luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: BIOS Setup bzw. Einstellungen für SSD und Win10 - Problem!?

  1. #1

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    BIOS Setup bzw. Einstellungen für SSD und Win10 - Problem!?

    Liebe Community,

    ich wollte meinem in die Jahre gekommenen Stand-PC eine neue System-SSD gönnen. Gesagt getan - nun ist es aber so, dass mir nun wieder einfällt warum ich das so lange auf die lange Bank geschoben habe.
    Mir kommt es so vor als würde ich in den Einstellungen irgendwas falsch machen. Denn wenn ich im BIOS auf AHCI umstelle, dann unternimmt der PC beim hochfahren 2 Zwischenschritte, die er mit HDD und IDE-Modus nicht macht:
    IMG_20190206_184752.jpgIMG_20190206_184819.jpg

    Ist die SSD meine Bootplatte passiert folgendes: drücke ich hier die Taste um ins BIOS zu gelangen, dann führt der PC diesen Befehl nicht aus und friert ein - gleiches gilt wenn ich eine andere Taste drücke. Egal bei welchem der zwei Bildschirme oder danach. Drücke ich keine Taste, dann gelange ich irgendwann zur Win10 Installation bzw. zu Win10. Der Bootvorgang dauert recht lange fällt mir auf. Bei meinem Laptop (x230) geht das wesentlich schneller (hier habe ich aber im BIOS auch wesentlich weniger Einstellungsmöglichkeiten).

    EDIT: Angemerkt sei noch: wenn ich mit der alten HDD Boote, dann führt er im AHCI-Modus diese beiden Zwischenschritte auch aus, lässt mich aber ins BIOS. Switche ich dort in den IDE-Modus, dann mach er diese Zwischenschritte nicht. Hier gelange ich ebenfalls ohne Probleme ins BIOS.
    ABER: im AHCI Modus startet der PC nicht! Hier muss ich erst wieder in den IDE-Modus wechseln. Sonst gelange ich nur zur Windos Wiederherstellung oder aber der PC versucht die ganze Zeit neu zu starten.

    Anbei auch das BIOS und wie ich es im SSD Betrieb eingestellt habe:
    IMG_20190206_190536.jpgIMG_20190206_190614.jpgIMG_20190206_190625.jpgIMG_20190206_190630.jpgIMG_20190206_190643.jpgIMG_20190206_190650.jpgIMG_20190206_190727.jpgIMG_20190206_190737.jpg

    Meine Fragen:

    Sind die Einstellungen so in Ordnung?
    Mache ich etwas falsch?
    Ist der Ablauf so gedacht?
    Gehört irgendetwas verändert? z.B. ein BIOS Update gemacht?

    Irgendwelche Ideen bzw. anderen Schritte, die ich nicht bedacht habe?


    Danke für eure Tipps im Voraus!

    Grüße, Stefan.
    Geändert von Think_P (06.02.2019 um 20:00 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    759
    Danke
    51
    Thanked 104 Times in 90 Posts
    Hast Du denn Win 10 auch auf AHCI umgestellt? Dazu musst Du direkt nach Wechsel auf AHCI im BIOS Windows im abgesicherten Modus starten. Siehe z.B. hier: https://www.giga.de/downloads/micros...ren-so-geht-s/

  3. The Following User Says Thank You to harpo For This Useful Post:
  4. #3

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.901
    Danke
    24
    Thanked 260 Times in 241 Posts
    Also die beiden Zwischenschritte sind normal! Ziehst du das Pata (IDE-Kabel) vom Laufwerk ab, entfällt der zweite Schritt :P

    Ich habe ein Asus p5p43td, das den zweiten Schritt ebenfalls bringt!

    Ein "Einfrieren" des Systems bei einer verbauten SSD ist seltsam. Ist denn das Bios bei der Kiste aktuell?

    Zum fehlerhaften Start von Win10:

    Hast Du Win10 im IDE-Modus installiert und wolltest danach umstellen?
    Dann ist der Link von harpo zu befolgen... Oder eben Win10 im AHCI-Modus neu installieren (was aber Unsinn wäre).

    Um welches Board handelt es sich denn?
    Geändert von sarek (07.02.2019 um 09:14 Uhr)
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  5. The Following User Says Thank You to sarek For This Useful Post:
  6. #4

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hast Du denn Win 10 auch auf AHCI umgestellt? Dazu musst Du direkt nach Wechsel auf AHCI im BIOS Windows im abgesicherten Modus starten. Siehe z.B. hier: https://www.giga.de/downloads/micros...ren-so-geht-s/
    Win 10 habe ich auf der SSD neu installiert - die Platte war ja auch neu. Davor habe ich im BIOS die Umstellungen auf AHCI vorgenommen. Auf der alten HDD ist Win7 drauf (allerdings nicht im AHCI Modus, sondern standardmäßig im IDE Modus installiert).
    Danke, dass du mich diesbezüglich aufgeklärt hast - die Platte kann also nicht starten, wenn ich nachträglich im BIOS Umstellungen vornehme. Ist auch iwie logisch. die Frage wirkt nun etwas unreflektiert^^


    @ Sarek
    Danke auch für deinen Input! Ein Pata (IDE-Kabel) habe ich aber nicht im PC - denn auch die HDDs sind mit Sata-Kabel angeschlossen. Es sei denn ich verwechsle da was - aber alle Festplatten sind mit diesen zwei Kabeln angeschlossen (SSD natürlich mit 6gb/s): klick und klick. Also ganz normal ein Kabel für den Strom und das andere für die Daten? Übersehe ich hier etwas?
    Es beruhigt mich aber, dass dein Gerät diese Zwischenschritte auch macht - vermutlich ist das einfach wie eine Art Schaltung und er testet einfach die Anschlüsse durch um dann zu starten.
    Ein "Einfrieren" des Systems bei einer verbauten SSD ist seltsam. Ist denn das Bios bei der Kiste aktuell?
    Das dachte ich mir auch - aber ich konnte dieses "einfrieren" nur im AHCI Modus reproduzieren (auch mit der HDD bevor diese versucht zu starten - was natürlich nicht klappen kann, da im IDE-Modus installiert).
    Das BIOS ist sicherlich nicht aktuell und ich sollte das wohl aktualisieren bevor ich Win10 auf der SSD nochmal neu und clean installiere. Das werde ich am WE gleich nachholen.
    Hast Du Win10 im IDE-Modus installiert und wolltest danach umstellen?
    Nein, Win10 wurde wie gesagt auf der SSD clean installiert. Davor habe ich im BIOS auf AHCI umgestellt. Ich wusste aber wie gesagt nicht, dass die alte HDD mit Win7 dann nicht mehr starten kann, wenn hier das Win7 im IDE-Modus installiert wurde.


    Als Board habe ich in meiner 'älteren Dame' ein Gigabyte GA-880GA-UD3H verbaut. Slots siehe unten.

    Expansion Slots:


    • 1 x CPU
    • 4 x DIMM 240-pin (1.5 V)
    • 1 x PCIe 2.0 x16
    • 1 x PCIe 2.0 x16
    • 2 x PCIe 2.0 x1
    • 3 x PCI


    Storage Interfaces:
    AMD SB850: SATA-600 -connectors: 6 x 7pin Serial ATA - 6 devices - RAID 0 / RAID 1 / RAID 10 / RAID 5 / JBOD
    ATA-133 -connectors: 1 x 40pin IDC - 2 devices
    SATA-300 -connectors: 2 x 7pin Serial ATA - 2 devices - RAID 0 / RAID 1 / JBOD

  7. #5
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.158
    Danke
    17
    Thanked 214 Times in 196 Posts
    Ich vermute, dass bei der Win10 Installation die HDD mit dem Win7 angeschlossen war? Teste mal was passiert, wenn du das SATA-Kabel von der HDD abklemmst, d.h. nur mit angeschlossener SSD zu starten. Wenn das nicht klappt, ist möglicherweise der Bootsektor auf der HDD gelandet und da könnte es Probleme mit dem AHCI-Modus geben. Dann wäre eine Win10 Neuinstallation ohne HDD die schnellste Lösung.

    Die 2 malige Bios-Meldung beim Start kommt daher, dass du beide SATA-Schnittstellen benutzt. Wenn du das optische Laufwerk auf den SATA-600-Anschluss umsteckst, kannst du die SATA-300 im Bios wahrscheinlich sogar deaktivieren.
    P51s UHD | i7 7600u | 24 GB RAM | 1 TB SSD | Win 10 Pro

  8. #6

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    768
    Danke
    0
    Thanked 72 Times in 66 Posts
    Dein Board hat 6xSata durch den chipsatz und 2xSata + 1xIDE über einen zusätzlichen chip.
    Laut deinen Screenshots hängen deine Platten am chipsatz und dein optiches-Laufwerk am zusatzchip.

    Ich würde das umstecken und alles an den Chipsatz packen.
    Dann kannst du den Zusatzchip deaktivieren und der Schritt im 2. screenshot entfällt.

    Wenn ich das Handbuch richtig deute wird der zusatzchip deaktiviert indem man die einstellung "onboard SATA/IDE Ctrl" auf disabled stellt.
    T550 R61i

  9. #7

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.901
    Danke
    24
    Thanked 260 Times in 241 Posts
    Zitat Zitat von Think_P Beitrag anzeigen
    @ Sarek
    Danke auch für deinen Input! Ein Pata (IDE-Kabel) habe ich aber nicht im PC - denn auch die HDDs sind mit Sata-Kabel angeschlossen. Es sei denn ich verwechsle da was - aber alle Festplatten sind mit diesen zwei Kabeln angeschlossen (SSD natürlich mit 6gb/s): klick und klick. Also ganz normal ein Kabel für den Strom und das andere für die Daten? Übersehe ich hier etwas?
    Nein alles Gut! gerli09 und vlooe haben es ja richtig erklärt ( ich bin halt aus Erfahrung an meiner Kiste direkt von nem PATA-Kabel ausgegangen

    Da hängt nämlich mein DVD-Laufwerk dran
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  10. #8

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Ich vermute, dass bei der Win10 Installation die HDD mit dem Win7 angeschlossen war?
    Hallo Gerli09, nein das war nicht der Fall - die HDD war abgesteckt bzw. ausgebaut. Die SSD starte ja wohl, aber eben recht gemütlich - eben ganz anders als bei meinem Laptop. Und mich wundert eben, dass sobald ich eine Taste drücke, nichts mehr weitergeht. Nur wenn ich nichts anrühre, startet der PC so er sollte.
    Die 2 malige Bios-Meldung beim Start kommt daher, dass du beide SATA-Schnittstellen benutzt. Wenn du das optische Laufwerk auf den SATA-600-Anschluss umsteckst, kannst du die SATA-300 im Bios wahrscheinlich sogar deaktivieren.
    Danke dir für dieses Detail - das macht einiges klarer und nun verstehe ich auch die Bezeichnungen im BIOS.
    Ist das dann "onboard" oder "onchip" - welches muss ich nun deaktivieren? Ich stecke zwar das Laufwerk einfach um, aber welchen Punkt muss ich nun im BIOS deaktivieren. Zur Not teste ich das einfach und bin dann schlauer habe ja eine 50%ige Chance.


    Dein Board hat 6xSata durch den chipsatz und 2xSata + 1xIDE über einen zusätzlichen chip.
    Laut deinen Screenshots hängen deine Platten am chipsatz und dein optiches-Laufwerk am zusatzchip.
    Das hast du vollkommen recht vlooe und wie du vorschlägst werde ich auch alles umstecken.
    Wenn ich das Handbuch richtig deute wird der zusatzchip deaktiviert indem man die einstellung "onboard SATA/IDE Ctrl" auf disabled stellt.
    Dann werde ich das einfach mal versuchen - zur Not kann ich ja immer nochmal umstecken.

    Ich danke euch für eure Inputs - die helfen mir wirklich sehr!
    Ich melde mich, wenn ich das das alles getestet habe.

  11. #9

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Liebe(r) harpo, sarek, gerli09 und vlooe!

    Vielen Dank für eure Tipps und Anregungen! Konnte am WE alles neu installieren. Win10 läuft und ich konnte auch im BIOS alles so anpassen, wie von euch erklärt. Der Bootvorgang läuft flott und laut AS SSD wurde alles so installiert wie es sein soll (Alignment und Co.).


    Es tut sich nun aber eine neue Fragestellung auf, die ich so nicht auf dem Schirm gehabt habe. Und zwar geht es um den Einbau der 2. SSD. Und zwar sind die Einschübe meiner "alten Dame" etwas 'verwegen' konstruiert (eh genormt bzw. standardisiert, aber ich hatte das einfach nicht mitbedacht) Dabei könnte es so einfach sein, aber es fehlt an den Schrauben. Ich habe die komplette Teilekiste durchsucht - mehr als 4 Schrauben die für eine 2.5" Platte gedacht sind, konnte ich nicht finden und diese habe ich für die bereits eingebaute SSD verwendet. Alle anderen Schrauben sind vom Durchmesser her zu stark und passen nicht.

    Die Schrauben sind von der Form her etwas speziell, wenn man die mitgelieferten Teile aus Gummi, die die Festplatte wohl "schonen" bzw. sicherlich auch - in Bezug auf HDD - den Geräuschpegel etwas senken sollen.
    Ich habe mir dann einen Einbaurahmen besorgt, damit ich die 3,5" Montageabstände nutzen kann aber auch das war nicht erfolgreich. Ich denke ich brauche dann doch gleich eine Halterung von 2,5" auf 5,25". Denke ich da in die richtige Richtung? Dann ist die Sache klar. Aber ich weiß eben nicht welchen Rahmen ich nehmen soll damit dieser auch in die dafür vorgesehenen Einschübe passt.

    Ich hänge euch mal ein Foto an:

    IMG_20190209_201850.jpg
    Nun die Frage bzw. Möglichkeiten:
    Weiß jemand wo ich passende Schrauben herbekomme?
    bzw.
    Welcher Einbaurahmen wäre hier ratsam? Dieser hier z.B.: klick ? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieser auch nicht passen wird...

    Danke nochmals für eure Tipps!

    Grüße, Stefan

  12. #10
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.158
    Danke
    17
    Thanked 214 Times in 196 Posts
    Die Konstruktion sieht nach einem Antec-Gehäuse aus.
    Du brauchst dir da keinen Kopf zu machen wegen der Montage. Der Rahmen hat doch Bohrungen für eine 2,5" HDD/SSD, da kannst du die SSD einfach von unten mit den kleineren Schrauben festmachen. Die Mimik mit den langen Schrauben und Silikon-"Buchsen" ist nur zur Geräuschdämmung, was ja bei einer SSD nicht nötig ist.

    Die kleineren Schrauben bekommst du in jedem Computerladen geschenkt. Bei meinem Antec war damals eine größere Tüte mit allen möglichen Schrauben dabei, vielleicht versteckt sich noch was im Gehäuse.
    P51s UHD | i7 7600u | 24 GB RAM | 1 TB SSD | Win 10 Pro

  13. #11

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hallo Gerli09,

    ja genau, es handelt sich um das Antec Solo Gehäuse. Und die Vermutung mit der leiseren Geräuscheumgebung hatte ich auch - danke, dass du das klargestellt hast!

    Das Problem ist, dass die Vorbohrungen für alle Schrauben die passen würden vom Durchmesser her zu groß/breit sind. Das heißt, dass ich mit den kleinen Schrauben nicht weiter komme. Und ja, es war eine kleine Tüte mit passenden Schrauben bei den Teilen mit dabei - aber eben leider nur mit 4 Stück. Alle anderen Schrauben sind vom Durchmesser her zu stark. Und die kleinen Schrauben sind eben viel zu klein und rutschen durch die Vorbohrungen hindurch.

    Ich brauche also Schrauben für eine 2,5" Platte mit dickem Kopf. Solche konnte ich bisher nirgends finden.
    Geändert von Think_P (11.02.2019 um 19:54 Uhr)

  14. #12

    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    151
    Danke
    20
    Thanked 21 Times in 21 Posts
    uiuiui ein Sockel 775 System.
    Wenn da nicht mindestens ein Quadcore Q6600 aufwärts drin steckt.. aber selbst dann würd ich da keinen Cent und keine Minute Arbeit mehr reinstecken.
    So viel Stromverbrauch und so wenig Leistung, sorry, aber für nen sehr niedrigen dreistelligen Betrag neues Board, RAM und CPU und Neuinstallation wär da angebrachter, denk ich.



    edit:
    und um noch mal etwas halbwegs konstruktives beizutragen:
    wie du die SSDs da reinhängst ist - abgesehen von deinem ästhetischen Anspruch? - völlig egal. Bei meinem Desktop Rechner zB. hab ich die einfach irgendwo rangeklebt mit Gaffatape. Der SSD ist es völlig egal, ob die kopfüber, schräg oder sonstwie gepfuscht da drin hängt.
    Geändert von Winston (11.02.2019 um 22:48 Uhr)

  15. #13

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hi Winston
    Du hast ja vollkommen recht! Der Rechner ist nicht mehr der Jüngste und aus heutiger Sicht wohl einfach nicht mehr zeitgemäß und am Markt hat sich ja irrsinnig viel getan. So ich es richtig im Kopf habe wurde das gute Stück - 2011 zusammengebaut.

    Wie würde denn dein Vorschlag aussehen? Mein Anwendungsbereich (neben Standardsachen wie Online Streaming, Word, Internet und Co.): hauptsächlich Bildbearbeitung und zwischendurch auch mal Videoschnitt (alles Hobbymäßig).

    Ich wäre auch bereit Gehäuse, Lüfter, Kühlung etc. neu anzuschaffen aber ich habe derzeit einfach nicht die Zeit und Nerven um mich mit der ganzen Materie zu beschäftigen. Wichtig wäre mir nur: es muss nicht das überdrüber Leistungs-Monster sein und sollte vor allem doch auch stromsparender sein, als das aktuelle Gerät.


    Und bezüglich deines 2. konstruktiven Beitrags (der 1. war ja auch konstruktiv ): dann suche ich mal das Klebeband

  16. #14

    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    151
    Danke
    20
    Thanked 21 Times in 21 Posts
    Na wenn jetzt erst mal alles zu deiner Zufriedenheit läuft, ist ja nicht unbeding Handlungsbedarf.

    Aber welche CPU hast du denn drin, und viel RAM? Grafikkarte?

    Für um die 300,00 EUR bekäme man zB schon Mainboard, 16GB Ram und nen Ryzen 2400G mit integrierter Grafikkarte. Gehäuse und Netzteil könntest du möglicherweise weiterbenutzen.

  17. #15

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Ja es läuft, aber gegen stromsparendes Arbeiten mit aktuellerer Hardware habe ich prinzipiell natürlich nichts einzuwenden.

    Wenn ich alles richtig im Kopf habe (und korrekt "nachgegoogled"^^): AMD Phenom II X4 955 (Quadcore), 8gb DDR3 1600 MHz, GeForce GTX 560 Ti.

  18. #16
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.158
    Danke
    17
    Thanked 214 Times in 196 Posts
    Zitat Zitat von Think_P Beitrag anzeigen
    Und die kleinen Schrauben sind eben viel zu klein und rutschen durch die Vorbohrungen hindurch.

    Ich brauche also Schrauben für eine 2,5" Platte mit dickem Kopf. Solche konnte ich bisher nirgends finden.
    M3 Unterlegscheiben aus dem Baumarkt reichen auch. Die gibt's auch mit größerem Außendurchmesser. Oder du bastelst dir was aus irgendeinem Kunststoffmaterial, es hat ja nicht viel zu halten.

    Du kannst auch einfach neue 3mm Löcher bohren.
    P51s UHD | i7 7600u | 24 GB RAM | 1 TB SSD | Win 10 Pro

  19. #17

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    An die Unterlegscheiben hatte ich auch schon gedacht, das wäre für mich auch die einfachste und sauberste Lösung. Ich hoffe nur, dass ich auch welche mit so geringem Innendurchmesser finden kann. Extra bohren wollte ich jetzt nicht. Danke jedenfalls für eure Beiträge!

  20. #18

    Registriert seit
    05.03.2009
    Ort
    Aerzen
    Beiträge
    1.043
    Danke
    0
    Thanked 7 Times in 7 Posts
    U-Scheiben kann man auch aus Pappe selbst schneiden und haben obendrein isolierende Wirkung.

  21. #19

    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    250
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    @ Retrostyle: Einfache und praktikable Lösung - danke dafür.

Ähnliche Themen

  1. BIOS Einstellungen per WMI bzw. Powershell
    Von der_ingo im Forum Windows
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.10.2018, 12:13
  2. T4xx T430 BIOS - UEFI AUS - SSD - Win10
    Von Binser im Forum T - Serie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.07.2016, 17:24
  3. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.08.2014, 07:03
  4. T6x T61 Standard Bios Einstellungen bzw. Optimierung
    Von Hadrrr im Forum T - Serie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 08:53
  5. X2xx/s x230 bios und setup
    Von Pommbaer im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2013, 17:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic