luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Thema: USB 3.0 Problem starkes Rauschen bei Daten Übertragung

  1. #1

    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Zeesen
    Beiträge
    150
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    USB 3.0 Problem starkes Rauschen bei Daten Übertragung

    Hallo Leute
    Stehe hier vor einem Problem, es geht hier um DJ Laptops heißt Daten werden per USB zum Controller übertragen und da per Soundkarte in Audio /Analog umgewandelt.
    Die Software UltraMixer hat bis dato auf allen meinen ThinkPads ohne Probleme Funktioniert T410 / T520 / T530. ( nur USB 2.0)

    Jetzt bin ich umgestiegen auf T550 und W541 beide Laptops neu auf gesetzt Win10 pro 64bit mit 16GB RAM und 2 x SSD und beide haben das gleiche Problem
    zwar wenn die Software startet so nach 50% setzt ein starkes Rauschen ein was deutlich über das Grundrauschen der PA liegt.
    Alle Treiber laut System Update aktuell alles unzählige mal gegen getestet, die neuen Laptops erzeugen den Rausch Effekt auch USB Kabel getauscht
    mit Docking Station an USB 2.0 nichts zu machen die Software Rauscht.
    Wo ran kann das liegen das die beiden neuen diesen Effekt hervorrufen auch im Geräte Manager alles i.O.
    Der Software Hersteller mein kann nicht sein wenn kein Audio Signal anliegt gibt UM nur Nullen aus Rauschen müsste extra Programmiert werden,
    eigentlich auch klar denn auf den alten kommt ja auch kein Rauchen.

    Hat Irgendeiner eine Idee wo hier noch der Hase im Pfeffer liegt, ich bin jedenfalls mit meinen Talent am Ende

    Gruß Ceule

  2. #2

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.476
    Danke
    31
    Thanked 134 Times in 129 Posts
    versuche mal mit LiveLinux von einem Datenträger gestartet das Rauschen zu reproduzieren.
    Ich hoffe ich habe das richtig verstanden: du verwendest einen externen DAC welcher die Soundausgabe bewerkstelligt und über USB3 angebunden ist!?

  3. #3
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.883
    Danke
    27
    Thanked 442 Times in 406 Posts
    Zitat Zitat von Ceule Beitrag anzeigen
    und beide haben das gleiche Problem zwar wenn die Software startet so nach 50% setzt ein starkes Rauschen ein was deutlich über das Grundrauschen der PA liegt. Alle Treiber laut System Update aktuell alles unzählige mal gegen getestet, die neuen Laptops erzeugen den Rausch Effekt auch USB Kabel getauscht mit Docking Station an USB 2.0 nichts zu machen die Software Rauscht.
    Die Software rauscht nicht. Was rauscht, ist eine Masseschleife, da der USB-Port auch die Stromversorgung für den D/A-Wandler sicherstellt. Manche Laptops rauschen im Akku-, andere im Netz-, viele im Netzbetrieb mit Akku.

    Um den Fehler nach zu verfolgen und dann auszuschließen, muss erst mal ein Y-Kabel angeschafft werden, und die Stromversorgung (roter Stecker) des D/A-Wandlers (USB-Soundkarte) mit einem USB-Hub mit eigenem Netzteil oder einem gewöhnlichen Power-Pack realisiert werden. Dann hat man die galvanische Trennung von Signal und Stromversorgung.
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  4. #4

    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Zeesen
    Beiträge
    150
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Das mit der Masse Schleife ist schon mal ein Tipp, das mit externen Soundkarte ist so nicht richtige, die Daten werden zu einem DJ Controller Übertragen mit eigener Stromversorgung
    und interner Soundkarte kann mir nicht vorstellen das diese dann über das USB mit Strom versorgt wird.
    Das Kabel ist USB 2.0 auf Typ B so genanntes Drucker Kabel
    Die Frage bleibt aber warum alles bei den alten Laptops funktioniert ? kann es damit zu tun haben das diese nur USB 2.0 Haben ?
    Denon MC 6000 MK2 DJ Controller

    https://www.musikhaus-korn.de/de/den...0aArxDEALw_wcB
    Geändert von Ceule (06.01.2019 um 23:48 Uhr)

  5. #5
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.883
    Danke
    27
    Thanked 442 Times in 406 Posts
    Zitat Zitat von Ceule Beitrag anzeigen
    Die Frage bleibt aber warum alles bei den alten Laptops funktioniert ? kann es damit zu tun haben das diese nur USB 2.0 Haben ?
    Nein, denn USB 3 ist abwärtskompatibel. Es kann nur damit zu tun haben, dass die Stromversorgung, Signal-Schirmung o.ä. nicht die gleiche Qualität haben, wie auf einem alten USB 2.0-Board, die generell mit größeren Strömen arbeiten und mit besseren Kondensatoren bestückt sind. Was man jetzt zwischen USB 3 und USB 2 hängt, ein USB 2.0-Hub mit eigener Stromversorgung, ein PowerPack als Y-Power-Puffer und damit unfreiwilliger Glätter des Signals, oder ob man jetzt optisch mit TosLink die Ansteuerung zum DJ-Controller durchführt und damit galvanische Trennung bzw. Glättung durchführt, muss man ausprobieren. Auch Netz- oder Akkubetrieb des ThinkPads spielen hier eine Rolle.
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  6. #6

    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Zeesen
    Beiträge
    150
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Ok morgen werde ich das erst mal mit den Akkus testen beim W541 kein Problem das T550 hat zwei Akkus ein Akku ist intern. Wenn das nicht hilft probiere ich das mal mit einen USB Hub mit eigener Strom Versorgung.
    Mit so was habe ich nun gar nicht gerechnet, ich schwöre eigentlich auf meine ThinkPads.
    Aber ohne Akku auf der Mugge ist auch keine Lösung .
    Gruß Ceule

    Ach so ohne Netzteil also über Akku habe ich schon getestet war das gleiche in Grün

  7. #7

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.476
    Danke
    31
    Thanked 134 Times in 129 Posts
    versuche doch mal den USB2 Port am Rechner...
    Der Stromversorgung vom Denon würde ich auch noch etwas Aufmerksamkeit widmen.
    Vor allem boote probehalber ein Linux und beobachte das Verhalten des Denon damit.

  8. #8
    Avatar von AndreasBloechl
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    FCNiederbayern
    Beiträge
    2.195
    Danke
    20
    Thanked 29 Times in 27 Posts
    Ich habe so ein Rauschen auf dem Kopfhörer wenn ich ihn über die Klinke betreibe, da muss ich das Micro komplett auf 0 drehen dann ist Ruhe. Vielleicht mal so einen Ansatz testen, glaub zwar das von dir ist ein anderes Problem aber probieren kostet nix.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty

  9. #9

    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Zeesen
    Beiträge
    150
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Heute noch mal alle Varianten getestet mit Akku ohne Akku ohne Netzteil immer das gleich Ergebnis, T410 ohne Probleme.
    Von einem DJ Kollegen habe ich den Tipp bekommen es mit einer Galvanischen Trennung zu probieren und dann gibt es noch Adapter die die Strom Weiterleitung unterbinden
    ist jetzt so meine letzte Hoffnung, ansonsten war es dann in Sachen ThinkPad dann bleibt nur noch Mcbook

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Gibt es beim T560 ähnliche Erfahrungen, besteht die Chance das hier besser gearbeitet wurde und die USB Ports vernünftig gefiltert sind ?

  10. #10
    Avatar von JogHurt
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Auf einem Dorf im Stauferland
    Beiträge
    60
    Danke
    1
    Thanked 9 Times in 8 Posts
    Hallo,
    hatte mal vor Jahren ein ähnliches Problem und hab mir https://www.thomann.de/de/millenium_pcx_2.htm geholt. Funktioniert als galvanischer Trenner und dazu kann man die Lautstärke an dem Kästlein auch noch einstellen. Zwischenzeitlich ist Ruhe im Karton weil ich das Geraffel über Toslink anschließe. Das Teil muss noch im Keller liegen, falls Du es haben willst, einfach Laut geben.

    Gruß vom Küchentisch
    JogHurt
    Mornsgrans: Signatur wegen Verstoßes gegen Forenregeln entfernt

  11. #11

    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Zeesen
    Beiträge
    150
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Danke für Dein Angebot ist aber der falsche Ansatz, meine Störung entsteht ja im USB Weg sprich vom Laptop zum Controller.
    Ist aber ein guter Gedanken Anstoß DI Box habe ich da und ich müsste mal prüfen ob das Störsignal auch über die Kopfhörer im Master zu hören ist.
    Denn kurioser Weise Beeinflusst kein Regler vom Controller das Rauschen nur Master Volumen vielleicht liegt das Problem noch ganz wo anders.
    Werde mal anders an die Sache ran gehen.
    Controller Potenzial Ausgleich / Erdung

  12. #12
    Avatar von JogHurt
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Auf einem Dorf im Stauferland
    Beiträge
    60
    Danke
    1
    Thanked 9 Times in 8 Posts
    Ah ok, habs überlesen. Musst Du denn unbedingt per USB raus? Geht Klinke nicht?

    Gruß vom Küchentisch
    JogHurt
    Mornsgrans: Signatur wegen Verstoßes gegen Forenregeln entfernt

  13. #13

    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Zeesen
    Beiträge
    150
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Mit Klinke hätte man nur ein Audio Kanal, das muss ein Spannungs Problem sein denn meine Mikro Kanäle knacksen nur noch hier ist richtig böse was im Argen.
    Sobald die Software startet und den Controller (Midi) anfährt geht das Theater los, ich hoffe die Galvanische Trennung hilft.

  14. #14

    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    46
    Danke
    2
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hört man doch öfter, das USB 3.0 allerhand Dinge stört.

    Vermehrt auch 2,4GHz und Logitech Unifying Empfänger.

    Immer wird empfohlen, einerseits USB 2.0 zu nutzen, und dann noch einen USB 2.0 Port der maximalst weit weg ist, von einem 3.0er. Und am besten am 3.0er nix benutzen.

    Glaube sogar, dass irgend ein Notebook mal ohne WWAN Adapter ab Werk geliefert wurde, da die Techniker die Strahlungskonflikte mit dem USB 3.0 nicht wegbekamen (war glaub ich sogar hier im Forum??).
    ThinkPad T420 [Core i5 2520M | 16 GB DDR3 | HD3000 14,1" HD | Samsung 850EVO SSD 250GB | LTE WWAN | AC WLAN | BT | USB 3.0 | ModBIOS 1.52 ]
    Akkus: [2x 70++] [1x 27++ Slice] Netzteile: [2x 65W] [1x 90W] [1x 90W 12V] Zubehör: [ThinkVision LT1421, ext. USB Monitor] [Mini Dock Plus Series 3] [ext. Ladegerät]

  15. #15
    Avatar von AndreasBloechl
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    FCNiederbayern
    Beiträge
    2.195
    Danke
    20
    Thanked 29 Times in 27 Posts
    War da nicht auch mit der FritzBox 7490 was mit Problemen bei USB 3.0? Ich glaube da mal was gelesen zu haben.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty

  16. #16

    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Zeesen
    Beiträge
    150
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Hallo Leute
    Also galvanische Trennung hat nicht geholfen, es liegt definitiv an den USB 3.0. ( Spannung Versorgung)
    T410/530 alle noch USB 2.0 ohne Probleme habe ich gegen getestet, Jetzt blieb nur noch die Apple Alternative noch ein Schuss ins blaue war mir zu teuer.
    Wie sieht es mit dem T560 aus wurde da nun was verbessert ??

    Gruß Ceule

  17. #17

    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Schifferstadt
    Beiträge
    2.867
    Danke
    12
    Thanked 183 Times in 165 Posts
    Hast Du inzwischen mal einen USB-Hub mit eigener Stromversorgung getestet?

  18. #18

    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    713
    Danke
    8
    Thanked 46 Times in 45 Posts
    Trenne an an einemusb kabel mal masse und 5V und hänge daran mal ein 5V netzteil. Wenn dann Ruhe ist ist die 5V Leitung massiv gestört.

  19. #19

    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Zeesen
    Beiträge
    150
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Hallo Leute
    Die Ursache ist mittlerweile geklärt es ist die 5V Stromversorgung vom USB 3.0 und diese wurde aus Kostengründen nicht entkoppelt, das haben mehrere Spezialisten aus Tonstudios und Leute die direkt in dem Bereich arbeiten
    so bestätigt. Ein externer USB Hub im mobilen DJ Bereich ist keine Lösung, hier muss alles kompakt und ohne viel Kabellage einsetzbar sein.
    Laut Angaben der Spezies haben die Hersteller ab 2017/18 wohl wieder zurück gerudert und die USB 3.0 Schnittstellen überarbeitet vor allem auch die Spannungs Versorgung.
    Die Frage ist ab welcher Serie hat Lenovo das bewerkstelligt.
    Was ich sagen muss bei dem Mackbook rauscht nichts nicht mal minimal kommt da was über die PA auch nicht wenn die Software startet auch ist der Sound etwas klarer, was mir von mehreren Kollegen bestätigt wurde
    A/B Vergleich, die ThinkPads oder Windows bringen hier im normal Fall abgesehen von den Störungen beim T550 ein minimale Rausch Erhöhung beim Start der Software mit. Stört jetzt nicht wirklich auf der anderen Seite
    Mackbook mmm ja von der Haptik her ist das auch nicht so mein Ding habe immer so ein Gefühl ok ist was für Frauen, hat man ein ThinkPad in der Hand gibt das ein ganz anderes Gefühl.
    Gruß Ceule

  20. #20

    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    713
    Danke
    8
    Thanked 46 Times in 45 Posts
    Moment, ist es das Ding: https://www.musikhaus-korn.de/de/den...oller/pd/59460 ? Das Ding rauscht wegen einer unstabilisierter 5V Versorgung? Was zum Teufel haben die da verbrochen?! Das Teil hat ein externes Netzteil - wieso versorgt es aus den 5V der USB-Leitung irgendwas außer vielleicht die galvanische Trennung des USB-Ports (und da kann es noch so viel rauschen, da ist noch alles digital)?! Falls das wirklich der Fall sein sollte ist das Gerät an dieser Stelle einfach nur Pfusch.

    Probiere einfach mal aus die 5V und die Masse von einem USB 2.0 Kabel zu trennen - mit etwas Glück haben die nur was zusammengeschalten, was nicht zusammengeschalten werden sollte. Wenn das klappt kannst du um die Stelle ja ein wenig Schrumpfschlauch u.a. machen, dann merkt man im Einsatz garnicht, dass da was geändert wurde

    Mit Pech hängt da aber hinter dem USB-Anschluss intern ne billige USB-Soundkarte dran, die ihre Energie ungefiltert aus der 5V Leitung vom USB-Port bekommt. Das Handbuch auf Seite https://cdn.korn.eu/documents/product/239517_m.pdf auf Seite 28 deutet zumindest sowas an, darüber hinaus auch die Featureliste ("Bester Klang durch hochauflösende 24bit Audioverarbeitung über integrierte 2 Kanal IN/2 Kanal OUT (Stereo) Soundkarte" - laut Anleitung gehen nur 16bit^^). Dann hat der Hersteller da aber wirklich Vollmurks gemacht - und die einfachst mögliche, aber technische schrottige Lösung gewählt. Nämlich aus China o.ä. die billigste USB Soundkarte genommen, reingeklebt und das Mischerzeug davor gehangen. Dazu passt auch, dass der Hersteller es nichtmal für nötig gefunden hat, im Treiber die inkompatiblen Einstellungen bzgl. Frequenz und Auflösung zu entfernen (Seite 10), und man über USB anscheinend tatsächlich nur Stereo-Sound (oder halt 2x Mono) bekommt.

    In diesem Falle hilft, wenn man den schrottigen USB-Port nicht ignorieren und kein zusätzlichen Kasten (USB-Hub mit getrennter Stromversorgung oder vernünftiges Interface) verwendet werden kann, nur eins: Gerät aufschrauben, intern Masse und 5V von USB auftrennen und einen vernünftigen Spannungswandler zw. den 12V vom Netzteil und dem USB-Teil reinhängen. Ich vermute stark, dass im Gerät dafür mehr als ausreichend Platz ist.

    Wer aus den 5V der USB-Leitung direkt (also ohne lokale Stabi) irgendwas analoges versorgt hat was grundlegendes nicht verstanden. Schon wegen den Kabellängen fängt man sich darüber sehr viel Schmodder ein. Und wenn man sich die üblichen Kabel und Mobo-Konstruktionen so anschaut weiß man auch warum.
    Geändert von mifritscher (08.02.2019 um 09:02 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Starkes, stabiles USB-Netzteil gesucht
    Von Knallfrosch im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 09:21
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 20:28
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 17:18
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 17:06
  5. langsame USB Übertragung auf externe HDD
    Von piema im Forum SL - Serie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 19:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic