luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 43

Thema: Ryzen 3 2200G - welches Mainboard, welche Grafikkarte, welches Netzteil?

  1. #21

    Registriert seit
    02.10.2006
    Ort
    Augusta Treverorum
    Beiträge
    3.193
    Danke
    6
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Zitat Zitat von SigurdWarp Beitrag anzeigen
    Vermutlich schon bekannt, daher nur als Hinweis gedacht: Viele AM4 Boards haben "Probleme" mit USB 2.0, diese werden wohl nur vom BIOS emuliert, was mehr schlecht als recht klappt. Insbesondere eine evtl. geplante Installation von Windows 7 bereitet da dann massive Probleme. Ausweg ist eine USB 2.0/PCIe Karte, z.B.
    Der Ryzen 2200g läuft nicht mehr mit Windows 7 - zumindest nicht sinnvoll. Siehe z.B. hier: https://www.gamestar.de/artikel/ryze...7,3327221.html

    Zitat Zitat von [W2k]Shadow Beitrag anzeigen
    jetzt kommt das richtig blöde: 98% der B350 Mainboards benötigen ein Update des BIOS/UEFI um einen 2200g/2400g starten zu können.
    Z.B. Mindfactory bietet gegen kleinen Aufpreis ein Bios-Update vor Auslieferung an.
    There is no cloud - It's just someone else's computer!

  2. #22

    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    01855
    Beiträge
    165
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Seit 2 Monaten nutze ich eine Kombination aus Ryzen 2200G und Asrock B350 als Office-Rechner mit Win 10, und zwar lüfterlos. Im Normalbetrieb wird das Gehäuse handwarm. Fürs BS eine NVMe-SSD, dann noch 2 weitere für Daten etc.
    Gespielt wird selten, das anspruchvollste hinsichtlich der Grafik ist so etwas wie foobillard. Da wird es dann auch merklich wärmer ohne Einschränkungen hinsichtlich Details und Auflösung etc.

  3. #23

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    Zitat Zitat von maculae Beitrag anzeigen
    Z.B. Mindfactory bietet gegen kleinen Aufpreis ein Bios-Update vor Auslieferung an.
    Das ist mir bekannt, wobei ich 13,90€ nicht unbedingt als kleinen Aufpreis für ein nicht mal ganz 62€ teurers Board sehe. Rechne ich die 14€ auf einen 2200g drauf und berücksichtige, dass der TE eigentlich eh eine GPU verbauen wollte, ist ein Ryzen 1300x oder Ryzen 1400 quasi zu 0-10€ mehr drin.

    Ich berate im HWL ja nun schon ein paar Jährchen, aber diese Updaterei macht einige Kombinationen manchmal etwas sinnbefreit.

    Nebenbei: Das bisher von mir gern mal empfohlene Asrock B350 Board, hat nach neueren Rückmeldungen öfter Probleme, weswegen ich bei dem speziellen Board mittlerweile von der Empfehlung absehe.

    Ich hab mir erst demletzt ein Asrock AB350 Gaming K4 gebraucht besorgt und einen Ryzen 1600 drauf geschnallt, Gesamtkosten 170€, RAM hatte ich noch da.
    Nettes Ding, allerdings ist eine sinnige Beratung eben nur mit ein paar Infos durch den TE möglich

  4. #24

    Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    15
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von [W2k]Shadow Beitrag anzeigen
    Hallo Phoenix,

    was möchstest du denn mit dem Rechner überhaupt machen, denn die Vega8 udn Vega 11 die in den Ryzen 2200g udn 2400g steckt, ist in etwa vergleichbar mit der GT1030.
    eine GTX1050 non-Ti ist schon eine Ecke schneller, die 1050Ti noch mal was mehr; wenn es gebrauchts ein darf sollte mit etwas suchen eine GTX960 mit 4GB um die 100-110€ zu bekommen sein, die sind dann auch etwa auf dem Niveau einer GTX1050Ti.

    Aber: All das ist eher nur für Gelegenheitsgamer interessant; echte Zocker sollten unterhalb einer RX470/570 oder gar GTX1060/rx580-8g nicht wirklich glücklich werden.

    Wenn an dem PC aber gar nicht gespielt wird, oder nur mal Uralt-Titel, ist die integrierte GPU der Ryzen 220g/2400g völlig ausreichen.

    Fazit: Eine Empfehlung ist ohne die Nennung der Anwendung nicht sinnvoll.

    Thema Ryzen 2200g und Mainboard.
    Ich würde die A320 Boards ausklammern, deren Chipsatz verhindert overclocking der CPU und ist zudem am schlechtesten ausgestattet. Ein B350 Chipset erlaubt aber schon Overclocking.

    jetzt kommt das richtig blöde: 98% der B350 Mainboards benötigen ein Update des BIOS/UEFI um einen 2200g/2400g starten zu können.

    Einziges mir bekanntes B350 Board, das sicher auch mit den 2200g/2400g ab Werk startet: Gigabyte GA AB350m DS3h. Das bietet lustiger weise, entgegen des Namens sogar einen X370 Chipsatz, allerdings sollte man das Board trotzdem nicht als Overclocking-Board sehen. Ansonsten sind erst die ganz neuen X470 Boards ab Werk wirklich alle Ryzen 2000 fähig, was allerdings auch nicht gerade günstig ist.

    Ich sehe allerdings noch einen Punkt, der irgendwie natürlich blödsinnig ist; wenn du eh eine GPU verbaust, brauchst du keinen 2200g/2400g, sondern kannst einen R5 1400 angucken, der kostet zwar etwas mehr, bietet aber auch SMT und hat somit 4 extra logische Prozessorkerne. Sollte das Augenmerk Richtung Gaming gehen, halte ich dies für nicht unwichtig, denn immer mehr Games nutzen auch mehr als 4 Threads sinnvoll aus.
    Wenn du jedoch hauptsächlich Office nutzt und ein bisserl Videos schaust, ist auch der Blick auf Intels i3 8100 sinnvoll. Da ist die iGP zwar schwächer, reicht für Multimedia-Konsum aber aus. Dafür hat man stärkere Einzelkerne, sprich die Single-Thread Performance ist besser.

    SSD: Welche 2 SSDs sind denn das? Macht es ggf. sinn die beiden zu veräußern und eine größere zu nutzen?
    Alternativ kann man auch einen günstigen SATA-controller kaufen und einsetzen

    Kannst du also bitte ein Budget und einen Anwendungszweck nennen?
    Völlig berechtigte Nachfrage - danke für die ausführliche Antwort und das Mitdenken!
    Ich spiele sehr selten und wenn, dann nur nicht besonders anspruchsvolle Spiele (PES, Fifa und immer mal ein günstiges Steam-Spiel im Angebot, zuletzt Stories - Path of Destinies). Letzteres läuft aber bei meiner aktuellen Konfiguration nur auf "sehr niedrig" - das ist kein wirklicher Genuss. Dazu kommt, dass ich beruflich viel mit Office-Anwendungen (gerne auch mal Word mit > 1000 Seiten) und hobbymäßig viel mit Lightroom/Photoshop zu tun habe. Da kommt mein aktuelles System, das durchaus schnell und sauber läuft, einfach an seine Leistungsgrenzen.

    Das Board-Bios-Problem ist mir bekannt. Ich würde entweder Mindfactory das Update machen lassen (14 Euro) oder aber hier um die Ecke meinen Elektroladen darum bitten.

    Was das Overclocking angeht: Da bin ich mir momentan über den Mehrwert nicht sicher. Offenbar erzeugt die höhere Taktung auch erhöhte Wärme, so dass der Boxed-Kühler nicht mehr ausreicht? Ich würde mir aber den Weg gern offen halten über ein geeignetes Board.

    Meine SSDs sind 128GB und 64GB groß, auf der größeren läuft mein System und auf der kleineren habe ich die Lightroom-Sachen abgelegt. Auf die SATA-Controller bin ich schon gestoßen, die scheinen mir aber recht teuer zu sein (30 Euro für einen einzigen SATA-Port)? Und wegwerfen tue ich funktionierende Hardware ungern - wenn mir die 500GB HDD + 64GB SSD zusammen nur 30 Euro bringen (wie Winston meinte), dann behalte ich sie lieber und kaufe notfalls eben doch einen SATA-Controller oder ein Board mit mehr Anschlüssen.

  5. #25

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    Ich mach dir nachher mal ne Configuration fertig.

    Allerdings ist der Office-Bereich eher Intel-Terrain.
    Ich werde dann beides konfigurieren.
    Was hast du aktuell für ein Netzteil und Gehäuse?
    Könnte sein, dass das Gehäuse noch nutzbar ist.

  6. #26

    Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    15
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Ein Cougar A350 und ein CM Elite 330. Könntest du mir eine Intel- und eine AMD-Ryzen-Konfiguration gegenüber stellen? Mein Ryzen ist nämlich schon bei mir (wenn auch mit Rückgaberecht im lokalen Einzelhandel) und ich will ihn ungern wieder hergeben .

  7. #27

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    Mahlzeit,

    das Cougar ist bestimmt schon 5 Jahre oder älter? Wenn ja, bitte mit tauschen

    Da wir hier nur Office und maximal ne kleine GPU haben, würde ich das hier ins Betracht ziehen, um das Budget nicht zu stark zu belasten.
    https://geizhals.de/be-quiet-pure-po...-a1564535.html
    Das kann man eigentlich sogar mit richtiger Spielerhardware belasten; ich wollte erst das 350er nennen, das ist aber nur 3€ günstiger, und technisch nicht so gut.

    Ansonsten

    Basis AMD:
    https://geizhals.de/amd-ryzen-3-2200...-a1758349.html (hast du ja schon)
    https://geizhals.de/gigabyte-ga-ab35...-a1766088.html (braucht kein Update) oder https://geizhals.de/gigabyte-ga-ab35...loc=at&hloc=de (update des BIOS/UEFI bei MF nötig! dafür sind 6x SATA bei.)
    https://geizhals.de/g-skill-trident-...loc=at&hloc=de (oder wolltets du 16GB?)

    Basis bei Intel vergleichbar, bis auf die iGP:
    https://geizhals.de/intel-core-i3-81...-a1699931.html
    https://geizhals.de/gigabyte-b360m-d...loc=at&hloc=de (6x SATA) oder https://geizhals.de/asrock-b360m-pro...loc=at&hloc=de (6x SATA)
    https://geizhals.de/patriot-signatur...loc=at&hloc=de


    Zur Erklärung:
    Bei dem AMD ist es rel. wichtig den RAM-Takt möglichst so zu wähen, dass er etwas höher liegt als "Standard" wäre; die APU profitiert sowohl im CPU als auch GPU-Bereich davon.
    Bei Intel hat man mit den B-Chipsets keine Möglichkeit über die von Intel vorgegebenen RAM-Takte zu kommen, das heißt, der Ramtakt wird bei einem i3 so wie so auf 2400MHz eingegrenzt, darum der günstigere Speicher.
    Wie du siehst hat bei Intel auch das günstigere Board schon 6x SATA, was bei AMD erst das leicht teurere hat. Da muss aber noch das BIOS-Update drauf.

    Vom Prozessor her ist es so, dass der i3 etwas stärker ist, aber das dürfte bei dir weniger eine Rolle spielen. Dafür könntest du den AMD aber übertakten, falls du lustig bist, das geht bei Intel auch nicht.

    Außerdem zu überlegen wäre:
    https://geizhals.de/crucial-mx500-50...-a1745351.html oder https://geizhals.de/crucial-mx500-25...-a1745265.html

    Deine alten SSDs würde ich in so was stecken: https://geizhals.de/?cat=gehhd&xf=33...%7E840_USB+3.0 für Backups oder als zusätzliche größere "USB-Sticks"

    Dein Case kannst du dabei behalten

  8. The Following User Says Thank You to [W2k]Shadow For This Useful Post:
  9. #28
    Avatar von Deufel
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    1.427
    Danke
    9
    Thanked 79 Times in 70 Posts
    bitte nimm auch ein paar euro in die hand und verzichte auf den lauten boxed kühler. es gibt sehr gute towerkühler die auch für 20-30 euro zu bekommen sind.
    ist es bei der 2. gen von ryzen noch immer so das der turbo höher geht wenn die temp der cpu besser abgeführt wird? wenn ja, dann direkt nen kühler drauf der 140 bis 160w schafft.

    wenns ne bessere gpu sein soll, man bekommt mit glück ne gtx 970 für 150 euro, da sollte man aber nichts grafikspeicherintensives spiele, ich mekrs an meiner wenn der gpuram über 3,5gb geht das sie doch schon hart enbremst, aber die 10xxer sind aufgrund des minings abartig überteuert.


  10. #29

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    Deufel, du bist offensichtlich bzgl. Ryzen Boxed nicht ganz firm. Die sind deutlich besser als die Boxed von Intel.
    Bei den 2200g/2400g lohnt n sehr guter Kühler gar nicht, da dort, wie bei Intel, eine Art Wärmeleitpaste unter dem Heatspreader steckt.

    Edit: Da der zweite Absatz falsch verstanden werden könnte. Natürlich lohnt ein besserer, leiserer Kühler durchaus trotzdem, aber ein „Monsterkühler“ für 60€+ wie ein EKL Olymp oder ein Noctua NH-D25 ist quark.

    Edit2:
    Der Kühler sollte eigentlich der beste Kompromiss aus Leistung, Lautstärke und Kosten sein
    http://geizhals.at/1638050
    Geändert von [W2k]Shadow (17.05.2018 um 08:18 Uhr)

  11. #30

    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Frst. Oostfreesland
    Beiträge
    1.089
    Danke
    26
    Thanked 14 Times in 12 Posts
    Zitat Zitat von Deufel Beitrag anzeigen
    wenns ne bessere gpu sein soll, man bekommt mit glück ne gtx 970 für 150 euro, da sollte man aber nichts grafikspeicherintensives spiele, ich mekrs an meiner wenn der gpuram über 3,5gb geht das sie doch schon hart enbremst, aber die 10xxer sind aufgrund des minings abartig überteuert.
    Wobei da auch schon wieder ein Abwärtstrend zu erkennen ist. 1060er sind schon wieder ab 270,- zu bekommen, eine 580 schon für 300, Tendenz fallend. Immernoch teuer, aber kommt wieder in die bekannten Regionen. ASICs, Kurs und spezielle Mining-Karten sei dank ...

  12. #31

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    wobeid er Kurs die letzten 1,5Wochen wieder deutlich zugelegt hat bei den ALTs, und die sind ja das was mit GPUs gemined wird.
    ETH und ZCash werden sich gegen die ASICs wehren, und die Algos so verändern, dass die ASICs nutzlos werden. Dafür gibt es durchaus auch gute Gründe. Da skann in anderen Bereichen auch fix passieren, udn schwupps sidn die Karten wieder weg.
    Das Thema Mining ist also noch nicht durch

  13. #32
    Avatar von Deufel
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    1.427
    Danke
    9
    Thanked 79 Times in 70 Posts
    Zitat Zitat von [W2k]Shadow Beitrag anzeigen
    Deufel, du bist offensichtlich bzgl. Ryzen Boxed nicht ganz firm. Die sind deutlich besser als die Boxed von Intel.
    deshalb hab ich ja gefragt
    die boxed sind von amd besser, ja. aber es ist ein, im verglich zu einem arctic ac 13 oder ben nevis, sind sie halt doch laut.
    (und eventuell wegen dem topblow design auch strömungstechnisch nicht der bringer).


  14. #33

    Registriert seit
    14.04.2007
    Beiträge
    75
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 2 Posts
    Bei dem bisschen Grafik, was du brauchst, wäre der Ryzen 5 2400G eigentlich perfekt, da bekommst du 8 Threads für einen geringen Aufpreis und die bessere Grafik.

    Aber wenn du den 2200G schon hast, nimm ihn einfach, und probier es aus. Die Grafik ist nicht viel schlechter. Das gleiche gilt für die neuen boxed-Kühler von AMD: Die sind so gut, dass du sie probieren kannst und nur im Notfall (wenn dir das nicht reicht) austauschen musst. Eine externe Grafikkarte wäre für dich unsinnig.

    Und verkaufe lieber die Kleinst-Platten/SSDs, sie weiter zu betreiben bringt nichts, weil sie nur Strom verbrauchen. Du kannst sie komplett mit Nullen überschreiben und dadurch zuverlässig löschen.

    Als Mainboard empfehle ich das gut ausgestattete MSI Mortar mit DisplayPort und USB Type C: https://geizhals.at/msi-b350m-mortar...-a1580914.html
    Der Preis ist für die Ausstattung völlig OK und DisplayPort ist wichtig, auch wenn du im Moment noch HDMI anschließen willst. Es kommt der Tag, an dem es heißt: "Tja, mit DisplayPort könntest du einfach einen Adapter...."
    Geändert von teetasse (17.05.2018 um 14:14 Uhr)

  15. #34

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    hm, grob 94€ effektiv, da BIOS/UEFO-Update nötig, oder?

  16. #35

    Registriert seit
    14.04.2007
    Beiträge
    75
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 2 Posts
    Ich gehe von 80 € aus, notfalls kann man sich bei AMD ein Update-Kit bestellen. Aber die meisten Boards dürften mittlerweile fit für Ryzen 2000 sein. Die Ryzen mit AM4-Boards verkaufen sich ja prächtig, und was heute bei Mindfactory im Regal liegt, wurde erst vor kurzem frisch geliefert.

    Da die Hersteller keine Lust auf Reklamationen haben, werden sie das BIOS aktuell halten.
    Geändert von teetasse (17.05.2018 um 14:20 Uhr)

  17. #36

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    Die ist aber schon klar, dass der Weg von der Fabrik bis zu MF irgendwo bei 10-14 kw liegt?

  18. #37

    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Frst. Oostfreesland
    Beiträge
    1.089
    Danke
    26
    Thanked 14 Times in 12 Posts
    Zitat Zitat von Deufel Beitrag anzeigen
    deshalb hab ich ja gefragt
    die boxed sind von amd besser, ja. aber es ist ein, im verglich zu einem arctic ac 13 oder ben nevis, sind sie halt doch laut.
    (und eventuell wegen dem topblow design auch strömungstechnisch nicht der bringer).
    Wobei man ein Top-Blow auch nicht unterschätzen darf, denn es kühlt auch die restlichen Komponenten wie Spannungsversorgung etc auf dem Board. Zwar ist ein Tower mit seitlicher Lüftung zu Kühlung der CPU optimal, die restlichen Komponenten würden dir aber etwas anderes erzählen.
    Ich stehe auf Top-Blow, so wir nicht die CPU allein auf 30 ° gehalten und der Rest brutzelt, sondern alles darf dann bei 30-35° max rumdümpeln.

  19. #38

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    Ich hab gerade nen BenNevis auf nem 1600 sitzen, der hält den bei 58 Grad, selbst mit OC auf 3,9GHz und mehr als 1,33v auf der CPU
    Da ist ein Boxed auch noch lange nicht überfordert, mit Standardtakt und Standardspannung.

    Thema VRM-Kühlung; wenn man den Lüfter leicht tiefer auf setzt, reicht der Airflow für die VRMs vor dem IO-Bereich, und das sind die, die heiß werden.
    Da würde ich mir mit einem 2200g/2400g keinen Kopf machen.

  20. #39

    Registriert seit
    09.04.2018
    Beiträge
    15
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Nochmals euch allen vielen Dank für das intensive und inhaltsreiche Diskutieren. Ich merke mir, dass ich ein Auge auf den boxed-Kühler haben sollte - das ist ja ein nicht so schwierig austauschbares Teil.

    Den Ryzen 5 hatte ich auch in Betracht gezogen, dann aber beschlossen, dass er mir die > 50 Euro Aufpreis nicht wert ist. Ich hoffe, die Entscheidung stellt sich später nicht als falsch heraus - für das bisschen Gaming sollte es aber wohl auch die iGPU des Ryzen 3 tun.

    Die Mainboards habe ich mir alle Online angeschaut (eure Empfehlung war ja der B350 Chip auf verschiedenen Boards) und war heute beim örtlichen Elektronikhändler. Der hat mir ein MSI B350M Pro VDH für ca. 70 Euro anbieten können, und zwar inkl. BIOS-Update (die Kollegen haben das vor Ort erledigt). Dazu gibt es - wie der Zufall so will - gerade eine Cashback-Aktion von MSI, mit der ich nochmal 5 Euro sparen kann. Das erschien mir preislich so attraktiv, dass ich es mitgenommen habe. Jetzt habe ich zwar nur 4 SATA-Ports, aber da ihr alle ohnehin der Meinung seid, ich solle meine kleinen Festplatten wieder loswerden, dürfte das ja ausreichen.

    Was den Speicher angeht, bekomme ich von einem Bekannten, der gerade auf 2x8 GB umrüstet, zum Freundschaftspreis die Patriot Viper 4 3000er überlassen. Ich hoffe, die reichen aus, auch wenn @Shadow 3200er bevorzugen würde.

    Auf eine externe GPU verzichte ich dann erst mal. Es ist ja wirklich nicht eilig, und wenn die Preise nach dem Mining wieder fallen, ist immer noch Zeit für die Schnäppchenjagd.

    Mich beschäftigen jetzt die Fragen:
    1.) Macht es in meinem Anwendungsbereich Sinn, ein Übertakten des Ryzen oder des RAMs zu versuchen? Für ersteres bräuchte ich wohl tatsächlich einen neuen Kühler.
    2.) Wenn ich irgendwann später mal den RAM erweitere, worauf muss ich dann achten? Wird es zu Problemen kommen, wenn ich z.B. 2x2GB Riegel zu den 2x4GB Riegeln dazutue? Ich habe ja 4 Slots zur Verfügung. Muss ich auf gleiche Taktung achten oder sonst eine Kompabilität?

  21. #40

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.824
    Danke
    36
    Thanked 69 Times in 69 Posts
    Afaik gibt es kaum bis keine 2GB Module für DDR4, aber das frag mal, wenn es soweit ist, vielleicht ist der RAM dann wieder so günstig, dass 2x8GB empfohlen werden.

    Den Unterschied zwischen 3000 und 3200 merkt man nicht, daher, völlig ok.

Ähnliche Themen

  1. Suche X200s Mainboard bzw. welches Mainboard passt eig?
    Von likeX200s im Forum Suche
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2014, 22:08
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 16:13
  3. Welches ThinkCentre kaufen? Grafikkarte nachrüsten
    Von Benson87 im Forum Lenovo ThinkCentre - Serie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 14:20
  4. Welches ist die derzeit beste Grafikkarte
    Von TJ 150 im Forum Zubehör
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 16:57
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 18:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook gbyte - Drupal Webentwicklung