luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: X270 M.2 SSD klonen

  1. #1

    Registriert seit
    12.01.2018
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    17
    Danke
    7
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    X270 M.2 SSD klonen

    Hallo zusammen,

    ich möchte die SSD in meinem X270 von 256 Gb auf 1 Tb vergrößern.
    Wie kann ich die Platte am einfachsten klonen?
    Ich kann ja nur eine SSD zur Zeit an das System anschließen und über USB kann ich die neue/alte SSD auch nicht einbinden.
    Hat jemand einen Tipp für mich?

    Danke und Gruß,
    Uli

  2. #2

    Registriert seit
    09.11.2005
    Beiträge
    1.771
    Danke
    1
    Thanked 9 Times in 7 Posts
    Hallo Uli,

    1. installier Dir Macrium Reflect Free.
    2. Erstell Dir einen bootfähigen USB Stick mit Macrium Reflect
    3. mach eine Sicherung der kompletten Festplatte auf eine USB Festplatte oder USB Stick.
    4. neue SSD einbauen und dann zurücksichern.
    Thinkpad P50, Thinkpad T420,
    Thinkpad X201 / Thinkpad X31
    (ehemalige: W520, T61, T43)

  3. The Following User Says Thank You to thommyf For This Useful Post:
    UlPa  
  4. #3
    Avatar von Flexibel
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Volmarstein
    Beiträge
    3.241
    Danke
    11
    Thanked 26 Times in 26 Posts
    Zitat Zitat von UlPa Beitrag anzeigen
    über USB kann ich die neue/alte SSD auch nicht einbinden.
    Es gibt doch dafuer M.2 USB-Gehaeuse.
    Da koenntest Du die 256er dann als schnellen Datenspeicher drin lassen.

    Kopieren wuerde ich mit LINUX, letzter Absatz.

    Booten ganz einfach mit einer LINUX CD/DVD am USB-Port.
    Geändert von Flexibel (08.02.2019 um 00:42 Uhr)
    X31 12,1" | X32 12,1" | X260 12,5" | T42 14,1" | glücklich
    Ein neues Modernes Notebook ist mir zu unsicher, dann lieber mehr als ein gebrauchtes ThinkPad!

  5. The Following User Says Thank You to Flexibel For This Useful Post:
    UlPa  
  6. #4

    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    182
    Danke
    11
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    Klonen im eigentlichen Sinne geht wohl nur mit o.a. zusätzlicher M.2-Hardware. Ohne zusätzliche M.2-Hardware müsste es (mit einer beliebigen USB-HDD und einem USB-Stick) ähnlich wie von thommyf für macrium reflect beschrieben mit OMEI unter windows z.B. auch so funktionieren:
    1. AOMEI Backupper free downloaden
    2. Mit diesem Programm unter "Werkzeuge" einen bootfähigen USB-Stick erstellen
    3. Mit diesem Programm Backup der alten SSD-Disk auf eine externe USB-HDD erstellen
    4. Alte SSD ausbauen, neue SSD einbauen
    5. Von AOMEI-Bootstick starten und über "Restore" die Rücksicherung auf die neue SSD einspielen
    6. Von neuer SSD booten
    Fertig
    Si tacuisses, philosophus mansisses!

  7. The Following User Says Thank You to Mecki2312 For This Useful Post:
    UlPa  
  8. #5
    Avatar von Deufel
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    1.466
    Danke
    11
    Thanked 84 Times in 75 Posts
    bitte dran denken, m.2 ist das format, nicht der anschluss. es gibt sata und nvme ssd im m.2 format. eine nvme ssd ist nicht mit einem billigen m.2 sata usb gehäuse kompatibel.


  9. #6

    Registriert seit
    12.01.2018
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    17
    Danke
    7
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Ganz herzlichen Dank schon mal für eure Hilfe!

    Ich bin gerade bei Cyberport in DO gewesen und habe nach einer Platte geschaut.
    Sie haben dort eine Samsung 970 EVO NVMe M.2 für 233,- € und ein externes Gehäuse für 16,- €.
    Ist das so kompatibel mit dem X270?

    Wird die neue Platte nach dem Klonen anstandslos erkannt, oder verlangt Windows zunächst nach einer Reparatur.

    p.s.
    Ich habe gerade gesehen, dass es auch M.2 Platte mit halber Baulänge gibt (z. B. https://www.amazon.de/KingSpec-SATAI...+22+42mm&psc=1). Würde diese in den zweiten internen M.2 Anschluss passen, der eigentlich für das LTE-Modem vorgesehen ist? Dann könnte ich die alte Platte einfach belassen.
    Geändert von UlPa (08.02.2019 um 15:10 Uhr) Grund: Erweiterung des Beitrags

  10. #7
    Avatar von Deufel
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    1.466
    Danke
    11
    Thanked 84 Times in 75 Posts
    die Nvme-Gehäuse kosten deutlich mehr als nur 16 Euro.

    ich denke mal du hast das bekommen:
    https://www.cyberport.de/pc-und-zube...based-ssd.html
    da steht groß dabei für sata based ssd, also keine Unterstützung für pcie nvme ssd.

    das ist, zumindest online das einzige externe Gehäuse für pcie nvme ssd:
    https://www.cyberport.de/pc-und-zube...se-40gbps.html

    zu deiner zweiten Frage, der m.2 Slot für das lte Modem ist zwar 42mm lang, hat aber eine andere Codierung und kein sata Anschluss. Es gibt zwar auch 2242 Nvme ssd, diese sind aber b/m-key, der lte Slot ist ein a-key.
    die key Kodierung gibt Auskunft wo der „Spalt“ im m.2 Slot ist, siehe hier:
    https://www.delock.de/infothek/M.2/M.2.html


  11. #8

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    748
    Danke
    0
    Thanked 65 Times in 59 Posts
    Ein paar Technische Grundlagen die von Deufel bereits angedeutet wurden:

    M.2 ist das Stecker Format davon gibt es Varianten/Kodierungen:
    Key-B: Für SSDs und WWAN Karten
    Key-E: Für WLAN
    Key-M: Für SSDs

    NVMe und SATA bezieht sich auf die elektischen Signale die von den SSDs gesprochen werden.
    Eine SSD kann immer nur eines davon.
    Ein Slot kann in der Theorie umschalten, was der Hersteller verdrahtet ist etwas anderes.

    Die länge der SSD muss zum Slot passen.

    Leider schweigen die Hersteller zu den Technischen relevanten Daten.
    Da ich kein X270 hab kann ich somit leider keine direkten Infos liefern.

    Was ich aus dem psref herauslesen kann:
    https://psref.lenovo.com/syspool/Sys...ifications.pdf

    In das X270 können 2 Storage devices untergebracht werden.
    1. im 2,5" HDD Slot
    2. im WWAN Slot

    WWAN Slot hat Key-B mit SATA und der länge 2242

    Im 2,5" HDD-Slot kann per Adapter eine NVMe Karte der länge 2280 verbaut werden.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von Deufel Beitrag anzeigen
    zu deiner zweiten Frage, der m.2 Slot für das lte Modem ist zwar 42mm lang, hat aber eine andere Codierung und kein sata Anschluss. Es gibt zwar auch 2242 Nvme ssd, diese sind aber b/m-key, der lte Slot ist ein a-key.
    die key Kodierung gibt Auskunft wo der „Spalt“ im m.2 Slot ist, siehe hier:
    https://www.delock.de/infothek/M.2/M.2.html
    Das stimmt so nicht ganz.
    Die Tabelle auf Wikipedia ist etwas vollständiger was an den Pins aliegen kann.
    https://de.wikipedia.org/wiki/M.2

    Was der Hersteller davon alles verdrahtet steht auf einem anderen Blatt.

    In Thinkpads steckt das WWAN immer in einem Key-B Slot da nur dort ein UIM für die anbindung des seperaten SIM-Slots spezifizeirt ist.
    T550 R61i

  12. The Following User Says Thank You to vlooe For This Useful Post:
    UlPa  
  13. #9

    Registriert seit
    12.01.2018
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    17
    Danke
    7
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Ein paar Technische Grundlagen die von Deufel bereits angedeutet wurden:
    Was ich aus dem psref herauslesen kann:
    https://psref.lenovo.com/syspool/Sys...ifications.pdf

    In das X270 können 2 Storage devices untergebracht werden.
    1. im 2,5" HDD Slot
    2. im WWAN Slot
    Danke für den Link!

    Zum Glück habe ich noch nichts gekauft. Ich wollte mich erst mal hier schlau machen.

    Es ist mein zweites X270. Bei ersten war eine M.2 Platte drin. Wenn ich das richtig interpretiere, muss ich das Gerät erst mal öffnen, um zu schauen, was ich überhaupt als erste Platte verbaut habe.

    In den LTE-Slot passt eine zweite Platte. Es hat hier wohl Probleme mit dem Bios gegeben, die nun behoben sind. Siehe:
    https://forums.lenovo.com/t5/ThinkPa...ve/m-p/3657853
    Geändert von UlPa (09.02.2019 um 15:58 Uhr)

  14. #10
    Moderator Avatar von gatasa
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    nördliches Münsterland
    Beiträge
    6.514
    Danke
    74
    Thanked 245 Times in 199 Posts
    Zitat Zitat von UlPa Beitrag anzeigen
    Es ist mein zweites X270. Bei ersten war eine M.2 Platte drin. Wenn ich das richtig interpretiere, muss ich das Gerät erst mal öffnen, um zu schauen, was ich überhaupt als erste Platte verbaut habe.
    Du kannst auch in der Datenträgerverwaltung nachschauen, welche SSD auf C liegt.
    Spass: Asus Eee PC, 560, 760DC, 240, i1200, 2x T20, A31, X31, X41t, X60s, X61, T60, X200 unterwegs: X250 (i5-5300U, 8GB RAM, 240 GB SSD Intel, IPS) zu Hause: T530, Lenovo TAB 2 A7 zur Pflege:T530i T61

  15. The Following User Says Thank You to gatasa For This Useful Post:
    UlPa  
  16. #11

    Registriert seit
    12.01.2018
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    17
    Danke
    7
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von gatasa Beitrag anzeigen
    Du kannst auch in der Datenträgerverwaltung nachschauen, welche SSD auf C liegt.
    Das stimmt natürlich!
    Und ich Blödmann schraube das Teil auf.

    Es ist eine M.2-Platte drin, die in einem Adapter liegt. Man könnte auch eine "normale" 2,5"-SSD reinbauen, benötigte dann aber ein anderes Anschlusskabel.

Ähnliche Themen

  1. Erledigt Lenovo x270 Full-HD i5 6300 8GB Ram 256GB SSD
    Von yahal im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2018, 18:39
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.11.2017, 14:58
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.06.2017, 21:48
  4. X2xx/s [X230] Windows 7 64bit von 2,5"-SSD auf mSATA-SSD klonen
    Von felix1 im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2015, 19:50
  5. SSD auf SSD klonen und davon keine Ahnung haben
    Von yahal im Forum Hardware-Ecke
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 10:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic