luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Thema: BIOS Update vom USB-Stick

  1. #1
    Forums-Beuteltier² Avatar von kangaroo72
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    1.961
    Danke
    34
    Thanked 7 Times in 5 Posts

    Frage BIOS Update vom USB-Stick

    Hoi ...

    bin grad so etwas am Verzweifeln ...
    Bei uns in der Firma werden reihenweise T-Pads eingesetzt.
    Jetzt hab ich quasi durchgesetzt, dass die Dinger vor Auslieferung das "latest BIOS" draufhaben sollen.

    Aber wie um Gottes Willen bekommt man das BIOS ohne OS drauf?

    Die Lenovo Iso kann ich ja nicht mit Rufus,Iso2USB,Etcher flashen

    Ein WindowsPE (64-Bit) startet die exe auch nicht.

    Any idea?

    Best solution wäre ein Stick (PE?) mit verschiedenen Ordnern für alle Modelle.

    1000 Dank,

    Kangaroo72

  2. #2

    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Schifferstadt
    Beiträge
    2.933
    Danke
    12
    Thanked 194 Times in 175 Posts
    Pragmatische Lösung wäre eine externe 2,5" Platte im Zalman ZM-VE350 bzw. IODD 2531/2541 Gehäuse.
    Da könntest Du einfach alle notwendigen ISOs ablegen und dann selektiv als virtuelle CD anbooten.

  3. The Following User Says Thank You to martina For This Useful Post:
  4. #3
    Forums-Beuteltier² Avatar von kangaroo72
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    1.961
    Danke
    34
    Thanked 7 Times in 5 Posts
    Themenstarter
    Nette Idee, fällt aber aus ... die Hardware ist zu exotisch um in diesem Laden beschafft zu werden ^^

  5. #4

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.546
    Danke
    41
    Thanked 142 Times in 136 Posts
    die benötigten files für die jeweiligen Modelle irgendwohin speichern, und halt jeweils nach Bedarf den Stick präparieren. Das geht völlig schmerzfrei und auch recht schnell. Von welcher Menge Geräte pro Woche sprechen wir da?
    Ich vermute mal das es sicher auch Fernwartungsansätze auf PXE Basis geben wird. Das allerdings zu händeln ist lohnt sich erst ab richtig grossen TP-Bergen ;-)

  6. #5
    Forums-Beuteltier² Avatar von kangaroo72
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    1.961
    Danke
    34
    Thanked 7 Times in 5 Posts
    Themenstarter
    @LZ, definiere mal "Stick präparieren" :-)

    PXE fällt aus die lassen mich da nicht im Netz rumpfuschen ;-)

    Danke

  7. #6

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.546
    Danke
    41
    Thanked 142 Times in 136 Posts
    https://rufus.ie/ braucht nicht installiert werden: nur die .exe als Admin ausführen, das ISO-file von lenovo drauf und los geht es mit dem update.
    Tausendmal gemacht und nichts passiert ;-)


    https://github.com/pbatard/rufus/wik...tiboot_support

    klare Worte ;-)
    Geändert von LZ_ (11.06.2019 um 12:19 Uhr)

  8. #7
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.890
    Danke
    86
    Thanked 265 Times in 237 Posts
    Zitat Zitat von LZ_ Beitrag anzeigen
    https://rufus.ie/ braucht nicht installiert werden: nur die .exe als Admin ausführen, das ISO-file von lenovo drauf und los geht es mit dem update.
    Tausendmal gemacht und nichts passiert ;-)


    https://github.com/pbatard/rufus/wik...tiboot_support

    klare Worte ;-)
    Das hat bei mir noch nie funktioniert. Rufus beschwert sich, dass das ISO nicht bootbar ist.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 24GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  9. #8

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.546
    Danke
    41
    Thanked 142 Times in 136 Posts
    booten tut das als freedos, und die ISO von Lenovo braucht es nur um das flashprogramm auszuführen.

  10. #9
    Forums-Beuteltier² Avatar von kangaroo72
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    1.961
    Danke
    34
    Thanked 7 Times in 5 Posts
    Themenstarter
    Moment ... Rufus war meine erste Wahl ... 0 Chance damit :-(
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von kangaroo72 (11.06.2019 um 12:32 Uhr)

  11. #10
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.890
    Danke
    86
    Thanked 265 Times in 237 Posts
    Zitat Zitat von LZ_ Beitrag anzeigen
    booten tut das als freedos, und die ISO von Lenovo braucht es nur um das flashprogramm auszuführen.
    Kannst du evtl. mal erklären, wie du das mit Rufus machst? Ich habe das schon oft probiert und scheitere immer an der gleichen Fehlermeldung wie das Känguru.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 24GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  12. #11
    Forums-Beuteltier² Avatar von kangaroo72
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    1.961
    Danke
    34
    Thanked 7 Times in 5 Posts
    Themenstarter
    Ich hab mir grad das IODD 2531 bestellt, wäre dennoch brennend an einer anderen Lösung interessiert ...

  13. #12
    Avatar von TheGrey
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    Großraum Stuttgart (Winnenden)
    Beiträge
    1.284
    Danke
    7
    Thanked 34 Times in 31 Posts
    YUMI statt RUFUS schon probiert?
    [ ThinkPad X201 | WXGA+ | i5-560M | 8 GB | 512 GB (Crucial M4) | 802.11n | BT | WWAN | FPR | 6c ]
    [ ThinkPad X61s | SXGA+ | L7500 | 8 GB | 256 GB (Crucial C300) | 802.11n | BT | WWAN | FPR | 8c ]

  14. #13
    Avatar von Myon
    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    755
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Mit etwas Linux-Erfahrung sollte die Variante mit El Torito doch recht einfach sein:

    https://thinkwiki.de/BIOS-Update_ohn....28nur_UEFI.29

    Damit habe ich schon mehrere Male die BIOSe in meinen T460p und X250 geupdated und es gab nie Probleme.
    Letztendlich ist es bei mir ein Zweizeiler. Zuerst die ISO-Datei runterladen (z.B. r07uj15wd.iso), dann die img-Datei erstellen

    Code:
    geteltorito -o biosupdate.img r07uj15wd.iso
    Anschließend einen passenden USB-Stick reinstecken (z.B als /dev/sdc) und ihn bootbar machen

    Code:
    sudo dd if=biosupdate.img of=/dev/sdc bs=8M status=progress oflag=direct
    Achtung, die Partitionstabelle auf dem Stick wird dabei überschrieben. Nun den Rechner neu starten,
    den Stick im Bootmenü auswählen und das BIOS updaten.

  15. #14

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.506
    Danke
    105
    Thanked 409 Times in 324 Posts
    Ich würde es mal mit einem Easy2Boot-USB-Stick probieren.
    Man nehme:
    - einen ganz normalen USB-Stick ausreichender Größe
    - Easy2Boot http://www.easy2boot.com/ bzw. Download hier: http://www.easy2boot.com/download/ (weiter unten, es schadet nicht, die DPMS-Variante zu nehmen)
    - dann das Easy2Boot-Tool ausführen, um den Stick vorzubereiten
    - dann die ISOs in den entsprechenden Ordner auf den USB-Stick packen
    - fertig

    Bootet allerdings auf diese Art und Weise nicht im UEFI-Modus, nur CSM/Legacy-Boot. UEFI ist zwar mit Easy2Boot auch möglich, aber je nach Variante durchaus etwas umständlich.

    Nicht von dem Design der Website oder des Tools abschrecken lassen. Das sieht halt aus, als wäre es in den 90ern stehen geblieben und damals von einem 5-Klässler erstellt worden Das Tool funktioniert aber super!

    Ich muss gestehen, dass ich bisher keine BIOS-Updates neuerer Laptops damit probiert habe. Aber die Secure-Erase-BIOS-Erweiterungen fürs T500 ließen sich mit dem Lenovo-ISO damit einspielen.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  16. #15
    Forums-Beuteltier² Avatar von kangaroo72
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    1.961
    Danke
    34
    Thanked 7 Times in 5 Posts
    Themenstarter
    @cuco ... Easy2Boot ist ein cooles Tool, aber es versagt hier leider auch ... Oder ich hab' bei 1000 Parametern einen falsch ...

  17. #16
    Ubuntuversteher Avatar von linrunner
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    12.483
    Danke
    15
    Thanked 315 Times in 250 Posts
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Bootet allerdings auf diese Art und Weise nicht im UEFI-Modus, nur CSM/Legacy-Boot.
    Da liegt das Problem: BIOS Updates funktionieren bei UEFI Modellen nur im UEFI-Mode. Die El-Torito-Methode erzeugt ein UEFI-fähiges Medium.

    Falls es sich um Modelle der T/X Reihe aus den 60/70/80/90er Generationen handelt, kann man die Updates aus einem entsprechenden Linux-Live-System (z.B. Ubuntu >= 18.04) heraus online abrufen --> https://thinkpad-forum.de/threads/21...er-LVFS-bereit
    Gruß, linrunner
    X1C6, T450s, X220 - Ubuntu 18.04 - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg
    -- Fehler im Anwender sind schwer zu beheben, da es meist keine Updates gibt


  18. #17

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.506
    Danke
    105
    Thanked 409 Times in 324 Posts
    Zitat Zitat von kangaroo72 Beitrag anzeigen
    @cuco ... Easy2Boot ist ein cooles Tool, aber es versagt hier leider auch ... Oder ich hab' bei 1000 Parametern einen falsch ...
    Zitat Zitat von linrunner Beitrag anzeigen
    Da liegt das Problem: BIOS Updates funktionieren bei UEFI Modellen nur im UEFI-Mode. Die El-Torito-Methode erzeugt ein UEFI-fähiges Medium.
    Hmm, die El Torito Methode soll wohl mit .isoDOS funktionieren: http://reboot.pro/topic/16429-easy2b...sion/?p=179747
    Das wäre dann aber immer noch ein Boot im Legacy Mode.

    Für UEFI-Boot mit Easy2Boot muss man die .iso-Dateien zu .imgPTN konvertieren, dafür ist MakePartImage (MPI) da: http://www.easy2boot.com/download/mpi-pack/
    Ob das mit den El Torito ISOs klappt, weiß ich aber nicht. Ich gehe zu 60-70% von nein aus Das habe ich bisher nur mit Windows ISOs getestet. Mit denen geht es natürlich.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  19. #18
    Forums-Beuteltier² Avatar von kangaroo72
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    1.961
    Danke
    34
    Thanked 7 Times in 5 Posts
    Themenstarter
    Also ich hab erstmal von dem Gefrickel die Nase voll :-(
    Falls einer 'ne getestete Idee hat, setz' ich mich nochmal dran. Aber das hat mich schon den ganzen Tag gekostet.
    Trotzdem vielen Dank.

    Kangaroo

  20. #19

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.851
    Danke
    1
    Thanked 329 Times in 309 Posts
    Zitat Zitat von kangaroo72 Beitrag anzeigen
    Ein WindowsPE (64-Bit) startet die exe auch nicht.
    Bist Du da ganz sicher ? Ich habe gerade mehrere ThinkPads mit Hilfe einer Win10PE umgebung gebootet und dann einfach die BIOSupgrade.exe ausgeführt.
    Hat reibungslos geklappt...
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  21. #20
    Forums-Beuteltier² Avatar von kangaroo72
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    1.961
    Danke
    34
    Thanked 7 Times in 5 Posts
    Themenstarter
    Soooooooooo .....

    die Lösung wäre (sogar für mehrere Geräte mit Menü).
    Mit Isobuster die Lenovo-Iso zerlegen, und das um die 20MB große IMG rausholen. Das ist a) mit Rufus flashbar (getestet), und sicher mit easy2boot usb sicher auch multiboot-fähig ...

    PS: Aus Lizenzkosten müsste meine Company 40€ in die Hand nehmen, weswegen ich meine Aktivitäten hier einstelle ^^

    Gruuuuuuuuuuuuß

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Update ... Rufus geht ja, aber easy2boot noch nicht ... "Missing operating system" ...

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Nochmal zu Windows PE ...
    Mit einer Hirens-Boot-CD funkioniert es. Warum nicht unter einem 64-bittigen PE? die winuptp64 wird nicht gestartet :-( (ohne Fehler)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.06.2019, 13:05
  2. BIOS-Update mit USB-Stick
    Von tptux im Forum Linux
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.2016, 19:48
  3. T440s BIOS Update per USB Stick
    Von Helveticus im Forum T - Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.2015, 17:53
  4. HowTo: Bootscreen ändern Kinderleicht (inkl. BIOS Update vom USB Stick)
    Von Thomebau im Forum Allgemeine ThinkPad-Diskussion
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 20:38
  5. X3x BIOS-Update vom USB-Stick (kein Windows) bei X31
    Von tuxor1337 im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 16:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu