luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Resetleitung gesucht

  1. #1

    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Resetleitung gesucht

    Moin,

    mein T60 bleibt von Zeit zu Zeit stehen - aus nicht nachvollziehbaren Gründen. Die Dinge die darauf laufen sind aber wichtig: Backup, Printserver, Jenkins, Subversion usw ....

    In der Schublade liegt noch ein USB Watchdog mit Relaiskontakten. Wenn ich wüsste wo im Gerät ich die anschliessen/anlöten muss wäre mir geholfen.

    Hat jemand einen Hinweis? Danke im Voraus!

  2. #2

    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    1.071
    Danke
    1
    Thanked 11 Times in 11 Posts
    Wenn Du Software als Fehlerquelle ausschliessen kannst, wäre mein Tip: neues Thinkpad (T60 oder T61) am besten mit sparsamer/stabilerer Intelgrafik holen, HDD rüber und sorgenfrei sein.
    Wenn nicht: Mal mit ner Knoppix Live-cd den einen oder Stresstest rennen lassen. Oder gleich Re-install...

  3. #3
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    61.315
    Danke
    24
    Thanked 1.117 Times in 1.004 Posts
    Hat der Rechner ATI-Grafik?
    Hast Du mal den RAM mir MEMTEST86 überprüfet?
    Ist der Akku noch in Ordnung - mal ohne getestet?
    Wirft die Ereignisanzeige Einträge (Fehlermeldungen) vor dem Neustart aus?
    68. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 08.12.18 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  4. #4

    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Moin,

    danke für die Antworten.

    Zitat Zitat von Mornsgrans Beitrag anzeigen
    Hat der Rechner ATI-Grafik?
    Hast Du mal den RAM mir MEMTEST86 überprüfet?
    Ist der Akku noch in Ordnung - mal ohne getestet?
    Wirft die Ereignisanzeige Einträge (Fehlermeldungen) vor dem Neustart aus?
    Der Rechner hat 'ne Intel-Grafik und 4 bzw. 3 GB RAM. Die sind okay, das hatte ich unlängst mit memtest86 geprüft (eine Nacht lang). Der Akku steckt drin, ist aber fertig. Mit anderen Worten: Er hält keine Sekunde. Ist es ein Versuch wert ihn ganz zu entfernen oder einen neueren zu kaufen? Es gibt tatsächlich beim Booten Fehlermeldungen, die aber nicht weiter stören:
    tpm tpm0: A TPM error (6) occurred attempting to read a pcr value
    tpm tpm0: A TPM error (6) occurred attempting to read a pcr value
    Im BIOS ist der Security Chip disabled.

    Spezielle letzte Lebenszeichen hatte ich noch nicht gesehen. Falls niemand einen Hinweis auf eine Resetleitung hat will ich als nächstes versuchen in einer ssh-Session htop mitlaufen zu lassen. Vielleicht ergibt sich so etwas. Ich sah auch mal eine Meldung dass USB-Interfaces disabled würden - das müsste ich aber nochmal anschauen. Immerhin kann ich inzwischen den genauen Zeitpunk des einfrierens feststellen.

    Dankbar für weitere Hinweise.

  5. #5
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    61.315
    Danke
    24
    Thanked 1.117 Times in 1.004 Posts
    Der defekte TPM-Chip kann für die Probleme verantwortlich sein.
    Den Akku ausbauen und weglassen, defekte Akkus können den Rechner zu seltsamen Reaktionen bringen.
    Nach Neustart wegen Freezes die Windows Ereignisanzeige aufrufen und nachschauen, welche Fehlermeldungen vor dem "Hänger" protokolliert wurden.
    68. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 08.12.18 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  6. #6

    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Moin,

    Zitat Zitat von Mornsgrans Beitrag anzeigen
    Der defekte TPM-Chip kann für die Probleme verantwortlich sein.
    Den Akku ausbauen und weglassen, defekte Akkus können den Rechner zu seltsamen Reaktionen bringen.
    Nach Neustart wegen Freezes die Windows Ereignisanzeige aufrufen und nachschauen, welche Fehlermeldungen vor dem "Hänger" protokolliert wurden.
    jetzt heisst es: Warten auf den nächsten Crash. Je nachdem wie es ausgeht kaufe ich vielleicht wirklich einen anderen T60 oder T61 und nutze die SSD einfach weiter. Danke für die vielen Antworten, das Projekt "Resetleitung" scheint vom Tisch, ich suche den darunter liegenden Fehler.

    CU

  7. #7

    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.513
    Danke
    5
    Thanked 143 Times in 137 Posts
    Zitat Zitat von Fantaa Beitrag anzeigen
    tpm tpm0: A TPM error (6) occurred attempting to read a pcr value
    Zitat Zitat von Mornsgrans Beitrag anzeigen
    Der defekte TPM-Chip kann für die Probleme verantwortlich sein.
    Diese Meldungen beim Booten kenne ich auch von Ubuntu 16.04 bzw. 17.10, IMHO kann man die ignorieren. Da kommt der tpm Treiber anscheinend mit dem State des TPM nicht zurecht. Ich beweifle, dass der TPM-Chip defekt ist - ich sehe
    das bei einigen Thinkpads.

  8. The Following User Says Thank You to jal2 For This Useful Post:
  9. #8

    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.329
    Danke
    58
    Thanked 20 Times in 19 Posts
    Bezüglich der Resetleitung könntest du das direkt von einem zweiten USB-Port abgreifen (Stick kaufen, alles abbauen, Kabel anlöten an Erde/0 und an +5V und einfach nur einstecken).
    Die Spannungsversorgung wird bei Neustart unterbrochen, so meine Beobachtung mit dem Licht von USB-Sticks.

    Bezüglich den Einfrierungen - kann gut ein Treiber stecken. Hast du per Windowsupdate welche erneuert oder neue Sachen installiert? Hatte das mit dem ELAN Treiber (Touchpad) am L530 --> Bluescreen.

  10. #9

    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.513
    Danke
    5
    Thanked 143 Times in 137 Posts
    Zitat Zitat von li8w8 Beitrag anzeigen
    Bezüglich der Resetleitung könntest du das direkt von einem zweiten USB-Port abgreifen (Stick kaufen, alles abbauen, Kabel anlöten an Erde/0 und an +5V und einfach nur einstecken).
    Die Spannungsversorgung wird bei Neustart unterbrochen, so meine Beobachtung mit dem Licht von USB-Sticks.
    Ich glaube, der TE will das T60 von aussen per Watchdog resetten, er sucht also einen Reset-Eingang.

  11. The Following User Says Thank You to jal2 For This Useful Post:
  12. #10

    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Moin, danke für die vielen Antworten. Der Rechner läuft nun seit 9 Tagen durch, das gab es schon lange nicht mehr. Mir scheint, dass die Entfernung des kaputten Akkus der Auslöser für die Abstürze war. Ohne tut's auf jeden Fall. Hoffen wir dass es so bleibt.

    CU

Ähnliche Themen

  1. Nachfolger für meinen T500 gesucht... (genauer: Händler gesucht)
    Von dbmuc im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 12:31
  2. Netzwerkserver gesucht?
    Von nachtpult im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 11:39
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 20:24
  4. X 31 gesucht
    Von wildwasserbahn im Forum Suche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 21:03
  5. iSeries 1400/1500 (2621) gesucht zum Ausschlachten gesucht
    Von Feeble im Forum Ältere Modelle (G, A, I, 7xx, 5xx, ...usw)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 20:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic