luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: Bezugsquelle legaler Win7-Lizenzen gesucht

  1. #1

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    411
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts

    Bezugsquelle legaler Win7-Lizenzen gesucht

    Liebe Leute,

    kennt jemand eine zuverlässige Quelle für eine echte, gültige, astreine und wasserdichte Windows 7-Lizenz?

    Ich habe nämlich vor Jahren schon einmal eine solche (mit COA-Aufkleber und Datenträger) bei PC-Fritz
    gekauft und mein Geld zum Fenster hinausgeworfen. - Zum Glück war es nicht viel Geld.
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  2. #2
    Avatar von mectst
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.619
    Danke
    63
    Thanked 110 Times in 94 Posts
    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    Liebe Leute,

    kennt jemand eine zuverlässige Quelle für eine echte, gültige, astreine und wasserdichte Windows 7-Lizenz?
    Da MS Win7 nicht mehr vertreibt, wird es keine 100% Sicherheit geben. Das Verkaufsende dürfte wohl auch so lange zurück liegen, dass alle großen Händler ihre "Alt"-Bestände sicher abverkauft haben. Es bleiben wohl nur Angebote mit fragwürdiger Legalität über.
    PC-Fritz war ein groß angelegter Betrug mit gefälschten Lizenzen. Was man heute so bei Ebay oder kleineren Software-Shops findet, dürften eher gebrauchte OEM-Lizenzen sein (wohl das legalste, was man zur Zeit noch bekommen kann) oder Keys aus Volumenlizenzen.

    Aber warum noch Win7, so kurz vor dem offiziellen Support-Ende?

    Grüße Thomas
    Aktuell: E570 (20H5CTO1W) - Win10 Pro 64Bit (1903)
    Vorgänger (über 9 Jahre treue Dienste ohne murren und zucken): R500 (2732-6FG) - geliefert mit XP, zuletzt Win10 Pro 64Bit

  3. #3

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    411
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von mectst Beitrag anzeigen
    ...dürften eher gebrauchte OEM-Lizenzen sein...

    (wohl das legalste, was man zur Zeit noch bekommen kann) oder Keys aus Volumenlizenzen.
    Damit hatte der Fritze auch geworben, aber Microsoft war da anderer Meinung.
    Zitat Zitat von mectst Beitrag anzeigen
    Aber warum noch Win7, so kurz vor dem offiziellen Support-Ende?
    Weil Win 10 - wie soll ich' sagen, ohne ausfällig zu werden?... - Win 10 ist eine Zumutung und offenbar von Idio... für ~ gemacht.
    Ich brauche ein Downgrade oder ein natives Win 7 nur als Übergang zu Linux. Darüber habe ich schon lange nachgedacht, und wenn
    ich mir dieses ätzende Etwas, was sich Win 10 nennt, nur ansehe, wird mir schon schlecht. Da mache ich meinen lange auf Eis liegenden
    Plan wahr und kehre dem Mickeysoft-Sch... den Rücken.

    Andererseits - was wäre für eine Virtualisierung besser? - Eigentlich doch egal, wenn man's nur virtuell (für Programme, die
    auf Linux nicht laufen), könnte es eine beliebige Windows-Version sein - richtig?

    Noch mal aber, hier soll ja nicht viel gelabert werden: Ich suche eine seriöse, zuverlässige Quelle für eine Win7-Lizenz, die sich nicht als Fritz erweist.
    Geändert von cjbffm (26.07.2019 um 19:20 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  4. #4

    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Schifferstadt
    Beiträge
    2.946
    Danke
    12
    Thanked 199 Times in 180 Posts
    Entweder hier im Forum über die Suche von einem bekannten Mitglied, oder einfach in der Bucht bzw. bei einem Gebrauchthändler einen alten PC inkl. orignalem Aufkleber kaufen.

  5. #5

    Registriert seit
    05.06.2012
    Beiträge
    588
    Danke
    70
    Thanked 138 Times in 96 Posts
    Im Internet wird durchaus damt geworben, das "lizengo" seriös sei, allerdings habe ich selber keine Erfahrung gemacht und kann diesbezüglich nicht mitreden.

    Aber eventuell ist das etwas für Dich

    Für einen reinen Betrieb in einer VM sollte sowohl Win 7 als auch Win 7 10 gehen, da stellt sich halt die Frage, was Dir lieber ist

    €dit lässt grüßen (danke an s-g)
    Geändert von Megalodon (27.07.2019 um 02:05 Uhr)

  6. The Following User Says Thank You to Megalodon For This Useful Post:
  7. #6

    Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    718
    Danke
    35
    Thanked 45 Times in 41 Posts
    Zitat Zitat von Megalodon Beitrag anzeigen
    [...] sollte sowohl Win 7 als auch Win 7 gehen [...]
    Als weitere Alternative würde sich auch noch Win 7 anbieten.
    Privat: W520 (i7-2820QM; Quadro 2000m) | Dell Latitude 5285
    Geschäftlich: P50

  8. #7

    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    264
    Danke
    30
    Thanked 8 Times in 7 Posts
    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    Liebe Leute, kennt jemand eine zuverlässige Quelle für eine echte, gültige, astreine und wasserdichte Windows 7-Lizenz?
    Ich habe mir im Juli 2017 zur Sicherheit noch eine Win7 Pro Lizenz gekauft (Rg. habe ich, aber den Händler gibt es nimmer). Soweit ich damals eruieren konnte, ist der Key sauber bzw. habe ich seit damals kein System mit Win7 installiert. Also ProduktKey wurde von mir nur geprüft, nie verwendet. 20€ hätte ich gerne (ich habe damals 19€ bezahlt).
    Bei Interesse bitte um PM, lg aus wien
    Geändert von maxi (27.07.2019 um 01:41 Uhr) Grund: text neu formuliert

  9. #8
    Avatar von mectst
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.619
    Danke
    63
    Thanked 110 Times in 94 Posts
    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    Damit hatte der Fritze auch geworben, aber Microsoft war da anderer Meinung.
    Dazu hatte ich ja auch gesagt: "PC-Fritz war ein groß angelegter Betrug"
    Und nicht jeder, der OEM-Lizenzen anbietet, ist automatisch ein Betrüger.

    Grüße Thomas

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    Andererseits - was wäre für eine Virtualisierung besser? - Eigentlich doch egal, wenn man's nur virtuell (für Programme, die auf Linux nicht laufen), könnte es eine beliebige Windows-Version sein - richtig?


    Auch auf die Gefahr hin, dass Du nicht "labern" willst, vielleicht kann man dich eines besseren belehren.
    Wenn du dich derart über Win10 ärgerst, musst du anscheinend eine Lizenz besitzen und sprichst aus eigener Erfahrung. Für den Fall: Installiere die aktuelle Version 1903 als Clean-Install als virtuelles System und nutze diese Lizenz wirklich nur für deine vereinzelten Fälle, wo Windows unbedingt nötig ist. Solange man nicht anfängt an den Internas rumzufummeln und eigenmächtige Optimierungen vermeidet, sollte es stabil und problemlos laufen, so wie bei Millionen anderen auch.
    Wenn dein Groll nur auf Hören-Sagen und Schimpftiraden aus Foren beruht, mach dir besser selbst ein Bild. In einer virtuellen Maschine kannst du eine Testlizenz problemlos laufen lassen und nachträglich die Lizenz erwerben. Auch hier gilt: Finger weg von eigenen Optimierungen, wenn man mit den Abläufen in einem Windows System nicht vertraut ist und nicht ganz genau weiß, was man tut!


    Wenn der Hauptteil deiner Anwendungsfälle mit Linux abgedeckt wird, gibt es an deiner Entscheidung zum Wechsel nichts zu kritisieren. Für die restlichen Programme, die es nur unter Windows gibt, ist die Virtualisierung dann genau das richtige. Aber es gibt hier keinen wirklichen Grund, ein veraltetes Windows zu verwenden (außer man hat eine entsprechende Lizenz, was bei dir ja nicht der Fall ist).
    Falls es doch nicht nur Einzelfälle sind, die du unter Windows nutzen möchtest, kommt alternativ eine Dual-Boot-Umgebung in Frage. Aber auch hier rate ich dir ab von veralteten Versionen. Beschäftige dich lieber selbst etwas mit Windows 10 und seinen Konfigurationsmöglichkeiten. Dein System ist so auf längere Zeit aktuell und wird mit den nötigen Sicherheitsupdates versorgt.

    Grüße Thomas
    Geändert von mectst (27.07.2019 um 11:29 Uhr)
    Aktuell: E570 (20H5CTO1W) - Win10 Pro 64Bit (1903)
    Vorgänger (über 9 Jahre treue Dienste ohne murren und zucken): R500 (2732-6FG) - geliefert mit XP, zuletzt Win10 Pro 64Bit

  10. The Following User Says Thank You to mectst For This Useful Post:
  11. #9
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.238
    Danke
    12
    Thanked 85 Times in 78 Posts
    naja, schon allein das Bedienkonzept bezüglich der Einstellungen lässt mich regelmäßig in die Tischkante beißen... ich kann cjbffms Abneigung gegenüber WinX voll nachvollziehen

  12. The Following User Says Thank You to Lpz3sn For This Useful Post:
  13. #10
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.101
    Danke
    30
    Thanked 1.339 Times in 1.204 Posts
    Keine "Kurze Antworten", daher aus "Kurze Fragen-Kurze Antworten" abgekoppelt.
    Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  14. The Following User Says Thank You to Mornsgrans For This Useful Post:
  15. #11
    Avatar von Flexibel
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Volmarstein
    Beiträge
    3.613
    Danke
    17
    Thanked 73 Times in 71 Posts
    Zitat Zitat von Mornsgrans Beitrag anzeigen
    Keine "Kurze Antworten", daher aus "Kurze Fragen-Kurze Antworten" abgekoppelt.
    Ich wunderte mich schon, warum der 1. Beitrag ungelesen war.
    T42 14,1" | X32 12,1" | X41T 12,1" | X260 12,5" | glücklich
    Ein neues Modernes Notebook ist mir zu unsicher, dann lieber mehr als ein gebrauchtes ThinkPad!

  16. #12

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    411
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Um noch zur Aufklärung beizutragen (wo es nun ja nicht mehr kurz sein muß).
    Ja, ich "durfte" Win 10 jetzt mit dem von mir bestellten W541 kennenlernen. Die Sucks-Liste war schon bei Win 7 sehr lang und ist bei
    Win 10 noch weitaus länger geworden.
    Und während man Win 7 äußerlich noch gut an XP annähern konnte, kann man das bei Win 10 nur marginal.

    Während man XP und Win 7 noch sehr gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen konnte, scheint dies mit Win 10 grundsätzlich
    abgeschafft worden zu sein.

    Die Einstellungen hat Lpz3sn schon genannt. Aber auch der sog. Explorer (= volgo Dateimanager), die ganzen unerbetenen und störenden
    Gimmicks wie
    dies bl.de Cortana-Weib (ähnlich lästig wie diese Büroklammer...), die Zumüllung mit Werbung.
    Wenn man die Abstände, Größe und Schriftarten der Desktop-Symbole ändern möchte, geht das nur über die Registry.
    Bei vielen Dingen ist nicht einmal vorgesehen, daß sie geändert werden können.

    Ich habe ja schon gesagt: Von ... für ... .
    Damit möchte ich nicht diejenigen ansprechen, die sich offensichtlich an diesen Krampf schon gewöhnt haben!! Aber ich möchte eben ein
    System, was nicht mit wahllosem Dreck (Werbung) verseucht ist, an dem ich nicht erst stundenlang herumkonfigurieren muß, damit es
    nicht nach Hause telefoniert, und welches ich an meine Wünsche und daran, wie ich es gewähnt bin, anpassen kann. - Dabei ist übrigens
    der Dateimanager eine zentrale Größe, weil ich dauern, dauernd, dauernd irgendetwas kopiere, zippe, lösche, ..... Und gerade durch den
    fühle ich mich in meiner Intelligenz verletzt. (Ich würde auch schon lange kein Word mehr benutzen, das hat auch schon lange diese
    Menüleiste, die keine ist und die alleine das betreffende Programm schon nahezu unbenutzbar macht.)

    Und ich möchte mich erst garnicht an so etwas wie Win 10 gewöhnen (müssen). Es ist - für mich - in weiten Teilen kein Arbeitswerkzeug,
    mit dem man seinen Rechner beherrschen und verwalten kann, sondern es ist von seinem grundsätzlichen Konzept her für Leute, die
    "PC-Glotzer" sind.
    Wenn es hier Leute gibt, die das anders sehen, scheint das, wie schon gesagt, ein Gewöhnungseffekt sein. Oder sie haben ein Tool gefunden,
    das ich noch nicht kenne?? - Tips diesbezüglich nehme ich gerne entgegen.

    Zusatzfrage noch: kann man ein Windows 10, das mit einer Windows 10-Lizenz installiert wurde, auf Win 7 downgraden? Soweit ich das
    gesehen habe, ist das in den Lizenzbedingungen nicht ausgeschlossen. (Ich kann z.Zt. nicht nochmal nachlesen, weil das NT des Rechners
    die Hitze nicht vertragen hat und gestern abgenippelt ist.)

    So, danke für's lesen, ich weiß, daß ich hier nichts neues schreibe und ihr alle diese Diskussionen bereits hattet. Ich hatte sie nicht, weil ich
    bewußt Win 8 beiseitegeschoben und Win 10 bisher ignoriert habe. Weil ich anhand dessen, was ich über 8 und 10 erfahren hatte, geahnt
    habe, was auf mich zukommen wird, wenn ich mal mit 8 oder 10 Feindberührung haben werde.

    (Ach - eines noch: bitte empfehle mir niemand ein Betriebssystem mit Kommandozeile. Das käme für mich in seiner Unbenutzbarkeit noch
    vor Windows 10...)

    Grüße, Christian

    P.S.: Noch eine Anekdote, was die Benutzbarkeit, Konfigurierbarkeit und Beherrschbarkeit von Win 10 angeht: Win 10 hat mir das Prepaid-Guthaben
    meines Handys (ca. 20 Euro) vernichtet, weil es meinte, trotz vorhandenen Internet-Anschlusses (WLAN) tethern zu müssen. Es hat also, wenn
    das WLAN-Internet mal ausgefallen ist, einfach mit Tethering weitergemacht. Ich habe das aber nicht verlangt, und ich habe auch keinen Internet-
    Zugang per Handy in Win 10 konfiguriert!!
    Ich hatte das Handy zum Laden am USB-Anschluß hängen und hatte auf dem Handy den Internet-Zugang nicht gesperrt. Es sträuben sich mir die
    Nackenhaare, wenn ich so etwas erlebe! ICH konfiguriere den Rechner, ICH bestimme, was geschieht, und ICH möchte in solchen Fällen benachrichtigt
    werden.

    - Ich hab's ja schon mehrfach gesagt: von ... für...
    Geändert von cjbffm (27.07.2019 um 18:20 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  17. #13

    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    264
    Danke
    30
    Thanked 8 Times in 7 Posts
    @TE
    Du hast nach einer verlässl. Quelle für Win7 gefragt. Warum Du noch Win7 verwenden willst, ist mir egal bzw. meine Meinung dazu tut nix zur Sache.

    MEIN Angebot für ein Win7 Pro (ich will es nimmer installieren) dürfte nicht interessieren. Ggf. sind 20€ zu teuer? Oder was weiß ich.
    Was hättest Du denn gerne für Antworten auf Deine Thread-Anfrage? Diskussionen über Vor/Nachteile zw. Win7 u. Win10 u. Linux passen bzgl. Deiner Fragestellung nicht wirklich hier rein, meine ICH mal

  18. #14

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.188
    Danke
    138
    Thanked 109 Times in 93 Posts
    Da du die Diskussion jetzt doch aufgemacht hast :

    Werbung sehe ich auf Windows 10 nur im Browser, wenn ich den Adblocker abgeschaltet habe. Wo siehst du ständig Werbung? Startmenü etc. ist ziemlich umfangreich einstellbar.
    Nach Hause telefonieren: Jap, das kann ich voll verstehen. Nervt gewaltig, wurde aber, afaik, auch in Win7 inzwischen untergebracht: https://www.golem.de/news/microsoft-...07-142522.html
    Ich mag tatsächlich den Explorer durchaus. Am Ende kannst du die Leiste oben ausblenden, wenn du sie nicht brauchst (Doppelklick z.B. auf Datei). Aber er hat weitaus mehr Direktzugriffsmöglichkeiten als es noch Win 7 hatte.

    Der Rest ist - denke ich - mehr oder minder Geschmacks- und Gewöhnungssache und es ist definitiv nicht alles gut, was Win10 so verzapft. Es wäre nur grandios, wenn du solche Infos nicht als allgemeingültige Statements raus haust. So unterstellst du halt flux mal allen mehr oder minder zufriedenen Nutzern von Win/MS Office, dass sie dumm sind, Idioten sind etc. pp. .

    Ein Betriebssystem ohne Kommandozeile? Da kommt im Prinzip nur Windows nahe ran (das hat die krüppeligste Kommandozeile), Linux und MacOS haben beide eine ziemlich umfangreiche :P. Man muss sie nicht nutzen, aber erfahrungsgemäß erleichtert sie gerade in Linux-Derivaten das Leben enorm.

    Zu der Downgradefrage: Kann ich mir nicht vorstellen, dass das geht. Du hast ja einen Code für Win10, nicht für Win 7.
    Thinkpad L430 @Windows 8.1
    Thinkpad X230 @Linux
    Thinkpad X1 Tablet @Windows 10

  19. The Following User Says Thank You to Aiphaton For This Useful Post:
  20. #15

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    411
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen
    Da du die Diskussion jetzt doch aufgemacht hast :
    Wo siehst du ständig Werbung? Startmenü etc. ist ziemlich umfangreich einstellbar.
    Ich meine das, was im Startmenü ist. Ein guter Teil der dort aufdringlich angebotenen Programme und Internetlinks sind doch bezahlte Werbung.
    Warum sollten die sonst dort drin sein?
    Auch auf dem Startbildschirm wird noch laufend dafür geworben, hier und dorthin zu reisen. - Kann man ja wohl als Werbung ansehen so etwas,
    oder nicht?
    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen
    So unterstellst du halt flux mal allen mehr oder minder zufriedenen Nutzern von Win/MS Office, dass sie dumm sind, Idioten sind etc. pp. .
    Mickeysoft ist hier unverkennbar dem Trend gefolgt (oder hat ihn zu einem vorläufigen Höhepunkt geführt), den es schon immer hatte, dem
    Nutzer die Bedienung des Computers zu erleichtern. Während aber bis um die Zeit von XP herum noch sehr viele Dinge nutzerseitig anpassbar
    gewesen sind, was zugegebenermaßen eine gewisse Kompetenz vorausgesetzt hat, die der Nutzer sich erst einmal aneignen mußte, bedient
    Win 10 offenbar nur noch das KGV (kleinste gemeinsame Vielfache). Das aber nicht alleine - das Pendel ist über dieses Maß hinaus geschwungen,
    und so kann man bei Win 10 - wie schon gesagt - einiges überhaupt nicht mehr einstellen. Wenn ich für - ich glaube, es war die Schriftart der
    Desktop-Symbole - sogar einen neuen Registry-Key anlegen (!) muß, ist das ein Indiz für meine These.
    Deswegen sage ich, daß Win 10 ein DAU-BS ist. Wenn jemand davor sitzt, muß er deswegen noch lange kein DAU sein, aber ich jedenfalls bin nicht
    bereit, mich auf so ein Niveau hinab zu begeben. Ich brauche den Computer, um bestimmte Dinge damit zu erledigen, und dazu muß er leicht und
    schnell an meine Bedürfnisse anzupassen sein. Ich verplempere meine Zeit nicht damit, mich an ein System zu gewöhnen, welches für Leute gedacht
    ist, die den Rechner als eine Art Fernseher ansehen, dessen Bedienung fest vorgegeben ist.

    Anderes Beispiel: die aktiven Tabs in der Taskleiste werden so minimal anders dargestellt, daß man sogar mit einem guten Monitor kaum einen
    Unterschied erkennen kann. Man muß immer raten, welcher Tab aktiv ist, auch ganz genaues Hinsehen hilft nicht immer. - Auch dafür ist keine
    Anpassungsmöglichkeit vorgesehen. Ich möchte so etwas aber sofort erkennen können, mit einem flüchtigen Blick, mit halbem Auge.
    Ich habe mir DOS angepaßt (mit einer grafischen Bedienungsoberfläche), ich habe mir Win 3.11, WfW, W2K, Win XP und Win 7 so angepaßt -
    anpassen können -, daß ich damit schnell, sicher und effektiv arbeiten kann, ohne Schickschnack, bling bling oder anderen Unfug. Und mein Maßstab
    ist auch nach all den Jahren immer noch W2K oder XP
    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen
    Ein Betriebssystem ohne Kommandozeile? Da kommt im Prinzip nur Windows nahe ran (das hat die krüppeligste Kommandozeile), Linux und MacOS haben beide eine ziemlich umfangreiche :P. Man muss sie nicht nutzen, aber erfahrungsgemäß erleichtert sie gerade in Linux-Derivaten das Leben enorm.
    Also die Kommandozeile habe ich schon vor Jahrzehnten gehaßt, als das BS noch DOS hieß. Sie mag das Leben erleichtern, wenn man sie
    täglich andauernd benutzt und die Befehle auswendig kennt. Das mache ich aber nicht und habe ich auch nicht vor. Ich konfiguriere am Anfang
    alles wesentliche, und danach nur noch bei Bedarf, also ziemlich selten. Für mich ist die Kommandozeile also nichts. Wenn ich sie ausnahmsweise
    benutzen muß, dann schreibe ich die Befehle ab oder mache das mit copy and paste. Auswendig kann ich nur so etwas wie format C: .

    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen
    Zu der Downgradefrage: Kann ich mir nicht vorstellen, dass das geht. Du hast ja einen Code für Win10, nicht für Win 7.
    Danke!
    Geändert von cjbffm (28.07.2019 um 00:01 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  21. #16

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.188
    Danke
    138
    Thanked 109 Times in 93 Posts
    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    Ich meine das, was im Startmenü ist. Ein guter Teil der dort aufdringlich angebotenen Programme und Internetlinks sind doch bezahlte Werbung.
    Warum sollten die sonst dort drin sein?
    Auch auf dem Startbildschirm wird noch laufend dafür geworben, hier und dorthin zu reisen. - Kann man ja wohl als Werbung ansehen so etwas,
    Ja, es kann sein, dass am Anfang ein paar Tiles Werbung waren. Das kann man alles komplett löschen. Ja, ist nervig - aber konfigurierbar. Genauso wie der Sperrbildschirm.

    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    Mickeysoft ist hier unverkennbar dem Trend gefolgt (oder hat ihn zu einem vorläufigen Höhepunkt geführt), den es schon immer hatte, dem
    Nutzer die Bedienung des Computers zu erleichtern.
    Ist es nicht Sinn und Zweck eines Betriebssystem möglichst nicht unfassbar kompliziert zu sein? Aber du hast definitiv Recht, dass bei Win10 zu viele Funktionalitäten entfernt worden sind. Bzgl. Hervorhebung: Via hohe Kontrasteinstellung könnte man da evtl. was zusammenwurschteln (gut wird das aber vmtl. auch nicht). Es wird aber dabei bleiben: Du wirst dich an jedes neues OS gewöhnen müssen, selbst bei Linux könnte es schwierig sein, immer exakt die gleiche Einstellung zu bekommen. Das ist halt leider so, so nervig wie es ist. Ich kann dich im Prinzip total verstehen, aber die Entwicklung bleibt nunmal nicht stehen und es gibt halt regelmäßig Änderungen. Früher oder später wirst du immer auf diese Probleme stoßen .

    Ach ja, nochmal b2t: Ich würde mir an deiner Stelle die Version bei nem halbwegs vernünftig aussehenden Händler kaufen (solange es keine Unsummen kostet) und falls es da mal Probleme geben sollte, dann halt das selbe Spiel nochmal. Ansonsten spricht für deine Zwecke vmtl. auch nix gegen Win XP, da ist Win7 vmtl. nicht viel sicherer (sobald der Support abgelaufen ist).

    Hab auch nochmal ein wenig gegooglet und scheinbar gibt es da unterschiedliche Ansichten zum Win7 mit Win10-Lizenz, z.B. hier: https://forums.lenovo.com/t5/ThinkPa...o/td-p/3486191 War bei dem W541 (falls du das Gerät nutzt) eine Windowslizenz dabei? Da das ja ursprünglich mit Win8 ausgeliefert wurde, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass das mit Downgraderechten verkauft wurde.

    Ach ja, noch eine relativ wichtige Sache für die Zukunft: Bei aktuellen Prozessoren ist es - wenn überhaupt - nur mit massivem Gefrickel möglich, Win7 zu installieren. Das wird halt nicht mehr von Win unterstützt.
    Thinkpad L430 @Windows 8.1
    Thinkpad X230 @Linux
    Thinkpad X1 Tablet @Windows 10

  22. The Following User Says Thank You to Aiphaton For This Useful Post:
  23. #17

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    411
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen
    Ist es nicht Sinn und Zweck eines Betriebssystem möglichst nicht unfassbar kompliziert zu sein?
    Ich hab's ja schon gesagt: einfach schon, aber auch (einfach) anpaßbar. Das geringste DAU-Level muß zu berücksichtigen und zu
    bedienen sein, aber es darf nicht der absolute Maßstab für alles sein. Und vor allem nicht die Grenze, über welche nichts mehr
    geht.
    Geändert von cjbffm (28.07.2019 um 02:07 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  24. #18

    Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    718
    Danke
    35
    Thanked 45 Times in 41 Posts
    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    [...] die Schriftart der Desktop-Symbole [...]
    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    [...]Schickschnack, bling bling oder anderen Unfug.



    Wenn dir der alte Windows-Stil gefällt, dann ist vielleicht ReactOS was für dich? Selbst nie getestet, aber potentiell interessant.

    https://reactos.org/
    Privat: W520 (i7-2820QM; Quadro 2000m) | Dell Latitude 5285
    Geschäftlich: P50

  25. The Following User Says Thank You to s-g For This Useful Post:
  26. #19
    Avatar von Flexibel
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Volmarstein
    Beiträge
    3.613
    Danke
    17
    Thanked 73 Times in 71 Posts
    Zitat Zitat von s-g Beitrag anzeigen
    Wenn dir der alte Windows-Stil gefällt, dann ist vielleicht ReactOS was für dich? Selbst nie getestet, aber potentiell interessant.
    Ich bekomme es nicht installiert auf ein X41t.
    T42 14,1" | X32 12,1" | X41T 12,1" | X260 12,5" | glücklich
    Ein neues Modernes Notebook ist mir zu unsicher, dann lieber mehr als ein gebrauchtes ThinkPad!

  27. #20

    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    3.086
    Danke
    0
    Thanked 51 Times in 50 Posts
    Es klingt nach einer langen Odyssee welche dir bevorsteht wenn unterschiedliche GUIs bzw. deren Defaultkonfigurationen schon unüberwindliche Hürden darstellen.

    Ich sehe das eher pragmatisch. Habe ich nur einen gelben Schraubendreher, dann nutze ich halt den und male ihn nicht blau an weil ich nur blaue nutzen mag.

    Auch finde ich z.B. die Ribbons nach anfänglicher Umgewöhnung mittlerweile als eine Bereicherung, ebenso die rechte Maustaste die bei Windows 10 Startmenuknopf endlich eine sinnvolle Funktion zugewiesen bekam.

Ähnliche Themen

  1. X2xx/s Bezugsquelle für Schraubenset X250 gesucht
    Von misterxyz im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.01.2017, 22:14
  2. T6x Bezugsquelle für Display gesucht
    Von -micky im Forum T - Serie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.2016, 23:35
  3. Bezugsquelle: HP Elitebooks für Studenten gesucht
    Von Jan-Paul II im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 17:25
  4. T61 Akku: Bezugsquelle gesucht
    Von t61fan im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.07.2012, 20:34
  5. Verkaufe WIN7 Home Premium 32/64 bit Family Pack (3 Lizenzen)
    Von ThinkBrett im Forum Biete Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 00:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu