extern angeschlossener Monitor eine nicht ganz voll sättigende Darstellung hatte. Ich konnte das dann mit dem Befehl lösen.

    xrandr --output DP2-2 --set "Broadcast RGB" "Full"
    Inwiefern das auch den internen Monitor betrifft, kann ich nicht sagen.
    X220 -> X230

  3. #3

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Xrandr ist "resize and rotate", damit geht es leider nicht.

    Ich möchte das Bild ein bisschen gesättigter haben, das geht unter Windows völlig problemlos, unter Linux scheinbar gar nicht?

  4. #4

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    457
    Danke
    1
    Thanked 27 Times in 26 Posts
    xgamma

  5. #5
    Avatar von normsen
    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Franken
    Beiträge
    203
    Danke
    3
    Thanked 17 Times in 17 Posts
    Höchstens mit Xgamma den Gammawert runtersetzen, und dafür die Helligkeit etwas rauf, macht zumindest auf meinem Display etwas knackigere Farben und besseren Kontrast, weil Gamma != Helligkeit. Aber an eine Sättigungseinstellung wie unter Win10 kommt das von der Wirkiung her nicht ran. Habe da bisher auch nur Anfragen zu dem Thema gefunden, keine Lösungen.

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    841
    Danke
    0
    Thanked 81 Times in 75 Posts
    Mit xrandr kann man auch an den gamma werten herumspielen. siehe option --gamma
    https://www.x.org/archive/current/do...xrandr.1.xhtml
    Für mehr müsste man dann ein Frabprofil anlegen und an dem Herumspielen.

    Windows macht da im Hintergrund nichts anderes.
    Nur ist da halt eine einfach zu bedienende GUI mit dabei.

    Vom Thema Farbprofil hab ich jedoch keine Ahnung
    T550 R61i

  7. #7

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Typisch Linux... unter Windows 3 Klicks, unter Linux praktisch nicht umsetzbar.

    Dann werde ich farbrelevante Dinge unter dem Dualboot-Windows machen...

  8. #8

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    457
    Danke
    1
    Thanked 27 Times in 26 Posts
    Tja, wenn du KlickiBunit brauchst, musst du halt KlickiBunti nehmen. Für mich ist eine Zeile in .xinitrc einfacher als 3 Tastenklicks.
    Man soll sich aber nicht der Illusion hingeben, das das den dargestellten Farbraum vergrößert.

  9. #9

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Ich nutze zu 99 Prozent Linux, arbeite aber mit den Anwendungen und bin selten im Terminal des Betriebssystems unterwegs.

    Klickibunti hat in diesem Fall schlicht eine bessere Funktionalität.

  10. #10
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.949
    Danke
    27
    Thanked 455 Times in 416 Posts
    "sudo apt-get install gnome-color-manager" installiert angeblich einen Color-Manager unter Gnome.

    Unter Ubuntu soll man *.icm-Profile importieren können, die vom Gerätehersteller des Displays mitgeliefert werden oder die man mit einem Spyder selbst erstellt.


    So aktualisieren Sie vorhandene Farbprofile:

    1. Stecken Sie den USB-Stick ein (hoffentlich FAT32)
    2. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke des Bildschirms auf das Zahnradsymbol
    3. Wählen Sie den 3. Menüpunkt: "Systemeinstellungen"
    4. Klicken Sie auf "Gerätefarbprofile" (sieht aus wie eine bunte Blume)
    5. Klicken Sie auf "Profil hinzufügen"
    6. Wähle "anderes Profil"
    7. Ändern Sie in der unteren rechten Ecke "Unterstützte ICC-Profile" in "Alle Dateien" (icm = International Color Microsoft)
    8. Wählen Sie den USB-Stick unter "Geräte" aus, navigieren Sie zu der Datei und klicken Sie auf "Importieren".
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  11. #11

    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    1.224
    Danke
    13
    Thanked 34 Times in 33 Posts
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Unter Ubuntu soll man *.icm-Profile importieren können, die vom Gerätehersteller des Displays mitgeliefert werden oder die man mit einem Spyder selbst erstellt.
    Es gehen natürlich auch andere Messgeräte. Das ist allerdings keine Lösung für das Problem in diesem Thread.

    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    1. Ändern Sie in der unteren rechten Ecke "Unterstützte ICC-Profile" in "Alle Dateien" (icm = International Color Microsoft)
    Nein, es steht für "Image Color Matching".

  12. #12
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.949
    Danke
    27
    Thanked 455 Times in 416 Posts
    Zitat Zitat von SammysHP Beitrag anzeigen
    Das ist allerdings keine Lösung für das Problem in diesem Thread.
    Was ist denn die Lösung?
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  13. #13

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Die Lösung ist, das Linux es wohl einfach nicht kann...

  14. #14

    Registriert seit
    13.03.2010
    Ort
    42551 Velbert
    Beiträge
    1.512
    Danke
    7
    Thanked 7 Times in 7 Posts
    So pauschal würde ich das nicht sagen. Der proprietäre nVidia-Treiber bringt bspw. alles mit, was Du brauchst/haben wollen könntest. Also ist es wenn wohl eher ein Thema für den Intel-Treiber.

    Wie so oft ist womöglich die Lösung eher, dass Linux nicht für jeden das passende OS ist. (s. auch #8)
    ThinkPad T480s * Arch Linux

  15. #15

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Bisher kann ich unter Arch alles machen, was ich brauche.

    Mir fehlt bei der Bildbearbeitung nur etwas Sättigung, damit ich auch tatsächlich das sehe, was bei Cewe & Co. später ausentwickelt wird. Von dem Bildschirm meines Gerätes können sich (bis auf PWM) viele Thinkpads eine Scheibe abschneiden: https://www.notebookcheck.com/Test-L...ml#toc-display

    Windows 10 habe ich im Dualboot und Windows 7 in einer VM unter Linux, kann also jederzeit ausweichen, was ich derzeit zwangsweise auch mache.

    Lieber wäre mir das natürlich nativ unter Arch, dann bräuchte ich Windows irgendwann gar nicht mehr...

  16. #16

    Registriert seit
    27.09.2016
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    @Til,
    da würde ich bei Deinem Wunsch ja das Arch Forum kontaktieren

    Grüße

  17. #17

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    841
    Danke
    0
    Thanked 81 Times in 75 Posts
    Da du anscheinend unfähig bist google zu bedienen mit den dir genannten tips hier ein paar links für dich:
    https://wiki.archlinux.org/index.php/ICC_profiles
    http://www.russellcottrell.com/photo/LinuxWorkflow.htm
    http://www.argyllcms.com/
    http://www.argyllcms.com/doc/colprof.html
    T550 R61i

  18. #18

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von CBK Beitrag anzeigen
    da würde ich bei Deinem Wunsch ja das Arch Forum kontaktierenGrüße
    Ein Forum voller Nerds? Gerade das Arch-Forum ist dafür bekannt, zu nicht-Nerds sehr ungnädig zu sein.

    Hier im Forum gibt es sogar eine Unterrubrik Ideapad, deswegen dachte ich, man kann doch mal fragen.

    Danke an vlooe für die Links, auch wenn ich keine Hardware habe und bereits das ICC-Profile für den Bildschirm nutze, welches notebookcheck.com bereitgestellt hat.

    Ausführlichste Behandlung von Colorimetern und deren Parametern ist halt Linux, Windows ist ein einfacher Regler namens "Sättigung".

    Gott, wie kompliziert man eine einfache Funktion machen kann, welche selbst jeder 30 Jahre alte Farbfernseher hat...
    Geändert von Til (28.08.2019 um 20:37 Uhr)

  19. #19
    Ubuntuversteher Avatar von linrunner
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    12.455
    Danke
    15
    Thanked 314 Times in 249 Posts
    Wenn die gebratenen Tauben in den Mund fliegen sollen, dann bleib im Windows-Schlaraffenland. Unter Linux wird vom User Eigeninitiative erwartet. Mit "Nerd" hat das nichts zu tun.
    Gruß, linrunner
    X1C6, T450s, X220 - Ubuntu 18.04 - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg
    -- Fehler im Anwender sind schwer zu beheben, da es meist keine Updates gibt


  20. Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei linrunner bedankt:
    + Ozoign oder Verstecka der Dankenden
  21. #20

    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    1.224
    Danke
    13
    Thanked 34 Times in 33 Posts
    Außerdem ist dein Workflow fehlerhaft, wenn du die Sättigung manuell erhöhen willst, damit es passt. Profiliere deinen Bildschirm (oder nimm zumindest ein Profil passend für das Modell, obwohl der Fehler immer noch groß sein dürfte), frag beim Foto-Entwickler nach einem Profil seiner Anlage und mach ein Softproof.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 02.01.2018, 14:30
  2. Arch Linux + UEFI
    Von IBM_Thinkpad_T60 im Forum Linux
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 17:24
  3. T61 + Arch Linux
    Von ruonitb im Forum Linux
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 22:50
  4. Arch Linux Keymaps
    Von xchrissix95 im Forum Linux
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 20:55
  5. arch linux / xorg
    Von juliano im Forum Linux
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 20:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic