luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Kaufberatung: Laptop für die Uni - Moderne alternative zu den X2xxT?

  1. #1

    Registriert seit
    07.05.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    21
    Danke
    6
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Kaufberatung: Laptop für die Uni - Moderne alternative zu den X2xxT?

    Hallo,

    ich bin nun schon seit gut einem halben Jahr auf der Suche nach einem guten Laptop für die Universität, und irgendwie finde ich nichts wirklich passendes.
    Bis jetzt nutze ich eigentlich immer 2 Laptops, der eine, den ich mittlerweile fast ausschließlich nutze, ist ein gutes altes Lenovo Y500. Sehr schnell, Full HD, aber natürlich sehr schwer, viel zu groß, kein Touch, und vor allem eine recht schlechte Verarbeitung (da knarzt halt soviel, dass ich den zwar oft mitnehme, aber tägliches schleppen will ich der Kiste nicht antun, dass würde glaube ich nicht lange gut gehen.) Hat aber eine exzellente Tastatur.

    Als zweiten nutze ich mein X41 Tablet, was perfekt ist, aber trotz SSD und Linux kaum noch brauchbar, der Geschwindigkeit halber...

    Nun suche ich einen Laptop, der folgende "Features" hat:

    - 11-13 Zoll
    - Touch !und! Stifteingabe (sehr wichtig, vor allem letzteres)
    - brauchbare Tastatur
    - recht schnell
    - robust
    - günstig

    Eine Eierlegende Wollmilchsau.... wird wohl schwer zu finden sein...

    Folgende ziehe ich bis jetzt in Erwägung:
    - Thinkpad X220T / X230T. Eigentlich so ziemlich komplett das, was ich brauche, für 200-300€ auf FleeBay - habe ich auch schon Kommilitonen empfohlen, die damit sehr zufrieden sind. Wäre da nicht der durchaus schon recht lahme unterbau mit Sandy/Ivy Bridge CPUs.
    - (X6xT) eigentlich nicht, aber von der Form her fast noch besser dank 4:3
    ?

    Folgende fallen DEFINITIV weg:
    - MS Surface - Tastatur kaum zu gebrauchen, und viel wichtiger, kaum mobil zu gebrauchen (kann man dank des Klappständers kaum auf dem Schoß/ auf dem Unterarm nutzen, man braucht zwangsweise einen Tisch)
    - Apple Macbook - leider kein Touch, sündhaft teuer, und naja, halt Apple

    Vielleicht gibt es ja noch Geheimtipps hier, die ähnlich den X-Tablets sind (HP/Dell Business class??).

    Vor allem lieb wäre mir etwas mit einem Vierkerner. Die neuen (8xxx oder höher) Intel-15W-4-Kerner finde ich sehr interessant. Klar, billig geht das nicht, aber GIBT es überhaupt noch sowas wie das X220T mit moderner Hardware? Keine Ahnung, warum Lenovo diese geniale Serie eingestellt hat. Das ganze Yoga gedönse gefällt mir nicht wirlich, wirkt irgendwie billig, wie typische Windows-Cusomer-Acer-Laptops halt

    Grüße,
    Clemens

  2. #2

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.084
    Danke
    123
    Thanked 79 Times in 72 Posts
    L390 Yoga, wenn es neu sein soll? Ich persönlich mag mein X1 Tablet sehr gerne - aber du willst ja eben gerade keinen solchen Ständer . Ich find es dort gerade praktisch, dass man halt nicht immer die Tastatur mit dran hat, das 3:2 Verhältnis und dass das Gerät ohne Bildschirm ungefähr so flach ist, wie ein Block - nicht so wie die guten Convertibles.

    Weshalb denkst du, dass die Yogas billig wirken? Gerade in Richtung X380 Yoga (mit Lift&-Lock-Tastatur) sollte das eigentlich nicht so unpraktisch sein .
    Thinkpad L430 @Windows 8.1
    Thinkpad X230 @Linux
    Thinkpad X1 Tablet @Windows 10

  3. #3

    Registriert seit
    07.05.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    21
    Danke
    6
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Das X1 Tablet ist mir auch schon aufgefallen, und gefällt mir bis auf den Ständer eigentlich sehr gut... Ich muss mich mal informieren über die Leistung der günstigeren Modelle mit ?Core M?.

    Das 380 Yoga sieht auch gut aus, fast noch besser als das X1. Ich kannte die Yogas eher ohne Thinkpad im Namen, und da waren es eben eher consumer-Modelle.

    Ich danke also auf jeden Fall für die Vorschläge, und bin gespannnt, ob es noch ein Paar Geräte in Richtung x380yoga gibt, die Sinn ergeben.

  4. #4
    Avatar von matt-eagle
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    79
    Danke
    20
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    Ich überlege auch ständig welches neues Thinkpad ich mir so zulegen könnte neben meinem X1 Tablet. Finde jedoch keine bessere Alternative.

  5. #5
    Avatar von fetterP
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Coellefornia
    Beiträge
    3.143
    Danke
    7
    Thanked 56 Times in 48 Posts
    yoga 260 ... oder "nachfolger"
    Versuch ein ThinkPad-Win10-Nachschlagewerk zu schaffen: klick mich!
    fetterPs Verkaufsthread mit verschiedenen ThinkPad-Teilen: klick auch mich an!
    PS: Der alte Satz kommt bald zuürck! ;-)

  6. #6

    Registriert seit
    12.02.2008
    Beiträge
    76
    Danke
    16
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Was ist an den Ivy´s so schlecht? Ziemlich stromsparend im Gegensatz zu Sandy und 10% IPC ist auch OK. 2 Kerne 4 Threads für Office und Surfen etc auch ausreichend.
    Welche Software benutzt du, dass du die Leistung brauchst?

    Ich persönlich nutze ein 230T mit MSATA SSD und einer zweiten SSD im Schacht. Flottes Kerlchen und wird vom Android Kernel unterstützt.

  7. #7
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.635
    Danke
    79
    Thanked 222 Times in 197 Posts
    Zitat Zitat von cl0rm Beitrag anzeigen
    - Thinkpad X220T / X230T. Eigentlich so ziemlich komplett das, was ich brauche, für 200-300€ auf FleeBay - habe ich auch schon Kommilitonen empfohlen, die damit sehr zufrieden sind. Wäre da nicht der durchaus schon recht lahme unterbau mit Sandy/Ivy Bridge CPUs.
    Ich muss dazu sagen, dass ich ein bekennender X230t-Fan bin, aber gerade das X230t mit Ivy Bridge ist gar nicht mal so lahm - von der reinen CPU-Leistung gab es danach mit den ULV-CPUs erstmal einen Rückschrit, es sind erst die i5-6x00U wie z.B. im Yoga 260/460 wieder vergleichbar, und ab der Generation danach wird es dann tatsächlich etwas schneller. Und es gibt bisher noch keinen Core M, der es mit einem i5-3320M oder sogar dem i7-3520M aufnehmen könnte. Dass die ULV-CPUs bzw. die Core Ms deutlich stromsparender sind, ist aber natürlich klar

    Also wenn du deutlich mehr Leistung als im X230t brauchst, dir andererseits aber die Akkulaufzeit des X230t ausreichen würde, dann macht meiner Meinung nach nur ein Gerät ab Modelljahr 2018 mit i5/i7-Quadcore Sinn. Alles davor bietet keinen wirklichen Leistungsvorteil (nur bei der GPU und natürlich der Akkulaufzeit), ist aber trotzdem auch schon deutlich teurer.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 16GB RAM | 512GB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  8. #8

    Registriert seit
    07.05.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    21
    Danke
    6
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Also beläuft es sich tatsächlich auf die erwartete "Leistungslücke". Will man mehr Leistung als Sandy/Ivy Bridge, so muss man gewaltig draufzahlen, da das nur ab 8xxx-CPUs geht.

    Dann bleibt mir eigentlich nur ein X2xxT.
    Vielleicht noch das Yoga X380.

    Gibt es zwischen X220T und X230T große Unterschiede Akku/Temperaturmäßig? Welches würdet ihr empfehlen? Ich bevorzuge eher das 220 wegen der besseren Tastatur...

  9. #9
    Avatar von SigurdWarp
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    639
    Danke
    27
    Thanked 111 Times in 61 Posts
    Zitat Zitat von cl0rm Beitrag anzeigen
    Nun suche ich einen Laptop, der folgende "Features" hat:

    - 11-13 Zoll
    - Touch !und! Stifteingabe (sehr wichtig, vor allem letzteres)
    - brauchbare Tastatur
    - recht schnell
    - robust
    - günstig

    Eine Eierlegende Wollmilchsau.... wird wohl schwer zu finden sein...
    Mein Tipp ganz klar: Thinkpad X1 Tablet 2. Generation. Ich werde dazu in meinem entsprechenden Thread die Tage noch mehr schreiben. Ich habe auch das Tablet der 3. Generation, welches technisch viele Vorteile gegenüber dem 2.ten bietet, ABER: ich dachte heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit noch: sollte ich je wieder die Schul- oder Unibank drücken müssen, nur das X1 Tablet 2. Generation käme für mich in Frage.

    Ultraleicht
    Stabil
    Kein Lüfter, kein Lärm
    Supertastatur (wenn auch etwas kleiner als die der 3.ten Generation)
    Linuxtauglich (benutze aber selber vorwiegend Windows)
    Der perfekte Formfaktor
    Super Bildschirm
    Wartbar bzw. Möglichkeit zum Öffnen des Gehäuses

    ja, und tatsächlich, die Möglichkeit der Erweiterungsmodule.

    Die Generation sollte es jetzt schon recht günstig geben. Wollte es erst verkaufen, behalte es aber ob des vielen Zubehörs und der anderen Eigenschaften lieber doch und spiele gerade wieder Linux Mint neben Win10 auf. Dafür muss das der 3.ten Generation wieder weichen. Im "harten" Arbeitsalltag nutze ich nun das Surfacebook 2 mit GTX1050, da war waren die Reserven des Tablet dann doch zu gering.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von matt-eagle Beitrag anzeigen
    Ich überlege auch ständig welches neues Thinkpad ich mir so zulegen könnte neben meinem X1 Tablet. Finde jedoch keine bessere Alternative.
    Mein Daumen geht ganz klar nach oben!
    Geändert von SigurdWarp (28.03.2019 um 14:05 Uhr)
    Maximum Warp

  10. #10

    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    79
    Danke
    3
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Zitat Zitat von cl0rm Beitrag anzeigen
    Also beläuft es sich tatsächlich auf die erwartete "Leistungslücke". Will man mehr Leistung als Sandy/Ivy Bridge, so muss man gewaltig draufzahlen, da das nur ab 8xxx-CPUs geht.

    Dann bleibt mir eigentlich nur ein X2xxT.
    Vielleicht noch das Yoga X380.

    Gibt es zwischen X220T und X230T große Unterschiede Akku/Temperaturmäßig? Welches würdet ihr empfehlen? Ich bevorzuge eher das 220 wegen der besseren Tastatur...
    Ich habe beide im Einsatz, und möchte erst mal ein paar allgemeine Informationen zu den Geräten geben wenn man mit der klassischen Tabletreihe nicht vertraut ist: Der Stift ist im Randbereich ungenau, die Touch-Displays sind leicht unscharf und die Displays liegen im geschlossenen Zustand auf der Tastatur auf - entweder etwas dazwischen legen oder eine Schutzfolie auf dem Display ist ein muss. Und die linke Ecke am Palmrest (auf der Seite des ExpressCard Slot) neigt zudem dazu zu brechen, da hier nur ein dünnes Stück Plastik vorliegt.

    Jetzt zu deiner eigentlichen Frage: Das X230 Tablet hat (mit den Originalakkus) eine Schnellladefunktion, Unterstützt Miracast (drahtlose Bildübertragung), hat Optional eine Tastaturbeleuchtung und eine schnellere CPU. Das WWAN-Modul (nur das F5321hw) unterstützt zudem ein UMTS-Band mehr, welches in Europa aber irrelevant ist. Bei gleicher Ausstattung verbraucht ein X230 Tablet gefühlt ca. 3 bis 5 Prozent weniger Akku, dazu habe ich aber keine belastbare Daten. Ein X230 Tablet läuft zudem ca. 5 Grad kühler als ein X220 Tablet. Beide werden aber im Betrieb gut warm (die Kühllösung war zu klein für die Hardware, das X201 Tablet wurde mit i7 so gar so warm das es abschaltete).

    Vorteile vom X220 Tablet: Klassische Tastatur, gefühlt etwas robuster.
    Geändert von TrueStory (29.03.2019 um 11:01 Uhr)
    Meine Denkbretter:
    SL510 | E531 | W500 | R52 | X201 Tablet | X220 Tablet | X230 Tablet

  11. #11
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.635
    Danke
    79
    Thanked 222 Times in 197 Posts
    Zitat Zitat von TrueStory Beitrag anzeigen
    Beide werden aber im Betrieb gut warm (die Kühllösung war zu klein für die Hardware, das X201 Tablet wurde mit i7 so gar so warm das es abschaltete).
    War bei meinem Gerät nicht der Fall. Man muss ab und zu mal den Lüfter reinigen und die WLP erneuern, aber sonst hatte ich zumindest keine Abschaltung.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 16GB RAM | 512GB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  12. #12

    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    79
    Danke
    3
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Ja, 220 und 230 sind da dann schon besser geworden (haben ja auch hinten einen zusätzlichen Lüfterausgang). Beim X201T gab es den nicht, so das die gesamte Abluft durch einen kleinen Schlitz an der Seite raus musste. Das betraf allerdings nur i7 unter Volllast (siehe Wiki). Von allen drei Modellen die ich momentan im Einsatz habe (X201T/X220T/X230T) ist das X230T am kühlsten. Alle drei Lüfter gereinigt, alle mit neuer WLP. Aber das kann ja von Gerät zu Gerät anders sein, es wurde ja im laufe der Serie der Lüfter gewechselt.
    Meine Denkbretter:
    SL510 | E531 | W500 | R52 | X201 Tablet | X220 Tablet | X230 Tablet

  13. #13
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.635
    Danke
    79
    Thanked 222 Times in 197 Posts
    Zitat Zitat von TrueStory Beitrag anzeigen
    Ja, 220 und 230 sind da dann schon besser geworden (haben ja auch hinten einen zusätzlichen Lüfterausgang). Beim X201T gab es den nicht, so das die gesamte Abluft durch einen kleinen Schlitz an der Seite raus musste. Das betraf allerdings nur i7 unter Volllast (siehe Wiki). Von allen drei Modellen die ich momentan im Einsatz habe (X201T/X220T/X230T) ist das X230T am kühlsten. Alle drei Lüfter gereinigt, alle mit neuer WLP. Aber das kann ja von Gerät zu Gerät anders sein, es wurde ja im laufe der Serie der Lüfter gewechselt.
    Ich meine schon das X201t, das hatte ich vorher, mit dem i7-640LM. Da hatte ich selbst unter Volllast keine Probleme mit Abschaltung, aber den Turbo konnte er nicht allzu lange halten. Aber auch da gibts wahrscheinlich nochmal unterschiedliche Lüfter etc.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 16GB RAM | 512GB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - T420s - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - T40 - 600X

  14. #14
    Avatar von Deufel
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    1.479
    Danke
    11
    Thanked 85 Times in 76 Posts
    das problem beim x201t waren nicht die lowvoltage cpus, sondern der i5 560m. das 201t basiert auf dem 201s und da sind nur um (18w) und lm (25w) cpus verbaut, das der lüfter mit 35w und mehr (turbo des 560m geht bis 48w) überfordert ist, leuchtet ein.

    ich hatte ein x220t eine zeit lang zum spielen genutzt, also für spiele wo die hd3000 mit 1866er speicher dann auch schnell genug war. da waren temps von über 90° auf der cpu auch mal über 2-3 stunden keine seltenheit. aber abgeschaltet hat sich das tablet nie. aber ich muss dazu sagen das ich regelmässig meine notebooks reinige und auch neue und hochwertige wlp nutze.


Ähnliche Themen

  1. Günstiger Laptop für die Uni
    Von adman im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.07.2018, 12:42
  2. Laptop für die Uni
    Von Capax im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 15:24
  3. Kaufberatung: Thinkpad oder Dell Latitude für die Uni? ~400€
    Von Mutum im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.02.2015, 13:10
  4. Laptop für die Uni
    Von misterxyz im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 11:12
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 19:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic