luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29

Thema: TV-Kabelreceiver mit WLAN-Sender Richtung Computer

  1. #1

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    414
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts

    TV-Kabelreceiver mit WLAN-Sender Richtung Computer

    Moin liebe Leute,

    hier sind ja einige Leute versammelt, die einen besseren Überblick in computerbasierter Hardware haben als ich.
    Ich bin in diesen Dingen ja nicht völlig unbedarft, aber wenn ich alle paar Jahre eine konkrete Frage habe, fange
    ich jedesmal wieder von vorne an, weil ich mich eben selten intensiv damit befasse.

    Meine Frage betrifft: Gibt es TV-Kabelreceiver, die das TV- oder Radioprogramm per WLAN an einen Computer
    senden können?

    Bisher habe ich nämlich zwar eine Menge Geräte gesehen, die zwar WLAN haben (oder die Möglichkeit, einen WLAN-
    Stick an einer USB-Buchse zu betreiben), aber die können alle nur eine WLAN-Verbindung aufbauen, um darüber TV-
    Signale aus dem Internet an den am Receiver angeschlossenen Fernseher zu schicken.

    Das ist für meine Zwecke sinnlos. Wenn ich TV über das Internet haben möchte, brauche ich keinen Kabelreceiver,
    dann sehe ich mir das Programm am Computer an.

    Ich brauche also ein Gerät, welches sein Signal aus dem Kabel holt und per WLAN entweder direkt an den Computer
    sendet, oder per WLAN oder LAN an mein Kabelmodem angeschlossen ist, damit ich das Signal über den Umweg des
    Kabelmodems (per WLAN oder LAN) auf meinen Computer bekomme.

    Da ich in Netzwerktechnik leider eine Niete bin und selten etwas reiße, wäre ich darüber hinaus für ganz praktische Tips
    und Hinweise dankbar.

    Macht euch kühle Gedanken - Christian
    Geändert von cjbffm (25.06.2019 um 18:43 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  2. #2
    Avatar von der_holzwurm
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    251
    Danke
    9
    Thanked 20 Times in 16 Posts
    Das einzige Gerät, dass mir da in den Sinn kommt ist ein VDR , der ins Netzwerk streamt.
    Ein VDR ist ein kleiner PC mit einer TV-Karte. Ich habe einen mit Sat-Karte, doch er funzt auch mit einer DVB-C Karte.
    Der Link führt ins passende VDR-Forum:
    https://www.vdr-portal.de/

    Im VDR-Forum gibt es auch die passende Software.

    Das wäre mein Gedanke zu deinem Problem.
    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von alten, gelöschten E-Mails geschrieben und ist damit digital voll abbaubar.

  3. The Following User Says Thank You to der_holzwurm For This Useful Post:
  4. #3

    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    69
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Eine weitere Möglichkeit wäre noch eine „freie“ FritzBox Cable oder der FritzWlan Repeater DVB-C.

    Den Repeater nutze ich seit drei Jahren um das WLAN-Signal zu erweitern und den DVB-C-Stream auf Smartphone & Tablet via FritzTV-App und am PC via VLC zu sehen.
    Vgl. https://avm.de/produkte/fritzwlan/fr...repeater-dvbc/

    Gruß Thorsten

  5. The Following User Says Thank You to isch220 For This Useful Post:
  6. #4

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.543
    Danke
    109
    Thanked 415 Times in 330 Posts
    Und wenn es auch etwas Gebastel sein darf, kämen noch Receiver mit Linux-basiertem Betriebssystem in Frage. z.B. der weit verbreitete Mut@nt HD51. Den kannst du dir beispielsweise hier kaufen und konfigurieren: https://www.satboerse24.de/Mutant-Mu...Linux-Receiver
    In deinem Fall also wohl 1 oder 2 DVB-C/T2-Tuner rein, dazu noch den WLAN-USB-Stick (wobei ich empfehle, die Box besser per LAN anzubinden, das funktioniert deutlich stabiler). Dann das ebenfalls recht verbreitete, Enigma/E2 basierte, OpenATV als Betriebssystem draufspielen: https://www.opena.tv/mut-ant-images/...tant-hd51.html
    Und danach geht quasi alles ;-) Auch Streams z.B. per Sat>IP auf andere Geräte zu streamen.

    Aber Achtung: Das Konfigurieren verschlingt Zeit. Habe eine Box so für meine Eltern eingerichtet und da schnell 1-2 ganze Tage drin versenkt. Als ich sie mal neu aufsetzen musste, habe ich zwar nur ein/zwei Stunden gebraucht, aber auch viele "Komfort-Features" (noch) nicht wieder eingerichtet.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  7. The Following User Says Thank You to cuco For This Useful Post:
  8. #5

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    414
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von isch220 Beitrag anzeigen
    Eine weitere Möglichkeit wäre noch eine „freie“ FritzBox Cable oder der FritzWlan Repeater DVB-C.
    Den Repeater nutze ich seit drei Jahren um das WLAN-Signal zu erweitern und den DVB-C-Stream auf Smartphone & Tablet via FritzTV-App und am PC via VLC zu sehen.
    Vgl. https://avm.de/produkte/fritzwlan/fr...repeater-dvbc/
    Gruß Thorsten
    Danke Thorsten. Den zweiten habe ich schon mal im Internet gefunden. Aus dem Marketing-Blabla
    bei AVM bin ich aber nicht recht schlau geworden.

    Und nach dem ersten habe ich eben kurz geguckt - wenn ich die dünne Suppe an Informationen
    des Herstellers richtig interpretiere, dann ist dieses Gerät doch ein Kabelmodem?? - Das ginge ja
    an dem vorbei, was ich suche.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Und wenn es auch etwas Gebastel sein darf, ...
    ...Habe eine Box so für meine Eltern eingerichtet und da schnell 1-2 ganze Tage drin versenkt. Als ich sie mal neu aufsetzen musste, habe ich zwar nur ein/zwei Stunden gebraucht, aber auch viele "Komfort-Features" (noch) nicht wieder eingerichtet.
    Oh Gott, nein, Zeit habe ich für den Kram keine. - Entschuldigung, das ist natürlich eine sehr gute Option, aber ich ärgere
    mich schon über die Tatsache, daß ich dank dieser Umstellung auf Digital nicht mehr einfach zwei, drei Stecker einstecken
    und loslegen kann. Selbst wenn ich anstatt einer Übertragung auf den PC einen neuen Fernseher kaufen und anschließen
    würde, müßte ich für den - im Vergleich zu einem analogen Gerät - schon einen Programmierkurs machen.

    Nein, eine tolle Lösung, aber erstens habe ich derzeit kaum Zeit (ich pflege meine Mutter), zweitens möchte ich mich damit
    nicht auch noch befassen müssen. - So nah an Plug and Play wie möglich sollte es sein.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von isch220 Beitrag anzeigen
    Den Repeater nutze ich seit drei Jahren um das WLAN-Signal zu erweitern und den DVB-C-Stream auf Smartphone & Tablet via FritzTV-App und am PC via VLC zu sehen.Gruß Thorsten
    Jetzt erst habe ich gesehen, daß Du das Gerät selbst benutzt. - Kennst Du eine Anleitung für die
    Benutzung oder Einrichtung auf dem PC? - Das ist das einzige, was mich interessiert. Tablets und
    anderes kommen nicht in Betracht.

    Edit: Ich habe etwas bei AVM gefunden!
    Geändert von cjbffm (25.06.2019 um 23:46 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  9. #6
    Avatar von goemichel
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    1.025
    Danke
    8
    Thanked 9 Times in 9 Posts
    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    Und nach dem ersten habe ich eben kurz geguckt - wenn ich die dünne Suppe an Informationen des Herstellers richtig interpretiere, dann ist dieses Gerät doch ein Kabelmodem?? - Das ginge ja an dem vorbei, was ich suche.
    Nicht ganz, denn es ist ein Kabelmodem, das das TV-Programm mit einem bzw vier Tunern aus dem Kabel fischt (nicht aus dem Internet) und an einen (oder mehrere) Computer senden kann. Siehe zB: https://service.avm.de/help/de/FRITZ...fe_dvb_dienste
    Gruß, Michael
    Valar morghulis
    X200 [7459-D70 Win7 Pro] - X1 Carbon [20A7-0066GE Win10 Pro]

  10. The Following User Says Thank You to goemichel For This Useful Post:
  11. #7
    Avatar von Kruemelkeks
    Registriert seit
    01.06.2009
    Ort
    Hannover und Ruhrpott
    Beiträge
    101
    Danke
    5
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Moin

    Den DVB-C-Repeater von AVM habe ich auch schon seit ein paar Jahren und bin total zufrieden damit. Ich nutze hauptsächlich mein Tablet mit der Fritz-TV-App. VLC am Laptop/PC nutze ich dagegen gar nicht so zum TV gucken. Ist zwar problemlos möglich, aber ich find das Tablet einfach handlicher
    Von mir also auch eine klare Empfehlung für den DVB-C-Repeater.

    Grüße
    Andrea

  12. The Following User Says Thank You to Kruemelkeks For This Useful Post:
  13. #8

    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Beiträge
    73
    Danke
    16
    Thanked 8 Times in 7 Posts
    Hallo, den DVB-C -Empfänger nutze ich ebenso. Ich habe ihn per Lan-Kabel (geht aber auch per WLAN) an meine FritzBox 7490 angebunden - damit ist er per WLAN erreichbar. Im Browser dann die Webschnittstelle aufrufen (also die IPA-Adresse des DVB-C Receivers) eingeben. Sendersuchlauf starten (ok, ich habe noch ein Passwort vergeben). Nach wenigen Minuten bekommst Du dann die verfügbaren Sender angezeigt. Mit Klick auf des Senderlogo öffnet sich der VLC und Du schaust den Sender. Das war Plug und Play - hat bei mir in 30 Minuten funktioniert (zusätlich Passwort für die Benutzeroberfläche vergeben, MESH-Einrichtung inclusive.) Die Einrichtung um damit auf der Synology-Nas aufzuzeichnen hat etwas gedauert - aber das TV Schauen auf Rechner oder Tablett auf der Terasse war flott. Von daher kann ich es nur empfehlen. Gruß Frank
    TP Yoga 12, I7-5500U, (Arbeitsgerät); TP Tablet 10 3rd, ("auf die Hand") TP X250 I5 8 GB; TP X201 I5 M540 8GB (Reisegeräte) TP Helix 2 (Reserve), TP X270 (Dienstrechner)

  14. The Following User Says Thank You to YogaUser For This Useful Post:
  15. #9

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    863
    Danke
    0
    Thanked 84 Times in 78 Posts
    Muss es zwingen Streaming per Netzwerk sein?
    Wenn nein dann wäre ein primitive TV-Tuner Karte für DVB-C was:
    https://geizhals.de/?cat=vid&xf=13554_DVB-C

    Dadurch wird der PC Quasi zum Fernseher
    T550 R61i

  16. #10

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    414
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von goemichel Beitrag anzeigen
    Nicht ganz, denn es ist ein Kabelmodem, das das TV-Programm mit einem bzw vier Tunern aus dem Kabel fischt (nicht aus dem Internet) und an einen (oder mehrere) Computer senden kann. Siehe zB: https://service.avm.de/help/de/FRITZ...fe_dvb_dienste
    Nö MIchael, ich habe jetzt ganz genau nachgesehen, auch im Handbuch:
    https://assets.avm.de/files/docs/fri..._man_de_DE.pdf
    das Gerät kann nur Internet.
    Das geht also denselben irren Weg und holt auch das Fersehen aus dem Internet. Wenn man nur Internet
    hat, ist das ja in Ordnung. Wenn man aber auch noch Kabel-TV hat, ist das irre, denn TV über Internet ist
    weit weniger zuverlässig, und es braucht Bandbreite, die man für andere Zwecke besser gebrauchen
    könnte.
    Edit: Für TV aus dem Kabel über WLAN braucht man offensichtlich beide von dir genannten Geräte:
    https://www.teltarif.de/avm-sat-ip-f...ews/74471.html

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Muss es zwingen Streaming per Netzwerk sein?
    Wenn nein dann wäre ein primitive TV-Tuner Karte für DVB-C was:
    https://geizhals.de/?cat=vid&xf=13554_DVB-C

    Dadurch wird der PC Quasi zum Fernseher
    Im Moment habe ich nur meinen tragbaren zur Verfügung, den ich auch nicht ans Kabel
    fesseln kann. Es sei denn, das Kabel wäre 15 Meter lang...
    Da bleibt die TV-Karte leider außen vor und es muß funken.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von YogaUser Beitrag anzeigen
    Hallo, den DVB-C -Empfänger nutze ich ebenso. Ich habe ihn per Lan-Kabel (geht aber auch per WLAN) an meine FritzBox 7490 angebunden - damit ist er per WLAN erreichbar.
    Welcher Empfänger / Tuner ist das?
    Und kann ich das auch mit meiner Pyur-Kabelbox benutzen?:
    https://www.pyur.com/content/dam/pyu...x_Handbuch.pdf

    Wie gesagt, ich mache am Computer alles, aber wenn es um Netze geht, bin ich eine Niete.
    Ich bekomme die Krise, wenn ich nur daran denke, irgendetwas einrichten zu sollen, was
    entfernt nach Netzwerk riecht. Ich bin froh, wenn ich eine Ad-Hoc-Verbindung hinbekomme,
    dann enden meine Netzwerkfähigkeiten auch.
    Geändert von cjbffm (26.06.2019 um 02:03 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  17. #11
    Avatar von goemichel
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    1.025
    Danke
    8
    Thanked 9 Times in 9 Posts
    Zitat Zitat von cjbffm Beitrag anzeigen
    Nö MIchael, ich habe jetzt ganz genau nachgesehen, auch im Handbuch:
    https://assets.avm.de/files/docs/fri..._man_de_DE.pdf
    das Gerät kann nur Internet.
    Soso. Aber was glaubst du, wozu das Gerät vier eingebaute TV-Tuner hat? Die bräuchte es nicht, wenn es nur Datenpakete aus dem Internet holen wurde....
    Zitat aus der von dir verlinkten BDA (Seite 170): Die FRITZ!Box verteilt über WLAN das TV-Signal Ihres Kabelanschlusses im Heimnetz.
    Gruß, Michael
    Valar morghulis
    X200 [7459-D70 Win7 Pro] - X1 Carbon [20A7-0066GE Win10 Pro]

  18. #12

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    414
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von goemichel Beitrag anzeigen
    Soso. Aber was glaubst du, wozu das Gerät vier eingebaute TV-Tuner hat? Die bräuchte es nicht, wenn es nur Datenpakete aus dem Internet holen wurde....
    Hm, aber das Gerät hat doch nur einen Coax-Eingang. Das soll an die Datenbuchse angeschlossen werden,
    Kurzanleitung, "Mit dem Kabelanschluß verbinden":
    https://assets.avm.de/files/docs/fri..._qig_de_DE.pdf

    Soll darüber auch das Kabel-TV-Signal kommen??

    Auf Seite 20 der BDA heißt es: "Die FRITZ!Box 6490 Cable ist ein Internetrouter für den Anschluss an
    einem Kabelanschluss.". Von Kabel-TV ist hier auf auf den folgenden Seiten (35, 36) nicht die Rede. -???

    Die Seiten 168ff der BDA handeln von der Benutzeroberfläche der Software. Es kann daher doch gut
    sein, daß dort Funktionen der Software erklärt werden, die nicht alle Geräte anbieten. - So etwas kennt
    man doch - copy and paste. Ich habe schon viel Informationsmüll in BDAs gelesen.

    Auch auf den Zeichnungen mit den Beispielkonfigurationen gibt es immer nur Internet, kein Kabel-TV.
    Geändert von cjbffm (26.06.2019 um 23:34 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  19. #13
    Avatar von d.ti
    Registriert seit
    13.09.2013
    Ort
    /home
    Beiträge
    154
    Danke
    1
    Thanked 9 Times in 7 Posts
    Die 6490 kannst du auch ohne Internet über Kabel nutzen. Die Tuner bekommen dann einfach nur das TV-Programm über den Koax-Anschluss und kein Internet.

    Habe die Konstellation bei mir:

    Internet über o2-Homebox -> 6490 per LAN an Homebox und per Koax an TV-Dose -> bei der Konfiguration der Fritzbox angeben, dass Internet über LAN erfolgt

    Meine ganzen Endgeräte hängen per W(LAN) an der Fritzbox. Funktioniert einwandfrei und ich kann in der ganzen Wohnung das Kabelprogramm empfangen.

  20. The Following User Says Thank You to d.ti For This Useful Post:
  21. #14

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    863
    Danke
    0
    Thanked 84 Times in 78 Posts
    @cjbffm:
    Ich glaub ich weiß woher deine Verwirrung kommt.
    Du hast zwar an der Wand 3 Buchsen. Am ende kommt aus allen 3 das selbe Signal.
    Somit braucht die Fritzbox nur 1 Kabel um TV, Radio und Internet zu verarbeiten.
    T550 R61i

  22. The Following User Says Thank You to vlooe For This Useful Post:
  23. #15

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    414
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    @cjbffm:
    Ich glaub ich weiß woher deine Verwirrung kommt.
    Du hast zwar an der Wand 3 Buchsen. Am ende kommt aus allen 3 das selbe Signal.
    Somit braucht die Fritzbox nur 1 Kabel um TV, Radio und Internet zu verarbeiten.
    Oh, danke für die Aufklärung. Da fallen mir Schuppen aus den Haaren...
    Das finde ich allerdings mehr als verwirrend. Ich denke, in der verd... Dose ist ein Splitter,
    der das anliegende Signal in drei Freqenzbereiche aufteilt und an die drei Ausgänge schickt.
    - Dann könnten es ja auch gleich drei gleiche Koaxverbinder sein. Dann sind die Darstellungen
    in der BDA von AVM ja irgendwie - Mist.
    Geändert von cjbffm (26.06.2019 um 23:45 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  24. #16

    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    180
    Danke
    2
    Thanked 16 Times in 16 Posts
    Inzwischen sind die Kabelnetze digital und Internet oder Fernsehen sind jeweils nur ein oder mehrere Kanäle im Kabel. Splitter braucht es nicht. Wenn Dich Details interessieren, kannst Du ja mal die Dokumentation zu DOCSIS 3.0 oder 3.1 durcharbeiten. Da ist gensu erklärt wie das funktioniert, und die FritzBox hält sich daran und verteilt die Fernsehkanäle genau so wie das Internet...

  25. The Following User Says Thank You to helmuel For This Useful Post:
  26. #17

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    863
    Danke
    0
    Thanked 84 Times in 78 Posts
    Früher als nur TV und Radio über die Leitung gefahren wurde war da wirklich etwas drin.
    Und so hat sich ergeben, dass es zweierlei Buchsen für TV und Radio gibt.
    Aus kompatibilitätsgründen werden immernoch die alten Anschlüsse verbaut.

    Am Data Anschluss ist auf jedenfall das komplette Signal vorhanden.
    T550 R61i

  27. The Following User Says Thank You to vlooe For This Useful Post:
  28. #18

    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    Bankfurt
    Beiträge
    414
    Danke
    106
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Aus kompatibilitätsgründen werden immernoch die alten Anschlüsse verbaut.
    Ich verstehe, Traditionspflege! .


    Zusatzfrage: Wenn da also das ganze Frequenzband anliegt, gilt das ja auch für Radioprogramme.
    Bieten die AVM-Geräte auch die Radioprogramme an? Wenn nicht, kann man alternative Software
    dafür einsetzen?
    Geändert von cjbffm (26.06.2019 um 23:41 Uhr)
    TP 340, IBM 486 SLC 50/25MHz, VGA s/w 9.4, 12MB RAM, 120MB HD | T60, CoreDuo 1,83 GHz, XGA 14.1, 60GB HD | T60, CoreDuo 2,0 GHz SXGA 14.1, 2GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD | T420p, i7 2630QM 2,0 GHz, 16GB RAM, 240GB SSD, 1TB SSHD

  29. #19

    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Schifferstadt
    Beiträge
    2.953
    Danke
    12
    Thanked 199 Times in 180 Posts
    Die Frtiz!Box Cable liefert auch alle im Kabel vorhandenen digitalen Radioprogramme genauso aus.

  30. The Following User Says Thank You to martina For This Useful Post:
  31. #20

    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Beiträge
    73
    Danke
    16
    Thanked 8 Times in 7 Posts
    Hallo zusammen,
    ich nutze den Fritz!WLAN Repeater DBVC:
    https://avm.de/produkte/fritzwlan/fr...repeater-dvbc/

    Soll keine Werbung sein, sondern nur persönliche Erfahrung.

    Unten auf der verlinkten Seite gibt es einen Link zum Handbuch, dort lässt sich das Handbuch als PDF herunterladen.
    Meiner Meinung nach sollte es mit jeder LAN-Verbindung und auch mit jedem WLAN funktiionieren.
    Logischerweise ist der Repeater mit KOAX.Kabel an die Antennensteckdose (Kabelfernsehen) angeschlossen.

    Und ja, auch Radioempfang auf dem Tablett geht. Allerdings kann mein Tablett keinen HIFI-Sound.

    Das Gerät hat zwei Empfänger integriert - wie gesagt, bei mir als Repeater und für den Fernsehempfang (oder Radio) nahezu Plug and Play.

    Gruß

    Frank
    TP Yoga 12, I7-5500U, (Arbeitsgerät); TP Tablet 10 3rd, ("auf die Hand") TP X250 I5 8 GB; TP X201 I5 M540 8GB (Reisegeräte) TP Helix 2 (Reserve), TP X270 (Dienstrechner)

Ähnliche Themen

  1. Internet Radio Sender mit hoher Bitrate
    Von Thomebau im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.07.2016, 13:28
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.02.2016, 20:15
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2014, 02:11
  4. Verkaufe Nokia Dbox 2 dig. kabelreceiver mit 2 Kartenslots
    Von pijatida im Forum Biete Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 16:51
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 23:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu