luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kein Booten von USB-HDD, nur USB-Stick, warum?

  1. #1

    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    301
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Kein Booten von USB-HDD, nur USB-Stick, warum?

    Hallo,
    ich habe hier einen Ideapad S 10-3.
    Auf einer bootfähigen USB-HDD habe ich ein Linux-Image zum Installieren.
    Leider wird die Platte vom BIOS nicht erkannt, und ich kann somit nicht davon booten bzw. installieren.
    Ist das normal, kann man da was dran ändern?
    Ein USB-Stick wird problemlos erkannt, und ich kann auch davon booten.

    Das gleiche Problem habe ich mit einem ca. 3 Jahre alten, aber High-End ASUS-Notebook einer Freundin.

    Auf allen anderen Rechnern, die ich bisher in den Fingern hatte, wird diese Festplatte problemlos erkannt und bootet auch wunderbar.
    R52 1847-W15, 2 GHz, 2 GiB, 160 GB, ATI 1400x1050 | Windows XP
    T500 2089-A35, 2x 2,4 GHz P8600, 6 GiB, 500 GB hybrid, Intel 1680x1050 | Windows 7 + Ubuntu

  2. #2
    Avatar von Applet
    Registriert seit
    24.05.2018
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    224
    Danke
    10
    Thanked 27 Times in 26 Posts
    Um was für eine HDD handelt es sich denn? Hast du einfach eine interne HDD per Adapter angeschlossen?
    Wenn ja wäre meine erste Vermutung, dass dein Ideapad kein USB 3.0 besitzt und somit die Platte nicht genügend Strom bekommt (USB 2.0 = 0,5A, USB 3.0 = 0,9A) sofern der besagte Adapter keinen extra Stromanschluss hat.

  3. #3

    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    301
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Was meinst Du mit "intern", denn nach meinem Wissen ist in jeder USB-Festplatte ein ein normales internes Laufwerk drin?
    Hier ist es eine SATA 2,5" Platte in einen Externen USB-Gehäuse.
    Am Strom kann es nicht liegen, denn wenn ich normal boote und die USB-Platte anschließe, funktioniert sie normal.
    R52 1847-W15, 2 GHz, 2 GiB, 160 GB, ATI 1400x1050 | Windows XP
    T500 2089-A35, 2x 2,4 GHz P8600, 6 GiB, 500 GB hybrid, Intel 1680x1050 | Windows 7 + Ubuntu

  4. #4

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.546
    Danke
    41
    Thanked 142 Times in 136 Posts
    schliesse die Platte über einen USB-Hub an welcher eine Stromversorgung bereithält. Hat das externe Gehäuse keine Möglichkeit der Stromversorgung?

  5. #5
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.732
    Danke
    0
    Thanked 149 Times in 142 Posts
    Am Strom kann es nicht liegen, denn wenn ich normal boote und die USB-Platte anschließe, funktioniert sie normal.
    Die HDD muß möglichst sofort bzw im Bereich von Millisekunden da sein, sonst wird sie vom BIOS nicht erkannt. Das kann von Hardware zu Hardware unterschiedlich sein.
    Beim späteren Anschließen ist das dann wurscht. Da darf die Erkennung länger dauern.
    Man kann die Wartezeit zur Erkennung im BIOS verstellen, frag jetzt nicht wo genau.
    Oder eben an einen Hub und vor dem Start schon anlaufen lassen.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7 / ThinCentre M900, i7-6700, 64RAM, 256+512+1TB SSD, GTX1050Ti

  6. #6
    Avatar von Applet
    Registriert seit
    24.05.2018
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    224
    Danke
    10
    Thanked 27 Times in 26 Posts
    Zitat Zitat von UlfZi Beitrag anzeigen
    Was meinst Du mit "intern", denn nach meinem Wissen ist in jeder USB-Festplatte ein ein normales internes Laufwerk drin?
    Ja und nein.
    Die handelsüblichen erhältlichen externen Festplatten bestehen meist aus günstigeren SSD Speicher der außerdem über USB statt über SATA angesteuert wird.
    Diese brauchen aber normalerweise weniger Strom als ältere 2,5 Zoll HDDs mit ihren beweglichen Bauteilen.

    Zitat Zitat von UlfZi Beitrag anzeigen
    Am Strom kann es nicht liegen, denn wenn ich normal boote und die USB-Platte anschließe, funktioniert sie normal.
    Das schließt die Stromversorgung nicht automatisch aus. HDDs haben gerade beim Start einen enormen Energiebedarf, den USB 2 mit 0,5A schlichtweg nicht so einfach liefern kann. Das die Platte dann nach dem starten normal läuft heißt nicht dass sie unter Last dann nicht doch wieder ausgeht.

    Am Einfachsten kannst du das eben überprüfen wenn du entweder ein Voltmeter hast, dass an den USB Port gehängt wird oder mit einem Adapter mit externer Stromversorgung.

  7. #7

    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    301
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Vielen Dank für die Hinweise, dass wusste ich nicht, dass die USB-Erkennung des BIOS da empfindlicher reagiert, wenn das Laufwerk beim Anlaufen zu viel Zeit braucht.

    Jedenfalls habe ich noch mal weiter experimentiert...

    Das Kabel der Platte hat 2 USB-Stecker, einen schwarzen und einen roten, für bessere Stromversorgung. Normalerweise verwende ich nur den schwarzen Stecker, denn das reichte immer. Auch hie hatte ich es mal mit beiden Steckern versucht, was nichts brachte.

    Das Gehäuse hat auch einen Stromanschluss. Da habe ich dann mal zusätzlich ein Netzteil dran gesteckt. Das hatte dann den Effekt, dass dann das S10-3 sofort aus ging. Danach lies es sich auch nicht mehr Einschalten. Oh je dachte ich, jetzt ist es kaputt. Dann kam ich aber auf die Idee, den Akku mal kurz rauszuziehen, und glücklicherweise ging es dann wieder. Wenn ich die Platte mit dem Netzteil vor dem Starten angesteckt habe, hatte ich den gleichen Effekt, es ließ sich erst gar nicht einschalten und ging dann auch ohne angeschlossene Platte nicht mehr. Ein nochmaliger Akku-Ausbau half aber. Schein gehabt!

    Vom BIOS kommt ja beim Hochfahren die Meldung, dass man F12 (mit der Fn-Taste, da die F11-Taste doppelt belegt ist) für das Bootmenü betätigen muss. Dann erscheint aber nur bei einem normalen USB-Stick der externe Datenträger zur Auswahl. Auch wenn ich direkt nach dem Einschalten vor Erscheinen der BIOS-Meldungen F12 festhalte funktioniert es nicht. Da viele Geräte ja auch auf die ESC-Taste für das Bootmenü reagieren, habe ich das dann auch mal ausprobiert. Und siehe da, wenn ich das vor dem Erscheinen der BIOS-Meldungen unter heftigem Piepsen mache, erscheint nun auch Die USB-HD im Bootmenü, und das ohne 2. roten Stecker und ohne extra Netzteil, und alles funktioniert, wie es soll.
    Das werde ich dann demnächst auch mal mit dem ASUS-Gerät versuchen, wenn ich es mal wieder in die Finger bekomme.

    Eine Einstellung zur Wartezeit zur Erkennung kann ich im BIOS leider nicht finden.
    R52 1847-W15, 2 GHz, 2 GiB, 160 GB, ATI 1400x1050 | Windows XP
    T500 2089-A35, 2x 2,4 GHz P8600, 6 GiB, 500 GB hybrid, Intel 1680x1050 | Windows 7 + Ubuntu

  8. #8
    mostly harmless Avatar von moronoxyd
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.113
    Danke
    41
    Thanked 251 Times in 191 Posts
    Thema ins passende Unterforum verschoben.
    wichtig: allgemeine Foren-Regeln, Marktplatz-Regeln, Foren-Mitarbeiter
    meine Sammlung: Yoga 260, E330, Helix 2nd, außerdem YogaBook | dienstlich Thinkpad P52s
    Foren-Events: Berliner Thinkpad-Stammtisch

  9. #9

    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    301
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Vielen Dank für die Hinweise, dass wusste ich nicht, dass die USB-Erkennung des BIOS da empfindlicher reagiert, wenn das Laufwerk beim Anlaufen zu viel Zeit braucht.

    Jedenfalls habe ich noch mal weiter experimentiert...

    Das Kabel der Platte hat 2 USB-Stecker, einen schwarzen und einen roten, für bessere Stromversorgung. Normalerweise verwende ich nur den schwarzen Stecker, denn das reichte immer. Auch hie hatte ich es mal mit beiden Steckern versucht, was nichts brachte.

    Das Gehäuse hat auch einen Stromanschluss. Da habe ich dann mal zusätzlich ein Netzteil dran gesteckt. Das hatte dann den Effekt, dass dann das S10-3 sofort aus ging. Danach lies es sich auch nicht mehr Einschalten. Oh je dachte ich, jetzt ist es kaputt. Dann kam ich aber auf die Idee, den Akku mal kurz rauszuziehen, und glücklicherweise ging es dann wieder. Wenn ich die Platte mit dem Netzteil vor dem Starten angesteckt habe, hatte ich den gleichen Effekt, es ließ sich erst gar nicht einschalten und ging dann auch ohne angeschlossene Platte nicht mehr. Ein nochmaliger Akku-Ausbau half aber. Schein gehabt!

    Vom BIOS kommt ja beim Hochfahren die Meldung, dass man F12 (mit der Fn-Taste, da die F11-Taste doppelt belegt ist) für das Bootmenü betätigen muss. Dann erscheint aber nur bei einem normalen USB-Stick der externe Datenträger zur Auswahl. Auch wenn ich direkt nach dem Einschalten vor Erscheinen der BIOS-Meldungen F12 festhalte funktioniert es nicht. Da viele Geräte ja auch auf die ESC-Taste für das Bootmenü reagieren, habe ich das dann auch mal ausprobiert. Und siehe da, wenn ich das vor dem Erscheinen der BIOS-Meldungen unter heftigem Piepsen mache, erscheint nun auch Die USB-HD im Bootmenü, und das ohne 2. roten Stecker und ohne extra Netzteil, und alles funktioniert, wie es soll.
    Das werde ich dann demnächst auch mal mit dem ASUS-Gerät versuchen, wenn ich es mal wieder in die Finger bekomme.

    EDIT:
    Jedenfalls dachte ich schon, dass das BIOS zwischen USB-Stick und USB-HDD unterscheidet und dass ich im Boot-Sektor der Festlatte was ändern muss, damit das BIOS die UBS-HDD so behandelt, als handele es sich um einen USB-Stick.

    Eine Einstellung zur Wartezeit zur Erkennung kann ich im BIOS leider nicht finden.


    Zitat Zitat von moronoxyd Beitrag anzeigen
    Thema ins passende Unterforum verschoben.
    Danke!
    R52 1847-W15, 2 GHz, 2 GiB, 160 GB, ATI 1400x1050 | Windows XP
    T500 2089-A35, 2x 2,4 GHz P8600, 6 GiB, 500 GB hybrid, Intel 1680x1050 | Windows 7 + Ubuntu

  10. #10

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.759
    Danke
    88
    Thanked 34 Times in 31 Posts
    Hallo TE,

    kannst Du evtl. eine andere externe HDD mit eigenem Netzteil ausprobieren?

    https://thinkpad-forum.de/threads/21...=1#post2159314

    Es könnte am Chipsatz des Adapters liegen.

    MfG

    xsid
    Geändert von xsid (25.08.2018 um 11:51 Uhr)

  11. #11
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.732
    Danke
    0
    Thanked 149 Times in 142 Posts
    Da viele Geräte ja auch auf die ESC-Taste für das Bootmenü reagieren, habe ich das dann auch mal ausprobiert.
    Du meinst wahrscheinlich die Entf-Taste. Damit kommt man meist ins BIOS.
    Mit ESC legt der Bootvorgang eine Pause ein. Kann tatsächlich sein, daß dadurch die Erkennung gelingt.

    Eine Einstellung zur Wartezeit zur Erkennung kann ich im BIOS leider nicht finden.
    Gibt es glaub beim Notebook nicht.
    Am Desktop irgend was mit "wait delay" glaub.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7 / ThinCentre M900, i7-6700, 64RAM, 256+512+1TB SSD, GTX1050Ti

  12. #12
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.999
    Danke
    27
    Thanked 460 Times in 419 Posts
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    Gibt es glaub beim Notebook nicht. Am Desktop irgend was mit "wait delay" glaub.
    Am Laptop drückt man einfach so lange [F12], bis die Platte sichtbar ist.

    Das BIOS kann aber nur die Platte an sich erkennen, ob sie bootfähig ist, kann es nicht erkennen.
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

Ähnliche Themen

  1. Booten von USB Stick
    Von thinkmachine im Forum Software allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 08:13
  2. T4xx USB-Stick wird beim Booten nur über Dock erkannt
    Von clemfon im Forum T - Serie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 00:38
  3. T41 von USB-Stick booten...
    Von MrElo im Forum T - Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 17:50
  4. TP240 Von USB Stick booten ?
    Von ETKATHEHITCH im Forum Ältere Modelle (G, A, I, 7xx, 5xx, ...usw)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2008, 20:34
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2008, 15:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu