luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29

Thema: T430 stürzt regelmäßig spontan und grundlos ab!

  1. #1

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    106
    Danke
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post

    T430 stürzt regelmäßig spontan und grundlos ab!

    Originaltitel: T410 Startet alle 3s neu, sporadisch läuft es aber

    Hallo zusammen, ich habe hier ein optisch einwandfreies T410, dass mir einige Rätzel aufgibt.

    Vor über vier Wochen fing es unter Win7 an, plötzlich abzustürzen und neu zu starten. Mittlerweile kommt es vor, dass es nach Einschalten alle 3s neu startet (Nur Lüfter und Led – manchmal kurz der ThinkPad-Screen) oder, dass es scheinbar normal startet und mir sogar erlaubt testweise Win10 auf einer neuen Platte zu installieren, was das Problem allerdings nicht behebt.
    Den Arbeitsspeicher habe ich bereits quer getauscht auch mit einem T430, die HDD wurde wie erwähnt auch mal getauscht, die Probleme bleiben, klare Muster kann ich selbst keine erkennen.

    Was könnte ich noch versuchen, bin für alle Tipps dankbar.
    Geändert von Pfeife II (Gestern um 21:07 Uhr) Grund: Titel veraltet, Orignalproblem nicht mehr in selber Form bestehend

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.524
    Danke
    24
    Thanked 204 Times in 187 Posts
    T410 mit oder ohne Nvidia?

    Was mir einfallen würde bei diesem Problem: Nvidia oder ein sterbender Akku (die produzieren teils auich bekloppte Fehler)

    Starte das T410 mal ohne Akku (nur Netzteil). Sofern eine WWAN-Karte verbaut ist, bau diese auch mal aus.

    Solltest Du die Nvidia-Grafikkarte haben (und die als Fehler übrig bleibt), könnte ich sogar mit einem Intel-Board dienen! Aber teste erstmal das oben genannte...
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T7700 WWAN, 160 GB HDD 4 GB RAN Intel Win10

  3. #3
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    60.934
    Danke
    24
    Thanked 1.079 Times in 966 Posts
    Klemme mal nach dem Einschalten die Tastatur ab.
    Nebenbei würde ich das Board auf Flüssigkeitsschäden hin überprüfen.
    67. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 13.10.18 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  4. #4

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    106
    Danke
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Hallo, danke für eure Tipps! Da alles erstmal nix gebracht hat, habe ich das TP nun komplett zerlegt und lass es hier nur mit HDD, Lüfter, Tastatur und Display laufen.

    Mir ist aufgefallen, dass offenbar bereits eine leichter Stoß mit dem Finger von der Seite in Höhe der LAN-Buchse zum Absturz führt. Ansonsten läuft es unter Win10, stürzt aber meist spätestens innerhalb von 10min plötzlich ab, danach ist es entweder wieder in der Schleife oder startet neu. Mir scheint das vor allem wegen der Berührungsempfindlichkeit ein Wackelkontakt zu sein, den ich allerdings nicht näher eingrenzen kann.

    Es handelt sich um ein Intel-Board, danke sarek für dein Angebot muss mal gucken, ob ich das tausche, wenn nichts anderes mehr als Ursache bleibt.

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.524
    Danke
    24
    Thanked 204 Times in 187 Posts
    Da hätte ich ehrer jetzt die USB-Verbindungen unter Verdacht! Zungen sind alle ok? Anders könnte ich mir vorstellen, dass sich die Lötverbindungen zu der Baugruppe etwas gelöst haben. Wird denke ich keine leichte Aufgabe da den Fehler auszumachen..

    Zitat Zitat von Pfeife II Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um ein Intel-Board, danke sarek für dein Angebot muss mal gucken, ob ich das tausche, wenn nichts anderes mehr als Ursache bleibt.
    Ich "reserviere" es mal (leg es zur Seite) Es eilt bei mir nicht mit dem Verkauf
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T7700 WWAN, 160 GB HDD 4 GB RAN Intel Win10

  6. #6

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    106
    Danke
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Na also ich bin ratlos, jetzt läufts gerade mal wieder, bei der nächsten Gelegenheit stürzt es wieder ab. Kann es außer dem Mainboard überhaupt etwas anderes sein?

    Wenn ich ein anderes einbaue, kann ich dann jedes mit Intel-Grafik einbauen oder muss ich auf weiteres achten, wie Displayanschluss etc?

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.524
    Danke
    24
    Thanked 204 Times in 187 Posts
    Zitat Zitat von Pfeife II Beitrag anzeigen
    Na also ich bin ratlos, jetzt läufts gerade mal wieder, bei der nächsten Gelegenheit stürzt es wieder ab. Kann es außer dem Mainboard überhaupt etwas anderes sein?

    Wenn ich ein anderes einbaue, kann ich dann jedes mit Intel-Grafik einbauen oder muss ich auf weiteres achten, wie Displayanschluss etc?
    Bei reinem Inteltausch ist alles beim alten. Leichte Änderungen würden es mit dem Wechsel auf Nvidia geben (Kühler, Modemanschluss z. B.).

    Was es auch sein könnte, CPU oder WLan. Nur wenn Du schon geschrieben hast, dass es bei Bewegung auf Höhe der LAN-Buchse passiert, lässt mehr auf eine kalte Lötstelle schließen (mein Gedanke).
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T7700 WWAN, 160 GB HDD 4 GB RAN Intel Win10

  8. #8

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    106
    Danke
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Hallo nochmal, habe nun das Ersatzboard von sarek erhalten. Vom alten T410 stammen noch CPU, Lüfter, Ram, Display und Tastatur, dennoch gab es leider erneut eine Reihe von Abstürzen :/

    Im Gegensatz zu vorher kommen diese nicht mehr in schneller Folge vor, aber dennoch ist der Laptop seit gestern 18Uhr bereits drei Mal ohne Vorwarnung abgestürzt, nach 30min-3std. Ich bin gerade etwas ratlos, irgendiwe wirkt es ganz anders (wegen der ausbleibenden Bootloops) aber dennoch ist das Resultat unterm Strich wie vorher, da der PC so nicht zuverlässig zu nutzen ist.

    Ich hatte erst noch die CPU-Temp im Verdacht, die bleibt aber stabil, obwohl der Lüfter bislang nur mit alter WLP verschraubt ist. Gestern ist der PC zudem während eines Videos einmal eingefrohren und als ich mit dem Knie ausversehen von unten gegen die Tischplatte geschlagen habe, ist das Bild in der oberen Hälfte schräg nach rechts verzerrt wurden, total kurios, habe ich vorher noch nie gehabt.

    Bin über jeden Tipp dankbar!

  9. #9
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    60.934
    Danke
    24
    Thanked 1.079 Times in 966 Posts
    CPU-Temperatur mit TPFanControl überwachen
    RAM mit MEMTEST86 (bootable CD/Stick) über Nacht testen
    SSD/HDD-Gesundheit mit CrystalDiskInfo prüfen.
    67. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 13.10.18 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  10. #10

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.257
    Danke
    1
    Thanked 263 Times in 244 Posts
    Zitat Zitat von Pfeife II Beitrag anzeigen
    Vom alten T410 stammen noch CPU, Lüfter, Ram, Display und Tastatur,
    Wenn Du zwei RAM Riegel drin hast: Einfach mal einen heraus nehmen und nur mit einem Riegel laufen lassen. Ist meist schneller dieser Test als stundenlang Memtest laufen zu lassen, zumal man dann immer noch nicht weiss welcher von den beiden Rams ist denn nun der Auslöser.
    Läuft das Gerät jetzt stabil (also länger als die üblichen 30 Minuten) dann die Riegel tauschen und mit dem anderen Riegel laufen lassen und schauen was passiert.
    Stundenlange youtube Videos sind dann schon ein ordentlicher Test und auch nicht langweilig nebenbei....
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  11. #11
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.609
    Danke
    0
    Thanked 142 Times in 135 Posts
    Ich hatte erst noch die CPU-Temp im Verdacht, die bleibt aber stabil, obwohl der Lüfter bislang nur mit alter WLP verschraubt ist.
    Dann mal schnellstens! sauber machen und neue Wärmeleitpaste auftragen.
    Ohne das brauchen wir doch gar nicht weiter reden.
    Die CPU kann in Sekundenbruchteilen hoch takten und in ebensolchen Sekundenbruchteilen überhitzen. Das kann nicht mal eine Software auslesen, reicht aber zum Absturtz.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  12. #12

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.524
    Danke
    24
    Thanked 204 Times in 187 Posts
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    Dann mal schnellstens! sauber machen und neue Wärmeleitpaste auftragen.
    Ohne das brauchen wir doch gar nicht weiter reden.
    Die CPU kann in Sekundenbruchteilen hoch takten und in ebensolchen Sekundenbruchteilen überhitzen. Das kann nicht mal eine Software auslesen, reicht aber zum Absturtz.
    Das kann ich zu 100% unterschreiben!

    Und auch wichtig: Trenne mal vorsichtig den Lüfter von der Kühlkörpereinheit. Auch wenn Du durch die Lamellen nichts siehst, da können sich auch Lüfterbremsen verstecken:
    WP_20180805_14_35_28_Pro.jpgWP_20180805_14_17_58_Pro.jpg

    Das sind die Aufnahmen eines T410s-Kühlers... Das Teil hat wohl zuletzt bei der Montage frische Paste gesehen. Am Samstag hatte ich 4x Notaus bekommen alleine bei Windows-Update. Am Sonntag habe ich die Kiste dann mal zerlegt und naja... jetzt surrt das Baby wie ne 1.
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T7700 WWAN, 160 GB HDD 4 GB RAN Intel Win10

  13. #13

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    106
    Danke
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Danke euch für eure Antworten, gestern habe ich nun Prozessor und CPU gründlich von dem alten Zeug gereinigt und mit neuer WLP versehen! Am Abend lief er dann noch von 20:30 - 23:30Uhr und wurde erstmals seit langem ordnungsgemäß ausgeschaltet. Heute morgen lief das T410 dann seit 08:41 ohne Last vor sich hin und als ich um 12Uhr zurückkam tat es da immernoch.

    Zu früh gefreut um 12:40 etwa war Ende ohne, dass der PC nennenswert belastet worden wäre. Die Ereignisanzeige sagt erneut lediglich: Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
    Fehler 41, Kernel Power

    Was kann ich tun? RAM ist Ok, da der Fehler auch mit anderen Riegeln auftritt. Das Netzteil habe ich gewechselt, das Mainboard ist ein anderes, lediglich Tastatur, Display oder die CPU kämen noch in Frage, nur kann was ist wahrscheinlich?

    Der Lüfter wirkt optisch sauber, bei neuer WLP dürfte doch die Wärme als Grund entfallen, oder? Vorher ist der PC übrigens auch nicht direkt abgestürzt, als ich z.b. Prime 95 für 10min hab laufen lassen. Ohne Frage hat es sich aber gelohnt, der Kühler wird deutlich weniger warm, nur nützt das leider bislang noch gar nichts, wenn ich mich nicht auf das TP verlassen kann.

  14. #14
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    60.934
    Danke
    24
    Thanked 1.079 Times in 966 Posts
    Zitat Zitat von Pfeife II Beitrag anzeigen
    Der Lüfter wirkt optisch sauber,
    Von außen oder innen? Wenn Du von außen reinschaust, musst Du den Lichteinfall am Propeller sehen, ohne dass Flusen die Sicht behindern. Hierzu reicht es, die Tastatur auszubauen und mit einer Taschenlampe von oben auf den Propeller leuchten.
    67. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 13.10.18 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  15. #15

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    106
    Danke
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Mornsgrans Beitrag anzeigen
    Von außen oder innen?
    Jetzt von Innen!
    UPDATE: Habe den Lüfter nach Anleitung halb geöffnet und einen Staubballen, sowie Partikel mittels dosierter Druckluft gereinigt. Der Lüfter ist nun definitiv sauber, die WLP neu. Nach 1,5 Stunden ist das T410 dennoch wieder abgestürzt.

    Über den Tag verteilt lief es heute 3,5std. / 3std. / 50min und nun 1,5 Std.

  16. #16

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.524
    Danke
    24
    Thanked 204 Times in 187 Posts
    Puh das ist ne harte Nuss... Wenn Du nicht so weit weg wohnen würdest, hätte ich Dir den Stammtisch in Mainz nochmals nahe gelegt. Da ich mit meinem T410 anrücke, hätte man zumindest Tastatur und CPU zum testen da. hast Du eine externe Tastatur oder ggf. eine Dock greifbar?

    Dann könntest Du nämlich das T410 starten und die Tastatur einfach mal abziehen (bzw. bei der Dock gleich ganz weglassen). Macht es dann immer noch Mucken, müsste die CPU getestet werden.

    Andere Module wie Wlan oder Bluetooth kannst Du ausschließen?
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T7700 WWAN, 160 GB HDD 4 GB RAN Intel Win10

  17. #17
    Avatar von Jakobus
    Registriert seit
    23.03.2013
    Ort
    südl. von Stgt
    Beiträge
    2.169
    Danke
    46
    Thanked 213 Times in 163 Posts
    Jetzt kommt wieder der obligatorische Tipp mal ein Live-Linux-System laufen zu lassen,
    um zu überprüfen, ob es nicht eventuell an Deiner Windows-Installation liegt ...

    Wenn das unter Linux auch auftaucht, dann ist definitiv die Heatpipe unter den Hauptverdächtigen.
    Lauter ThinkPads ...

  18. #18
    Avatar von EN1RZ
    Registriert seit
    17.04.2015
    Ort
    Gevelsberg
    Beiträge
    96
    Danke
    1
    Thanked 8 Times in 6 Posts
    Irgendwie vermisse ich hier Temperatur werte via TPFanControll, und welche CPU steckt da drinne ? Nicht das da ein hitziger 4kerner drin werkelt mit 45Watt tdp.
    Geändert von EN1RZ (08.08.2018 um 07:06 Uhr)
    Ich putze nur hier ...

  19. #19

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    106
    Danke
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Also die CPU ist ein i5 2,4gh, also absoluter Standard. Aktuell läuft er mal wieder seit über 2,5std. am Stück heute Vormittag waren es einmal 5min und. 10min. Die aktuelle Temperatur liegt bei 38°C nach TPFanControl der Lüfter arbeitet anstandslos. Das Wlan Modul war bei vielen Tests nicht dabei, Bluetooth liegt auf dem Mainboard, oder?

    Aufgefallen ist mir noch, dass nach einem Absturz das Netzteil vor einem Neustart oft zunächst erst raus und wieder reingesteckt werden muss, bevor problemlos neu gestartet wird. Morgen muss ich das TP erst mal verlassen und vermutlich zusammenbauen, bis dahin wäre es natürlich toll noch eine Lösung zu finden, bloß welche, wer hat den entscheidenden Tipp?

  20. #20

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.524
    Danke
    24
    Thanked 204 Times in 187 Posts
    Das BT-Modul ist unter dem Palmrest verbaut (praktisch).
    Alternativ bleibt nur noch die CPU und mal eine ganz blöde Frage: Hast Du auch mal das Netzteil getauscht oder immer nur mit dem selben getestet?
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T7700 WWAN, 160 GB HDD 4 GB RAN Intel Win10

Ähnliche Themen

  1. T4xx T410 startet nicht, aber WLAN-LED blinkt
    Von derjan im Forum T - Serie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.05.2016, 17:59
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2016, 19:25
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 09:22
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 10:46
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 23:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook gbyte - Drupal Webentwicklung