luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Laufwerk komprimieren sinnvoll oder schädlich bei SSD unter WIN10

  1. #1
    Avatar von ThinkBrett
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Berzdorfer See Sachsen
    Beiträge
    3.055
    Danke
    12
    Thanked 46 Times in 45 Posts

    Frage Laufwerk komprimieren sinnvoll oder schädlich bei SSD unter WIN10

    Win10 bietet, wie auch schon die Vorgängerversionen, die Möglichkeit das LW zu komprimieren um Speicherplatz zu sparen.

    Ist die Aktivierung dieser Funktion bei Verwendung einer SSD sinnvoll oder gar schädlich, welche Auswirkungen hat es auf die Performance?

    LW_C_X1_SSD.PNG

  2. #2
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    61.551
    Danke
    24
    Thanked 1.138 Times in 1.025 Posts
    Da die Daten/Programme vor Bearbeiten/Ausführen entpackt werden müssen, geht natürlich die Performance nach unten.

    Ich weiß nicht, ob es auch unter Windows 8.x und 10 der Fall ist, bei Windows 7 meckert Windows jedenfalls, wenn ich auf einem komprimierten Laufwerk ein Programm de-/installieren will.
    Ich musste hierzu das jeweilige Programm- und Datenverzeichnis erst dekomprimieren. Aufgetreten war dies bei dei De-/Installation von MS SQL Server 2008 und 2014 (Programm und Datenbankinstanz) und Act!.
    69. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 09.02.19 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  3. #3

    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    2.754
    Danke
    35
    Thanked 269 Times in 215 Posts
    Wirklich schädlich ist sie zumindest nicht. Die komplette Systemdisk solltest du aber nicht komprimieren. Das mag Windows nicht wirklich.

    Sie ist sinnvoll für Ordner, in denen gut komprimierbare Daten liegen, z.B. Logfiles. Man sollte sich also die entsprechenden Ordner schon konkret heraussuchen. Dann ist auch das Thema Performance unproblematisch.
    Auf langsamen Disks kann die Kompression sogar Performance-Vorteile bringen. Da weniger Daten gelesen bzw. geschrieben werden müssen, wiegt dies mehr als die zusätzliche CPU Zeit, die die Kompression bzw. Dekompression braucht. Bei einer SSD ist das aber nicht der Fall.
    Der ThinkPad Zoo: T540p, L430, T410s, W700, W500, T500, X200, R61, X61T: Win 10; L420: Win 8.1; X200s: Win 7, R52: XP, T61: Linux

  4. #4
    mostly harmless Avatar von moronoxyd
    Registriert seit
    23.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.929
    Danke
    41
    Thanked 227 Times in 170 Posts
    Ich halte es in der Regel nicht für sinnvoll, die Laufwerkskomprimierung zu nutzen. Einen Geschwindigkeitsvorteil bringt es bei SSDs nicht, und gerade in deinem Fall ist es auch (noch) nicht notwendig, Platz zu sparen.

    Daten, die bereits stark komprimiert sind, wie viele Bilder (JPG, PNG), Music, Videos etc. können nicht weiter komprimiert werden, so daß der Einsatz der Laufwerkskomprimierung nur zusätzliche Prozessorlast ohne Platzgewinn bedeutet.
    Gut komprimieren lassen sich Dokumente und Emails, aber hast du davon so viele, daß ein Platzgewinn sich hier bemerkbar machen würde?

  5. #5
    Avatar von mectst
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.491
    Danke
    54
    Thanked 91 Times in 79 Posts
    Bei den heutzutage normalen Preisen und Größen für Festplatten / SSD würde ich mir um Komprimierung wenig Gedanken machen. Nimm nur wenige Euros mehr für das nächstgrößere Modell in die Hand und Deine Probleme und Bedenken sind verflogen.

    Frohes Neues!
    Thomas
    Aktuell: E570 (20H5CTO1W) - Win10 Pro 64Bit (1809)
    Vorgänger (über 9 Jahre treue Dienste ohne murren und zucken): R500 (2732-6FG) - geliefert mit XP, zuletzt Win10 Pro 64Bit

  6. #6
    Avatar von ThinkBrett
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Berzdorfer See Sachsen
    Beiträge
    3.055
    Danke
    12
    Thanked 46 Times in 45 Posts
    Themenstarter
    Danke an die Forenkollegen für die Statements. Ich werde die Kompression bei diesem LW rückgängig machen und nicht mehr verwenden.
    Ich habe seit seligen Win2000-Zeiten die Kompression aufgrund fallender Speicherplatzpreise selbst nie mehr verwendet.

    Bei dem Gerät hier in diesem Beispiel handelt es sich um ein gebrauchtes X1, welches ich in der vom Vorbesitzer eingerichteten Systemkonfiguration bisher so weiterbenutzt habe.

    Frohes Neues an alle Forumsmitglieder!

  7. #7

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    979
    Danke
    35
    Thanked 54 Times in 52 Posts
    Das ganze Laufwerk zu komprimieren bringt auf einer SSD wohl wenig bis gar nichts.

    Früher konnte man die Leseleistung von Verzeichnissen mit vielen kleinen Dateien (z.B. Windows\inf) deutlich erhóhen und auch recht viel Platz sparen.
    T440s - no camera, no microphone,Trackpad with 3 buttons, ChiMei/Innolux FHD
    Pop!_OS https://system76.com/pop

Ähnliche Themen

  1. ThinkVantage Active Protection System (APS) sinnvoll bei Solid-State-Laufwerk?
    Von PC-Freund im Forum ThinkVantage Software und Apps
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.04.2018, 13:47
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.04.2017, 18:12
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 05.02.2017, 11:13
  4. T4xx T440: Sandisk U110 Cache SSD sinnvoll bei Nutzung einer SSD?
    Von s.h.a.r.k im Forum T - Serie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.06.2016, 16:44
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2013, 21:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic