luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36

Thema: USB-Stick lässt sich nicht auf NTFS formatieren

  1. #1

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.544
    Danke
    82
    Thanked 52 Times in 39 Posts

    USB-Stick lässt sich nicht auf NTFS formatieren

    Hallo zusammen,

    mein USB-Stick "SanDisk Ultra Fit 128 GB Flashlaufwerk USB 3.1" (https://www.amazon.de/gp/product/B07855LJ99) kommt ab Werk mit exFAT, lässt sich aber leider weder unter Windows 7 noch unter Windows 10 auf NTFS formatieren. Der Vorgang bricht immer vorzeitig ab mit dem Hinweis, dass er nicht abgeschlossen werden könne. Habe es ganz normal über den Explorer als auch über die Datenträgerverwaltung/diskpart versucht, immer die gleiche Fehlermeldung.

    Für die meisten Anwendungen ist exFAT auch OK, aber z.B. für ein Windows-7-Systemimage wird NTFS benötigt, was daher mit dem Stick leider nicht möglich war. Hat jemand eine Idee, woran dies liegen könnte?
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  2. #2
    Avatar von StarManni
    Registriert seit
    14.11.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    3.120
    Danke
    2
    Thanked 214 Times in 200 Posts
    An was für einem Rechner haste das versucht?

    Evtl mal alle USB Ports durch testen

    Gruß
    Manni
    "manchmal T450s Geräte und Teile vorrätig" seit neustem: Hauptrechner ThinkCentre M900 Tiny


  3. #3
    Avatar von woleska
    Registriert seit
    20.02.2013
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    552
    Danke
    34
    Thanked 38 Times in 35 Posts
    Hast Du mal versucht, die vorhandene(n) Partition(en) auf dem Stick zunächst über die Datenträgerverwaltung oder diskpart nur zu löschen und danach erst die Partition neu anzulegen und zu formatieren.
    Das hat bei des öfteren bei zickigen Sticks geholfen.
    Gruß Wolfgang
    Aus einem "Bald" sollte man viel öfter ein "Jetzt" machen, bevor daraus ein "Nie" wird.

  4. #4

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.815
    Danke
    64
    Thanked 176 Times in 167 Posts
    gparted + Linuxderivat sind deine Kumpel ;-)

  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.809
    Danke
    121
    Thanked 465 Times in 373 Posts
    Probier's mal mit Rufus: https://rufus.ie/
    T500 W520 T500 T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus ROG X570-I, Ryzen 3600X, 16GB 3200, 2TB SSD Homesrv: 33,1/25TB brt/net, AsRock Rack X470D4U, Ryzen 5 3600, 128GB RAM, 3xSSD, LTO: 4x LTO (4/5/6), 175TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  6. #6

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.544
    Danke
    82
    Thanked 52 Times in 39 Posts
    Themenstarter
    Der SanDisk-Support schreibt, normalerweise sollte es gehen, und schlägt daher vor, den Stick umzutauschen. Ob das sein kann, dass er mit exFAT einwandfrei funktioniert, sich aber nicht auf NTFS formatieren lässt, und mit einem anderen Exemplar soll es dann gehen? Weiß noch nicht, was ich davon halten soll, weil nun schon Backup-Daten auf dem Stick sind und ich eigentlich keine Lust habe auf Rück- und Neuversand.
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  7. #7
    Moderator
    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.809
    Danke
    121
    Thanked 465 Times in 373 Posts
    Hast du denn mal die Tipps hier aus dem Thread befolgt?

    Ansonsten hatte ich auch gerade vor ein paar Tagen eine Micro-SD-Karte, auf der man zwar einzelne Dateien löschen konnte, aber formatieren ging nicht, neu partitionieren auch nicht. Unter Linux meldeten sowohl dd als auch shred erfolgreich, die ersten paar Hundert MB überschrieben zu haben, hinterher war aber weiterhin eine intakte Partitionstabelle mit intaktem Dateisystem übrig. Ich schätze, dass hier der Controller der Karte Teilbereiche des Flashs nur noch Read-Only anspricht.

    Das muss jetzt nicht heißen, dass dein Stick das gleiche Problem hat, sondern soll zeigen, was für komische Probleme manchmal auftreten können.

    Um das weiter einzugrenzen, solltest du aber wie gesagt die Tipps hier im Thead mal durchgehen. Mit Rufus probieren, alternativ mit diskpart (Windows) oder gparted (Live-Linux). Wenn alles nicht hilft, dann mal mit dd (sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdX bs=1M count=100) und/oder shred (sudo shred -vn1 /dev/sdX, nach ein paar Hundert MB mit Strg+C abbrechen) den Beginn des Sticks überschreiben. Hinterher sollte sich nicht mal mehr eine Partition auf dem Stick zu finden sein (sudo fdisk -l /dev/sdX). Wenn alles fehlschlägt, ist der Stick einfach im Eimer.
    T500 W520 T500 T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus ROG X570-I, Ryzen 3600X, 16GB 3200, 2TB SSD Homesrv: 33,1/25TB brt/net, AsRock Rack X470D4U, Ryzen 5 3600, 128GB RAM, 3xSSD, LTO: 4x LTO (4/5/6), 175TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  8. #8

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.544
    Danke
    82
    Thanked 52 Times in 39 Posts
    Themenstarter
    Dann muss ich ihn sicherheitshaber wohl doch umtauschen, bevor ich das Backup später mal brauche un der Stick dann hinüber ist. Habe dabei nur auch ein ungutes Gefühl, weil meine Daten ja schon drauf sind und es immer so ein Act ist, sie vor dem Rückversand zuverlässig zu löschen.
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  9. #9
    Avatar von ggrohmann
    Registriert seit
    09.10.2012
    Ort
    Anhalt
    Beiträge
    1.254
    Danke
    31
    Thanked 59 Times in 55 Posts
    Zitat Zitat von dark_rider Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Hat jemand eine Idee, woran dies liegen könnte?
    Oft steht in der Partitionstabelle eine Partition drin, die größer als der Stick ist. Lösung: mit einem Linux (mit dd) die ersten Blöcke überschreiben und dann mit (c)fdisk eine neue leere Partitionstabelle erstellen, eine Partition erstellen und diese dann "formatieren".

    Guido

  10. #10
    Moderator
    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.809
    Danke
    121
    Thanked 465 Times in 373 Posts
    Nochmal: Bevor du ihm umtauschst, teste doch erstmal, ob er überhaupt kaputt ist.
    T500 W520 T500 T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus ROG X570-I, Ryzen 3600X, 16GB 3200, 2TB SSD Homesrv: 33,1/25TB brt/net, AsRock Rack X470D4U, Ryzen 5 3600, 128GB RAM, 3xSSD, LTO: 4x LTO (4/5/6), 175TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  11. #11

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.544
    Danke
    82
    Thanked 52 Times in 39 Posts
    Themenstarter
    Ich habe aber kein Linux, und die Windows-Bordmittel sind ausgeschöpft.
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  12. #12

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.191
    Danke
    1
    Thanked 378 Times in 358 Posts
    Zitat Zitat von dark_rider Beitrag anzeigen
    Windows-Bordmittel sind ausgeschöpft.
    Wirklich ???
    Schon mal in einem CMD Fenster diskpart eingegeben und dann die Partitionen platt gemacht ? ich kann dazu keine Aussage finden....

    diskpart
    select disk 2 (z.B. wenn Dein Stick die Nummer 2 hat)
    clean (Löscht alle vorhandenen Partitonen)


    Einfach mal in diskpart einlesen
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  13. #13

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.544
    Danke
    82
    Thanked 52 Times in 39 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    Wirklich ???
    Leider ja.
    Zitat Zitat von dark_rider Beitrag anzeigen
    Habe es ganz normal über den Explorer als auch über die Datenträgerverwaltung/diskpart versucht, immer die gleiche Fehlermeldung.
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  14. #14
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    65.068
    Danke
    36
    Thanked 1.583 Times in 1.426 Posts
    Zitat Zitat von dark_rider Beitrag anzeigen
    Leider ja.
    Eben nicht:

    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    Schon mal in einem CMD Fenster diskpart eingegeben und dann die Partitionen platt gemacht ? ich kann dazu keine Aussage finden....

    diskpart
    select disk 2 (z.B. wenn Dein Stick die Nummer 2 hat)
    clean (Löscht alle vorhandenen Partitonen)


    Einfach mal in diskpart einlesen
    Das ist auch ein Windows Bordmittel. "cmd" muss hierzu mit "Als Adminsitrator ausführen" aufgerufen werden.
    Meine frühere ThinkPad-Sammlung - Windows 10, das neue Windows XP ("XPerimental")
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  15. #15

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.839
    Danke
    62
    Thanked 186 Times in 181 Posts
    Zitat Zitat von dark_rider Beitrag anzeigen
    Ich habe aber kein Linux, und die Windows-Bordmittel sind ausgeschöpft.
    Laß mich raten Win 10 Ver. 190x ?!? nimm mal diskpart ...
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  16. #16
    Moderator
    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.809
    Danke
    121
    Thanked 465 Times in 373 Posts
    Auch Rufus mal probiert?

    Und kein Linux zu haben ist kein Problem. Downloaden, mit Rufus auf einen USB-Stick packen, live davon booten.
    T500 W520 T500 T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus ROG X570-I, Ryzen 3600X, 16GB 3200, 2TB SSD Homesrv: 33,1/25TB brt/net, AsRock Rack X470D4U, Ryzen 5 3600, 128GB RAM, 3xSSD, LTO: 4x LTO (4/5/6), 175TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  17. #17

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.006
    Danke
    100
    Thanked 117 Times in 109 Posts
    Ich hatte ein ähnliches Problem, das ich nach langer Suche durch einen Tipp in einem Forum lösen könnte. Muss mal, wenn ich Zeit habe, die Lösung rauskramen.


  18. #18
    Avatar von Flexibel
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Volmarstein
    Beiträge
    3.748
    Danke
    17
    Thanked 89 Times in 87 Posts
    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    diskpart
    select disk 2 (z.B. wenn Dein Stick die Nummer 2 hat)
    clean (Löscht alle vorhandenen Partitonen)

    Bevor Du eingibst "select disk ...",
    gib erstmal "list disk" ein, dann kann man an der groesse die Partitionsnummer ablesen.
    Geändert von Flexibel (27.05.2020 um 03:25 Uhr)
    T42 14,1" | X32 12,1" | X41T 12,1" | X260 12,5" | glücklich
    Ein neues Modernes Notebook ist mir zu unsicher, dann lieber mehr als ein gebrauchtes ThinkPad!

  19. #19

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    1.006
    Danke
    100
    Thanked 117 Times in 109 Posts
    Zitat Zitat von dark_rider Beitrag anzeigen
    Habe dabei nur auch ein ungutes Gefühl, weil meine Daten ja schon drauf sind und es immer so ein Act ist, sie vor dem Rückversand zuverlässig zu löschen.
    Die kriegst du da auch nicht mehr so herunter, dass sie nicht von jemandem, der es unbedingt möchte, nicht wiederhergestellt werden könnten.


  20. #20

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.544
    Danke
    82
    Thanked 52 Times in 39 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Flexibel Beitrag anzeigen
    Bevor Du eingibst "select disk ...",
    gib erstmal "list diks" ein, dann kann man an der groesse die Partitionsnummer ablesen.
    Das ist eben der Punkt, weshalb ich solche Kommandozeilen-Hacks gar nicht mag: Nicht, dass dabei etwas schief läuft und fälschlich die Systempartition gelöscht wird.
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

Ähnliche Themen

  1. micro-SD-Karte lässt sich nicht mehr formatieren
    Von dark_rider im Forum Hardware-Ecke
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.03.2016, 19:07
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 12:41
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 22:21
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 15:37
  5. USB Stick lässt sich nicht anhalten
    Von Lefty im Forum Windows
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 20:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook