luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Inkrementelles Komplettbackup Windows 7?

  1. #1

    Registriert seit
    28.11.2009
    Beiträge
    1.635
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Inkrementelles Komplettbackup Windows 7?

    Meine Eltern nutzen beide noch einen Rechner mit Windows 7.
    Eine Umstellung auf Windows 10 ist geplant, aber dazu brauche ich mehr Zeit.

    Aktuell geht es mir darum, deren Systeme zu sichern.

    Es geht um einen Laptop und ein NUC, beide mit 128GB SSD die jeweils maximal zur Hälfte gefüllt ist.
    Die Rechner werden für Office und Co genutzt.


    Mein Ziel: Ein Backup, das ein komplettes Abbild des Systems erzeugt - so, dass ich im Ernstfall das Backup einfach statt einer Neuinstallation einspielen kann.
    Existiert so etwas ?

    Da das Backup ja regelmäßig gemacht werden soll, will ich nicht unzählige Images anlegen, sondern inkrementell nur das am Backup einspielen was auch geändert wurde.

    Ist das soweit möglich?


  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.298
    Danke
    45
    Thanked 81 Times in 78 Posts
    T440s - no camera, no microphone, Trackpad with 3 buttons, 2x SSDs, ChiMei/Innolux FHD
    Pop!_OS https://system76.com/pop

  3. #3

    Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    44
    Danke
    1
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    mit Veeam Agent for Windows free ist das sehr einfach möglich.

  4. #4
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.286
    Danke
    26
    Thanked 1.212 Times in 1.095 Posts
    Es muss nur dazu ab und zu das Bootmedium neu erstellt werden
    71. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 08.06.19 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  5. #5

    Registriert seit
    28.11.2009
    Beiträge
    1.635
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Ich werde mir die Programme mal anschauen.

    Kann man das ganze soweit vereinfachen, dass der Nutzer am Ende nur noch eine HDD anschließt und eine Verknüpfung drückt?

    Derzeit mache ich das mit robocopy, das gleicht aber nur bestimmte Pfade ab und kopiert das, was aktualisiert wurde. Heisst, bei einem Systemcrash muss ich halt alle Programme neu installieren und die Daten wieder einspielen (den Schritt will ich mir im Zweifelsfall sparen)


  6. #6

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.298
    Danke
    45
    Thanked 81 Times in 78 Posts
    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Sorry ich hatte vorhin nicht so viel Zeit.

    Also ich habe mir die home Version gekauft und bin wunschlos glücklich damit. Desasterrestore habe ich allerdings noch nicht benötigt -> also untested.

    Ein gutes Backupprogramm darf ruhig ein wenig kosten...
    T440s - no camera, no microphone, Trackpad with 3 buttons, 2x SSDs, ChiMei/Innolux FHD
    Pop!_OS https://system76.com/pop

  7. #7

    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    515
    Danke
    7
    Thanked 12 Times in 12 Posts
    Macrium ist sehr gut und bietet viele - für den Normalnutzer vielleicht zu viele Möglichkeiten. Für einfache Images kann ich Aomei Backupper Free empfehlen, weil es einfach zu bedienen ist. Inkrementell ist kleiner, im Ernstfall muß man aber alle einzelnen Images wieder einspielen. Differentiell ist natürlich größer, dafür aber einfacher beim Zurückspielen.

  8. #8

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.596
    Danke
    1
    Thanked 305 Times in 286 Posts
    Zitat Zitat von Pommbaer Beitrag anzeigen
    Kann man das ganze soweit vereinfachen, dass der Nutzer am Ende nur noch eine HDD anschließt und eine Verknüpfung drückt?
    Jo, Veeam macht das problemlos und nach der Sicherung wird die Paltte auch wieder entfernt, so dass dananch dann auch kein Krypttrojaner die Backuplatte mehr verschlüsseln kann....

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Desasterrestore habe ich allerdings noch nicht benötigt -> also untested.
    Funktioniert problemlos mit Macrium: Schon mehrfach den Ernstfall getestet.
    Aber auch bei Veeam ist das kein Problem.

    Wichtig bei beiden Lösunegn: Ruhig mehrere HDDs parallel zum backuppen benutzen. Wenn im Desasterfall die Backupplatte einen weg hat, dann wars das....
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  9. #9

    Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    44
    Danke
    1
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Veeam hat ein Problem wenn die HDD mit Bitlocker verschlüsselt ist. Man kann zwar alles schön backupen, der restore funktioniert auch aber man kann Windows nicht mehr starten. Das sollte man wissen. Einzelne Dateien oder Ordner lassen sich aus dem restore wiederherstellen. Also mit Bitlocker nur bedingt als Backup zu gebrauchen. Ich weiß aber nicht ob andere Programme in dem Fall besser sind?

    Das Widerherstellungsmedium muss man nicht erstellen, man kann das Image auch direkt bei Veeam herunterladen wenn es benötigt wird.

  10. #10

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.596
    Danke
    1
    Thanked 305 Times in 286 Posts
    Zitat Zitat von Stevi Beitrag anzeigen
    man kann das Image auch direkt bei Veeam herunterladen wenn es benötigt wird.
    Ja, und wenn man gerade diesen einzelnen Rechner wieder herstellen will ? Wo soll dann bitte schön der Download funktionieren ?
    Geändert von laptopheaven (19.05.2019 um 11:39 Uhr)
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  11. #11
    Meisterhoppler Avatar von Aviator
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    In einem Land mit etwa 81 Millionen anderen Menschen
    Beiträge
    4.788
    Danke
    39
    Thanked 80 Times in 79 Posts
    Inkrementelles Komplettbackup
    Das ist doch ein Widerspruch in sich

    https://kb.acronis.com/de/content/19639

  12. #12
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.286
    Danke
    26
    Thanked 1.212 Times in 1.095 Posts
    Ist es nicht. - Es kommt nur auf die Sichtweise an, ob es um ein File-Backup geht oder um ein Laufwerks(Disk)-Backup.
    71. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 08.06.19 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  13. #13

    Registriert seit
    28.11.2009
    Beiträge
    1.635
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Die Idee geht in die Richtung: Komplettbackup Was ich so wieder einspielen kann wenn die Festplatte komplett kaputt ist.

    Da sich aber nur rund 1-5% der Daten wöchentlich ändern, dachte ich man könnte es sich sparen, bei jedem Durchlauf 100% der Daten zu sichern.


  14. #14
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.286
    Danke
    26
    Thanked 1.212 Times in 1.095 Posts
    Das ist auch der Weg, den der oben verlinkte Acronis KB beschreibt. Aber das sollten auch die anderen oben aufgeführten Programme können.

    Unter Acronis führe ich das inkrementelle Backup regelmäßig auf meinem ThinkCentre Tiny durch, bisher musste ich nur einmal einzelne Dateien (mit Erfolg) herstellen.
    Die Konfiguration ist zumindest bei Acronis 2017 etwas umständlich, aber zum Glück muss man dies nicht ständig ändern. - Seit Einführung der neuen "Wischhandy-Oberfläche" hat das Programm viel von seiner übersichtlichen und intuitiven Handhabbarkeit verloren.
    71. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 08.06.19 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  15. #15

    Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    656
    Danke
    5
    Thanked 14 Times in 12 Posts
    Zitat Zitat von Pommbaer Beitrag anzeigen
    Die Idee geht in die Richtung: Komplettbackup Was ich so wieder einspielen kann wenn die Festplatte komplett kaputt ist..
    Für sowas mache ich auch komplette Plattenspiegelungen. Bei anderen Lösungen würde ich nicht darauf vertrauen, daß die Wiederherstellung am Ende funktioniert.


    Zitat Zitat von Pommbaer Beitrag anzeigen
    Da sich aber nur rund 1-5% der Daten wöchentlich ändern, dachte ich man könnte es sich sparen, bei jedem Durchlauf 100% der Daten zu sichern.
    Dafür brauchst du überhaupt nur die Daten zu sichern und nicht die ganze Platte. Da reicht einfaches Kopieren mit Total Commander und der Einstellung, nur ältere Dateien zu überschreiben. Alles auf dem aktuellen Stand wird dabei übersprungen.
    Geändert von Toscana (19.05.2019 um 21:20 Uhr)

  16. #16

    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    515
    Danke
    7
    Thanked 12 Times in 12 Posts
    Zitat Zitat von Pommbaer Beitrag anzeigen
    Da sich aber nur rund 1-5% der Daten wöchentlich ändern, dachte ich man könnte es sich sparen, bei jedem Durchlauf 100% der Daten zu sichern.
    Exakt das ist der Sinn eines differentiellen Backups. Es wird einmal komplett gesichert und dann nur noch das Datenvolumen, das sich seit dem letzten Voll-Backup verändert hat. Zur Verdeutlichung vielleicht ein Beispiel: Basis Vollbackup, danach Differentiell 01, danach Differentiell 02, danach Differentiell 03. Um auf den aktuellen Stand (Differentiell 03) bei der Wiederherstellung zu kommen spiele ich Differentiell 03 ein. Dieses zieht dann den Vollbackup nach. Differentiell 01 und 02 werden eigentlich nicht benötigt. Die differentiellen Versionen beinhalten jeweils alle Veränderungen zum Stand des Vollbackups.
    Bei der inkrementiellen Variante ist das nicht so. Basis Vollbackup, danach Inkrementiell 01, danach Inkrementiell 02, danach Inkrementiell 03. Die inkrementiellen Versionen enthalten jeweils nur die Veränderungen zum Stand der vorangegegangenen inkrementiellen Version. Das heißt, ich muß im Bedarfsfall das Vollbackup und alle inkrementiellen Versionen separat einspielen, um auf den aktuellen Stand zu kommen.
    Geändert von helmut-on-the-road (19.05.2019 um 18:00 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 11:43
  2. einfaches inkrementelles Backup unter Windows7
    Von blubbla im Forum Windows
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.05.2014, 21:22
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 11:08
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 14:39
  5. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 22:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic