luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Welche Distribution | Anfänger, Carbon X1 inkl. LTE Mdoul

  1. #1

    Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Welche Distribution | Anfänger, Carbon X1 inkl. LTE Mdoul

    Hallo zusammen

    Da das Carbon genug Platz bietet, wollte ich mich auch mal etwas mit Linux beschäftigen. Ich denke, dass das ganze ja nicht mehr als 20 GB brauchen wird, vor allem, wenn mich da weniger Spiele, Programme interessieren, sondern eher etwas Programmieren und rumspielen.

    Ich würde mich über eine Empfehlung freuen.

    Ich schließe nicht aus, dass Linux längerfristig dann mein OS wird (Windows dann nur noch wegen Office/Arbeit).
    Suche deshalb etwas sicheres, stabiles und mit guter Unterstützung der Hardware, insbesondere wäre ich wirklich daran interessiert, auch das LTE-Modul richtig zu nutzen (SMS, Telefonie vielleicht...).
    Ich weiß halt nciht, was alles möglich ist. Kenne von Namen her nur Debian, Red Hat, Suse und Arch.

    Übrigens habe ich kein Problem mich da einzulesen. Das einzige, was nur relativ einfach sein sollte, wäre das Setup in einer virtuellen Maschine unter Windows 10.

    Vielen Dank.

    Bye

  2. #2

    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Schifferstadt
    Beiträge
    2.793
    Danke
    12
    Thanked 172 Times in 154 Posts
    Welches LTE Modul hast Du?

  3. #3

    Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Fibocom L850-GL

  4. #4

    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.793
    Danke
    1
    Thanked 22 Times in 20 Posts
    Mit dieser Fibocom wirst du unter Linux kein Glück haben: https://wiki.archlinux.org/index.php...Carbon_(Gen_6)
    Eventuell kann man die gegen ein älteres Modell tauschen.

    Was Linux angeht sind die xbuntus ein guter Anfangspunkt. Würde dir da spontan Kubuntu 18.04.2 empfehlen: https://kubuntu.org/alternative-downloads

  5. #5

    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Schifferstadt
    Beiträge
    2.793
    Danke
    12
    Thanked 172 Times in 154 Posts

  6. #6
    Ubuntuversteher Avatar von linrunner
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    12.360
    Danke
    14
    Thanked 286 Times in 232 Posts
    Da Du anscheinend virtuell installieren möchtest: aus der virtuellen Maschine kommst Du ohnehin nicht (so ohne weiteres) an die LTE-Hardware heran. Und wenn Du es könntest, gilt das oben gesagte. Fibocom L850 im ThinkPad unter Linux ist nicht.
    Gruß, linrunner
    X1C6, T450s, X220 - Ubuntu 18.04 - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg
    -- Fehler im Anwender sind schwer zu beheben, da es meist keine Updates gibt


  7. #7

    Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Okay, kein LTE.
    Ich werde mir dann mal Kubuntu und Debian anschauen (Arch soll für Profis gut geeignet sein...).

  8. #8

    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.793
    Danke
    1
    Thanked 22 Times in 20 Posts
    Wenn du ein Rolling Release willst, dann würde ich OpenSUSE Tumbleweed empfehlen. Das kommt standardmäßig mit BTRFS daher und erlaubt so ein einfaches Zurücksetzen, wenn ein Update mal schiefgehen sollte. Aber als Beginner würde ich doch eher das von mir erwähnte Kubuntu in der LTS Version einsetzen.

  9. #9

    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    389
    Danke
    30
    Thanked 15 Times in 15 Posts
    die *buntus haben ein Klasse wiki (auch wenn es nicht so cool ist, das zu nutzen).

  10. #10

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.187
    Danke
    41
    Thanked 76 Times in 73 Posts
    Zitat Zitat von xordoo Beitrag anzeigen
    Okay, kein LTE.
    Ich werde mir dann mal Kubuntu und Debian anschauen (Arch soll für Profis gut geeignet sein...).
    Das soll doch in eine VM oder ?

    Da laufen sie alle.

    Das Windows Subsystem for Linux ist ev. auch was für dich.
    T440s - no camera, no microphone, Trackpad with 3 buttons, 2x SSDs, ChiMei/Innolux FHD
    Pop!_OS https://system76.com/pop

  11. #11

    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    300
    Danke
    173
    Thanked 19 Times in 15 Posts
    Zitat Zitat von schdrag Beitrag anzeigen
    die *buntus haben ein Klasse wiki (auch wenn es nicht so cool ist, das zu nutzen).
    Das ArchLinux hat sogar noch ein besseres Wiki :P
    | T450s | i7 5600U | 20GB RAM | 940m | 500GB Samsung 840 Pro | https://twitter.com/GreenStorm_01. Man twittert über Technik, den Nahen Osten und Geopolitik. Schwerpunkt Iran.

  12. #12

    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    389
    Danke
    30
    Thanked 15 Times in 15 Posts
    Gut, dann ergänze ich: Archlinux hat ebenfalls ein Sonderklasse-Wiki wie auch gentoo. Das freebsd Handbuch ist sehr gut, aber noch technischer und nur zum Teil für Linux verwendbar (ist halt bsd, nicht Linux).
    Bei Archlinux muss man halt darauf gefasst sein, dass nach einem update etwas nicht so funktioniert, wie man sich das wünscht. Es ist Jahre her, dass ich Archlinux als Hauptsystem auf dem Rechner hatte, ein einziges Mal hat nach dem update der Start in X11 nicht mehr geklappt, so konnte ich auch nicht nachlesen, was ich tun muss (damals hatte ich noch kein Handy, mit dem das möglich gewesen wäre). Ein anderes Mal ging nach dem update der Scanner nicht mehr, anscheinend wegen eines Kernelupdates, das gewisse Schlaffunktionen anders gesetzt hat (Details weiss ich nicht mehr, ist ca. 7 Jahre her).

    Hatte dann Debian stable als Hauptsystem (und dafür konnte ich auch sehr viele Infos des Ubuntu-wikis gebrauchen), ob Debian stable für das X1 neu genug ist?

    Wenn einen auch das Basteln interessiert, ist Archlinux wie auch Debian sid eine schicke Sache. Ansonsten für einen Linux Anfänger kubuntu, xubuntu, lubuntu... je nach Geschmack und Anforderungen.
    Wichtig ist auch ein Forum, wo einem weiter geholfen wird. Da habe ich mit Archlinux, Debian und Ubuntu sehr gute Erfahrungen gemacht. Wobei es schon gut ist, sich vor dem Foren Fragestellen mit dem wiki zu beschäftigen.
    Zitat Zitat von xordoo Beitrag anzeigen
    Kenne von Namen her nur Debian, Red Hat, Suse und Arch.
    suse oder fedora (redhat) ist sicher auch nicht falsch, aber da kann ich aus eigener Erfahrung wenig dazu beisteuern. Bei Fedora fand ich die deutsche Sprachunterstützung nicht so gelungen und die Installation empfand ich gegenüber (L)ubuntu als kompliziert, Deutsch sollte für Suse kein Problem sein.
    Geändert von schdrag (25.02.2019 um 11:11 Uhr)

  13. #13

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.187
    Danke
    41
    Thanked 76 Times in 73 Posts
    Zitat Zitat von xordoo Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Da das Carbon genug Platz bietet, wollte ich mich auch mal etwas mit Linux beschäftigen. Ich denke, dass das ganze ja nicht mehr als 20 GB brauchen wird, vor allem, wenn mich da weniger Spiele, Programme interessieren, sondern eher etwas Programmieren und rumspielen.

    Ich würde mich über eine Empfehlung freuen.

    Ich schließe nicht aus, dass Linux längerfristig dann mein OS wird (Windows dann nur noch wegen Office/Arbeit).
    Suche deshalb etwas sicheres, stabiles und mit guter Unterstützung der Hardware, insbesondere wäre ich wirklich daran interessiert, auch das LTE-Modul richtig zu nutzen (SMS, Telefonie vielleicht...).
    Ich weiß halt nciht, was alles möglich ist. Kenne von Namen her nur Debian, Red Hat, Suse und Arch.

    Übrigens habe ich kein Problem mich da einzulesen. Das einzige, was nur relativ einfach sein sollte, wäre das Setup in einer virtuellen Maschine unter Windows 10.

    Vielen Dank.

    Bye
    Hast du mal über Dualboot nachgedacht?

    Zum Üben und rumspielen

    kann ich dir nochmals das LinuxSubsystem empfehlen.

    Als VM entweder Hyper-x oder VirtualBox.

    Das LTE Modul sollte man als Netzwerkverbindung an die VM weiterreichen können.
    T440s - no camera, no microphone, Trackpad with 3 buttons, 2x SSDs, ChiMei/Innolux FHD
    Pop!_OS https://system76.com/pop

  14. #14

    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    /home/
    Beiträge
    107
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo,
    hat dein X1 Carbon einen Touchscreen?

    Habe vor ein paar Tagen Fedora 29 Workstation auf meinem X1 Carbon gen. 3 WQHD Touch getestet & war beeindruckt, dass es alles inkl. Touchscreen sofort funktioniert,

    Habe nur LTE & den FP-Reader nicht getestet.

Ähnliche Themen

  1. X201T welche Distribution?
    Von matmat im Forum Linux
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.12.2015, 10:27
  2. [X30] Welche Distribution? [gelöst]
    Von soeschelz im Forum Linux
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 19:08
  3. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 11:33
  4. Welche Distribution für W500
    Von kenjin im Forum Linux
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 19:01
  5. Welche Linux-Distribution?
    Von enrico im Forum Linux
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 22:16

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic