luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 52

Thema: T410 stürzt regelmäßig spontan und grundlos ab!

  1. #21

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    132
    Danke
    4
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Netzteil habe ich schon getauscht. Das Palmrest ist permanent abgebaut, ich überlege mittlerweile, ob mein halbzerlegter Testaufbau irgendwie für Kurzschlüsse sorgen könnte, die Tastatur liegt quasi lose auf seit dem das neue Mainboard drin ist. Allerdings stürzt er oft auch ohne zutun ab, quasi aus dem nichts. Gestern lief er übrigens Rkordzeit von 16Uhr bis 23:10Uhr, TPFcontrol war dabei einmal über 40°C.

  2. #22

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.332
    Danke
    1
    Thanked 271 Times in 252 Posts
    Und was passiert, wenn du mal ein Linux Livesystem laufen lässt und dort youtube Videos in Dauerschlaife schaust ? Oder hattest Du schon den Linux Test durchgeführt
    Kann dazu nur die Anregung von Jakobus finden, aber keine Antwort von Dir ?

    Hast Du auch mal TPFcontrol deinstalliert und probiert was dann passsiert ? Bei falschen Einstellungen kann das Gerät auch merkwürdig reagieren.

    Um nochmal nachzufragen: Mit Absturz meinst Du: Das Gerät geht einfach aus, oder ?
    Normalerweise würde ich Absturz eher so definieren, dass auch ein BlueScreen angezeigt wird.
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  3. #23

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    349
    Danke
    1
    Thanked 15 Times in 15 Posts
    Wie bereits Jakobus am 7. schrieb: nimm dir eine Linux Livedistri und probier ob das Problem wieder auftritt. Und mach' das bei abgesteckter Festplatte bitte :-)

  4. #24

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    132
    Danke
    4
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Linux Livesystem mache ich jetzt nochmal, habe allerdings bereits drei verschiedene Win7/10 Installationen auf zwei verschiedenen Platten getestet. Die aktuelle Installation habe ich nur aus Anlass der Reparatur gemacht. Tatsächlich lief das TP seit Installation von TPFanControl gestern um 16Uhr so lange wie, ich glaube, kein Mal zuvor mit 7 std. - ich dachte schon das wärs und um 23 ging er dann wieder aus, als hätte man das Kabel gezogen, einfach komplett und plötzlich.

    Also Live-System teste ich, auch wenn aus meiner Sicht vieles dagegen spricht. Seit dem Mainboard tausch stürzt das TP allerdings nie mehr auf BIOS-Ebene ab, sondern frühstens nach 5min unter Windows. Der eigentliche Treadtitel mit "alle 3s" ist in der Hinsicht veraltet.

  5. #25

    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    Österreich / Kärnten
    Beiträge
    989
    Danke
    75
    Thanked 46 Times in 42 Posts
    Ich hatte bei diversen T410 und T510 schon die CPU tauschen müssen, damit es wieder stabil lief. Ich würde daher primär auf die CPU tippen - wenn auch diese CPUs meistens auch sehr heiß geworden sind. Hast du mal die CPU-Temps ausgelesen? Starte mal Prime95 und checke die Temps unter Volllast. Gehen diese Richtung 90 Grad oder darüber, hast du den Übeltäter...
    @ work: Yoga I, i5, FHD IPS, 256GB SSD, 8GB
    @ Frau: T460, i5, FHD IPS, 500GB SSD, 16GB

  6. #26

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    132
    Danke
    4
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    So, Laptop ist seit Samstag wieder zusammen und stürzte aus lauter Dankbarkeit in der Folge erstmal noch häufiger ab als zuvor. Gestern lief er dann mal 8std. trotz aktiver Nutzung mit Youtube und co. in der Nacht ist er dann aber im Standby abgestürzt.

    @XStoneX Unter Prime95 stürzt er zwar nicht ab, erreicht aber locker 94°C trotz neuer WLP und gereinigtem Lüfter! Wenn du recht hast, dann schau ich mich mal nach einer anderen CPU um, welchen Sockel benötige ich denn da? Der kleinste oder billigste sollte reichen, habe gar keine Lust mehr in die Kiste zu investieren. Wenn jmd. was liegen hat freue ich mich natürlich über eine PN

    EDIT: Seit 50min läuft ein Dauertest Prime95, soweit bleibt es aber gewohnt stabil. Mit aktiven Display und zusätzlicher Belastung (Firefox) kommt er aktuell auf 89-95°C die Werte springen recht häufig hin und her!
    Geändert von Pfeife II (15.08.2018 um 19:34 Uhr)

  7. #27

    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    Österreich / Kärnten
    Beiträge
    989
    Danke
    75
    Thanked 46 Times in 42 Posts
    Dual-Core CPUs für Sockel 988 passen. Sehr günstig sind die i5-520M und i5-540M. Gibts in der Bucht ab rd. EUR 10,—, vielleicht hat aber auch ein Forummitglied hier was über...
    @ work: Yoga I, i5, FHD IPS, 256GB SSD, 8GB
    @ Frau: T460, i5, FHD IPS, 500GB SSD, 16GB

  8. #28
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    61.129
    Danke
    24
    Thanked 1.099 Times in 986 Posts
    Die Temperatur ist unter Prime95 normal. Interessant wäre noch die Temperatur im Idle.
    Wie steht es um die Abstürze, wenn Bluetooth/WLAN/WWAN ausgebaut sind?
    68. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 08.12.18 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  9. #29

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    132
    Danke
    4
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Normalerweise läuft das TP zwischen 40 - 54°C Bis Samstag war es wie gesagt ständig teilzerlegt, weshalb Bluetooth gar nicht dran war. Wlan ist zwar immer aktiv, der Fehler trat aber bereits mit ausgebauter Karte auf. Lediglich die CPU, Tastatur oder das Display kommen eigentlich noch in Frage. Das Mainboard wurde durch eines von Sarek ersetzt.

    Was mir allerdigs jetzt noch auffiel ist, dass die Stromversorgung im Dock nicht funktioniert. Am Dock kanns nicht liegen, kann natürlich auch sein, dass ich irgendwo eine Schraube vergessen habe und er leichtes Spiel hat.

    Unter Prime95 lief das TP bis gerade knapp 2std. stabil, auch jetzt noch während ich das hier schreibe. Gefühlt sind die Abstürze nach dem Starten oder ohne Belastung sogar häufiger.
    Geändert von Pfeife II (17.08.2018 um 16:28 Uhr)

  10. #30

    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    531
    Danke
    18
    Thanked 37 Times in 36 Posts
    Du schreibst, die Abstürze kommen auch (oder vor allem) bei geringer Last. Ich würde im Live-Linux mal alle möglichen CPU-Taktungen mal durchprobieren - vielleicht läuft ja die CPU bei niedriger Kernspannung nicht stabil. Hast du die aktuelle Version für den EC drauf?

    Manche CPUs stürzen auch schlecht reproduzierbar durch fehlerhaften Microcode ab. Läuft dein System mit aktuellem Microcode?
    @home: X40, X41, X60s, X200(3x), X200s(3x), X200T, T500 (QC-Mod)
    @work: X301, X220, 2xT520

  11. #31
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.640
    Danke
    0
    Thanked 146 Times in 139 Posts
    Ich verstehe nix mehr
    T410 oder jetzt doch ein T430???

    Mal inzwischen ein Linux probiert?

    Wenn es schon offen auf dem Tisch liegt:
    CPU heizen lassen (Prime95) und die Heatepipe mal am Ende (am Lüfter) anfassen. Dort muß sie gefühlt etwa so warm/heiß wie kurz nach der CPU sein. Dann ist diese selbst auch ok. Wäre die defekt, dann wäre sie am Ende auch kalt.
    Geändert von Pferdle (19.08.2018 um 09:31 Uhr)
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  12. #32

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    132
    Danke
    4
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    T410 oder jetzt doch ein T430???
    Upps, erwischt da bin ich durcheinander gekommen Das ist richtig: T410, 2x 2gb Ram, i5 m520.

    Ich habe den Laptop etwas ruhen gelassen, da es zuletzt nur frustrierend war! Macht ein Live-Linux überhaupt noch Sinn, wenn ich auch Abstürze auf Bios-Ebene zu vermelden habe?

    Das sind meine Beobachtungen zusammengefasst:

    1. Wenn das Tp läuft, läuft es gut und gerne bis zu 8std. auch unter Last! (Prime95 | 2std.) o. Youtube!
    2. Wenn es einmal abgestürzt ist benötigt es mind. drei Versuche um wieder ein Mal lange zu laufen. Diese Startversuche enden meist nach max. 10min, teils stürzt es dann aber sogar noch beim ThinkPad-Logo ab.
    3. Unter Akkubetrieb scheint es noch mehr Startversuche hintereinander zu benötigen, zumindest kam ich auf 8 Abtürze in Folge nach je max. 3min - Habe an der Stelle dann abgebrochen!

    Tastatur, Arbeitsspeicher, Webcam/ThinkLight, Wlan-Karte, Palmrest incl. Bluetooth, Lüfter (gereinigt), WLP kann ich ausschließen!

    Ein ähnliches Problem konnte ich bislang lediglich zum X220/30 finden:
    https://thinkpad-forum.de/threads/195366-X230-geht-unregelm%C3%A4%C3%9Fig-(aber-h%C3%A4ufig)-einfach-aus


  13. #33
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.640
    Danke
    0
    Thanked 146 Times in 139 Posts
    Ich habe den Laptop etwas ruhen gelassen, da es zuletzt nur frustrierend war! Macht ein Live-Linux überhaupt noch Sinn, wenn ich auch Abstürze auf Bios-Ebene zu vermelden habe?
    Ja.
    Es kann auch die HDD bzw der HDD-Anschluß oder HDD-Controller sein.
    Linux auf USB-Stick oder DVD und nun aber flott
    HDD ausbauen!
    Muß man keine Ahnung von Linux haben, einfach starten und laufen lassen.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  14. #34

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    132
    Danke
    4
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Gesagt getan! Linuxmint 19 Cinnamon 64bit heruntergeladen und zuerst mit interner Platte gebootet! thinkpad-forum.de hat nur sehr langsam geladen, nach 10min Absturz!
    Interne Platte rausgenommen und zweimal direkt beim Booten, ein drittes Mal nach der Willkommensmelodie abgestürzt.

    Eine tolle Sache, die sich problemlos ausführen ließ nur leider mit demselben Resultat

  15. #35
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.640
    Danke
    0
    Thanked 146 Times in 139 Posts
    Kannst Du jetzt CPU tauschen, dann noch das Board...oder das Teil dezent entsorgen
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  16. #36
    Avatar von Briefkastenopa
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Zeit & Raum
    Beiträge
    759
    Danke
    4
    Thanked 39 Times in 35 Posts
    An diesem Punkt angekommen, würde ich das Board wieder ausbauen und genauestens untersuchen. Nicht, daß sich etwas metallisches (Span oder Metallteil) dort eingefunden hat, welches dort nicht hingehört.
    Ich hatte vor langen Jahren mal ein Compaq Armada m700 auf dem Tisch,mit einem abgebrochenen, verirrten Metallstück der CD-Wechselmechanik (so eine Art UltraBay) zwischen Platine und Metallgehäuse.

    Das Gerät zeigte auch lustige Eigenarten...
    #T400LED - 8GB - T9900 - 256GB SSD - Intel ac7260 - BT4.0 - UMTS - USB3 - WWAN - Win7U64
    #T60p - 3(4)GB - T7600 - Intel ac7260 - Win7U32 - Samsung 840pro 128GB
    #Synology DS414 + DS715 + DS115 + Fritzbox 7490

  17. #37
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.495
    Danke
    27
    Thanked 396 Times in 365 Posts
    Zitat Zitat von Pfeife II Beitrag anzeigen
    Macht ein Live-Linux überhaupt noch Sinn, wenn ich auch Abstürze auf Bios-Ebene zu vermelden habe?
    Nein. Abstürze auf BIOS-Ebene sind falsch geflashtes BIOS, BIOS-Batterie oder Netzteil.

    Nachdem ich mir alles durchgelesen habe, die Desaster-Analysis und den Brain-Turbo hinzugeschaltet habe, lautet meine Diagnose: Es ist eine defekte Akku-Elektronik, welche die BIOS-Batterie grillt. Die Akkuelektronik fällt aus, die setzt die BIOS-Batterie auf NULL und diese löscht dabei temporär das BIOS, was wiederum das jeweilige Betriebssystem oder das BIOS selbst nicht so toll finden...
    2 x IBM 600 E/X; N200; 2 x T61; 4 x UXGA-Frankenpad; 1 x T420 QM; 2 x W520; 2 x TPT 2; 1 x TPT 10, 1 x Yoga Book WIN,, 1x Nokia 8110 4G

  18. #38
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.640
    Danke
    0
    Thanked 146 Times in 139 Posts
    und den Brain-Turbo hinzugeschaltet
    Beschleunigt doch glatt meine Hufe, daß die Hufeisen an Ort und Stelle stehen bleiben...
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  19. #39

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    132
    Danke
    4
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Nachdem ich mir alles durchgelesen habe, die Desaster-Analysis und den Brain-Turbo hinzugeschaltet habe, lautet meine Diagnose: Es ist eine defekte Akku-Elektronik, welche die BIOS-Batterie grillt. Die Akkuelektronik fällt aus, die setzt die BIOS-Batterie auf NULL und diese löscht dabei temporär das BIOS, was wiederum das jeweilige Betriebssystem oder das BIOS selbst nicht so toll finden...


    Was sagen denn Desaster-Analysis und Brain-Turbo dazu, dass die Abtürze auch ohne Akku nicht ausbleiben? Im reinen Akkubetrieb (guter 70++ aus T430) bekomme ich allerdings kaum einen Startversuch hin.
    Ein anderer i5 ist auf dem Weg. Wenn das den Fehler nicht behebt, weiß ich auch nicht weiter, da dann alles einmal umgegraben wurde, bis auf das Display.

  20. #40

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    132
    Danke
    4
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Gestern kam die neue CPU. Kaum zu glauben, in einem normalen Briefumschlag mit etwas Folie um den Chip. Die Pins guckten mir schon aus dem Briefumschlag entgegen, gut 15 Stück hatten den Versand nicht gerade überstanden. Dennoch musste der dar rein, also erstmal 40min Pins geradegebogen.

    Dann ein erster Test. Das T410 fuhr mit dem neuen Prozessor auf Anhieb hoch und blieb stabil, auch durch Neustarten o.ä. ließ sich kein Absturz mehr provozieren. Dennoch zu früh gefreut, spät am Abend vefiel er wieder auf das alte Getue. Ein absoluter sch*** Dreck!!

    Habe jetzt ein Schlachtgerät in Aussicht und werde dann nochmal gegentesten. Ich hätte nie gedacht, dass das so eine Aktion würde

Ähnliche Themen

  1. T4xx T410 startet nicht, aber WLAN-LED blinkt
    Von derjan im Forum T - Serie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.05.2016, 17:59
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2016, 19:25
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 09:22
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 10:46
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 23:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic