luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: E590 Spulenfiepen

  1. #1

    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    E590 Spulenfiepen

    Hallo,

    ich hatte Anfang März auf dem von DigitalRiver betriebenen Lenovo Online-Shop ein Lenovo Thinkpad E590 gekauft. Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass von der linken Tastaturseite (ca. Höhe der Taste W) ab und zu ein Spulenfiepen, also ein hochfrequenter Ton zu hören ist, mal stärker, mal weniger. Da ich das nicht für normal hielt, hatte ich das Gerät dann zurückgeschickt und ein Ersatzgerät erhalten... Nun ist es bei dem neuen Gerät aber wieder genauso.
    Ist das bei diesen Geräten normal? Es ist eigentlich nur zu hören wenn es in der Umgebung ruhig ist, aber ich emfpinde es ab und zu schon etwas störend.
    Ich habe nun wieder beim Lenovo Support angerufen und habe nun wohl die Möglichkeiten entweder wieder ein Ersatzgerät zu bekommen oder aber das Gerät zur "Reparatur" einzuschicken, sodass es sich ein Techniker anschaut.
    Nun weiß ich nicht so richtig was ich machen soll... wenn ich wieder ein Ersatzgerät erhalte, könnte dieses ja wieder das selbe Problem haben oder ich hatte mit den zwei bisherigen Geräten einfach Pech.
    Noch zur Ergänzung: Das Fiepen tritt gleichermaßen auf, egal ob das Ladekabel angeschlossen ist oder nicht. Wo man es extrem hört, ist bei Gimp (Bildbearbeitung), wenn man z.B. im Menü auf Farben > Farbenabgleich geht und an diesen Werten "rumspielt", also diesen Pfeilen zum Inkrementieren und Dekrementieren der Werte. Hat jemand das selbe Problem oder eine Empfehlung für mich?
    Ich hatte in einem Beitrag gelesen im BIOS CPU Power Management auszuschalten, aber das hatte nichts geholfen.

  2. #2

    Registriert seit
    28.11.2009
    Beiträge
    1.651
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Sowas hatte ich mal beim x200s damals - da war es tatsächlich mit dem Power Management im Bios zu beheben (indem man es halt deaktiviert hat).
    Das ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss , aber das Problem war weg. Dort war es also auf die CPU zurückzuführen, oder zumindest Bauteile die im Zusammenhang mit der CPU stehen.

    Afaik kommen solche "Geräusche" von Spannungswandlern. Wenn es bei dir mit dem "Trick" nicht zu beheben ist, dann ist eventuell ein anderer Spannungswandler ursächlich?
    Als Laie hätte ich jetzt gesagt: Aufmachen und lokalisieren, um das verantwortliche Bauteil ausfindig zu machen. Aber das ist keine Lösung für ein nagelneues Gerät.

    Da es auch beim Austauschgerät gleichermaßen auftritt, würde ich entweder den VOS buchen und einen Techniker kommen lassen, der es vor Ort anschaut - oder halt wirklich einschicken. Vielleicht können die es dort beheben.
    Geändert von Pommbaer (24.04.2019 um 17:11 Uhr)


  3. #3

    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Pommbaer Beitrag anzeigen
    Sowas hatte ich mal beim x200s damals - da war es tatsächlich mit dem Power Management im Bios zu beheben (indem man es halt deaktiviert hat).
    Das ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss , aber das Problem war weg. Dort war es also auf die CPU zurückzuführen, oder zumindest Bauteile die im Zusammenhang mit der CPU stehen.

    Afaik kommen solche "Geräusche" von Spannungswandlern. Wenn es bei dir mit dem "Trick" nicht zu beheben ist, dann ist eventuell ein anderer Spannungswandler ursächlich?
    Als Laie hätte ich jetzt gesagt: Aufmachen und lokalisieren, um das verantwortliche Bauteil ausfindig zu machen. Aber das ist keine Lösung für ein nagelneues Gerät.

    Da es auch beim Austauschgerät gleichermaßen auftritt, würde ich entweder den VOS buchen und einen Techniker kommen lassen, der es vor Ort anschaut - oder halt wirklich einschicken. Vielleicht können die es dort beheben.
    Der Technik Support hatte mir gar keine Option mit VOS angeboten, das wäre natürlich die beste Option gewesen. Er meinte aber auch, da dass Gerät noch nicht lange auf dem Markt ist, dass so kleine Wehwechen noch vorkommen bzw. es evtl. nur bei meiner speziellen Konfiguration vorkommt... habe das Gerät nun als DOA storniert und hoffe das dritte ist diesmal einwandfrei, ansonsten werde ich auch mal nach dem VOS fragen. Aber scheinbar haben noch nicht so viele Leute angerufen, wegen diesem Problem, dass etwas unternommen wird.

  4. #4

    Registriert seit
    28.11.2009
    Beiträge
    1.651
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    VOS wäre ein Upgrade. Deine aktuelle Garantie ist Bring-In. Du kannst einfach ein Upgrade auf VOS kaufen, und dann nochmal den Service beanspruchen oder?


  5. #5

    Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Pommbaer Beitrag anzeigen
    VOS wäre ein Upgrade. Deine aktuelle Garantie ist Bring-In. Du kannst einfach ein Upgrade auf VOS kaufen, und dann nochmal den Service beanspruchen oder?
    Danke, stimmt, habe gerade im Online-Shop gesehen kostet sogar nur ca. 12 Euro. Werde ich auf jeden Fall dazubuchen.

Ähnliche Themen

  1. Thinkpad E590
    Von Tacit im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2019, 18:43
  2. ThinkVision P27h 2560x1440 Monitor - Spulenfiepen?
    Von ThinkLover87 im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.10.2018, 12:58
  3. T570 Spulenfiepen beim T570 bekannt?
    Von Eddy_MX im Forum T - Serie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.06.2017, 20:42
  4. X6x Spulenfiepen verringern?!
    Von der_lucas im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.10.2016, 12:51
  5. T60 Spulenfiepen - lösbar!?!
    Von SvuBi im Forum T - Serie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 14:06

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic