luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Welche USB-Sticks?

  1. #1

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    9.427
    Danke
    0
    Thanked 469 Times in 308 Posts

    Welche USB-Sticks?

    Hi miteinander,

    nachdem ich mich bei jeder Nutzung über die miserablen Übertragungsraten und Abbrüche geärgert habe (sie aber jedes Mal wieder zurück in die Schublade geschmissen habe ), habe ich vor Kurzem eine ganze Latte über die Jahre angesammelte Billig-USB-Sticks entsorgt (das hätte ich viel früher tun sollen! ).

    Nun muss Ersatz her: Ich bin auf der Suche nach ein paar preiswerten (nicht: billigen) USB-Sticks mit ab 4 GB Kapazität.
    Eine unkomplizierte und zuverlässige Funktion sind dabei das Wichtigste. 4 GB gibt es anscheinend kaum noch bzw. sind sie preislich gemessen an größeren Modellen kaum noch attraktiv, aber für einige Aufgaben würde mir das theoretisch reichen.
    Bevorzugt nicht so ganz kleine "Mini-Teile", sondern in normaler Größe.


    Also: Welche USB-Sticks könnt ihr empfehlen?
    Mit welchen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
    (Und von welchen ratet ihr mir ab?)

    Danke, und euch allen noch schöne Weihnachten!
    Jonny

  2. #2

    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Schmalkalden
    Beiträge
    1.114
    Danke
    16
    Thanked 51 Times in 26 Posts
    Transcend 780 zum Beispiel, oder 700.
    FrankenPad T61 (T9300, 4 GB, 256 GB SSD, MC8775 (WWAN), BOE-Hydis UXGA)
    T60 1952-WFW (T7200, 4 GB, 128 GB SSD, MC8775 (WWAN), LTD141ENCF SXGA+)
    X201 3680-GW7 (8 GB, 256 GB SSD, WWAN)

  3. #3
    Avatar von Flexibel
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Volmarstein
    Beiträge
    3.578
    Danke
    17
    Thanked 67 Times in 67 Posts
    Zitat Zitat von cyberjonny Beitrag anzeigen
    Welche USB-Sticks könnt ihr empfehlen?
    VERBATIM NANO USB-3 mit 16, 32 und 64 GB im Einsatz
    Die kann man einfach im X260 stecken lassen.

    Um die besser unterscheiden zu können habe ich
    eine Farbkappe mit Fusion 360 gezeichnet.
    Ein Kollege hat die mir dann per 3D-Drucker und
    Gummi-Filament gedruckt.
    Lassen sich mit der Farbkappe auch besser greifen.

    Habe auch die SanDisk getestet, die wurden mir aber zu heiss.
    Geändert von Flexibel (26.12.2018 um 15:49 Uhr)
    T42 14,1" | X32 12,1" | X41T 12,1" | X260 12,5" | glücklich
    Ein neues Modernes Notebook ist mir zu unsicher, dann lieber mehr als ein gebrauchtes ThinkPad!

  4. #4

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.940
    Danke
    38
    Thanked 501 Times in 487 Posts
    Ich nehme gern diesen 32GB Sandisk : https://www.ebay.de/itm/SANDISK-Ultr...p2509164.m5277 .
    Ist zwar nicht klein,aber meiner Erfahrung nach zuverlässig und flott ,zudem kann man zum Erwerb einfach in den nächsten MM gehen und € 6 auf den Tresen legen ...
    Über 32 GB würde ich übrigens nicht ohne Not gehen ,da dies eine "magische" Grenze darstellt ,an der sich Anwendungen/Betriebssysteme verschlucken können !

    Gruss Uwe

  5. #5
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.429
    Danke
    31
    Thanked 117 Times in 104 Posts
    Ich verweise mal auf den Beitrag #2 von el-sahef, denn das wäre auch meine Empfehlung.

    Grüße,
    j.
    HW: nb51.com T70 3rd | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7820HQ | 32GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 24 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  6. #6

    Registriert seit
    01.10.2008
    Ort
    CH-Spiez,D-Hermeskeil
    Beiträge
    1.712
    Danke
    29
    Thanked 200 Times in 148 Posts
    Ich und mein Umfeld haben eine grössere Zahl Kingston Data Traveler SE9 im Einsatz und wir haben nur positive Erfahrungen damit gemacht.
    Bei den Preisen von USB-Sticks mache ich keine Experimente mit No-Name-Sticks mehr. Jeden neuen Stick teste ich mit H2Testw von Heise.de

    Mit Sticks und Speicherkarten von SanDisk bin ich auch immer gut gefahren.

  7. #7

    Registriert seit
    15.08.2015
    Beiträge
    321
    Danke
    21
    Thanked 26 Times in 22 Posts
    Habe ein paar Transcend JetFlash 600 seit 7 Jahren in Verwendung, die damals in einem Vergleichstest sehr gut abgeschnitten hatten. Noch nie einen Verbindungsabbruch erlebt. Allerdings werden sie manchmal nicht richtig erkannt und laufen dann grottenlahm.. nach nochmaligen raus- und reinstecken gehen sie dann wieder mit gewohnter Geschwindigkeit. Das kann auch an den USB-Ports bzw. dem Computer liegen.. ich weiss es nicht. Die Marke scheint wohl immernoch brauchbar zu sein.

    Ich halte USB-Sticks für nützlich und würde auch zu dem Preis (und wenn nur ein paar GB im Taschenformat gebraucht werden) keine SSD inkl. Adapter nehmen. Es kommt aber auf den Verwendungszweck an.
    Geändert von Schwartz (26.12.2018 um 21:05 Uhr)

  8. #8

    Registriert seit
    25.11.2017
    Ort
    28865
    Beiträge
    21
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 3 Posts
    Wir haben dutzende Terra/Wortmann 3.0 Sticks zwischen 16 und 64GB im Einsatz (wahrscheinlich irgendwas gerebrandetes von Kingston oder so dadrin). Die Sticks werden mehrmals täglich in Rechner gesteckt und ohne Abmeldung wieder entfernt, auch relativ häufig neu beschrieben. Sehr zuverlässig, defekte Sticks hatten wir noch nicht, obwohl einige schon mehrere Jahre im Einsatz sind. Die Lesegeschwindigkeiten sind mit 80-100MB/s gut, die Schreibgeschwindigkeiten sind in Ordnung, aber da gibt es bessere. Da die Sticks bei uns aber doch sehr starken Belastungen standhalten kann ich die vom Punkte der Zuverlässigkeit empfehlen, Abbrüche oder Sonstiges haben wir nie. Kriegst du bei diversen Online-Händlern oder lokal bei Terra-Partnern. Kosten allerdings auch mehr als die meisten Standard-Sticks.
    |T440s - i7-4600u - 8GB DDR3 - AUO FHD - 120GB SSD | Toshiba Z20T - m5-5Y71 - 8GB DDR3 - FHD - 256GB SSD | MBP 13" - i5-8259U - 8GB LPDDR3 - 256GB |

  9. #9
    Avatar von shadone
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    D:\RLP\Outback
    Beiträge
    380
    Danke
    3
    Thanked 11 Times in 10 Posts
    Zitat Zitat von morini22 Beitrag anzeigen
    Ich nehme gern diesen 32GB Sandisk : https://www.ebay.de/itm/SANDISK-Ultr...p2509164.m5277 .
    Ist zwar nicht klein,aber meiner Erfahrung nach zuverlässig und flott ,zudem kann man zum Erwerb einfach in den nächsten MM gehen und € 6 auf den Tresen legen ...
    Über 32 GB würde ich übrigens nicht ohne Not gehen ,da dies eine "magische" Grenze darstellt ,an der sich Anwendungen/Betriebssysteme verschlucken können !

    Gruss Uwe
    Flott ist bestimmt was anderes, habe mir heute mal einen im MM mitgenommen. h2testw auf dem T440p und dem SS USB Port startet mit 35 MB/s schreiben und fällt innerhalb von 5 Minuten auf unter 15 MB/s, Tendenz weiter fallend, ich bin ziemlich enttäuscht von dem Teil..

  10. #10

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.940
    Danke
    38
    Thanked 501 Times in 487 Posts
    Sorry ! Bei mir nutze ich ihn meist nur kurzzeitig und als als Antiviren Stick mit der Anwendung von der c`t .

    Gruss Uwe

  11. #11
    Avatar von shadone
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    D:\RLP\Outback
    Beiträge
    380
    Danke
    3
    Thanked 11 Times in 10 Posts
    Testergebnis von h2testw für die 32GB Sandisk USB3:

    Schreiben unsägliche 12,5 MByte/s
    Lesen aber gute 132 MByte/s

  12. #12

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.703
    Danke
    49
    Thanked 112 Times in 109 Posts
    Die USB3-Sticks vom Aldi funzen hier ganz gut.

    -32 GB a 10 €
    -64 GB ca. 12 € ?!?

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Edit ist Intenso und der 64er EMTEC.
    T440s - no camera, no microphone, Trackpad with 3 buttons, 2x SSDs, ChiMei/Innolux FHD Debian (Buster) https://www.debian.org/

  13. #13

    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Schmalkalden
    Beiträge
    1.114
    Danke
    16
    Thanked 51 Times in 26 Posts
    Wie schon in Beitrag #2 geschrieben, empfehle ich die Transcend 780. Diese sind schnell, stabil und funktionieren problemlos.
    FrankenPad T61 (T9300, 4 GB, 256 GB SSD, MC8775 (WWAN), BOE-Hydis UXGA)
    T60 1952-WFW (T7200, 4 GB, 128 GB SSD, MC8775 (WWAN), LTD141ENCF SXGA+)
    X201 3680-GW7 (8 GB, 256 GB SSD, WWAN)

  14. #14

    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    Linz/Österreich
    Beiträge
    747
    Danke
    1
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Hatte schon viele Sticks in Verwendung aber den hier verwende ich am liebsten ... außerdem absolut "Schlüsselbund-tauglich": Kingston DataTraveler SE9 (meiner in der 16 GB Version)

    Grüße,
    Robert
    ThinkPad-Fuhrpark: T520 & X220

  15. #15
    Avatar von ThinkBrett
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Berzdorfer See Sachsen
    Beiträge
    3.249
    Danke
    40
    Thanked 69 Times in 67 Posts
    Habe seit Jahren mehrere Intenso Business Line Sticks problemlos im Einsatz.
    Bezugsquelle war MediaMarkt oder Saturn.

  16. #16

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    206
    Danke
    24
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Ich kaufe meine schon seit 5+ Jahren jeweils bei Micro Center. 256GB für 29.99+Tax oder der 32er für 3.99+Tax

    Von ca. 40 Sticks bisher noch keiner defekt.
    1*T43;1*X60s; 3*X61s; 3*X61; 3*X200s(2xLED); 2*X200; 4*X201;1*X220 i7 IPS; 1*X230 i5 IPS; 3*M92PTiny; 1*M700Tiny
    In use: 1* X201 240GB SSD 8GB RAM W7U64

  17. #17

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    9.427
    Danke
    0
    Thanked 469 Times in 308 Posts
    Themenstarter
    Danke euch für eure Empfehlungen!

    Ich denke, es wird auf einen Transcend 600/700/780 rauslaufen. So einen hatte ich früher schon mal und war sehr zufrieden damit (welchen genau, weiß ich allerdings nicht mehr).

    Mit dem SanDisk Ultra habe ich leider eher mäßige Erfahrungen gemacht...



    Ansonsten würde mich noch die SSD-Variante interessieren:
    Zitat Zitat von joker4791 Beitrag anzeigen
    Ich verweise mal auf den Beitrag #2 von el-sahef, denn das wäre auch meine Empfehlung.
    Das ist zwar für viele klassische USB-Stick-Einsatzzwecke mit Kanonen auf Spatzen geschossen, aber für manche Zwecke hört es sich passend an!

    Welche Gehäuse bzw. SSDs kannst du hierzu aktuell konkret empfehlen? Der Beitrag von el-sahef ist ja nun auch nicht mehr ganz taufrisch und die verlinkten Produkte gibt es nicht mehr.

  18. #18
    Avatar von d.ti
    Registriert seit
    13.09.2013
    Ort
    /home
    Beiträge
    154
    Danke
    1
    Thanked 9 Times in 7 Posts
    Als Gehäuse könntest du das hier verwenden:

    https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?m...2F132544262769

    Alternativ bekommst du es auch über Gearbest:

    https://m.gearbest.com/hdd-ssd/pp_63...ml?wid=1433363

    Wenn du dort per Germany Express bestellst, bekommst du es innerhalb von 20 Tagen und Gearbest regelt den Zoll.

    Als SSD könntest du die folgende verwenden:

    https://www.conrad.de/de/transcend-t...2-1672895.html

  19. #19
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.429
    Danke
    31
    Thanked 117 Times in 104 Posts
    Hi,

    Zitat Zitat von cyberjonny Beitrag anzeigen
    Ansonsten würde mich noch die SSD-Variante interessieren:
    Das ist zwar für viele klassische USB-Stick-Einsatzzwecke mit Kanonen auf Spatzen geschossen, aber für manche Zwecke hört es sich passend an!
    Wichtig ist, dass vernünftige USB-Wandler-Chips verbaut sind, die UASP können (z. B. JMicron JMS578 oder ASMedia ASM1053E).
    Ansonsten ergibt sich der Rest aus Speicherbedarf, Größe des Sticks und Kosten für die SSD. Sollte sich mit o. g. Suchbegriffen in den Auktionshäusern gut für die eigenen Bedürfnisse eingrenzen lassen. Angebote gibt es Zuhauf, z. B.:
    NGFF M.2 to USB 3.0 5Gbps SSD Enclosure Adapter Storage Case with UASP W6H4
    1 Stk USB3.0 auf M.2 NGFF SSD Externe Festplatte Gehäuse Aufbewahrungskoffer

    Grüße,
    j.
    HW: nb51.com T70 3rd | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7820HQ | 32GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 24 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  20. #20
    Avatar von -=SeB=-
    Registriert seit
    13.09.2007
    Ort
    Wetzlar <-> Dresden
    Beiträge
    5.925
    Danke
    4
    Thanked 61 Times in 59 Posts
    Ich habe mittlerweile mehrere IcyBox M.2 USB 3.0 Gehäuse (IB-182), die gibt es häufig auf Ebay direkt vom Hersteller als B-Ware günstig, wegen paar € lohnt da der billigkauf meist nicht mehr.

    Hast ne Rechnung und Gewährleistung/Garantie mit dabei. Bis jetzt war immer ein JMS578 drauf, d.h. da geht dann UASP und die Datenraten liegen bei ~350Mb/s (je nach SSD).
    Verbaut habe ich 256er OEM Samsungs und LiteON, sowie Intel.

    Wenn man bissl schaut was die SSD an Strom braucht, ist auch der Betrieb an USB 2.0 kein Problem, falls man ein empfindliches Gerät hat welches nicht genug Strom liefert.

    Falls Bedarf besteht kann ich gern die Verbrauchsdaten von aktuell 4 verschiedenen Modellen posten.

    MfG, Sebastian
    Geändert von -=SeB=- (30.12.2018 um 13:53 Uhr)
    Frankenpads: x201@x200s WXGA+
    x300 ~~ x220i ~~ Yoga S1 ~~ Yoga 12 ~~ Yoga 260 ~~ Yoga 370
    XMG P701 ~~ XMG P304

Ähnliche Themen

  1. Welche USB Sticks eignen sich am besten zum booten
    Von zirkul im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.03.2016, 15:57
  2. Erledigt /tausche USB STICKS SanDisk Cruzer Ultra Fit 32GB/64GB USB 3.0
    Von audino im Forum Biete Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 14:42
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.12.2013, 12:27
  4. X6x USB Sticks laufen manchmal nur mit USB 1...
    Von pumpkin0 im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2012, 15:22
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 16:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu