luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: T500 bootet kurz und geht aus

  1. #1

    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    T500 bootet kurz und geht aus

    Hallo Freunde,
    habe wegen Display einen T 500 ohne CPU und ohne DIMMs ersteigert. Nun wollte ich testen, ob das Mainboard noch in Ordnung ist und habe eigenen Prozessor und Arbeitsspeicher eingesetzt. Laptop piept 2x kurz, bootet ins BIOS und fordert Datumskorrektur. Aber dazu komme ich nicht, denn er geht incl. aller LEDs aus. Erneute Versuche mit dem gleichen Resultat. Habe schon CMOS- Batterie ausgetauscht. CPU und die DIMMs sind ok.
    Wenn die Hauptplatine defekt wäre, müssten doch wenigstens die Dioden leuchten, oder?

    Was kann das sein? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
    Artus

  2. #2
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.698
    Danke
    28
    Thanked 1.274 Times in 1.143 Posts
    Kannst Du Überhitzung der CPU durch fehlenden, falsch aufgesetzten oder defekten Kühlkörper ausschließen?
    72. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 10.08.19 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  3. #3

    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    „Kannst Du Überhitzung der CPU durch fehlenden, falsch aufgesetzten oder defekten Kühlkörper ausschließen?“
    Der Lüfter wird kaum warm und die Luft daraus ist normal. Aber so ganz ausschließen kann ich es wohl nicht. Der T500 geht so zwischen 2 und 3 min nach dem einschalten aus.
    Noch eine Besonderheit. Nach dem Ausgehen leuchtet nichts mehr. Erst nach Netzstecker rauszien und wieder reinstecken leuchtet die Netzdiode wieder.
    Die CMOS Batterie ist aus einem anderen T500. Vielleicht liegt es daran. Auch das Datum im Bios lautet 01.01.2001 und lässt sich weder mit der plus noch minustaste verstellen.

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    3.073
    Danke
    24
    Thanked 289 Times in 264 Posts
    Das Datum musst Du per Zahleneingabe verstellen!

    Hast Du bei dem Test einen Akku verbaut?

    Ein defekter Kühler lässt sich weiterhin nicht ausschließen...

    Trenne mal alle (auch Biosbatterie) Stromquellen, drücke 30 Sekunden lang den Startknopf und lass das Gerät mal mehrere Stunden so liegen. Ggf auch einen Tag...

    Evtl. liegt irgendwo noch etwas an und ab einem gewissen Punkt riegelt das T500 dann ab (bis es erst wieder stromlos war...
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  5. #5

    Registriert seit
    24.12.2018
    Beiträge
    16
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hast du den SODIM Ram ordentlich in den Steckplatz gedrückt? Hatte mal das Problem, dass mein Notebook deshalb nicht booten wollte, allerdings ging damals auch kein BIOS und nix. Sollte der Kühler nicht richtig tun wegen fehlender WLP und/oder falscher Montage wird die Luft logischerweise nicht warm aus dem Kühler kommen, sonst würde dieser ja doch funktionieren.

  6. #6

    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Nach mehreren erfolglosen Versuchen habe ich die CMOS Batterie entfernt und dabei festgestellt, dass ihr Sockel bzw. die Steckleiste, fehlte. Der Stecker der Batterie war einfach auf die beiden Metallstifte drauf gesteckt. Ein Test ohne die Batterie ergab das gleiche Bild- die Forderung nach Datumkorrektur. Daher gehe ich davon aus, dass ohne den Sockel kein Kontakt vorhanden war.
    DA ich zufällig an einer alten Batterie einen solchen Sockel habe, stellt sich mir die Frage, ob er nur raufgesteckt wird, geklebt oder gar noch angelötet wird.
    Vielleiht kennt sich jemand da aus.

  7. #7
    Avatar von sturmsuedwest
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    196
    Danke
    4
    Thanked 23 Times in 22 Posts
    Also meines Erachtens spielt der Kunststoffsockel für das Aufstecken der BIOS-Batterie eine untergeordnete Rolle.
    Wenn der Stecker der BIOS-Batterie richtig auf den Stiften steckt, sollte das ausreichen.
    Ist mir auch schon passiert, dass ich den Sockel beim Abziehen des Steckers mit von den Stiften gezogen hab. Ich glaub, der Sockel ist auch nur aufgesteckt.

Ähnliche Themen

  1. X2xx Tablet Hintergrundbeleuchtung geht kurz an und wieder aus
    Von k4ck7788 im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 13:06
  2. X60 Startet nur kurz und geht dann aus
    Von David Hansen im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 21:52
  3. Display geht nach Start kurz aus und wieder an
    Von OPM im Forum ThinkVantage Software und Apps
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 18:03
  4. T60: Bildschirm geht kurz aus und wieder an
    Von amadeus im Forum T - Serie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 20:06
  5. R60 Display geht ab und zu kurz aus
    Von crashboombang im Forum R - Serie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 22:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic