luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 39

Thema: Keine 32bit isos mehr für viele Linux-Distributionen - Tipps f.ältere Hardware [2019]

  1. #1
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    513
    Danke
    14
    Thanked 13 Times in 12 Posts

    Keine 32bit isos mehr für viele Linux-Distributionen - Tipps f.ältere Hardware [2019]

    Hallo,

    mehr oder minder hohe Wellen schlägt ja die Ankündigung, dass Ubuntu und etliche Derivate keine 32bit Installationsmedien mehr anbieten.

    Da ich aber noch etliche Computer (AAO A110L, ThinkPad X32, 2x Dell Precision 360 Workstation mit Pentium 4) habe, die noch unter W7 laufen: Gibts von Seiten der Experten hier irgendwelche Vorschläge, auf welche Distributionen man noch setzen kann? Hätte Debian stable ins Auge gefasst, hab aber jetzt gehört, es gäbe auch ein Manjaro 18 XFCE in einer Community Edition in 32 bit...

    Oder steht ihr auch am Standpunkt, man solle alles 32bittige "zur ewigen Ruhe betten"?

    Danke!


    (falls ich mit diesem Thema hier ganz falsch bin, ersuche ich um Verschiebung. Danke!)
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  2. #2

    Registriert seit
    01.10.2008
    Ort
    CH-Spiez,D-Hermeskeil
    Beiträge
    1.667
    Danke
    27
    Thanked 189 Times in 142 Posts
    Wenn Du jetzt noch bei Win7 bist, warum gehst Du nicht auf 8.1?
    Du hast dann nochmal drei und Jahre und bis dahin sind Deine Geräte dann wirklich so alt, dass Du sie wahrscheinlich nur noch offline nutzt und deshalb dann auch ohne weitere Updates leben könntest.

  3. #3

    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    3.061
    Danke
    0
    Thanked 48 Times in 47 Posts
    Ubuntu sieht sich wohl primär als Desktop OS, sonst wäre niemand auf die Idee gekommen 32 BIT zu streichen.

    Ich nutze gerne Debian und da es auch für Server genutzt wird besteht kaum Gefahr, dass die 32 BIT Unterstützung bald fallen wird.

  4. #4
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    513
    Danke
    14
    Thanked 13 Times in 12 Posts
    Themenstarter
    @StefanW: könnte ich auf 8.1 gehen, würde ich auch auf 10 gehen, das geht aber nicht. Das X32 (und auch die beiden Pentium 4 HT-Prozessoren) sind "zu alt" für Windows 10 (und soweit ich informiert bin, eben auch für 8.1) . Gerade die beiden Pentium 4 sind voll aufgerüstete Desktops mit 4 GB RAM und stehen in einer Ferienwohnung... nicht mehr für den täglichen Betrieb, aber 2-3x / Monat zum Internet-Surfen reichen die noch allemal.

    @Gummiente: ich persönlich mag ja Lubuntu sehr gerne, aber ein Lubuntu für "schwache, ältere Hardware" ohne 32bit-Unterstützung, da sehe ich dann die Existenzgrundlage nicht mehr wirklich gegeben.
    Dann empfiehlst Du also Debian für den Wechsel?
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  5. #5

  6. #6

    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Man könnte auf Debian zurückgreifen. Die Version 9.9 gibt es noch als 32 Bit-Version.
    Auf einem Travelmate 800 Notebook (Pentium M mit 1,5 Ghz, dafür aber 2 GB RAM) habe ich mal MX Linux 18.3 ausprobiert. Ist nett, allerdings sagt mir als Linuxeinsteiger XFCE nicht so zu. Einen Cinnamon Desktop konnte ich zwar installieren, allerdings lief die Version für MX Linux bei mir nicht stabil.
    Zurzeit ist auf dem Notebook Linux Mint Debian Edition 3 mit Cinnamon Desktop installiert. Gefällt mir an sich ganz gut, allerdings ist die mitgelieferte Software recht alt.
    In knapp einer Woche soll Debian 10 veröffentlicht werden. Mal schauen, wie es sich auf der alten Kiste schlägt.

    Der Flaschenhals bei dem alten Acer Notebook ist eigentlich der Prozessor und die Grafikkarte. Sich Videos über Firefox oder Chrome anschauen, kann man vergessen. Was gut geht ist jedoch das Streamen via VLC (480p).
    Unter MX Linux 18.3 lief LibreOffice 6, Gimp 2.10 und Firefox mit uBlock parallel und meiner Meinung nach vernünftig nutzbar nebeneinander. War so ein kleiner Leistungstest spaßeshalber um zu sehen, ob ich die 2 GB RAM voll ausnutzen kann.

    Ansonsten findest du vielleicht hier noch was Passendes:
    https://itsfoss.com/lightweight-linux-beginners/

  7. #7

    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    707
    Danke
    8
    Thanked 46 Times in 45 Posts
    Mich wunderts, dass beim Pentium 4 HT gar kein Windows 10 gehen soll... Probiere es mal spaßeshalber mit der allenersten Win10 Version und lasse dich dann soweit es geht upgraden. Windows unterstützt diese Windows-Versionen auf diesen CPUs wesentlich länger. Auch beim X32 müsste es eigentlich gehen. Da könnte allerdings die VGA Karte ein Problem sein.

    Bei den Pentium 4 HT Maschinen ist es blöde, das nur die LGA775 CPUs x64 können, fürn Sockel 478 gibts anscheinend keine x64 CPUs.

  8. #8
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    513
    Danke
    14
    Thanked 13 Times in 12 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von mifritscher Beitrag anzeigen
    Mich wunderts, dass beim Pentium 4 HT gar kein Windows 10 gehen soll... [...] Auch beim X32 müsste es eigentlich gehen.
    ich hab das Upgrade damals probiert, als es die Upgradeaktion gab... da hat mir das MCT gleich mal die "nicht unterstützte CPU" zurückgeworfen, sowohl bei den P4s als auch beim X32.

    Ich kenne natürlich etliche Bastlervideos auf Youtube, die W10 doch auf einem Pentium 4 zum Laufen gebracht haben, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das auch hinbekomme.

    ganz ganz konkret geht es um 2 Modelle dieser Baureihe: https://www.dell.com/downloads/emea/...360_uk_jul.pdf <-- Datenblatt

    und beim X32 ist es das fehlende XD-Bit... wohl auch bei den P4ern. bei der Grafikkarte hab ich ja schon mit den Vista-Treibern fürs X32 gezaubert, das ginge ja vielleicht unter W10 noch, aber das hab ich wenig Hoffnung.
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  9. #9

    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    707
    Danke
    8
    Thanked 46 Times in 45 Posts
    Boa, beim Pentium M hast du dann echt Pech gehabt - die Dothans gabs bei 400 Mhz nämlich mit und ohne ( https://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Pentium_M )... MIt viel Glück ist es einfach nicht im BIOS aktiviert?

    Technisch könnte man da aber vielleicht noch tricksen - PAE konnte damals bei allen Pentium Ms freigeschaltet werden, auch bei denen, wo es nicht in der CPUID vermerkt war. So konnten Linux-PAE Kernel auf allen Pentium Ms verwendet werden. Und nachdem das NX-Bit nur eine Verwendungsmöglichkeit von PAE ist... Aber keine Ahnung, ob da jemand verrückt genug war Windows 10 entsprechend zu patchen :-D

  10. #10
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    513
    Danke
    14
    Thanked 13 Times in 12 Posts
    Themenstarter
    ich werde mir das Ganze noch mal anschauen, hab da aber wenig Hoffnung...

    und Richtung Linux werde ich mal Debian stable eine Chance geben
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  11. #11

    Registriert seit
    03.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    59
    Danke
    0
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Hi,

    noch ist XYZbuntu 32bit nicht tot. Eine Chance könnte es über Steam, der Spieleplattform geben, die benötigen nämlich 32bit Biliotheken. Aktueller Bericht dazu → https://www.heise.de/newsticker/meld...5-4459311.html
    T430 i5-3320M, 2.60GHz, 8Gb Ram SODIMM DDR3 1600 MHz, 240Gb KINGSTON SUV400S SSD, Grafik: Intel 3rd Gen Treiber i915, BS. Xubuntu, 64bit,

  12. #12
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    513
    Danke
    14
    Thanked 13 Times in 12 Posts
    Themenstarter
    Das liest sich ja erfreulich, aber ist es nicht bereits so, das seit 18.10 es keine 32bit ISOs mehr gibt? Tot ist es ja - so denke ich - erst mit Auslaufen der 18.04 LTS..
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  13. #13

    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    707
    Danke
    8
    Thanked 46 Times in 45 Posts
    Ja, die wollen da nur noch manche Bibliotheken mit 32 Bit ausliefern. Wenn Ubuntu dann 18.04, was anscheinend jetzt auch 5 Jahre Support hat.

  14. #14

    Registriert seit
    03.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    59
    Danke
    0
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    18.04 ist eine LTS mit längerem Support. Allerdings bei Xubuntu und Lubuntu nur 3 Jahre, statt 5 Jahre, siehe auch hier → https://wiki.ubuntuusers.de/Downloads/Bionic_Beaver/
    T430 i5-3320M, 2.60GHz, 8Gb Ram SODIMM DDR3 1600 MHz, 240Gb KINGSTON SUV400S SSD, Grafik: Intel 3rd Gen Treiber i915, BS. Xubuntu, 64bit,

  15. #15
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    513
    Danke
    14
    Thanked 13 Times in 12 Posts
    Themenstarter
    auf oben genanntem Acer Aspire One A110L läuft ja ein Lubuntu 18.04 LTS (allerdings mit argen Grafikeinschränkungen, weil es da Probleme im Kernel gibt) und da endet der Support 2021.

    ja, fürs Längerfristige eben Debian, Fedora oder Manjaro...
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  16. #16
    Avatar von Frieder108
    Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    1.433
    Danke
    1
    Thanked 21 Times in 19 Posts
    Ich hab auf nem alten X41 seit längerem schon völlig stressfrei und geschmeidig ein SalentOS am Laufen → https://www.salentos.it/

  17. The Following User Says Thank You to Frieder108 For This Useful Post:
  18. #17

    Registriert seit
    03.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    59
    Danke
    0
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Salent OS Neriton hatte ich auch auf meinem T42 laufen. Hat mich aber irgendwie genervt, weiss aber nicht mehr warum. Ich habe dann AntiX gefunden, → https://en.wikipedia.org/wiki/AntiX. Sehr schnell, erfordert aber mehr Kenntnisse in Linux und zum Konfigurieren gibt es weniger grafische Tools.
    T430 i5-3320M, 2.60GHz, 8Gb Ram SODIMM DDR3 1600 MHz, 240Gb KINGSTON SUV400S SSD, Grafik: Intel 3rd Gen Treiber i915, BS. Xubuntu, 64bit,

  19. #18
    Avatar von stollen
    Registriert seit
    30.10.2012
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    175
    Danke
    2
    Thanked 4 Times in 3 Posts
    Mein Vorschlag wäre ebenfalls Debian. Die Zeiten, wo man für die Installation ein Nerd sein mußte sind schon seit längerem vorbei.

    Etwas OT:
    Wofür nutzt ihre eure alten Kisten noch? Meine Erfahrung ist, dass das Betriebssystem an sich gut performed, jedoch alltägliche Dinge wie im Internet surfen mit Firefox das Gerät an seine Leistungsgrenzen bringt. Spätestens wenn parallel dazu noch Thunderbird offen ist, wirds zäh.

  20. #19

    Registriert seit
    03.05.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    59
    Danke
    0
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Zitat Zitat von stollen Beitrag anzeigen
    Etwas OT:
    Wofür nutzt ihre eure alten Kisten noch? Meine Erfahrung ist, dass das Betriebssystem an sich gut performed, jedoch alltägliche Dinge wie im Internet surfen mit Firefox das Gerät an seine Leistungsgrenzen bringt. Spätestens wenn parallel dazu noch Thunderbird offen ist, wirds zäh.
    Im Internet surfen geht schon, man braucht aber einen sparsamen Browser, der auch überflüssiges blocken kann. Videos auf Youtube kann man natürlich vergessen. Da wird die CPU so heiß, das sich der Lüfter in einen Düsenjet verwandelt. Office geht aber, wenn auch langsam, und als Musikplayer hervorragend.
    T430 i5-3320M, 2.60GHz, 8Gb Ram SODIMM DDR3 1600 MHz, 240Gb KINGSTON SUV400S SSD, Grafik: Intel 3rd Gen Treiber i915, BS. Xubuntu, 64bit,

  21. #20

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Als Musikplayer geht jedes Gerät...

    Videos mit dem geläufigen H264-Codec oder neuer sind unmöglich flüssig abspielbar, Flash (Werbung etc.) geht auch nicht wirklich, Adblocker-Addons brauchen Sekunden, um beim Aufruf einer HTML-Seite ihre Listen durchzugehen... nach ein paar Sekunden kommt dann überhaupt mal irgendeine Reaktion.

    In Zeiten, wo Intel die Cores verdoppelt hat und entsprechende Laptops nagelneu mit Full HD IPS Displays für 249 Euro zu haben sind, würde ich keine alte Kiste mehr anrühren... und ich habe seit dem 560Z, 600E/X, X30 aufwärts verdammt viele Thinkpads gehabt. Hatte sogar mal ein 600X voll ausgestattet, maximum Speicher, HDD und DVD-Brenner, war nett. Damals, vor 15 Jahren...

    Jedes moderne Ultrabook ist um längen schneller und praktischer, dies hier schreibe ich unter Arch auf einem Ideapad 320S 13"... ein Dell XPS 13 oder X1 Carbon ist die teuere Variante, wenn man mag.

    Ist es wirklich nur noch Hobby oder Masochismus? Freut man sich, wenn die alte Kiste noch hochfährt?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.04.2017, 00:51
  2. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.07.2014, 20:14
  3. aktuelle Linux Distributionen und SSDs
    Von Thomebau im Forum Linux
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 23:15
  4. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 20:02
  5. Akkus für ältere Systeme T4x Serie - keine mehr Lieferbar?!?
    Von Adebar im Forum Allgemeine ThinkPad-Diskussion
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 18:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic