luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 46

Thema: Adapter USB-C auf "rechteckigen" ThinkPad Ladeanschluss

  1. #1

    Registriert seit
    31.08.2017
    Beiträge
    19
    Danke
    2
    Thanked 3 Times in 3 Posts

    Adapter USB-C auf "rechteckigen" ThinkPad Ladeanschluss

    Hallo,

    Ich habe hier ein USB-C Ladegerät von RAV-Power mit USB-C und 4 USB-A-Anschlüssen (https://www.amazon.de/Ladeger%C3%A4t...ladeger%C3%A4t )

    Meine Frage ist jetzt, ob es einen Adapter gibt, damit ich mein ThinkPad X240 am USB-C-Anschluss laden kann, denn das originale 45 Watt Netzteil hat einen Output von 20V/2,25A und genau das kann das Netzteil von RAV-Power auch liefern.
    Denn wenn das ginge müsste ich mir kein 2. Lenovo-Netzteil für unterwegs kaufen.

    Danke schon mal für eure Antworten.
    ThinkPad X240 i5-4300U(1.9GHz) | 8GB RAM | 500GB WD Blue SSD | 12.5in FullHD IPS | Intel HD Graphics | Intel Wireless-AC 7260 | 1Gb Ethernet | Win 10 Pro

  2. #2
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.876
    Danke
    49
    Thanked 35 Times in 31 Posts
    Ein einfacher Adapter reicht da nicht aus, denn er müsste einen USB PD Receiver beinhalten, der die 20V mit dem USB-Netzteil vereinbart. Sowas hab ich bislang nur als Evaluation Board (z.b. von ROHM), nicht aber als fertige Lösung gesehen.

    Grüße

    Fabian
    Work: P52 - i7-8850H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T430 - i5-3320M, 8GB, 800GB SSD, HD+

  3. #3

    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    567
    Danke
    16
    Thanked 72 Times in 55 Posts
    Dieser Adapter gibt es nocht nicht von Lenovo einzeln zu kaufen, liegt aber bereits der Lenovo USB-C Powerbank bei um damit auch die "älteren" ThinkPads laden zu können. Evtl. gibt es diesen Adapter ab Sommer zu kaufen, da auch die Slim Tip Netzteile irgendwann EOL gehen werden...
    https://thinkpad-forum.de/threads/21...novo-Powerbank
    T410i (privat); T480s(Home Office), M700 Tiny als Büro PC
    Unter https://www.lenovo-promotions.com/de/select-promo findet man immer interessante Promos...

  4. #4

    Registriert seit
    31.08.2017
    Beiträge
    19
    Danke
    2
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Danke für den Hinweis auf die Powerbank. Jetzt müsste man wissen, ob dieser Adapter auch für ein normales 45 Watt USB-Netzteil funktioniert oder ob Lenovo da in der Powerbank etwas "gebastelt" hat.
    Da ich eh eine Powerbank brauchen kann, wäre das eine Überlegung, auch wenn das natürlich ein stolzer Preis dafür ist, dass man lediglich den Adapter dazu bekommt, im Vergleich zu anderen USB-C-PD-Powerbanks...

    Und meine Erfahrung sagt mir (setze seit fast 20 Jahren auf ThinkPads), dass man keine Hoffnung auf Lenovo setzen sollte, wenn es um neues Zubehör für alte Modelle geht, deswegen sehe ich für eine schnelle unkomplizierte Lösung einzig die 100€+ Powerbank, sofern der Adapter auch am Netzteil funktioniert.

    Haltet mich für verrückt, aber ich habe in China etwas gefunden: https://www.aliexpress.com/item/Lapt...d-03b183aced91

    Werde das sofort bestellen und dann berichten.
    Geändert von x230fan (03.03.2019 um 14:32 Uhr)
    ThinkPad X240 i5-4300U(1.9GHz) | 8GB RAM | 500GB WD Blue SSD | 12.5in FullHD IPS | Intel HD Graphics | Intel Wireless-AC 7260 | 1Gb Ethernet | Win 10 Pro

  5. #5

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.380
    Danke
    90
    Thanked 394 Times in 308 Posts
    Hmm, das sieht mir aber irgendwie nach reinen passiven Adaptern aus. Und ohne über USB-C was auszuhandeln, kommen da maximal 5V/3A raus.
    Aber ich bin gespannt, berichte dann mal!
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  6. #6

    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    567
    Danke
    16
    Thanked 72 Times in 55 Posts
    Guter Punkt. Auch der Lenovo eigene Adapter wird nur funktionieren angeschlossen an der Lenovo Powerbank bzw. an einem Lenovo USB-C Netzteil.
    T410i (privat); T480s(Home Office), M700 Tiny als Büro PC
    Unter https://www.lenovo-promotions.com/de/select-promo findet man immer interessante Promos...

  7. #7

    Registriert seit
    31.08.2017
    Beiträge
    19
    Danke
    2
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Ich werde auf jeden Fall berichten, sobald das Teil aus China da ist. Ich bin da im Moment auch nicht sonderlich überzeugt, aber für unter 3€ ist es mir den Versuch wert. Ich mein das USB-PD-Netzteil ist eh hier, im Moment wird halt nur mein Smartphone am USB-C Anschluss geladen und die USB-A Anschlüsse sind von anderen Geräten belegt... also im Ernstfall hab ich höchstens die paar Euro für den Adapter verloren.
    Da wäre es wesentlich ärgerlicher wenn ich mir die Powerbank hole, nur im festzustellen, dass der Adapter nur damit funktioniert.

    Sei es wie es ist, ich denke vor Mitte/Ende April wird der Adapter nicht da sein, 20€ DHL-Express wäre dafür aber auch Overkill gewesen.
    ThinkPad X240 i5-4300U(1.9GHz) | 8GB RAM | 500GB WD Blue SSD | 12.5in FullHD IPS | Intel HD Graphics | Intel Wireless-AC 7260 | 1Gb Ethernet | Win 10 Pro

  8. The Following User Says Thank You to x230fan For This Useful Post:
  9. #8

    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    567
    Danke
    16
    Thanked 72 Times in 55 Posts
    Sehr Interessant :-)
    Heute gibt es eine Ankündigung eines entsprechendes Adapters .

    Lenovo USB-C to Slim-tip Cable Adapter 4X90U45346 (für alle anderen aber nur für Geräte welche mit 45 und 65 Watt Slim Tip Netzteilen geladen werden)
    Nähere Infos hier
    https://support.lenovo.com/us/en/accessories/acc500104
    The Lenovo USB-C to Slim-tip Cable Adapter converts a USB-C power adapter into a slim-tip one. You can put it on or pull it off easily to use the power charger for USB-C or slim-tip charging. The output power as slim-tip is 45W at 20V/2.25A.

    Lenovo Dual Slim-tip Adapter 4X20U40836 (u.a. für E470 geeignet)

    @x230 : Nach deinem x240 habe ich nat. auch nachgesehen, leider keine Info. Da aber das x260 und das x250 als kompatibel mit 4X20U40836 angezeigt werden, könntest du jenen Adapater testen.
    Geändert von Philipp Beitz (02.04.2019 um 10:58 Uhr)
    T410i (privat); T480s(Home Office), M700 Tiny als Büro PC
    Unter https://www.lenovo-promotions.com/de/select-promo findet man immer interessante Promos...

  10. The Following User Says Thank You to Philipp Beitz For This Useful Post:
  11. #9

    Registriert seit
    31.08.2017
    Beiträge
    19
    Danke
    2
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    Ich werde mal sehen, allerdings kann ich ihn aktuell noch nirgendwo finden. Und natürlich ist das auch eine Kostenfrage. Wenn der Adapter zu teuer ist, dann kaufe ich mir lieber ein weiteres Netzteil für 20-30€

    Hast du irgendwo einen Link zu dem Adapter?
    ThinkPad X240 i5-4300U(1.9GHz) | 8GB RAM | 500GB WD Blue SSD | 12.5in FullHD IPS | Intel HD Graphics | Intel Wireless-AC 7260 | 1Gb Ethernet | Win 10 Pro

  12. #10
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.800
    Danke
    27
    Thanked 428 Times in 394 Posts
    Nochmal zum Technischen: Es ist nicht entscheidend, wie viel Power ein Netzteil (USB- oder Type C) liefert oder was ein Stecker aushandelt.

    Wichtig bei ThinkPads ist, welchen Widerstand gegen Masse der Mittelstift im SlimTip-Stecker hat; so bald man diesen Stecker öffnet und den Widerstand ersetzt.

    Slim Tip - Signal Pin - power rating resistance

    _36 W 7,5 kΩ
    _45 W 120 Ω
    _65 W 280 Ω
    _90 W 550 Ω
    135 W 1 kΩ
    170 W 1.9 kΩ
    230 W 4.6 kΩ
    Die Lenovo-Powerbank mit ihrem USB-C to Slim-Tip Adapter funktioniert also deswegen, weil der Widerstand im SlimTip-Adapter die maximale Leistung der Powerbank kennt. Die Lenovo-Powerbank braucht also an diesem Ausgang/Anschluss keine eigene Verhandlungselektronik, weil der Widerstand im SlimTip-Stecker diese Aufgabe übernimmt. Diesen speziellen, zu dieser PowerBank gehörenden StimTip-Stecker sollte man also nicht (!) hacken, weil sonst die PowerBank mehr Leistung liefern muss, als sie hat und u.U. defekt geht.

    USB-C-Netzteile und ThinkPads dagegen limitieren sich selbst, wenn sie die maximale Leistung liefern bzw. erhalten: Sie handeln das unter Netzteil und ThinkPad aus.

    Nehmen wir an, man hat ein USB-C -Netzteil mit 90 Watt, ein ThinkPad mit einer Aufnahmeleistung von 135 Watt, aber einen USB-C zu SlimTip Adapter mit 280 Ω im Stecker. Das Netzteil wird also nur 65 W liefern, weil das ThinkPad dem Netzteil durch den 280Ω-SlimTip-Stecker suggeriert, 65 W wären die maximale Leistung. So bald man den SlimTip-Stecker aber aufbricht, und den alten Widerstand durch einen 1.9 kΩ-Widerstand (170W) ersetzt, wird "das ThinkPad denken", es hätte ein Netzteil mit 170W an der Netzbuchse. Das Netzteil kann aber nur 90W liefern, also wird es auch diese maximale 90 Watt liefern (und dabei recht warm werden), aber man hat die maximale Leistung des Netzteils erhalten.

    Will sagen: Wer einen "lenovo-freien USB-C zu-SlimTip-Adapter" und ein leistungsfähiges USB-C-Netzteil ergattern kann, und den Widerstand im SlimStecker manipuliert, kann immer auch die maximale Leistung des Netzteils für das ThinkPad erhalten. Den SlimTip-Adapter der Lenovo-PowerBank sollte man dagegen niemals verändern oder tauschen, da er auf die maximale Leitung dieser speziellen Lenovo-PowerBank abgestimmt ist.
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  13. Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei think_pad bedankt:
    + Ozoign oder Verstecka der Dankenden
  14. #11

    Registriert seit
    31.08.2017
    Beiträge
    19
    Danke
    2
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Themenstarter
    @think_pad Danke für die Erklärung. Mir ging es nie darum etwas an einem Gerät zu manipulieren, sondern nur darum ob es passive Adapter von USB-C (female) zu Slim-Tip (male) gibt und ob dieser auch funktioniert.
    In meinem Fall leistet mein USB-PD-Netzteil (Link im Startpost) am USB-C-Port maximal 45 Watt, somit sollte der Adapter der Powerbank theoretisch laufen, allerdings scheue ich wie gesagt die Ausgabe, da ich eigentlich nur den Adapter brauche.

    Trotzdem ist dein Beitrag interessant, da er zeigt wie Lenovo das mit dem Adapter regelt. Ich gehe davon aus, dass der Adapter von aliexpress einfach nur eine Kopie davon ist.
    ThinkPad X240 i5-4300U(1.9GHz) | 8GB RAM | 500GB WD Blue SSD | 12.5in FullHD IPS | Intel HD Graphics | Intel Wireless-AC 7260 | 1Gb Ethernet | Win 10 Pro

  15. #12

    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    567
    Danke
    16
    Thanked 72 Times in 55 Posts
    Zitat Zitat von x230fan Beitrag anzeigen
    Ich werde mal sehen, allerdings kann ich ihn aktuell noch nirgendwo finden. Und natürlich ist das auch eine Kostenfrage. Wenn der Adapter zu teuer ist, dann kaufe ich mir lieber ein weiteres Netzteil für 20-30€
    Hast du irgendwo einen Link zu dem Adapter?
    Anfang April gibts spätestens mehr Infos.
    T410i (privat); T480s(Home Office), M700 Tiny als Büro PC
    Unter https://www.lenovo-promotions.com/de/select-promo findet man immer interessante Promos...

  16. #13
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.876
    Danke
    49
    Thanked 35 Times in 31 Posts
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Nochmal zum Technischen: Es ist nicht entscheidend, wie viel Power ein Netzteil (USB- oder Type C) liefert oder was ein Stecker aushandelt.
    Dem würde ich widersprechen, denn ein normales USB-C-Netzteil wird ohne Aushandlung der Spannung nur 5V liefern. Die Lenovo-Powerbank wird den Adapter vmtl. erkennen und auf 20V schalten, aber wahrscheinlich nicht auf standardkonformem Weg.

    Ein entsprechende Adapter müsste sowohl Netzteil als auch ThinkPad informieren, dem Netzteil die gewünschte Spannung, dem TP die verfügbare Wattage (via Codierwiderstand).

    Grüße

    Fabian
    Work: P52 - i7-8850H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T430 - i5-3320M, 8GB, 800GB SSD, HD+

  17. #14
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.800
    Danke
    27
    Thanked 428 Times in 394 Posts
    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen
    Dem würde ich widersprechen, denn ein normales USB-C-Netzteil wird ohne Aushandlung der Spannung nur 5V liefern.
    Das wissen wir nicht wirklich, wie das ausgehandelt wird. Bei einem Quickcharge-Netzteil vom Tablet 2 (mit Micro-USB) habe ich mit USB-Messgerät am Yoga Book folgendes festgestellt:


    1. Stufe normal ohne Quickcharge: Netzteil liefert 5V mit 0,8A = 4W
    2. Stufe Quickcharge 1: Netzteil liefert 5V mit 2A = 10W
    3. Stufe Quickcharge 2: Netzteil liefert 9V mit 2A = 18W
    4. Stufe Quickcharge 3: Netzteil liefert 12V mit 2A = 24W


    Die Frage ist, wie das Yoga Book nun dem Netzteil mitteilt, dass es weiter die Spannung erhöhen und je nach Gerät die maximale Ladeleistung herauskitzeln soll.


    1. Variante: Es gibt ein Signal über die Steuerleitung der USB-Verbindung, auf der normalerweise die Daten übertragen werden, dass das Maximum erreicht ist.
    2. Variante: Der Innenwiderstand der Ladeleitung wird so groß, dass das Netzteil die Erhöhung der Leistung abbricht und auf dem Niveau Maximum verbleibt: oder anders gesagt: Der Innenwiderstand wird so verringert, dass die maximale Ladeleistung fließen kann.


    Und so wird es auch bei USB-C sein, denn von einem "USB-Ladeprotokoll" oder "Power-Handling-Protokoll" habe ich noch nie etwas gehört.

    Schließt man ein sehr großes USB-C-Netzteil (z.B. 230W) an einen Slim-Tip an, der mit 4.6 kΩ-Widerstand im Stecker die 230W-Leistung nicht (!) begrenzt, muss ja das ThinkPad dem Netzteil irgendwie mitteilen, dass z.B. nur 90W braucht. Da es keine Steuerleitung im Netzteilkabel gibt, muss das also die Ladeelektronik des ThinkPads erledigen: Es wird den Innenwiderstand der Zuleitung vom Netzteil so erhöhen, dass nur 90W maximal fließen können. (Das wird es vermutlich immer schon so machen, denn wenn das ThinkPad abgeschaltet und der Akku zu 100% voll ist, braucht er ja auch keine Leistung vom Netzteil. Das Netzteil schaltet dann ab, deswegen heißt es ja auch "Schaltnetzteil".)

    Demzufolge wird auch USB-C nach dem Quickcharge-Modus funktionieren. Ein genügend großes USB-C-Netzteil und ein gehackter SlimTip-Stecker wird also dem ThinkPad die maximale Leistung liefern. Nur beim Lenovo-Power-Pack sollte man das nun gerade nicht versuchen, weil der SlimTip-Stecker des beigelegten Adapters auf die maximale Leistung des Lenovo-PowerPacks geeicht ist.
    Geändert von think_pad (05.03.2019 um 15:31 Uhr)
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  18. #15
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.876
    Danke
    49
    Thanked 35 Times in 31 Posts
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Und so wird es auch bei USB-C sein, denn von einem "USB-Ladeprotokoll" oder "Power-Handling-Protokoll" habe ich noch nie etwas gehört.
    Genau das ist doch USB Power Delivery (USB-PD), Letzteil und Gerät müssen sich auf ein Ladeprofil einigen, z.B. 20V 3A

    Auszug aus https://en.wikipedia.org/wiki/USB_hardware#PD
    PD-aware devices implement a flexible power management scheme by interfacing with the power source through a bidirectional data channel and requesting a certain level of electrical power, variable up to 5 A and 20 V depending on supported profile.

    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Schließt man ein sehr großes USB-C-Netzteil (z.B. 230W) an einen Slim-Tip an, der mit 4.6 kΩ-Widerstand im Stecker die 230W-Leistung nicht (!) begrenzt, muss ja das ThinkPad dem Netzteil irgendwie mitteilen, dass z.B. nur 90W braucht. Da es keine Steuerleitung im Netzteilkabel gibt, muss das also die Ladeelektronik des ThinkPads erledigen: Es wird den Innenwiderstand der Zuleitung vom Netzteil so erhöhen, dass nur 90W maximal fließen können. (Das wird es vermutlich immer schon so machen, denn wenn der Akku abgeschaltet und der Akku zu 100% voll ist, braucht er ja auch keine Leistung vom Netzteil.)
    ThinkPads die via normalem DC-Anschluss laden, teilen dem Netzteil garnichts mit. Ist auch nicht notwendig, denn das Netzteil liefert immer nur das, was das ThinkPad zieht. Die Codierung im Stecker ist nur für das ThinkPad, damit dieses das angeschlossene Netzteil nicht überlastet.

    Grüße

    Fabian
    Work: P52 - i7-8850H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T430 - i5-3320M, 8GB, 800GB SSD, HD+

  19. #16
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.800
    Danke
    27
    Thanked 428 Times in 394 Posts
    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen
    Genau das ist doch USB Power Delivery (USB-PD), Letzteil und Gerät müssen sich auf ein Ladeprofil einigen, z.B. 20V 3A
    Nein, eben nicht, so einfach ist es nicht: PD arbeitet in den Versionen 1, 2 und 3, die alle andere Versionen benutzen. Nur wenn USB-C Power-Delivery 3 benutzt, wird ein Protokoll verwendet. Ein Protokoll kann nur von einem Gerät oder einem modernen PowerPack beantwortet werden, nicht aber von einem Adapter. Die älteren PD-Versionen verwenden Energieprofile mit festen Werten, die schrittweise erhöht werden, da PD genau aus dem USB-Ladeumfeld stammt. PD 1 entspricht also USB-Quickcharge. (siehe oben)

    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen
    ThinkPads die via normalem DC-Anschluss laden, teilen dem Netzteil garnichts mit. Ist auch nicht notwendig, denn das Netzteil liefert immer nur das, was das ThinkPad zieht.
    Das ist genau das, was ich sage: Wenn der Innenwiderstand der Ladeleitung unendlich groß wird, kann kein Strom mehr fließen. Das ThinkPad teilt dem Netzteil auf diese Art also doch mit, dass es keinen Saft mehr benötigt und das Schaltnetzteil geht daraufhin in den Standby.


    Die einzige Frage, die nicht beantwortet wurde ist: Kann ein USB-C-Netzteil auch "von hause aus, ohne den ganzen PD-Schnickschnack" gleich 20V in die Ladeleitung jagen und so über einen präparierten SlimTip-Adapter ein ThinkPad so lange aufladen, bis das ThinkPad dichtmacht?
    Geändert von think_pad (05.03.2019 um 16:07 Uhr)
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  20. #17

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    767
    Danke
    0
    Thanked 72 Times in 66 Posts
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    ...Und so wird es auch bei USB-C sein, denn von einem "USB-Ladeprotokoll" oder "Power-Handling-Protokoll" habe ich noch nie etwas gehört....
    Dann solltest du jetzt mal genau zuhören.

    In USB-PD(PowerDelivery) und USB-BC(BatteryCharge) ist spezifiziert wann/wie mehr als 5V/500mA aus einem USB Anschluss herauskommt.
    BC läuft passiv über beschaltungen. Damit kann jedoch nur mehr Strom gezogen werden, jedoch nicht mehr Spannung.
    PD läuft aktiv, der verbraucher teilt per Protokoll mit was er braucht.

    Wie es bei Quickchagre läuft weiß ich nicht.

    Höhere Spannung ausgeben in abhängigkeit zu einem Wiederstand ist in meinen Augen Wahnsinn und wird früher oder später zu gegrillten Geräten führen.

    Ich drücke die Daumen dass Lenovo keinen solchen scheiß macht...

    Hier meine Quellen zum Thema PD und BC
    https://www.usb.org/document-library...ters-agreement
    https://www.usb.org/document-library/usb-power-delivery

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    ...Nur wenn USB-C Power-Delivery 3 benutzt, wird ein Protokoll verwendet....
    Power Delivery funktioniert nur per Protokoll.
    Siehe verlinkte specs...
    T550 R61i

  21. The Following User Says Thank You to vlooe For This Useful Post:
  22. #18
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.800
    Danke
    27
    Thanked 428 Times in 394 Posts
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Power Delivery funktioniert nur per Protokoll.
    Was wir aber gar nicht wollen: Wir wollen einfach volle, protokollfreie 20V aus einem PD-Netzteil auf einen präparierten SlimTip-Stecker (oder auch RoundTip-Stecker), der das ThinkPad auflädt, bis die Ladeelektronik des ThinkPads dichtmacht. So wie es das Lenovo-PowerPack mit seinem Adapter vormacht, nur eben mit Netzteil: Das war die ursprüngliche Fragestellung des TE, und nichts anderes...

    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Siehe verlinkte specs...
    Ja, die haben idiotischerweise so viele Lade-Standards eingeführt, dass man für jedes Gerät sein eigenes Ladegerät mit eigenem Protokoll mitführen muss. Das wird sich auch ganz schnell wieder ändern, denn die Leute mögen so etwas gar nicht: Die Leute wollen ein Ladegerät, dass alle Geräte und Protokolle abdeckt, und die müssen überall verfügbar sein...
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  23. #19

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    767
    Danke
    0
    Thanked 72 Times in 66 Posts
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    ...So wie es das Lenovo-PowerPack mit seinem Adapter vormacht...
    Was macht es denn vor? Ich kann dem ding nicht ansehen ob es Aktiv ist oder passiv ist. Deine Vermutung ist passiv.
    Ich hoffe auf das Gegenteil.

    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Ja, die haben idiotischerweise so viele Lade-Standards eingeführt, dass man für jedes Gerät sein eigenes Ladegerät mit eigenem Protokoll mitführen muss. Das wird sich auch ganz schnell wieder ändern, denn die Leute mögen so etwas gar nicht: Die Leute wollen ein Ladegerät, dass alle Geräte und Protokolle abdeckt, und die müssen überall verfügbar sein...
    Laut spec gibt es nur BC und PD, die Versionen sind abwärtskompatiebel.
    Alles anderer an "Standards" ist proprietärer Käse der einzelnen Hersteller.
    T550 R61i

  24. #20
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.876
    Danke
    49
    Thanked 35 Times in 31 Posts
    Wenn sich Lenovo an die USB-PD-Spezifikationen hält, dann muss in dem Adapter nen Receiver drin sein -> dann geht der Adapter höchstwarscheinlich auch an anderen USB-C-Ladegeräten. Haben sie jedoch was proprietäres passives gebastelt, dann mit Sicherheit nicht.

    Ein standardkonformes USB-C-Ladegerät wird niemals "einfach so" 20V durch die Leitung jagen, denn das angeschlossene Gerät könnte nur 5V vertragen.

    Grüße

    Fabian
    Work: P52 - i7-8850H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T430 - i5-3320M, 8GB, 800GB SSD, HD+

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2014, 13:52
  2. Erledigt mSATA SSD zu 1,8" Adapter (T400s,T410s) + Adapter 1,8" auf 2,5"
    Von JetroNick im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2014, 09:30
  3. Verkauft mSATA zu 1,8" Adapter SSD (T400s,T410s)+ Adapter 1,8" auf 2,5"
    Von JetroNick im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 10:27
  4. Erledigt 3,5"-Adapter für 2,5"-HDD/SSD + USB-/Firewire-2,5"-Festplattengehäuse IDE
    Von lwede im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 10:43
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 13:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic