luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 32 von 32

Thema: Neue ThinkPads stehen herum, ältere werden genutzt? Warum?

  1. #21
    Avatar von Jakobus
    Registriert seit
    23.03.2013
    Ort
    südl. von Stgt
    Beiträge
    2.320
    Danke
    47
    Thanked 230 Times in 174 Posts
    Ich habe ja auch einen etwas größeren Fuhrpark ... Mit der Zeit hat sich dann heraus kristalisiert,
    dass mein selbst umgebautes X240 -> X341 mit 13,3" Full-HD Display und dem 3 Tasten-TouchPad von mir am meisten genutzt wird.

    Gleich danach kommt das gemoddete T420s mit Full HD, welches ich hier im Forum erworben habe. Totschick!
    Lauter ThinkPads ...

  2. #22

    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    358
    Danke
    2
    Thanked 10 Times in 9 Posts
    Zitat Zitat von Mulligan Beitrag anzeigen
    Rede ich mir nur ein, nicht der einzige mit einem solchen - im Grunde völlig bescheuerten - Verhalten zu sein, oder geht es einigen von euch ähnlich? Haben ältere ThinkPads etwas, das neuen fehlt oder sollte ich mir einfach nur dringend einen Therapeuten suchen?
    Erstmal geht es mir ähnlich. *g*

    Ich denke tbd hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Man kann mit einem T430 einfach sogut wie alles machen, was auch auf einem topmodernen Gerät wie dem P51 geht.

    Umgedreht kann man natürlich fragen, wie "alt" darf das alte Schätzchen sein, um es noch gerne und regelmäßig zu nutzen?
    Aus meinem Selbstversuch mit dem was so rumsteht und noch nicht verschrottet wurde:
    -Ein x120e mit E-350 (entspricht in etwa einem x61) reicht für den Alltag mit Windows 7 (lesen, Musik hören, Videos, Briefe schreiben, ...). RAW-Fotos konvertieren, Videos editieren geht damit aber schon nur noch sehr zäh. Als Alltagsmaschine gut nutzbar.
    -Bei einem T23 mit 1,13 GHz Pentium III kann man immer noch produktiv mit alter Software arbeiten, aber selbst dann dauert vieles lange. Generell sollte man nur mit einer großen Software arbeiten. Videos anschauen im Vollbild geht z.B. nicht.
    -Ein Via C-7 mit 1 GHz (entspricht in etwa einem 600 MHz Pentium III) ist elend lahm und nicht für Produktivarbeit nutzbar (selbst mit Windows 2000). Spielt zwar Videos im Vollbild ab, aber sonst ist sowas höchstens als Steuerrechner nutzbar.
    -Ein Pentium MMX mit 166 MHz bootet auch irgendwann bis zum Desktop (Windows 95), aber die Wartezeiten sind nicht mehr lustig. Das Öffnen eines Worddokuments kann eine Minute dauern, sofern die Datei nicht zu groß ist. Multitasking geht generell nicht. Das wäre bestenfalls noch als Schreibmaschine für ein Museum nutzbar, sofern man nicht zu schnell tippt.

    Was heute neben der langsamen Softwareentwicklung vielleicht auch anders als früher ist: Mittels SSD-Upgrade hat man den Festplattenflaschenhals bei jedem Notebook mit SATA für wenig Geld ausgeräumt. Man wartete dann nur noch auf die CPU. Früher brachte eine neue HDD oft ja mehr als ein schnellerer Prozessor.

  3. #23
    Avatar von SigurdWarp
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    639
    Danke
    27
    Thanked 111 Times in 61 Posts
    Ein sehr gutes Thema, finde ich ebenfalls!

    Bei mir war es immer so: wenn ich mir eines gekauft habe, dann waren es in der Regel Neugeräte. Manche davon (Helix 2 und X230T) habe ich dann verkauft um dann ein paar Monate später doch festzustellen, dass mir die irgendwie in meiner Sammlung fehlen. Dann habe ich mir davon wieder "OpenBox" oder ähnliche Geräte geholt, die im wesentlichen zwar geöffnet, aber nie benutzt worden sind. Wenn das nicht verrückt ist, dann weiß ich es nicht, oder? Dazu kamen dann noch diverse Sammlermodelle.

    Tatsächlich produktiv habe ich immer das bei mir "Neueste" Gerät genutzt. Aber irgendetwas fehlte dann immer - entweder Touch (T450s), eine vernünftige Grafiklösung (alle Modelle) auch für Spiele, Akkudauer, Displayhelligkeit, CPU Leistung (Helix 2, X1 Tablet 2. Gen.), fehlende Wartbarkeit (Surface Pro 4) usw usw. Irgendwie war es schon zum verzweifeln. Natürlich ist das bei jedem ob der verschiedenen Anwendungszwecke und Anforderungen anders. Und doch waren selbstverständlich alles auch klasse Geräte!

    Seit rund 4 Wochen habe ich nun das X1 Tablet 3. Generation, und in Verbindung mit dem Lenovo Thunderbolt Grafics Dock doch tatsächlich das gefunden, was ich ewig gesucht habe. Ich habe tatsächlich nichts mehr auszusetzen. Natürlich sind die Anschaffungskosten relativ hoch, aber damit bin ich immer gut gefahren. Ich sehe keine Notwendigkeit mehr, in naher Zukunft irgendetwas anderes anschaffen zu müssen.

    - Die Leistung aus i7-8650 + GTX1050 hat meinen Desktoprechner verschwinden lassen
    - Bis zu der Anschaffung des Graphic Dock war mir eigentlich schleierhaft, warum dieser Thunderbolt Anschluss so genial sein sollte - jetzt frage ich mich, warum ich mich darum nicht schon früher gekümmert habe. Laden, alle Dockingsanschlüsse ob auf der Arbeit oder zu Hause, alles nur über eine Buchse
    - Ein super toller Bildschirm, knackige Farben, leichtes, verwindungssteifes und wartbares Gehäuse

    -> Ich wüsste nicht, was mich jetzt in den nächsten Jahren noch wieder mit dem "Will Haben Virus" infizieren sollte. Aber wer weiß.

    Und dennoch kann (und werde) ich mich von einigen Dingen nicht trennen:

    - Das Samsung Serie 7 Slate - das Windows 7 Tablet in einer sehr schönen Verpackung
    - Das Sony Vaio Pro 13 - das letzte Sony Laptop, ultradünn aus Karbon
    - Das X230T in Vollausstattung - wie hier schon von einigen geschrieben, Leistungstechnisch erst mit der .80er Serie überholt und eben auch wieder das letzte mit dem drehbaren Display
    - Das X200T - das OS/2 Laptop, auf dem ich alles bis auf Bluetooth ans Laufen bekommen habe, LAN, WLAN, UMTS....
    - Das Helix 2 und das X1 Tablet 2. Generation - weil ich für diese beiden das ultimative vollständige Zubehör habe und deshalb die idealen Sammlerstücke für mich sind
    - Das 701CS, Thinkpad 25 und das Transnote - da bedarf es keines Kommentars
    - Das 365ED und das 390E - ebenso

    Ja, aber tatsächlich wirklich nutzen, das mache ich nur noch mit einem Gerät. Und das kann ich überall hin mitnehmen und erfüllt jeden Zweck.

    Ich entschuldige mich schon einmal für diese Lobhuddelei auf das Tablet, aber das entspricht meinen tatsächlichen Erfahrungen.
    Maximum Warp

  4. #24

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    161
    Danke
    7
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Ja, das kommt mir bekannt vor. Ein bisschen zumindest.
    Jedesmal, wenn ich mit FN + F11 die Lautstärke runterdrehe, oder mit Mausklicks mein W-Lan ausschalte, oder meinen Asus UX32 mittels Gummiband dazu bringe, die Klappe zu halten, vermisse ich meinen X301 mit Displayverschluss, seperaten Lautstärketasten, W-Lan Schalter, von der besseren Tastatur und dem 16:10-Format gar nicht erst zu reden.

    Andererseits... wenn ich den X301 nutze dann nerven mich der mäßige Bildschirm, der lahme Core2DuoULV, die fehlende Grafikkarte, und die eher bescheidene Akku-Laufzeit noch mehr.

    Aber einen neuen Lenovo kaufen? Bis auf die gute Tastatur und die hohen Preise ist ja vom alten Glanz nicht gar so viel geblieben. "Das gleiche in Schwarz.."

    Eh.. vielleicht mal ein T460s mit Nvidia...
    I'm so meta, even this acronym

  5. #25
    Avatar von matt-eagle
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    78
    Danke
    20
    Thanked 12 Times in 12 Posts
    Mein Einstieg ging vom L450 zum T470 (Arbeit) bzw. L480 (im Dock) und X1 Tablet 2. Gen.

    Ich muss SigurdWarp hier Recht geben (auch wenn ich die 3. Gen nicht kenne), denn das X1 Tablet ist eine Offenbarung in allen Belangen was Mobilität angeht. Mit Dock kann man es natürlich auch wunderbar als Allzweckwaffe benutzen. Da ich auch Fan von den Klassikern bin und mich gerade an ältere Geräte rantraue, um die unterschiedlichen Tastaturen zu testen, kann man das Tablet auch super als Hybrid nutzen. Ich schließe dafür einfach die X220 Tastatur im Rahmen eines SK8855 per USB ans Tablet und genieße damit sowohl die Vorteile des alten Keyboard Layouts als auch die eines 4:3 Displays und moderner (bzw. effizienter) Hardware.

    In meinem neuen Projekt möchte ich aus einem Basecover eines X220 eine USB Tastatur bauen, sodass ich in Verbindung mit dem Tablet die Vorzüge der klassischen Geräte Haptik habe. Im SK8855 liegt mir die Tastatur leider nicht stramm genug, sodass der Tastenanschlag nicht vergleichbar ist. Im Ergebnis entsteht für mich dadurch hoffentlich das perfekte X220. Da mir die Tastaturen des R51 sowie X200s noch nicht vorliegen, halte ich mir jedoch offen, ob es nicht der Unterbau davon vielleicht wird.
    Geändert von matt-eagle (13.01.2019 um 20:04 Uhr)

  6. #26

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    348
    Danke
    48
    Thanked 21 Times in 18 Posts
    Toller Thread!

    Ich denke mal, dass es eine Vielzahl an Faktoren gibt, warum gerne ältere Thinkpads genutzt werden. Das hängt mit den Geräten, als auch den Nutzern zusammen. Ich sehe da durchaus Parallelen zu anderen Bereichen Bereichen wie Smartphones oder Autos.
    Obwohl ich mir jedes Jahr die neuen Geräten anschaue, nutze ich nach wie vor mein T520, einfach, weil mich an den neuen Geräten immer irgendetwas stört. Manchmal sind das gerechtfertigte Gründe, manchmal ist es Raunzen auf hohem Niveau. Aber wieso sollte ich Geld in etwas investieren, von dem ich nicht zu 100% überzeugt bin?
    Bei Smartphones gehts mir ähnlich, leider habe ich letztes mein LG G2 zerstört Händeringend hab ich nach was geeignetem gesucht und bin dann bei einem, mittlerweile 3 Jahre alten, Samsung S7 gelandet, einfach, weil mir die aktuellen Geräte zu groß sind.
    Langsam komme ich auch in Alter, wo ich auch nicht mehr das neueste, schnellste usw. haben muss, da denke ich mir oft: "Ach das alte reicht doch auch noch, solange es funktioniert". Egal ob beim Auto, Laptop, Fernseher usw.

    Die Vorteile meines T520 sind für mich:


    • Ich kann in meinem T520 3!! SSDs/HDDs einbauen, wenn ich das möchte. Bei neuen Geräten im besten Fall zwei, oft nur eine.
    • Die Tastatur ist ein Traum!
    • FHD ist für 15" für mich genau die richtige Auflösung. Vielleicht ginge noch WQHD, aber auf 14" ist mir das zu klein und Scaling ist..naja.
    • Wartbarkeit
    • Displayhaken!
    • Mein 7 Jahre alter Akku hat noch immer knapp 90% der Originalkapazität.
    • Ich hab sehr viel Zubehör (Netzteile, Dockingstation, usw), das müsste ich alles neu kaufen
    • Wenn meine 2 Kinder drüber turnen ist es mir (fast) egal
    mfG Avathar
    T520: Core i5 2x2,5 | 16GB Ram | 256GB Crucial MX200 x2 + 1TB MX500| 15,6" FHD | Antergos KDE

  7. #27
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.379
    Danke
    31
    Thanked 112 Times in 98 Posts
    Da ich das 15 Zoll QXGA mit Montys LED-Kit im T60 absolut genial finde, aber dennoch mehr Rechenleistung wollte, habe ich das Gerät per China-Mod auf T70 aufgerüstet. Damit kann es nun auch mit aktuellen Geräten mithalten bei der gewohnten klassischen ThinkPad-Haptik.
    HW: nb51.com T70 | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7700HQ | 16GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 21 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  8. #28

    Registriert seit
    27.04.2010
    Ort
    Firenze/Florenz/Florence
    Beiträge
    265
    Danke
    22
    Thanked 23 Times in 20 Posts
    meine T400 leben nur aus 2 gründen noch und wurden trotz - ich hab schon sehr viele neuere Books in den Händen gehabt nicht abgelöst: Outdoordisplay in dem einen und dem andern: SSD + P8400 + 4GB RAM reichen locker als Surfkiste mit ausreichend Akkuleistung. Das X220 lebt nur noch weils ein rumpf ist und die Aufgaben die es hat lautlos verrichtet
    Ẁork: T400, T400 (OutdoorDisplay 680nits ),T400 HomeServer:X220(BasicEdition), SL510(BasicEdition)

  9. #29

    Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    691
    Danke
    1
    Thanked 21 Times in 18 Posts
    Hallo,

    In manchem stimme ich goodminton zu: Ich empfehle auch nur noch junge gebrauchte, wenn ich gefragt werde, und halte das auch für machhaltiger und ökonomisch sinnvoller. Auch beruflich versuche ich, lieber ein gebrauchtes TP als ein neues Wasauchimmer aus einem Rahmenvertrag zu kriegen; das gelingt nicht immer, aber ab und an.

    Insgesamt ist meine Erklärung aber weniger romantisch als viele hier: ich glaube, das liegt daran, daß zu schnell nachgekauft wird. Dann ist der Leistungszuwachs so gering, daß es sich nicht sinnvoll anfühlt.
    Ich mag auch die alte Gummierung (den Verschlußhaken wiederum vermisse ich nicht) und die alten Tastaturen. Aber ich überspringe auch immer mehrere Generationen und bin vom X200 auf ein gebrauchtes T450 gewechselt und würde dort noch ein paar Jahre bleiben, wenn ich nicht den Arbeitgeber wechseln würde. Muß ich armes Schwein halt demnächst mit einem neuen X1 leben ...
    Seit ich das T habe, habe ich das X aber nur noch für gelegentliche Wartungsarbeiten hervorgeholt, trotz Gummierung und Tastatur und trotz RAM und SSD. Denn in Wirklichkeit ist es auch beim einfachen Surfen und bei allem spürbar langsamer und ich sehe keinen Grund außer Nostalgie, es zu nutzen.
    Mein persönliches Fazit also: Wer erst kauft, wenn es nötig ist, und keine große Auswahl benachbarter Generationen besitzt, wird auch eher selten beim alten bleiben.

    Gruß

    Quichote
    Geändert von Quichote (14.01.2019 um 12:46 Uhr) Grund: Typos

  10. #30
    Avatar von RanHoeck
    Registriert seit
    28.04.2008
    Ort
    COC Rlp
    Beiträge
    594
    Danke
    148
    Thanked 64 Times in 59 Posts
    Als ich mir damals mein W520 mit sehr guter Ausstattung im quasi Neuzustand direkt bei Mercedes in Stuttgart sicherte (deren Umstieg auf Apfel sei dank...) war das Ziel, sowohl den ollen Desktop als auch den mobilen "Inhouse"-Betrieb mit nur einem Gerät abzudecken. Zuvor hatte ich neben dem Desktop vom T30 über T4* und X31 so einige gebrauchte Geräte zum Couchsurfen pp. Einzige Neuanschaffung war ein gut ausgestattetes X200 open Box für nen schmalen Taler, welches aber nicht mehr bei mir weilt.

    Eine kurze Zeit lang wurde das W520 dann auch so genutzt, aber dann gesellten sich neben unzähligen günstigen "Gebrauchten" für die Sammlung ein T420s dazu, voll aufgemotzt mit der Zeit bis zum WQHD Display, welches aber jetzt dank eines sehr günstigen X1C 3rd auch nur noch im Schrank liegt. Das W520 wurde/wird somit immer seltener und nur noch als fixe Workstation in der Dock im Büro genutzt und nach wie vor entsprechend geschont, da es mein liebstes Thinkpad ist. Mein T60 Frankenpad, welches meinen alten Multifunktions-Laser ins Netz brachte, liegt auch wieder ungenutzt im Schrank, da inzwischen doch ein aktueller Drucker Einzug hielt.

    Mein W701 dient unter Linux als Amiga-Retro-Gaming Maschine, ein X201 mit besserer Ausstattung in der Dock im Wohnzimmer als Medien-Zuspieler und Fernreise-Gerät und die übrige Sammlung wird unregelmäßig zur Akku und Update-Pflege tageweise genutzt.

    Das X1C stellt neben dem Yoga (dienstlich genutzt - vorher X201T) meine große Ausnahme dar, was aktuellere Geräte angeht. Beide begeistern mich nicht wirklich, da Aufrüst- und Wartbarkeit (und Haltbarkeit/Stabilität) nicht mehr das sind, was man von den alten Geräten her gewohnt ist. Sie sind jedoch leicht und für ihren Einsatzzweck gut nutzbar. Dennoch haben sie nicht den Stellenwert den ich den alten Geräten zurechne. Die alten Geräte haben alle ihre individuellen Vorzüge und das ich sie besitze macht mich Stolz, grade wenn ich sie vorführen kann.
    Geändert von RanHoeck (14.01.2019 um 13:27 Uhr)
    "Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, sorge für einen bequemen Sattel – es könnte ein langer Ritt werden!”

  11. #31

    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    2.843
    Danke
    38
    Thanked 282 Times in 225 Posts
    Ich seh das für mich ganz praktisch: wenn man die Dinger schon irgendwie sammelt, weil immer mal irgendwo eines anfällt, dann muss man sie auch ab und zu mal nutzen.
    Sie haben alle ihre Vor- und Nachteile, aber an manchen hängt halt auch etwas Geschichte. Vielleicht greift man daher wieder zurück. Ein paar meiner Geräte stammen aus der Insolvenzmasse eines längst vergangenen Arbeitgebers.

    Das privat meist genutzte T540p ist zu groß zum Mitnehmen, das X201 wird zu heiß, dann nimmt man doch mal wieder das T410s mit. Aus Spaß mal wieder XP auf dem R52 anwerfen und schauen, ob man damit überhaupt noch was anfangen kann. Das W700 ist sowieso eine Sache für sich. Es gibt eine neue Windows 10 Preview? Gleich mal das L430 anwerfen. Im Forum taucht eine Frage zu Windows 8.1 auf - moment, das hab ich noch auf einem L420. Und warum nicht noch mal wieder ein T500 mit Windows 7 anwerfen. Ist ja mit Updates dann auch bald mal Ende.

    Natürlich gehört da totale Verrücktheit zu. Mir gehts allerdings nicht so, dass das teuer gekaufte neue Gerät irgendwo rumliegt, und ich stattdessen nur mit alten Kisten arbeite. Die werden alle immer mal wieder genutzt. Je nach Lust, Laune und Aufgabe. :-)
    Der ThinkPad Zoo: T540p, L430, T410s, W700, W500, T500, X200, R61, X61T: Win 10; L420: Win 8.1; X200s: Win 7, R52: XP, T61: Linux

  12. #32
    Avatar von Rock Lobster
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    685
    Danke
    2
    Thanked 14 Times in 9 Posts
    Bei mir ist das nur bedingt so:

    Ich habe mir 2009 ein X200 gekauft, auf das ich extrem scharf war und es hat mir auch immer treue Dienste geleistet. Allerdings war es meist nur ausser Haus im Einsatz, denn zuhause hatte ich einen normalen Desktop-PC. Irgendwann wurde das X200 dann aber auch zuhause als Wohnzimmer-Laptop verwendet in Verbindung mit dem Beamer, und als DJ-Laptop. 2014 hatte ich Bock auf ein T440s, das ich dann aber erstmal nicht so haeufig eingesetzt habe. Auch war ich enttaeuscht von den fehlenden Maustasten (die aber inzwischen laengst nachgeruestet sind). Erst als ich mich entschlossen habe, den Desktop-PC abzubauen und das T440s in Verbindung mit einer Dockingstation als Haupt-PC zu verwenden, wurde es endlich regelmaessig eingesetzt, und somit auch viel mehr als das X200. Aber das X200 hat immer noch seine genannten Einsatzzwecke als Wohnzimmer- und DJ-Laptop, und dafuer reicht es mir aus. Auch habe ich mir eingebildet, dem oldschooligen ThinkPad-Design nachzutrauern. Doch als ich vor ein paar Tagen mal wieder recht intensiv am X200 gearbeitet habe, wurde mir klar, dass ich mein T440s inzwischen doch viel lieber mag und nicht mehr zurueck wollen wuerde. Zum einen ist die Aufloesung einfach extrem unterschiedlich (1280x800 vs. 1920x1080), zum anderen ist das IPS-Display des T440s einfach 100x besser (dazu kommt dass das X200-Display inzwischen auch etwas degeneriert ist und so langsam einen Gelbstich bekommt). Tastaturmaessig fand ich schon immer beide Tastaturen gut, und ich wuerde behaupten es ist Gewohnheitssache. Zwar vermisse ich manchmal wirklich das alte Layout, aber rein vom Tastenanschlag her bin ich mit beiden ThinkPads gleichermassen zufrieden. Auch ist mein X200 inzwischen recht laut, vielleicht muesste ich da mal den Luefter reinigen. Und zu guter Letzt, die 2" mehr an Bildschirm merkt man auch deutlich, und das bei relativ wenig Gehaeuse-Unterschied. Auch duerfte das X200 mit Sicherheit schwerer sein als das T440s.

    Also da muss ich klar sagen, ich bin zwar immer ein grosser X200-Fan gewesen, und ich setze es auch noch fuer gewisse Zwecke ein, aber ich wuerde nicht mehr wirklich tauschen wollen. Die einzigen Features, die ich ein klein wenig vermisse aus nostalgischer Sicht, sind die Display-Verriegelung, das doch etwas schmalere Gehaeuse (entspricht Tastaturbreite), der gummierte Deckel, das ThinkLight - und irgendwie finde ich es auch cooler, dass mein X200 kein TouchPad hat

Ähnliche Themen

  1. warum werden jetzt reihenweise Quadcore-Thinkpads verkauft?
    Von Til im Forum Allgemeine ThinkPad-Diskussion
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 18:22
  2. Warum werden soviele Thinkpads ohne Netzteil verkauft?
    Von e550 im Forum Allgemeine ThinkPad-Diskussion
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.2015, 13:55
  3. Warum mancher immer noch ältere Thinkpads bevorzugt
    Von rumbero im Forum Allgemeine ThinkPad-Diskussion
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 22:09
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 12:39
  5. Sind ältere/gebrauchte Thinkpads leiser als neue?
    Von Lena im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 12:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic