luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: WLAN verbessern - Mesh oder separaten Accesspoint

  1. #1

    Registriert seit
    19.04.2010
    Beiträge
    277
    Danke
    3
    Thanked 8 Times in 8 Posts

    WLAN verbessern - Mesh oder separaten Accesspoint

    Hallo,

    bei uns im Haus kommt das Internet per Coax-Kabel im Hausanschlußraum an. Dieser liegt jedoch ziemlich ungünstig. Bislang ist der Empfang im Wohnzimmer und im Büro Ok. Allerdings ist der Empfang auf der Terrasse bescheiden bis gar nicht. Ferner kommt früher oder später die Anforderung hinzu, über dem Wohnzimmer auch WLAN bereitzustellen.

    Ich hatte mal an der mit LAN bezeichneten Stelle mit einem preiswerten Fritz-Repeater (300?) im Einsatz. Surfen war Ok, aber sobald Bilder oder gar Videos vom NAS gezogen werden sollten (NAS hängt per Gigabit am Router) war der Ofen aus. Also wurde der Repeater eingemottet.

    Sprich der aktuelle Stand ist nur der Router (Fritz 6490) im Technikraum. Klappt eigentlich auch im Wohnzimmer sowie im Büro ausreichend gut, nur halt nicht auf der Terrasse. Zukünftig wird halt WLAN auf der Terrasse und wenn möglich auch gleich im Obergeschoss im rot markierten Bereich benötigt. Im EG gibt es kein Problem im rot markierten Bereich.

    Nun stelle ich mir die Frage, wie ich das anstelle:

    1.) An der Position LAN einen Repeater (1750E ?)setzen, der sich per Mesh mit der Fritte verbindet.
    2.) An der Position LAN einen Repeater (1750E ?) setzen, der per LAN an die Fritzbox angeschlossen wird und WLAN in der Fritzbox deaktivieren
    3.) An der Position Option einen Repeater (3000) setzen, der sich per Mesh mit der Fritte verbindet
    4.) An der Position Option einen Repeater (3000) setzen, der per LAN an die Fritzbox angeschlossen wird und WLAN in der Fritzbox deaktivieren

    Oder vielleicht ganz anders? An der Position Option steht derzeit die DECT Basis (Gigaset 4175 isdn). Ich habe jedoch mind. in jeder Raum-Ecke eine Doppel-Dose Cat7, von daher könnte die DECT Basis auch "umziehen".

    Für ein paar Hinweise bin ich Euch dankbar.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Registriert seit
    22.05.2008
    Beiträge
    2.774
    Danke
    1
    Thanked 48 Times in 48 Posts
    Option 4 klingt gut wenn man statt des Repeaters beispielsweise einen Ubiquity AC Lite einsetzt. Dieser lässt sich über PoE versorgen - sparst dir also das Netzteil am Installationsort - und hat eine sehr gute Abdeckung.
    Zudem unterstützt er bis zu 4 WLANs (sollte das mal benötigt werden)

  3. #3
    Avatar von AndreasBloechl
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    FCNiederbayern
    Beiträge
    2.190
    Danke
    20
    Thanked 29 Times in 27 Posts
    Bevor ich einen Repeater um über 100Euro kaufen würde, würde ich lieber eine FritzBox7530 kaufen und die als Repeater verwenden, hat den Vorteil von mehreren Lan Anschlüssen.
    Option 4 ist ja mit dem deakivieren von Wlan an der Basisstation (Router) nicht nötig.
    Grundsätzlich gilt immer LAN vorzuziehen gegenüber Wlan bzw. Repeater, nur mit Mesh wird das immer besser. Powerline wäre auch eine Option, vor allem ein Powerline 1260 Adapter kann beides, auch über Wlan als Repeater eingesetzt werden.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty

  4. #4

    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Baden
    Beiträge
    103
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Hy,
    nur mal als Gedankenanstoß: Schonmal an Powerline gedacht? Ich mache damit aktuell ziemlich ordentliche Erfahrungen.
    Beste Grüße
    R 400 @ 2,8 Ghz, 8 GB Ram, Win7 Pro; T41 @ 1,6 Ghz, 1GB Ram

  5. #5

    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    155
    Danke
    2
    Thanked 15 Times in 15 Posts
    Bei mir bestehen im Haus die Decken aus viel Stahlbeton, Wlan geht fast nur innerhalb einer Etage gut. Versuche mit Repeater brachten wenig, da die dann 2 Funkstrecken die Datenrate halbieren. Inzwischen habe ich im EG und OG je einen Accesspoint, angeschlossen über Gigabit LAN früher an die 6490 und jetzt an den Kabel Gigabit Router im Keller. Seither ist alles perfekt.
    Geändert von helmuel (18.06.2019 um 10:22 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    824
    Danke
    0
    Thanked 76 Times in 70 Posts
    Was gibts da zu überlegen?
    WLAN machendes Gerät an die vorhandene LAN buchse und das andere WLAN aus.

    Powerline würde ich nur in betracht ziehen wenn LAN mit extem hohen Kosten verbunden ist.
    Denn Powerline ist emv mäßig grenzwertig
    T550 R61i

  7. #7

    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    3.422
    Danke
    9
    Thanked 45 Times in 39 Posts
    Zitat Zitat von rigolator Beitrag anzeigen
    Hy,
    nur mal als Gedankenanstoß: Schonmal an Powerline gedacht? Ich mache damit aktuell ziemlich ordentliche Erfahrungen.
    Beste Grüße
    Warum? Er hat doch in jedem Raum eine Netzwerkdose.
    Desktop: Core2Quad Q9400 4x2,66 GHz, AMD Radeon HD 7970 und Dell U2412M
    R500: Core2Duo P8700 2x2,53 GHz, ATI Mobility Radeon 3470
    T420s: i5-2520M 2x2,50 GHz, Intel HD 3000, 1920x1080 IPS

  8. #8
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.184
    Danke
    19
    Thanked 217 Times in 199 Posts
    Das Koax-Kabel verlängern und die Fritzbox dadurch an eine günstigere Position mitten im Haus zu verlegen wäre auch noch eine Möglichkeit.
    P51s UHD | i7 7600u | 24 GB RAM | 1 TB SSD | Win 10 Pro

  9. #9

    Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    49
    Danke
    2
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    ich habe bei mir auch das FritzBox WLAN ausgeschaltet und durch einen UniFi AC ersetzt. Der UniFi AC war wesentlich performanter als die Fritze, insbesondere wenn mehrere gleichzeitig im WLAN waren. Würde daher dazu raten.

  10. #10

    Registriert seit
    13.08.2010
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    441
    Danke
    14
    Thanked 17 Times in 13 Posts
    Ich tendiere zu ausreichend AP (mindestens einer pro Etage, außer bei unisolierten Holzdecken), die via Ethernet an den Router angeschlossen werden. Marke der AP sollte egal sein, solange sie etwas taugen und deinen Ansprüchen genügen.
    Geändert von butenostfriese (18.06.2019 um 20:13 Uhr) Grund: nachbrenner

  11. #11

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Ich habe auch die 6490 im Keller gehabt, habe das 3 m Coax-Kabel durch ein Leerrohr eine Etage höher ins Wohnzimmer gezogen und die Box dort hingestellt... dennoch hatte ich hinten im Garten (Anschluss ist ja vorne zu Straße) und in der 1. Etage hinten wenig Empfang.

    Also habe ich hinten oben im Home Office noch eine weitere Fritz 4040 hingepackt, ins Mesh eingebunden und alles ist top.

    An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall an der LAN-Dose neben der Terasse ein WLAN-AP hinpacken, ob das jetzt eine Fritz 3000, eine 4040 oder sonstwas ist, ist recht egal. Der Punkt ist auf jeden Fall super zentral.

    Wenn du über dem Routerraum in der 1. Etage das WLAN nicht brauchst, am Router ausschalten, sonst Mesh machen, und alle Probleme sind gelöst.

    War auch erst kritisch gegenüber Mesh, es läuft aber mittlerweile wirklich gut, bis auf ein paar spezielle Sonderfälle.

  12. #12
    Avatar von AndreasBloechl
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    FCNiederbayern
    Beiträge
    2.190
    Danke
    20
    Thanked 29 Times in 27 Posts
    Mesh ist von daher gut weil du den Repeater und die Basisbox nicht mehr auf einen festen Kanal und Frequenzband einstellen musst.
    Da wird auch mal von 2,4GHz auf 5GHz geswitched wenn es sinnvoll ist. Ich habe noch eine 7390 als Repeater die leider kein Mesh mehr bekommen wird.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty

  13. #13

    Registriert seit
    19.04.2010
    Beiträge
    277
    Danke
    3
    Thanked 8 Times in 8 Posts
    Themenstarter
    So, da bin ich wieder.

    Mein persönlicher Favorit war die #2 - ganz einfach, weil dort LAN und Steckdose ist, aber kein Stellplatz für den 3000er Repeater oder eine weitere Fritzbox. An der optionalen Position würde auch ein 3000er oder eine Fritzbox gehen (oben auf dem Kühlschrank)

    Könntz ihr alternativ zu dem Fritz 1750 Repeater (genutzt als AP) noch andere APs empfehlen, die ich direkt in die Steckdose stecken kann?

  14. #14
    Avatar von AndreasBloechl
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    FCNiederbayern
    Beiträge
    2.190
    Danke
    20
    Thanked 29 Times in 27 Posts
    Von AVM gibt es ja mehrere die auch billiger als der 1750 sind.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Wlan Mesh Netzwerk (Fritz!)
    Von robiiii im Forum Router
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.12.2017, 17:19
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 20:31
  3. su. AccessPoint oder WLAN-Router
    Von u.mac im Forum Suche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 14:59
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 20:06
  5. [Suche Gerät oder Infos] kleiner WLAN AccessPoint
    Von RockTheriault im Forum Suche
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 09:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic