luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Empfehlung Tablet nur für Notizen oder Convertible als Hauptrechner

  1. #1

    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    570
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Frage Empfehlung Tablet nur für Notizen oder Convertible als Hauptrechner

    Liebe Thinkpad-Community,

    aktuell arbeite ich mit einem T430 (1TB SSD, 16GB RAM, Quadcore i5-3320M CPU @ 2.60GHz), das ich hauptsächlich im Büro in der mechanischen Dockingstation mit zwei externen 24"-Monitoren (je 1920x1080) nutze. Ich schreibe recht viel auf Papier mit (Gesprächsnotizen, Vorbereitungen und so) und überlege nun, den Großteil digital zu erledigen.

    Daher suche ich entweder ein reines Tablet für diese Notizen oder aber einen Nachfolger für mein T430, den ich sowohl als Hauptsystem als auch für die Notizen nutzen kann, also ein Convertible. Gäbe es da auch die Möglichkeit, das Convertible z.B. über USB-C an eine Docking-Station anzuschließen, um während eines Videotelefonats Notizen zu machen und dabei die beiden externen Monitoren für Inhalte (z.B. Video, PDFs) zu nutzen?

    Und: Ich arbeite mit Manjaro Linux und möchte dabei bleiben. Ist dieses ganze Notizthema unter Linux mittlerweile gut händelbar? Ich habe schon mal kurz nachgelesen und herausgefunden, dass man dann mit Xournal arbeiten sollte. Das habe ich mir mal installiert, sieht ganz gut aus. Aber ohne Convertible kann ich es schlecht testen :-/

    An sich wäre mir eine All-in-one-Lösung, also ein Convertible, das mein bisheriges Setup ersetzt/aufrüstet, am liebsten, damit ich nicht mit mehreren Geräten hantieren muss.

    Budget ist unklar, ich würde gern erstmal sehen, was technisch möglich und sinnvoll ist und bin gespannt auf eure Einschätzungen und Erfahrungen.

    Herzliche Grüße
    tabster
    Geändert von tabster (14.07.2019 um 17:06 Uhr)
    2x T430 - früher: X200t, T61, X41t, X60s

  2. #2

    Registriert seit
    22.05.2008
    Beiträge
    2.788
    Danke
    1
    Thanked 48 Times in 48 Posts
    Zu deinen Anforderungen würde mir spontan Microsofts Surface Pro einfallen - Version je nach Budget. Gute Leistung auch als Hauptrechner, gutes "Tablet", brauchbarer Stift.
    Zu Linux und OneNote-Alternative kann ich leider nichts beitragen.

  3. #3
    Avatar von normsen
    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Franken
    Beiträge
    202
    Danke
    3
    Thanked 17 Times in 17 Posts
    Xournal ist ganz nett, Notizen, Skizzen, PDFs mit Anmerkungen versehen, man kann sogar die Drucksensitivität nutzen. Was es NICHT mitbringt, ist Handschrifterkennung.

  4. #4

    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    570
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Danke schonmal für eure Antworten.
    Gibt es irgendwo eine Übersicht, welche der Yoga-Notebooks USB-C haben?
    Und ist dieses Szenario überhaupt möglich:
    - Yoga-Notebook im Tabletmodus vor mir auf dem Schreibtisch liegend
    - Yoga-Notebook mit USB-C-Kabel mit der Dockingstation verbunden
    - an der Dock hängen zwei Monitore (z.B. 2x24"), Tastatur, Maus, USB-Webcam, Audio
    - ich schreibe auf dem Tablet und kann weiterhin die angeschlossene Peripherie nutzen
    Das stelle ich mir z.B. bei Videotelefonaten praktisch vor: Bild des Gegenübers auf einem externen Monitor, auf dem zweiten noch ein paar Unterlagen zum Nachschauen und Tablet zum Mitschreiben. Und das Ganze ohne ein Zweitgerät nutzen zu müssen.

    Geht das so?
    2x T430 - früher: X200t, T61, X41t, X60s

  5. #5

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    8.314
    Danke
    1.834
    Thanked 754 Times in 617 Posts
    Zitat Zitat von tabster Beitrag anzeigen
    Gibt es irgendwo eine Übersicht, welche der Yoga-Notebooks USB-C haben?
    • L380 Yoga
    • L390 Yoga
    • X1 Yoga (2nd Gen)
    • X1 Yoga (3rd Gen)
    • X1 Yoga (4th Gen)
    • X380 Yoga
    • X390 Yoga
    • Yoga 370

    Wenn Du in Sachen Leistung keinen Rückschritt im Vergleich zum T430 machen willst, würde ich Yoga 370 und X1 Yoga (2nd Gen) aufgrund der Dual Core-Prozessoren allerdings ausklammern.
    Auch beim X380 Yoga solltest Du Dir anschauen, ob die Leistung unter Dauerlast ausreicht - wie der Notebookcheck-Test zeigt, ist das nicht gerade die Stärke des Geräts. Selbst Undervolting hilft da nur bedingt.

    Aufrüstbar ist der RAM zudem nur beim Yoga 370 (1 Slot, maximal 32 GB) sowie bei L380 Yoga und L390 Yoga (2 Slots, maximal 64 GB), die anderen Geräte solltest Du also direkt mit 16 GB kaufen.
    Zitat Zitat von tabster Beitrag anzeigen
    Und ist dieses Szenario überhaupt möglich:
    - Yoga-Notebook im Tabletmodus vor mir auf dem Schreibtisch liegend
    - Yoga-Notebook mit USB-C-Kabel mit der Dockingstation verbunden
    - an der Dock hängen zwei Monitore (z.B. 2x24"), Tastatur, Maus, USB-Webcam, Audio
    - ich schreibe auf dem Tablet und kann weiterhin die angeschlossene Peripherie nutzen
    Sollte eigentlich problemlos möglich sein. Mit dem X380 Yoga nutze ich das ab und an in der folgenden Konstellation:
    • Gerät im Tabletmodus auf dem Schreibtisch für Notizen, Hervorhebungen in PDF-Dokumenten o.ä.
    • mit USB-C-Kabel (zum Glück ausreichend lange) mit dem ThinkVision P24h verbunden
    • am Monitor hängen Tastatur, Maus und USB-Soundkarte

    Gleiches habe ich zuvor bereits mit dem Yoga 260 und OneLink+-Dock gemacht. Der Schreibtisch sollte nur ausreichend groß sein

    Ich nutze allerdings Windows und hier primär OneNote und PDF Annotator, zu geeigneten Linux-Anwendungen kann ich also leider nichts sagen.
    Geändert von fb1996 (14.07.2019 um 18:28 Uhr)
    Privat: Lenovo ThinkPad T450s, Lenovo ThinkPad X1, Lenovo ThinkPad X380 Yoga
    Geschäftlich: Lenovo ThinkPad T460

  6. #6

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.119
    Danke
    126
    Thanked 95 Times in 81 Posts
    Ich nutze ein X1 Tablet zu Hause mit der Graphicsdock und auf Arbeit mit einer USB 3 Dock und bin damit ziemlich zufrieden. Vorteil von den x1: Nicht so hoch, gerade wenn man darauf schreiben will . Allerdings nutze ich hier auch primär Windows mit Onenote, bzw. eine Kombination aus Xodo + Zotero (um Paper auszuwerten).
    Thinkpad L430 @Windows 8.1
    Thinkpad X230 @Linux
    Thinkpad X1 Tablet @Windows 10

  7. #7

    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    570
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Vielen Dank für die Auflistung. Da habe ich jetzt die Qual der Wahl mich zwischen den verschiedenen Generationen und Reihen zu entscheiden. Das X1 Yoga klingt schon echt spannend, kostet aber auch ganz schön ... am anderen Ende könnte ich mir auch ein L380 Yoga von nbwn für 669€ kaufen und testen, ob das was für mich ist. Wenn es passt, bräuchte ich auf jeden Fall noch eine größere SSD dafür. 8GB RAM reichen mittlerweile wahrscheinlich auch für meine Anforderungen.

    Wenn ich mir so eine allgemeine USB-C-Dockingstation kaufe, könnte ich die bei eventuellem Wechsel aufs X1 Yoga ja weiter nutzen.
    2x T430 - früher: X200t, T61, X41t, X60s

Ähnliche Themen

  1. X2xx Tablet [SUCHE]Video Review des Schreibens bzw. Notizen machen auf dem X2xx Tablet
    Von so_ony im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 13:53
  2. eBook Reader fuer Datenblaetter und Notizen
    Von Dudovtiz im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 23:42
  3. Nokia E71: Kalender und Notizen sichern?
    Von cyberjonny im Forum Hardware-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 21:14
  4. Eingabegerät für handschriftliche Notizen in OneNote o.ä.
    Von s-g im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 00:55
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 20:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic