luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: preiswerter, Qubes R4.0 fähiger Thinkpad T4XX

  1. #1

    Registriert seit
    07.06.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    preiswerter, Qubes R4.0 fähiger Thinkpad T4XX

    Hallo zusammen,

    ich möchte mir ein neuen Gebrauchten holen der Qubes R4.0 fähig ist (braucht also Intel VT-D, Muss-Kriterium)
    aus der T4XX-Reihe.

    Qubes hat eine Hardware Compatibility List, aber wollte andere erfahrene Nutzer fragen
    welches Thinkpad sie empfehlen können. Habe ein T430 in Betracht gezogen, würde man relativ günstig kriegen,
    Prozessor und Mainboard sollten aber VT-d unterstützen.

    Möchte 16 Gigabyte Ram drin haben (kann ich nachrüsten, ist also kein KO-Kriterium, Frage ist was sich wirtschaftlich mehr lohnt).
    Und eine möglichst Große SSD, so um die 500 GB. Ob es nachgerüstet ist oder nicht, ist relativ egal.

    edit:
    Unter https://groups.google.com/forum/#!ms...o/ZtpJdoc0OY8J wird gesagt dass nur QM77 und QS77 Chipsets funktionieren für Ivy Bridge chipsets.

    Zahlen würde ich am liebsten <500 Euro. Wenn es nicht anders geht auch mehr.

    Irgendwelche Empfehlungen?

    Grüße
    Geändert von qubes (11.06.2018 um 16:00 Uhr) Grund: mehr Infos

  2. #2

    Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    96
    Danke
    19
    Thanked 17 Times in 11 Posts
    Hallo,

    ich benutze ein T420 für Qubes 4.0. Meines hat 150€ gekostet, war nahezu neuwertig. 16 GB Ram habe ich auch drin, dazu eine günstige 960GB SSD Festplatte.
    Das Laptop läuft ziemlich ruhig, auch wenn ich 4 oder mehrere Apps mit verschiedenen VPN-Verbindungen am Laufen habe.

    Ein weiteres Plus ist, dass Coreboot auf dem T420 auch läuft. Das will ich irgendwann noch in Angriff nehmen.
    Was das Aufrüsten des Bildschirms angeht, habe ich das erst einmal verworfen, da mich die Berichte eher abschrecken, als inspirieren. Das Display kann noch so gut sein, Lichthöfe, Druckstellen oder andere Fehler stören mich dennoch mehr, als ein durchschnittliches Panel ohne Fehler. Bei dem Preis ist das Display in meinen Augen völlig in Ordnung.

    Meiner Meinung nach ist das T420 sehr gut für Qubes 4 geeignet.

  3. #3

    Registriert seit
    07.06.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Danke erstmal für dein Beitrag.
    Ich habe bereits ein T420, bin damit auch sehr zufrieden. Mir gefällt auch das Design und Keyboard besser als die der Nachfolgermodelle, das ist auch ein Grund wieso ich mir eigentlich kein T440 holen möchte. Der Trackpoint gefällt mir auch wesentlich besser, als die vom T440. Das Problem ist das meine CPU VT-d nicht unterstützt. Man kann sicherlich Qubes installieren, aber mein Prozessor unterstützt soweit ich weiß kein VT-d (geprüft mit lscpu), und damit ist man nicht vor DMA-Angriffen geschützt ( in meinem Fall). Unterstützt dein Prozessor VT-d?

    Grüße

  4. #4

    Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    96
    Danke
    19
    Thanked 17 Times in 11 Posts
    Klar unterstützt mein Prozessor VT-d. Meines Wissens ist das mittlerweile eher die Regel.
    Ich habe diese CPU an Bord:
    https://ark.intel.com/products/52229...up-to-3_20-GHz

    Die unterstützt neben VT-d auch das von Qubes 4 benötigte VT-x mit EPT (Extended Page Tables).

  5. #5

    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    532
    Danke
    18
    Thanked 37 Times in 36 Posts
    Alles ab der core-i-Generation (also T410/W510/X220 aufwärts) unterstützt nicht nur vt-i sondern auch vt-d, und eignet sich somit auch für Qubes 4.0.

    Du musst das VT-d natürlich in deinem BIOS aktivieren (Virtualization Support oder so).
    @home: X40, X41, X60s, X200(3x), X200s(3x), X200T, T500 (QC-Mod)
    @work: X301, X220, 2xT520

  6. The Following User Says Thank You to ThinkX For This Useful Post:
  7. #6

    Registriert seit
    07.06.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Alles klar, danke. Prüf ich gleich mal. Zeigt mir lscpu die VT-d Fähigkeit nicht an, wenn es im Bios ausgeschaltet ist? Hatte nur das vmx flag entdeckt. Unter dem Virtualization Eintrag wird mir auch nur: VT-X angezeigt.

  8. #7

    Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    96
    Danke
    19
    Thanked 17 Times in 11 Posts
    Notier Dir doch einfach die Bezeichnung Deiner CPU oder schau gleich ins BIOS, wie von ThinkX empfohlen.
    In dom0 zeigt mir lscpu unter Virtualization "none" an, in einem Terminal einer App aber "full". Im BIOS sind bei mir auch VT-x und VT-d aktiviert. Ich glaube, dass das standardmäßig deaktiviert war.

  9. The Following User Says Thank You to Gurow For This Useful Post:
  10. #8

    Registriert seit
    07.06.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hab nachgeschaut, ist tatsächlich vorhanden (und auch aktiviert). Frage mich nur warum mir das bei lscpu nicht angezeigt wird, naja vielen Dank zusammen.

  11. #9

    Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    96
    Danke
    19
    Thanked 17 Times in 11 Posts
    Du könntest Dir das folgende Thema noch durchlesen und bei Dir probieren, um eine Bestätigung zu erhalten:
    https://groups.google.com/forum/#!ms...um/qubes-users

    Bis auf TPM (Trusted Platform Module) ist bei mir alles aktiviert und scheint wie geplant zu laufen. Andernfalls hätte es bei der Installation wohl schon Probleme gegeben. Qubes 4 ist da wohl wählerischer als 3.2, was als positiv angesehen werden kann, da unpassende Hardware wohl auch als solche erkannt wird. Will heißen, es wird schwieriger, das Betriebssystem mit inkompatibler Hardware zum Laufen zu bekommen, was ein Gefühl falscher Sicherheit zur Folge hätte.

  12. #10

    Registriert seit
    23.07.2018
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich benutze das X230 und es funktioniert einwandfrei mit Qubes R4.0.

    Außerdem ist das X230 coreboot-fähig und unterstützt auch Heads (https://github.com/osresearch/heads), das mit TPM und Linux-Kernel-Payload bootet.

    Falls Du Interesse an einem Open-Source Thinkpad hast, empfehle ich dir https://whiteboxdev.de

    Dort gibt es billige Thinkpads mit Qubes und coreboot vorinstalliert.

Ähnliche Themen

  1. Qubes OS 4.0 und Thinkpad W530
    Von thinko im Forum Linux
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2018, 14:20
  2. Review Qubes R3.0
    Von gdh9 im Forum Security, Trojaner, Viren, Malware
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.05.2015, 11:25
  3. EU empfiehlt Qubes OS und OpenBSD
    Von allegutennamenwarenweg im Forum Linux
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.2015, 17:40
  4. Erfahrung mit Qubes OS
    Von pjet im Forum Linux
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.05.2014, 00:50
  5. Suche Thinkpad T4xx
    Von EddieEvil im Forum Suche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 00:53

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic