luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: WLAN / LAN in Wochenendhaus legen - Möglichkeiten?

  1. #1
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    485
    Danke
    10
    Thanked 11 Times in 10 Posts

    WLAN / LAN in Wochenendhaus legen - Möglichkeiten?

    Hallo liebe Leute,

    in einem Wochenendhaus soll über einen LTE-Router (und über eine Prepaid-Simkarte) Festnetztelefonie und Internet ermöglicht werden. Neuverlegung von LAN-Kabeln und Netzwerkbuchsen steht derzeit nicht zur Diskussion.

    Ich hätte als Hauptgerät den Huawei B525 (https://consumer.huawei.com/uk/smart-home/b525/specs/) angedacht, da er auch über eine Telefonie-Buchse verfügt (Schnurlostelefon dran und gut ists).

    Für die Verteilung im Haus hätte ich an Devolo dLine (oder anderer Hersteller) gedacht.

    Ist das eine brauchbare Lösung oder habe ich einen groben Denkfehler in meinen Planungen?

    Danke!
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  2. #2

    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    182
    Danke
    11
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    Ich habe für diesen Zweck schon eine ganze Weile den mobilen W-LAN-Router HUAWEI E5573 im Einsatz. Der hängt im Wochenendhaus dauerhaft am Ladegerät und bietet den Vorteil, auch auf Reisen mitgenommen werden zu können. Er hat keine Telefonbuchse, telefoniert wird bei Bedarf mit den ohnehin vorhandenen Smartphones. Möglichkeit für einen externen Antennenanschluss bietet er auch, wenn die Empfangsbedingungen das erfordern. Für den eigenen Bedarf hat sich das bisher als ausreichend optimale Lösung erwiesen. Wenn du das Wochenendhaus allerdings z.B. an Fremde vermietest oder es in einem mobilfunktechnisch teuren Land steht, ist deine Lösung wahrscheinlich besser.
    Si tacuisses, philosophus mansisses!

  3. #3
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    485
    Danke
    10
    Thanked 11 Times in 10 Posts
    Themenstarter
    Naja, Österreich ist mobilfunktechnisch eher das Paradies zu nennen, allerdings wird im genannten Haus sich jemand älteren Baujahrs aufhalten, der Handys per se ablehnt. Für diese Person ist schon ein Telefon fast zu viel, aber ein Kompromiss, auf den man sich einigen kann.

    Genannter Huawei B525 hätte angeblich 2 Anschlüsse für eine LTE-Antenne; die Funkversorgungslage muß ich aber erst abklären... danach entscheidet sich dann, ob die Billiglinie vom führenden Mobilfunker zum Zug kommt, oder ob etwas anderes auch herkommt.

    Danke auf jeden Fall für Deinen Hinweis!
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  4. #4

    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    182
    Danke
    11
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    Jetzt wird der Bedarf etwas klarer. Die "Festnetz-Telefonie" läuft dann aber trotzdem über die SIM-Karte im Router, wenn ich das richtig sehe. Das setzt m.E. voraus, dass ein Tarif genommen wird, der neben den Daten auch Telefonie anbietet. In D sind diese Tarife deutlich teurer als reine Datentarife. Wie das in A ist, weiß ich nicht. Das müsstest du in die Kalkulation aber einbeziehen.

    Wenn es dem Bewohner "älteren Baujahres" bei seiner Mobilfunk-Ablehnung um den sog. "Elektrosmog" am Kopf geht, kannst du ihn evtl. damit überzeugen, dass diese mit einem DECT-Schnurlos-Telefon in aller Regel deutlich höher ist und permanent auf ihn einwirkt (ich weiß, da gibt es inzwischen auch besseres) als z.B. mit einem nur für Mobilfunk geeigneten "Seniorenhandy". Von den Kosten her betrachtet, wäre ein solches mit einer Prepaid-SIM (ohne nennenswerte Datenvolumen) und eine zweite SIM mit reinem Datentarif im Router vermutlich günstiger. Dann aber kann es auch ein sehr viel preiswerterer mobile LTE-Router sein.

    Du liegst aber m.E. richtig, wenn du als erstes die konkreten Empfangsbedingungen vor Ort und im Haus abklärst und dich für das leistungsfähigste Netz entscheidest, nicht unbedingt für das billigste.
    Si tacuisses, philosophus mansisses!

  5. #5
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    485
    Danke
    10
    Thanked 11 Times in 10 Posts
    Themenstarter
    Genau, im Idealfall gibt es dann eine Telefon im Haus und für den Stand-PC, der nicht von dieser einen Person genutzt wird, gibts dann Internet.

    Punkto Tarife hat eigentlich in Österreich jeder Anbieter einen Standard-Wertkartentarif, der monatlich nichts kostet, und wo eben Daten, Telefonie und SMS zu einem Fixpreis verrechnet wird (derzeit 3,9 Cent pro Minute, 0,9 Cent pro MB)

    Dem guten Bewohner gehts um die Technik an sich, so dass ich teilweise schon geneigt bin, so ein modernes Wählscheibentelefon der Marke "Opi" hinzustellen.

    Hab jetzt noch nachrecherchiert, weil genannter Huawei B525 angeblich Aussetzer hat und bin auf die Fritzbox 6890 gestoßen. Das wäre wohl das Optimum, aber mMn für den anvisierten Verwendungszweck viel zu teuer.
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  6. #6

    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    182
    Danke
    11
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    0,9 Cent/MB sind 9 Cent/10MB, 90 Cent/100MB oder 9,00 €/GB. Das finde ich riskant, wenn das außer dir selbst noch andere nutzen. Wenn ich mit meiner Frau am Wochenende weg bin und wir nutzen unsere beiden Smartphones, 2 Tablets und 2 Notebooks wie zu Hause (also jeder ein paar Stunden), laufen da locker 1-2 GB/Tag durch. Mit den 10GB/Monat, die ich in einem Datentarif für 15 €/Monat nutze, kommen wir manchmal nicht aus, wenn wir mehr als 2 Wochenenden/Monat Zeit haben. 10 GB kosten dich aber dann aber 90 €. Wenn man nicht sehr genau aufpasst und z.B. windows-updates unbeaufsichtigt laufen, sind da auch mal schnell ein paar hundert MB weg, besonders wenn die Verbindung gut ist.
    Si tacuisses, philosophus mansisses!

  7. #7
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    485
    Danke
    10
    Thanked 11 Times in 10 Posts
    Themenstarter
    Werde ich im Hinterkopf behalten, aber im Idealfall kann man den Tarif jederzeit auf ein monatliches Bezahlmodell umstellen
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  8. #8
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.855
    Danke
    41
    Thanked 32 Times in 28 Posts
    Zitat Zitat von Sir Charles82 Beitrag anzeigen
    [...]bin auf die Fritzbox 6890 gestoßen. Das wäre wohl das Optimum, aber mMn für den anvisierten Verwendungszweck viel zu teuer.
    Im Endeffekt kannst du an jede Fritzbox mit USB-Anschluss einen 3G/4G-Stick packen, über den dann Internet und Telefonie laufen können. Gebrauchte Fritzboxen mit defektem DSL-Modem gibts fürn Appel und Ei.

    Grüße

    Fabian
    Work: P52 - i7-8750H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T430 - i5-3320M, 8GB, 800GB SSD, HD+

  9. #9
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    485
    Danke
    10
    Thanked 11 Times in 10 Posts
    Themenstarter
    Hallo Fabian,

    das setzt allerdings das Vorhandensein eines 4G-Sticks voraus, der im billigsten Fall neu auch wieder 60 Euro kostet. Und wenn ich so in meine üblichen Vertriebskanäle schaue, gibts dort "nur" intakte Fritzboxen für ab 80 Euro... wenn ich das zusammenzähle, bin ich wieder beim Huawei-Router.

    Aber danke für den Hinweis, hab ein bisschen nachgelesen und bin erstaunt, was da alles geht
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  10. #10
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.855
    Danke
    41
    Thanked 32 Times in 28 Posts
    Eine günstige Kombination könnte z.B. diese sein:

    https://www.ebay.at/itm/AVM-FRITZ-Bo...05aE:rk:1:pf:0

    https://www.ebay.at/itm/Surf-Stick-X...l2xK:rk:2:pf:0

    Die von AVM unterstützten 3G/4G-Sticks finden sich hier: https://avm.de/service/fritzbox/frit...ilfunk-Sticks/

    Bei mir dient eine 7360SL und ein Vodafone 3765H als flexible Lösung für temporären Internetbedarf.

    Grüße

    Fabian
    Geändert von tapf! (22.10.2018 um 17:29 Uhr)
    Work: P52 - i7-8750H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T430 - i5-3320M, 8GB, 800GB SSD, HD+

  11. The Following User Says Thank You to tapf! For This Useful Post:
  12. #11
    Avatar von Sir Charles82
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    485
    Danke
    10
    Thanked 11 Times in 10 Posts
    Themenstarter
    Das schaut mal in der Tat sehr interessant aus...und deutlich kostengünstiger als der Huawei. da läßt sich das Geld noch um ein Eck sinnvoller investieren.

    Danke!
    Mein Fuhrpark: ~760XL/ ~X32/ ~T43/ ~T61/ ~W500/ ~X200s/ ~X201/ ~Edge E135




  13. #12

    Registriert seit
    16.11.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich hätte auch eine Fritzbox genutzt mit einem Vodafone Stick

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 27.07.2018, 14:42
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.01.2015, 14:32
  3. Probleme (W)Lan Reconnect bei Wechsel LAN<->WLan
    Von frauhansen im Forum ThinkVantage Software und Apps
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 23:37
  4. WLAN deaktiviert bei LAN/WLAN & Profil Wechsel mit eingerichtetem ACC
    Von coolskin im Forum ThinkVantage Software und Apps
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 18:34
  5. Macs legen Windows-WLAN-Verbindungen lahm!?!
    Von Dreamcatcher im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 20:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic