luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 35

Thema: Welchen PDF-Viewer nutzt Ihr?

  1. #1

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.423
    Danke
    71
    Thanked 50 Times in 37 Posts

    Welchen PDF-Viewer nutzt Ihr?

    Hallo zusammen,

    ganz früher nutzte ich den Adobe Acrobat Reader, allerdings war dieser so dermaßen ressourcenfressend, obwohl die Anzeige eines PDFs ja nicht gerade Hexenwerk sein sollte, dass ich ihn irgendwann durch den PDF XChange Viewer von Tracker Software ersetzte, welchen ich dann viele Jahre nutzte. Nun wurde der Viewer offenbar leider zugunsten des PDF XChange Editors "discontinued". Der Editor ist nur leider ca. 8-10x so groß und startet auch merklich langsamer, bei allerdings nur sehr ähnlichem Funktionsumfang. Irgendwie erscheint mir das ganze mit dem "discontinued" zudem unklar, denn für den angeblich nicht mehr fortgeführten Viewer gab es nachträglich dennoch noch ein Update.

    Welchen PDF-Viewer nutzt Ihr, und warum?

    Aktuelles Problem: Seit einigen Monaten habe ich zudem vermehrt Probleme a) mit PDF-Dateien = Scans von Kollegen, die entweder fehlerhaft sind und sich gar nicht öffnen lassen (weder mit einem der beiden o.g. Viewer noch mit Microsoft Edge), oder b) bei PDF-Rechnungen von Bing Ads (Microsoft), die die beiden o.g. Viewer nur als weiße Seite anzeigen, Edge hingegen ganz normal. Zuvor ließen sich eigentlich immer alle PDF-Dateien öffnen. Genau wegen dieses Problems wechselte ich vom PDF XChange Viewer zum Editor, was jedoch nichts daran änderte. Kommen bei Euch seit einigen Monaten auch plötzlich vermehrt fehlerhafte PDF-Dateien vor?
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  2. #2
    Avatar von mectst
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.467
    Danke
    54
    Thanked 88 Times in 76 Posts
    Nö, Probleme mit PDFs lesen hab ich schon länger nicht mehr gehabt. Ich bin wieder zurück zum Acrobat Reader, der nach meiner Erfahrung, nach wie vor am besten und kompatibelsten zu sein scheint. Auf der heutigen Rechnergeneration sehe ich da auch kaum Performance-Probleme und ob eine Installation nun 20 oder 100 MB schluckt, ist mittlerweile auch reichlich egal.

    Grüße Thomas
    Aktuell: E570 (20H5CTO1W) - Win10 Pro 64Bit (1809)
    Vorgänger (über 9 Jahre treue Dienste ohne murren und zucken): R500 (2732-6FG) - geliefert mit XP, zuletzt Win10 Pro 64Bit

  3. #3

    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    2.978
    Danke
    0
    Thanked 43 Times in 42 Posts
    Ich nutze das was ich gerade auf dem Gerät vorfinde. Wenn etwas nicht angezeigt wird weiss ich, dass ein Rechner mit Acrobat auf mich wartet.

    Ist Performance immer noch ein Thema? Selbst auf meinen Handy erwische ich mich nie wie ich denke, der Viewer ist aber langsam.

  4. #4

    Registriert seit
    15.08.2015
    Beiträge
    269
    Danke
    17
    Thanked 18 Times in 14 Posts
    Ich nutze Sumatra PDF. Winziges Programm, aber die Bild- und Textwiedergabe ist 1A. Hatte noch keine fehlerhafte PDF. Ich erstelle meine immer mit der Exportfunktion von LibreOffice, und diese werden problemlos dargestellt.

  5. #5
    Avatar von ThinkBrett
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Berzdorfer See Sachsen
    Beiträge
    3.038
    Danke
    12
    Thanked 45 Times in 44 Posts
    Aktuell nutze ich den Foxit Reader deutsch in der Free-Version. Das reicht mir, da ich pdfs in der Regel nicht editiere oder kommentiere.

    Früher war ich auch bei Adobe, aber der wurde "too much" mit der Zeit.

  6. #6
    mostly harmless Avatar von moronoxyd
    Registriert seit
    23.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.894
    Danke
    41
    Thanked 223 Times in 166 Posts
    Sumatra, auf Geräten mit Touchscreen Adobe Touch (aus dem Store).

  7. #7
    Avatar von der_holzwurm
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    215
    Danke
    8
    Thanked 11 Times in 9 Posts
    Okular 1.3.3
    Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von alten, gelöschten E-Mails geschrieben und ist damit digital voll abbaubar.

  8. #8

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.285
    Danke
    84
    Thanked 382 Times in 297 Posts
    Meine Erfahrung ist da so ein bisschen wie mit Word/Excel/.... Ja, man kann .doc/.docx/.xls/.xlsx/... auch mit LibreOffice öffnen und in vielen Fällen klappt es auch, nicht selten sieht aber doch irgendwas anders aus als es sollte. So ging es mir mit PDFs auch. Klar, das grobe Design passt bei PDF natürlich in jedem Viewer, aber spätestens beim Anzeigen von PDFs mit Vektorgrafiken hatte ich kuriose Effekte. Da wurden plötzlich Linien weggelassen oder viel dicker angezeigt, so dass man nicht mehr viel erkennen konnte. Oder die ganze Grafik war einfach nur noch ein schwarzer Kasten.
    Weitere Probleme traten bei geschützten Dokumenten auf (verschlüsselt o.ä.).
    Und den letzten Rest gibt man PDF-Viewern, wenn man dynamische Formulare hat, die z.B. automatisiert auf Basis von Eingaben Dinge berechnen können oder per Buttonklick Felder ein- und ausblenden. Von solchen Formularen haben wir hier durch die Verwaltung aber so einige. Es gibt dann abgespeckte Versionen, die auch mit anderen PDF-Readern funktionieren, die dann aber diese Features nicht haben. Da muss man dann selbst rechnen und wenn nicht genug Zeilen in der Tabelle zum Eingeben vorhanden sind, kann man eben nicht per Button eine Spalte oder Zeile hinzufügen, sondern hat Pech gehabt.

    Lange Rede, kurzer Sinn, am Ende hat nur der Acrobat Reader von Adobe mit allen Dokumenten gearbeitet, egal ob Vektorgrafiken, Verschlüsselungen oder dynamische Formulare. Die Suche nach Alternativen lasse ich nun sein. Seit einer Weile habe ich auch Acrobat Pro und muss sagen, dass ich die Zusatzfeatures inzwischen auch sehr lieben gelernt habe Zum Starten braucht der bei mir keine Sekunde. Die Geschwindigkeit (im Sinne von: "Acrobat ist fett") ist für mich also auch kein Argument dagegen.

    Ich hatte aber einmal auch schon Probleme mit Acrobat. Da hatte ich ein PDF-Formular, was mir jemand vorausgefüllt zugeschickt hat. Derjenige hatte das Formular unter Ubuntu mit Evince geöffnet und ausgefüllt. Für Acrobat sah die Datei nun einfach leer aus. Also das Formular war da, aber die ausgefüllten Dinge waren nicht zu sehen. Mit anderen Readern (und natürlich auch Evince) waren dagegen alle Eingaben zu sehen.

    //Ergänzung: Gerade eine PDF geöffnet, in der ein (vektorbasierter) Gebäudeplan über mehrere Etagen ist. Im Browser ist ein scrollen nur schwer möglich, weil die CPU dann beim Versuch, den Gebäudeplan zu rendern, auf 100% hängt und Scroll-Befehle dann erst nach einigen Sekunden, dafür aber sprungartig, ausgeführt werden. Außerdem waren die verwendeten Farben extrem knallig. Also PDF in Acrobat geöffnet, die Vektorgrafiken brauchen zwar auch kurz, es geht aber deutlich schneller als in Chrome, und das Programm hängt nicht (weder beim ersten rendern, noch danach beim Scrollen). Man kann also flüssig scrollen, flüssig bedienen und Farbmanagement wird auch beachtet, so dass die Farben nicht mehr so extrem aussehen, sondern so wie eigentlich gewählt. Wieder ein Punkt für Acrobat...

    //EDIT: Ich glaube, die PDF ist öffentlich verfügbar. Wer möchte, kann also gerne mal mit dieser PDF schauen, wie sich die Performance im Reader so verhält. Mit Chrome ruckelt das Ding bei mir extrem, ist aber scharf. Mit Edge läuft es zwar extrem flüssig, ist aber unscharf und wird erst beim Reinzoomen nach einer Weile scharf. Mit Acrobat bauen sich die Grafiken zwar auch mit leichter Verzögerung auf, aber deutlich schneller als in Chrome und danach ist alles sowohl scharf als auch schnell und flüssig.
    Geändert von cuco (12.10.2018 um 16:15 Uhr)
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  9. #9

    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.702
    Danke
    56
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Sumatra, PDF-Exchange Viewer, Foxit, Acrobat, DocumentViewer (Mint) -> auf meinen TP- Zoo tummelt sich einiges an solchen Tools. Wobei mir in letzter Zeit der Sumatra am Besten gefällt; Acrobat und auch der Foxit (was war der mal schlank!) sind doch arg pummelig geworden.

    Besagte Darstellungsprobleme (gar nix sichtbar/nicht zu öffnen) des TE sind mir unbekannt
    T22 - XP // T22 - W2k Pro dt // T23 - Linux Mint "Maya" // T60 - Win7 64 // T60 - 4 GB - SSD - Ubuntu - // T60 wide - XP // T400 - 8GB - Win7 64 // T400 - 4GB - Vista 64 // T400 - 2GB - Win 10 Pro // T400 - 8GB - SSD - Linux Mint "Rebecca"


  10. #10

    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    239
    Danke
    0
    Thanked 11 Times in 9 Posts
    Auf Linux / KDE: PDF-Studio (kommerziell) und Okular.
    Auf Windows: Acrobat XI Pro (habe ich vor vielen Jahren mal gekauft, ist noch immer für meine Zwecke gut) und Sumatra.

    Sumatra vor allem zur Anzeige von LaTeX-generierten PDF, da er - wie Okular etc. - die Anzeige der bereits geöffneten PDF autom. aktualisiert, sobald die PDF sich ändert. Acrobat lässt erst gar nicht zu, dass man eine geöffnete PDF im Hintergrund überschreibt.
    Acer Nitro Black Edition VN7-592G i7-6700HQ 16GB 240GB SSD + 1TB SSD + Win 10 / Kubuntu 17.04 || T420s 4174-W42 8GB 240GB SSD + Win 7 Pro || X220T 42992PG 8GB 250GB mSATA SSD + 1 TB SSHD + Kubuntu 17.04 || X61s 2GB 120GB SSD + Kubuntu 17.04

  11. #11
    Avatar von mectst
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.467
    Danke
    54
    Thanked 88 Times in 76 Posts
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrung ist da so ein bisschen wie ...
    Deckt sich in allen Punkten zu 100% mit meinen Erfahrungen. Bei mir waren es oft die PDFs aus CAD-Programmen, also auch Vektor-Grafiken, wo bei anderen Viewern Linien kreuz und quer übers Blatt verteilt erscheinen und die Zeichnung somit unlesbar machen.

    Die schönste Kompatibilität zum PDF-Standard nützt natürlich nichts, wenn man PDFs von PDF-Writern bekommt, die selbst Murks ins PDF schreiben (und wo der zugehörige Viewer diesen Murks dann so "fehlinterpretiert", dass genau in diese Kombination was brauchbares angezeigt wird - hab ich genau so selbst erlebt). Fazit: Eine Alternative zusätzlich zum eigenen Standard-Viewer zu haben, ist immer gut!


    Grüße Thomas
    Geändert von mectst (12.10.2018 um 16:06 Uhr)
    Aktuell: E570 (20H5CTO1W) - Win10 Pro 64Bit (1809)
    Vorgänger (über 9 Jahre treue Dienste ohne murren und zucken): R500 (2732-6FG) - geliefert mit XP, zuletzt Win10 Pro 64Bit

  12. #12

    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    1.555
    Danke
    1
    Thanked 35 Times in 34 Posts
    Ich nutze qpdfview. Das von cuco verlinkte Dokument lädt in Sekundenbruchteilen, ist nicht unscharf und das scrollen ohne jegliche Ruckler (getestet auf einem X260)
    ThinkPad X41: Pentium M 1,5GHz, 2GB, 8GB CF-SSD, Debian Stretch
    ThinkCentre M58P SFF: Core2Quad Q9650, 12GB, Crucial M4, Debian Stretch

  13. #13

    Registriert seit
    15.08.2015
    Beiträge
    269
    Danke
    17
    Thanked 18 Times in 14 Posts
    Mit Sumatra lädt die PDF schnell und lässt sich ohne Mucken blättern und zoomen. Man sieht allerdings dass bei Vektoren das Anti-Aliasing nicht perfekt ist.

  14. #14

    Registriert seit
    18.12.2009
    Beiträge
    808
    Danke
    26
    Thanked 25 Times in 24 Posts
    Beim lesen von PDF Ebooks im Endlos Modus hat mich weder Acrobat noch Sumatra wirklich überzeugt. Immer stimmt der Zeilenmodus nicht und man muss nach dem Blättern erst mal suchen wo es weiter geht. Jetzt besorge ich mir die Ebooks immer im epub Format und lese sie mit Calibre, da bekommt man die nächste Zeile immer korrekt angezeigt. Dem Entwickler von Sumatra habe ich diesen Sachverhalt per Mail versucht zu erklären, aber er hat meiner Meinung nach überhaupt nicht verstanden was ich gemeint habe.
    ThinkPad X31, X200s, X260

  15. #15
    Pitmaster
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    281
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Sumatra und Chrome funzt das pdf.

    Zum schnellen Anschauen u.ä nehm ich SumatraPDF, hab aber auch einen PDF-Editor drauf. Irgendwie braucht man beides.
    Sporty883

    der mit der Patina auf Grill und Harley
    http://www.mybbq.net/forum

  16. #16

    Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    214
    Danke
    22
    Thanked 25 Times in 24 Posts
    nitro Reader - Ver. 3 - schlank und tut alles um eine *.pdf zu lesen
    X250 i7 IPS HD an Dock X260 i5 IPS FHD - steht im Januar zum Verkauf

  17. #17

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    320
    Danke
    92
    Thanked 27 Times in 27 Posts
    Adobe Pro aufgrund der sehr guten Editiermöglichkeiten.

  18. #18
    Avatar von normsen
    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Franken
    Beiträge
    100
    Danke
    1
    Thanked 9 Times in 9 Posts
    evince. Das verlinkte Dokument scrollt flüssig ohne spürbares Nachladen. Habe auch noch nie mit irgendeinem PDF Probleme in evince gehabt. Allerdings machen wir auch nicht so die riesig anspruchsvollen Sachen damit.

    T500, C2D X9100, 4GB, 120GB SSD, schnarchlahmes Internet und Fatdog64.

    EDIT In der Praxis hab ich auf Windows7 auch evince installiert, der läuft da besser und flüssiger als Adobe. Aber auch da werden die richtig anspruchsvollen Anwendungen von PDFs nicht gemacht. Ich weiß aktuell nichtmal, ob man in evince Forms ausfüllen kann ...
    Geändert von normsen (12.10.2018 um 19:43 Uhr)

  19. #19

    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    53
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich nutze ebenfalls Foxit Reader, mit dem man auch in der Free-Version markieren und kommentieren kann. Hatte noch nie Probleme. Ansonsten öffnet Chrome ja auch PDF's, da die meisten das sowieso auf dem Rechner haben, wäre das noch eine ressourcenschonenede Alternative, da kein extra Tool vonnöten ist.
    Thinkpad T60 und T440s

  20. #20

    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    19
    Danke
    12
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hi, ich nutze bis vor kurzem den Adobe Reader. Bin aber jetzt auf die Windows10 Bordmittel umgestiegen und nutze seit dem Microsoft Edge. Und bin bisher sehr zufrieden

Ähnliche Themen

  1. Welchen Browser nutzt Ihr?
    Von budspencer im Forum Windows
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 13:31
  2. Welchen Trackpoint nutzt ihr?
    Von m0le im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 21:40
  3. Welchen Bildschirm nutzt ihr?
    Von xynyx55 im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 16:58
  4. Welchen Grafiktreiber nutzt ihr?
    Von hiTCH-HiKER im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 22:28
  5. Welchen Trackpoint nutzt Ihr?
    Von budspencer im Forum Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.01.2005, 21:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic