luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: BIOS-Passwort - Bräuchte DRINGEND Hilfe - GELÖST

  1. #41
    Moderator Avatar von Phil2009
    Registriert seit
    30.07.2009
    Ort
    Aalen (bei Stuttgart)
    Beiträge
    5.210
    Danke
    22
    Thanked 126 Times in 98 Posts
    Der Sinn des Bios-Passwort ist es ja, einen einigermaßen wirksamen Diebstahlschutz für das Gerät zu erzeugen. Wenn sich das Gerät mit einem Anruf bei Lenovo entsperren ließe, könnte man es ja gleich lassen.
    Elvis lebe, fahre Memphis
    Arbeitsplatz: X220 mit IPS aus dem Tablet, 8GB Ram, Samsung 840 256GB //Win7 Pro //Mini Dock Plus Series 3 mit 2x Dell U2412 und IBM Model M

  2. #42
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.968
    Danke
    30
    Thanked 1.319 Times in 1.184 Posts
    +1
    Mainzer Stammtisch sucht neue Räume - Vorschläge gesucht ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  3. #43

    Registriert seit
    04.02.2016
    Beiträge
    27
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von Phil2009 Beitrag anzeigen
    Der Sinn des Bios-Passwort ist es ja, einen einigermaßen wirksamen Diebstahlschutz für das Gerät zu erzeugen. Wenn sich das Gerät mit einem Anruf bei Lenovo entsperren ließe, könnte man es ja gleich lassen.
    Naja man muss schon einen Ausweis zu HP mitsenden so ist es auch wieder nicht... Aber beim Diebstahlschutz haben wir eine andere Auffassung, als Diebstahlschutz sehe ich zB.: Computrace, das Supervisor Passwort dient mmn jeglich dazu das keine Funktionen von unbefugten im Bios verstellt werden. Leider wird halt von den IT Abteilungen beim Ablauf der Leasingzeit meistens vergessen (oder einfach egal) das PW zurück zu setzen.

  4. #44
    Moderator Avatar von Phil2009
    Registriert seit
    30.07.2009
    Ort
    Aalen (bei Stuttgart)
    Beiträge
    5.210
    Danke
    22
    Thanked 126 Times in 98 Posts
    Mit einem gesetzten Supervisor-Passwort kann man den Rechner für Dritte unbrauchbar machen: Wenn man gleichzeitig ein Power-On-Passwort vergibt, wird beim Einschalten zunächst das abgefragt. Wenn man nun (wie bei PCs üblich) die BIOS-Batterie abzieht, um das Passwort zu löschen, ist das Power-On-Passwort zwar weg. Gleichzeitig gehen aber die Datumseinstellungen verloren, die man zwingend vor dem Boot festlegen muss - und das geht nicht bei gesetztem und unbekanntem Bios-Passwort. Kurz: Der Rechner wird zum Briefbeschwerer.
    Ebenfalls denkbar wäre, die Bootreihenfolge so zu verstellen, dass der Rechner nicht mehr normal benutzt werden kann (also Boot von USB, Festplatte oder Laufwerk ausschließen). Auch die Bootreihenfolge lässt sich ohne Bios-Passwort nicht ändern.

    Lenovo hat für die Passwortgeschichte eben ein Verfahren gewählt, das sich nicht mit einem Masterpasswort o.Ä. umgehen lässt. Muss man so hinnehmen.
    Elvis lebe, fahre Memphis
    Arbeitsplatz: X220 mit IPS aus dem Tablet, 8GB Ram, Samsung 840 256GB //Win7 Pro //Mini Dock Plus Series 3 mit 2x Dell U2412 und IBM Model M

  5. #45
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.968
    Danke
    30
    Thanked 1.319 Times in 1.184 Posts
    Zitat Zitat von Buchi Beitrag anzeigen
    das Supervisor Passwort dient mmn jeglich dazu das keine Funktionen von unbefugten im Bios verstellt werden.
    Nicht ganz:
    Nach der Standmaßnahme "BIOS-Batterie abziehen", das in zahlreichen Foren immer noch herumgeistert, verwandelt sich das ThinkPad in einen Briefbeschwerer. Will man die Festplatte plattmachen und neu installieren, hat man den gleichen Effekt, wenn z.B. Booten von anderen Datenträgern im BIOS deaktiviert wurde.

    Das SVP ist weit mehr, als nur Schutz vor unbefugtem Zugriff auf BIOS-Einstellungen, wenn man es richtig macht.
    Mainzer Stammtisch sucht neue Räume - Vorschläge gesucht ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  6. #46

    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    9
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Dazu ist zu sagen:
    Ja, das Passwort kann ohne Board-Tausch allein mit entsprechenden Kenntnissen, Software, und etwas relativ preiswerter Hardware gelöscht werden.
    Wir geben hier dazu aber keine Infos.

    Bezügl. des "Tastatur-Layouts" melde ich Widerspruch an. Im Bios werden nirgendwo Buchstaben eingegeben. Alles was da an Eingaben erfolgen kann, sind Zahlen (Ziffern), die auf allen Tastaturen an der gleichen Position sitzen.
    Der Tastatur-Controller kennt auch garkeine Tastatur-Layouts, auch das Bios nicht. Die sogenannten Key-Codes, die der Tastatur-Controller JEDER Tastatur ausgibt, egal welche Sprache da auf die Tasten gedruckt ist, sind IMMER die gleichen (und sind Hexadezimalcodes, keine Buchstaben/Zahlen/Zeichen).
    Das Bios übersetzt die nicht erst in ein Tastatur-Layout (das tut erst das OS), sondern verwendet sie direkt. Ein Tastatur-Layout kommt erst beim Start von Software (Betriebssystemen) zum Einsatz.

    Wer sich selber schon mal mit dem Auslesen des Passwortes beschäftigt hat, der weiss auch, daß dazu ein Programm für die Übersetzung der (2 mögl. Versionen von) Keycodes in lesbare Zeichen verwendet wird.
    DHL? Nein danke!
    Cahoots zeigt dir Verbindungen von Journalisten zu Vereinen, Organisationen und Unternehmen.

  7. #47

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.691
    Danke
    49
    Thanked 111 Times in 108 Posts
    Zitat Zitat von fakeraol Beitrag anzeigen
    Dazu ist zu sagen:
    Ja, das Passwort kann ohne Board-Tausch allein mit entsprechenden Kenntnissen, Software, und etwas relativ preiswerter Hardware gelöscht werden.
    Wir geben hier dazu aber keine Infos.

    Bezügl. des "Tastatur-Layouts" melde ich Widerspruch an. Im Bios werden nirgendwo Buchstaben eingegeben. Alles was da an Eingaben erfolgen kann, sind Zahlen (Ziffern), die auf allen Tastaturen an der gleichen Position sitzen.
    Der Tastatur-Controller kennt auch garkeine Tastatur-Layouts, auch das Bios nicht. Die sogenannten Key-Codes, die der Tastatur-Controller JEDER Tastatur ausgibt, egal welche Sprache da auf die Tasten gedruckt ist, sind IMMER die gleichen (und sind Hexadezimalcodes, keine Buchstaben/Zahlen/Zeichen).
    Das Bios übersetzt die nicht erst in ein Tastatur-Layout (das tut erst das OS), sondern verwendet sie direkt. Ein Tastatur-Layout kommt erst beim Start von Software (Betriebssystemen) zum Einsatz.

    Wer sich selber schon mal mit dem Auslesen des Passwortes beschäftigt hat, der weiss auch, daß dazu ein Programm für die Übersetzung der (2 mögl. Versionen von) Keycodes in lesbare Zeichen verwendet wird.
    Hast du mal bitte einen link / Erklärung zu diesen Key-Codes das interessiert mich - blicke noch nicht so ganz durch -> im bios drücke ich dann die gleichen Tasten egal welches Layout draufgedruckt ist ?!?



    Danke
    T440s - no camera, no microphone, Trackpad with 3 buttons, 2x SSDs, ChiMei/Innolux FHD Debian (Buster) https://www.debian.org/

  8. #48
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.968
    Danke
    30
    Thanked 1.319 Times in 1.184 Posts
    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    im bios drücke ich dann die gleichen Tasten egal welches Layout draufgedruckt ist ?!?
    Wenn ich es richtig verstanden habe: Jein. - Im BIOS ist die US-englische Tastaturbelegung aktiv. Drückst Du im BIOS auf die Taste "z" der deutschen Tastatur, wird ein "y" ausgegeben. Also nicht Scancode 1A, sondern 35.
    https://www.marjorie.de/ps2/scancode-set2.htm
    Mainzer Stammtisch sucht neue Räume - Vorschläge gesucht ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  9. #49

    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    9
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Die Tastaturen der verschiedenen Sprachen unterscheiden sich nur im Aufdruck auf den Tasten und dem Aufkleber mit der FRU, etc.
    Weil der Tastaturcontroller immer die gleichen Signale pro Taste ausgibt, ist es möglich, einfach die Tastaturkappen einer deutschen Tastatur auf eine ursprüngl. z.B. schwedische Tastatur draufzuclicken, und diese gegen die defekte (z.B. Flüssigkeitsschaden) deutsche Tastatur auf deinem Laptop auszutauschen. Die Signale, die sowohl deutsche, als auch schwedische Tastatur senden sind die gleichen, und werden erst vom OS per Tastatur-Layout als Zeichen interpretiert.

    @Mornsgrans
    Die Texte im Bios sind hardcodierte Zeichenketten. Die werden durch keinen (Tastatur-layout)-Interpreter erst noch übersetzt. Im BIOS (wohlbemerkt, nicht im UEFI) hast Du garnicht irgendwo die Möglichkeit, etwas anderes als Ziffern einzugeben. Deshalb muß das Bios auch garnicht die Keycodes des Tastaturcontrollers interpretieren. Die einzige Stelle, wo Du etwas anders als als Ziffern eingeben kannst, ist das Passwort (welches nie angezeigt wird, und deshalb auch garnicht aus den Keycodes in irgendeine Sprache übersetzt werden muß), und das wird in Keycodes im Speicher abgelegt, weshalb es mit IBMpass übersetzt werden muß, um es lesbar zu machen (zumindest wenn nicht passphrase aktiviert ist). IBM/Lenovo hat ein mal die Scancodes verändert, weshalb es da zwei mögliche Übersetzungs-Tabellen gibt.
    DHL? Nein danke!
    Cahoots zeigt dir Verbindungen von Journalisten zu Vereinen, Organisationen und Unternehmen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.12.2014, 22:02
  2. T6x Hilfe, bios passwort
    Von MarioM im Forum T - Serie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 18:40
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 22:35
  4. Hilfe! Bios-Passwort-Crash beim TP-Stammtisch!
    Von Dreamcatcher im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 22:51
  5. Bios Update Brauche sehr dringend Hilfe!
    Von Bluebox im Forum T - Serie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 17:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu