luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 40

Thema: X220 fü FullHD Videobearbeitung, oder doch neueres Gerät ??

  1. #1

    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    52
    Danke
    14
    Thanked 1 Time in 1 Post

    X220 fü FullHD Videobearbeitung, oder doch neueres Gerät ??

    Hallo allerseits!

    In der Suche habe ich nur einen Beitrag aus 2015 gefunden, aber binnen drei Jahren hat sich ja so einiges getan, damals wurde auch nicht genau das Videomaterial definiert.

    Ich suche ein kompaktes(ca. 12Zoll), leichtes (max 1,4kg), leistungsfähiges Gerät, das beim Rendern von FullHD Material nicht direkt schlapp macht (Adobe Premiere).
    Mehr muss es nicht können, keine Spiele und nix.
    Ich bin seit vielen Jahren begeisterter X-Serien Nutzer, die Frage ist halt, ob sie das Anforderungsprofil mangels dedizierter Grafikkarte oder fehlender Hardwareunterstützung erfüllen, aber vielleicht hat da ja jemand Erfahrung auf dem Gebiet ??

    Also:
    Wünschenswerter Kandidat wäre ein X220.
    Grund: Ich behalte die von mir geliebte Tastatur bei (und Trackpoint weil ich bei Lenovo bleibe).
    Ab X230 ändert sich ja zumindest die Tastatur.
    Allerdings haben die Geräte ja auch schon einige Jahre auf dem Buckel...

    Was sagen die Experten, passt das, oder sollte ich ein aktuelleres Modell nehmen (auf Kosten der Tastatur), oder, lieber gleich einen anderen Hersteller da es dort (auf Kosten von Trackpoint(!!)) mehr fürs Geld gibt ??

    Letztere Option wäre natürlich hart für mich persönlich, ich bin mir nicht sicher, ob ich ohne Trackpoint leben könnte...

    Budget ist natürlich auch nur begrenzt, daher dürften es wohl keine ganz aktuellen Geräte sein.

    Hat irgendjemand Ideen ?

  2. #2
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.356
    Danke
    68
    Thanked 181 Times in 157 Posts
    Auch beim Full HD-Schnitt gibt es ja verschiedene Anforderungsstufen - willst du einfach nur Full HD-Videos trimmen und mit Titel versehen? Oder schneidest du komplexe Projekte mit mehreren Spuren, Colorgrading, Effekten und am besten auch Live-Rendering/Playpack in voller Auflösung?

    Das X220 schafft natürlich auch mehrere Spuren problemlos, aber z.B. Live-Rendering in Full HD ist da nicht drin. Zudem kannst du mit dem internen Display nicht wirklich arbeiten, dafür ist es einerseits zu schlecht, andererseits ist die Auflösung viel zu gering. Und die Dauer zum Exportieren wird sicherlich keine Rekorde mehr einheimsen...

    Ich glaube, ich würde mich lieber von der alten Tastatur verabschieden - beim X230 hättest du auf jeden Fall schonmal etwas mehr Leistungsreserven, und die interne Grafik erlaubt Mercury Playback mittels OpenCL (da müsste mal ein X220/T420/T520-Nutzer sagen, ob das bei Sandy Bridge auch geht). Danach müsstest du erstmal von einigen Ultrabook-Generationen Abstand nehmen, da die CPUs zwar viel effizienter, aber bis zum X260 langsamer als beim X230 waren. Ab dem X260 würde es dann wieder interessant, und du hättest die Option auf ein internes Full HD-Display.

    Muss es denn ein Notebook sein?
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 16GB RAM | 512GB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4

  3. Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei iYassin bedankt:
    + Ozoign oder Verstecka der Dankenden
  4. #3

    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    52
    Danke
    14
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Danke für deinen ausführlichen Beitrag iYassin!

    Komplexe Projekte sind es nicht, das ganze bewegt sich auf Amateurniveau.

    Insb. Sorge habe ich beim Encoden, was Du schon angesprochen hast.
    Für ein 10 Minuten Schnipsel ne 3/4 Stunde warten, wäre z.B. recht viel.

    Auf der anderen Seite unterstützen die Intel CPUs ja Quick-Sync, wobei ich daraus nicht ganz schlau werde ob H.264 bei der Sandy-Bridge Serie unterstützt wird, wikipedia schreibt in der Tabelle einmal Ja, weiter oben aber angeblich erst ab Haswell (https://en.wikipedia.org/wiki/Intel_Quick_Sync_Video).

    Wegen dem schlechten Display würde ich das wohl in Kauf nehmen müssen, habe schon gelesen das Farbraum etc. mehr schlecht als recht sind.

    Ich denke auch mit der aktualisierten Tastatur könnte ich leben, alles eine Frage der Umgewöhnung.

    Einen guten Punkt den Du angesprochen hast über den ich mir aber so noch gar keine Gedanken gemacht habe, ist die Displayauflösung.
    Wenn das mit 1366x768 nicht vernünftig klappt, wäre das wohl ein k.o. Kriterium.
    Es bringt ja nichts, wenn sich nur die halbe Oberfläche darstellen lässt..

    Wegen deiner Frage ob es ein Notebook sein muss:
    Das Gerät wäre ausschließlich für unterwegs bei einer längeren Reise gedacht (daher auch kompakt&leicht als Anforderung).
    Daher sehe ich da keine Alternative.

  5. #4

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.869
    Danke
    36
    Thanked 71 Times in 71 Posts
    Ich merke mal an, dass die ganz neue Generation natürlich dank doppelter Kernzahl sicherlich sie erste Wahl währe.

    Allerdings ist das Thema CPU-Leistung bei x240 und x250 nicht so extrem zu sehen, wie es genannt wurde.
    Dazu gibts von mir nen Thread von die Renderleistung der X in Cinebench verglichen wurde, mit Hilfe von Freiwilligen.

    Link poste ich gleich

    Edit:
    https://thinkpad-forum.de/threads/19...nebenchR15-run
    Geändert von [W2k]Shadow (25.03.2018 um 15:09 Uhr)

  6. The Following User Says Thank You to [W2k]Shadow For This Useful Post:
  7. #5
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.356
    Danke
    68
    Thanked 181 Times in 157 Posts
    Zitat Zitat von frostor Beitrag anzeigen
    Einen guten Punkt den Du angesprochen hast über den ich mir aber so noch gar keine Gedanken gemacht habe, ist die Displayauflösung.
    Wenn das mit 1366x768 nicht vernünftig klappt, wäre das wohl ein k.o. Kriterium.
    Es bringt ja nichts, wenn sich nur die halbe Oberfläche darstellen lässt.
    Bei 1366x768 hast du wirklich nicht viel Platz, das nervt dich spätestens dann, wenn du einmal auf einem großen Monitor geschnitten hast. Ich kann mal noch einen Screenshot aus Premiere posten, muss es aber erst installieren (auf dem X230t habe ich es wegen des Displays eigentlich gar nicht drauf). Für Premiere würde ich wirklich 1440x900/1600x900 als Mindestauflösung ansehen, alles darunter macht einfach wenig Spaß.

    EDIT: Hier der Screenshot! Da ist jetzt nichts eingerichtet, also das ganz normale Adobe-Standardlayout etc. - aber du siehst, 2x 3 Spuren ist das Maximum was wirklich geht und das ohne Vorschaubilder in der Videospur. Dann sind für die Monitore oben gerade mal noch knappe 200 Pixel in der Höhe übrig.

    premiere.PNG



    In welchem Bereich bewegt sich dein Budget denn?

    Zitat Zitat von [W2k]Shadow Beitrag anzeigen
    Allerdings ist das Thema CPU-Leistung bei x240 und x250 nicht so extrem zu sehen, wie es genannt wurde.
    Dazu gibts von mir nen Thread von die Renderleistung der X in Cinebench verglichen wurde, mit Hilfe von Freiwilligen.
    Aber die Tabelle zeigt ja genau das: Das X220 liegt vor dem X240 (wobei letzteres als Vorteil ein FHD-IPS-Display bieten würde), dann kommt das X250, und dann das X230, was erst vom X260 wieder überboten wird.

    Das Problem in Sachen Videoschnitt (habe ich ja selbst bei meinem X1 Yoga 1st Gen im Vergleich zum T430s und X230t gemerkt) ist auch eher die Dauerleistung: Bei einem CB-Durchlauf schlagen sich die ULV-CPUs der ersten Generationen ganz gut, aber wenn du eine Stunde oder so unter Volllast hast, drosseln die ULVs früher, weil das Kühlsystem die im Turbo Boost entstehende Wärme dauerhaft nicht abführen kann, während die dickeren Kühler beim X220/X230 mehr Reserven haben. Zum Beispiel wenn ich in Lightroom ein paar Hundert RAWs exportiere, war das X1 Yoga am Anfang immer schneller (dank neuerer CPU etc. - klar), aber am Ende war das X230t früher fertig, weil das X1 Yoga nach 10-15 Minuten gedrosselt hat.
    Geändert von iYassin (10.03.2018 um 15:36 Uhr)
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 16GB RAM | 512GB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4

  8. The Following User Says Thank You to iYassin For This Useful Post:
  9. #6

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.869
    Danke
    36
    Thanked 71 Times in 71 Posts
    Natürlich ist das nicht von der Hand zu weisen, und das Rendering ist auf CPUs die nicht drosseln immer besser.
    Für sowas würde ich meinen 1366-Xeon mit 24GB raus kramen, aber Mobil ist das nicht.

    Eigentlich wäre, vor dem Hintergrund der Leistung und der Auflösung eher was Richtung T430(s) noch a bisserl passender, oder gar ein T420 mit Quadcore-MOD
    Seit den 16:9 Geräten halte ich die Größenunterschiede zwischen den Geräten einfach nicht mehr so groß, so dass ich n leichtes 14“ für nur sehr sehr wenig schlechter als ein 12“ halte.

    Zu den x61/T61 Zeiten war das noch deutlich anders.
    Interessant wäre ggf. auch ein x210, von dem die zweite Charge jetzt ja kommt. Immerhin WUXGA und i5/i7 der 8. Gen.
    Dafür natürlich nicht ganz billig.

  10. #7
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    8.356
    Danke
    68
    Thanked 181 Times in 157 Posts
    Zitat Zitat von [W2k]Shadow Beitrag anzeigen
    Eigentlich wäre, vor dem Hintergrund der Leistung und der Auflösung eher was Richtung T430(s) noch a bisserl passender, oder gar ein T420 mit Quadcore-MOD
    Seit den 16:9 Geräten halte ich die Größenunterschiede zwischen den Geräten einfach nicht mehr so groß, so dass ich n leichtes 14“ für nur sehr sehr wenig schlechter als ein 12“ halte.
    Stimmt, T420/T430 mit QC-Mod ist eine super Idee! Deutlich leistungsstärker als ein X220, aber immer noch günstiger und mobiler als ein T540p. Mittlerweile gibt es da ja auch den FHD-IPS-Mod.

    @TE: Schau doch mal hier rein: https://thinkpad-forum.de/threads/17...od-Bios-inside
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 16GB RAM | 512GB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4

  11. #8

    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    52
    Danke
    14
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Hallo allerseits!
    Vielen Dank Euch beiden für die Antworten, den Screenshot und die Verlinkung zum CB Thread, das war sehr hilfreich für mich

    Ich glaube ein T4x0 ist leider nichts für mich, wenngleich es offensichtlich besser dafür geeignet wäre.
    Hauptgrund ist das Gewicht, laut Thinkwiki läge dieses ab 2,2kg aufwärts, mit der X-Serie sollte ich (mit einem kleinen Akku) n knappes Kilo darunter liegen.
    Ein nennen wir es mal geringes "Packmaß" ist doch von hoher Bedeutung.

    Vom Budget her liegt die obere Grenze bei 500€, weniger wäre natürlich schöner (wie immer)...die alten Gewohnheiten (schöne Tastatur, Trackpoint) ziehen mich halt zum x220 und dies liegt da natürlich doppelt drin, aber ich sehe ein, dass das wohl nicht ganz das richtige ist

  12. #9

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.659
    Danke
    32
    Thanked 433 Times in 424 Posts
    Ansonsten werfe ich mal frevelhafterweise ein 2570p in den Raum : https://asaboshisystems.de/notebooks...2-5-2-2-2.html .
    Das Elitebook hat zwar ein ähnlich schlechtes Display wie das X220,kann aber (Dank gesockelter CPU !) problemlos mit einem Quadcore aufgerüstet werden (Dann ist es allerdings mit der Stille dahin,wenn diese arbeitet ...).
    Zudem ist das mit dem DVD-Supermulti kein Fehler,das 2570p kann mit einem optischen LW ausgerüstet werden ( Oder einem UB-Einschub für eine HDD als Datengrab ).
    Allerdings ist die Tastatur schlechter als beim X220 (Meinem Empfinden nach ).

    Gruss Uwe

  13. #10

    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    123
    Danke
    14
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    Die interne Grafik der Sandy CPUs (X220, T420, etc) unterstützt kein OpenCL Hardware Rendering.

    Ich hab ja hier ein QuadCore T420 mit der Intel GPU. Man kann in Premiere ganz ordentlich schneiden, aber bei Effekten und Colorgrading wirds eben schnell hakelig. Mit noch zwei CPU-kernen weniger stell ich mir das nicht mehr so spaßig vor. Ganz schlichte Aufgaben sind aber sicher machbar. Das X220 wird halt am Anschlag laufen.
    Und Maximalausbau auf schnelle 2x 8GB RAM sind Pflicht, würd ich behaupten.

    Zitat Zitat von morini22 Beitrag anzeigen
    Ansonsten werfe ich mal frevelhafterweise ein 2570p in den Raum:
    Tastatur und Display scheinen wirklich sehr mies zu sein, aber nen Ivy Bridge Quad in dem Teil wäre Die Intel GPU müsste dann auch OpenCl unterstützen.
    Geändert von Winston (13.03.2018 um 16:11 Uhr)

  14. #11

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.659
    Danke
    32
    Thanked 433 Times in 424 Posts
    Bezüglich des Displays : Es sind die gleichen (TN-) Bildschirme wie bei X220/230 .Die Serienstreuung ist halt groß...
    Selbst ein i5-3320M sollte (Mit einem weiteren 8GB Riegel) leistungsmäßig passen.
    Das einzige was mich sehr erstaunt ist ,dass das 2570p noch 3 Jahre Herstellergarantie haben soll (Auch der Akku ...) !

    Gruss Uwe

  15. #12

    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    52
    Danke
    14
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Sooo liebe Leute, ich melde mich mal wieder nach einer Woche Abstinenz...

    Mal wieder vielen lieben Dank für die hilfreichen Tipps!

    Das Ergebnis steht zu 80% fest:
    1. Ich werde konservativ bei Lenovo bleiben.
    2. Von einem X220 werde ich eher absehen und der tollen Tastatur Adé sagen müssen, auch wenn es weh tut.
    Ich tendiere gerade Richtung X260, ggf. mit einem (nachgerüsteten) FHD Display

  16. #13

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.869
    Danke
    36
    Thanked 71 Times in 71 Posts
    Das bringt aber wenig, ein X260 bringt wenig mehr.

    Entweder gleich n 280, da ist dann wenigstens n quadcore drin, oder n Gerät, dass eben größer ist.

  17. #14

    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    123
    Danke
    14
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    Würd ich auch so sagen, X220, besser X230 oder gleich X280, alles dazwischen wird zumindest performance-mäßig nicht der Knaller.
    Oder tatsächlich das 2570p, was morini vorgeschlagen hat. Mit bisschen Geduld kriegt man für rund 250,- nen Quadcore 12-Zöller mit Ultrabay (~150,- für das HP, ~100 für nen 3632QM). Wird halt etwas hässlich und evtl. laut, aber mehr Power pro € in 12" geht nicht.

  18. #15

    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    52
    Danke
    14
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Hmm ich hätte jetzt gedacht, dass allein aufgrund der Hardwarebeschleunigung durch CPU (quick sync) und GPU schon ganz tauglich sein sollten
    Die neueste Generation liegt leider deutlich über meinem Budget.

    Das HP wäre grundsätzlich tatsächlich etwas, liegt aber Gewichtstechnisch über meinen max 1.4kg (und wenn ich richtig sehe fehlt die dritte Maustaste bei den HPs oOo )

  19. #16

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.869
    Danke
    36
    Thanked 71 Times in 71 Posts
    Generell sicher richtig, das geht aber schon mit dem X230, wo du mit deutlich weniger Budget eine sehr ähnliche Leistung bekommst.

    Das wirklich blöde ist schlicht nru, dass du bei X220 und X230 halt kein hd+ oder fhd hast. Zumindets nicht ohne Mod.
    Wenn ein Mod in Frage käme wäre ein X230 sicherlich ne Idee.

    Wenn die Leistung der CPU nicht entscheidend ist, weil du auch QuickSync nutzen willst, geht natürlich auch ein Yoga S1, was zwar 1,6kg wiegt aber sehr kompakt ist, udn dafür eben ein Yoga ist.
    Allerdings ist das eben wie ein X240 nicht gerade stark. Eher sogar schwächer als ein X220; außerdem eben verlöteter RAM, ...

    Was du suchst ist eben leider nicht "billig" möglich.
    Warum muss das Gerät denn so leicht sein, und so klein?

    Edit:
    Bevor ich ein X260 kaufen würde, was ich noch auf fHD umbauen müsste, würde ich gleich zu nem T440s greifen, das macht wenig aus und hat aber bei ähnlichem Budget das fHD schon drin.
    Dazu kommt, dass das T440 etwas größer ist, was fHD etwas angenehmer macht ohne Skallierung. Das Packmaß ist zwar größer, aber das Gewicht mit 1,6kg jetzt nicht extrem hoch.
    Geändert von [W2k]Shadow (20.03.2018 um 19:55 Uhr)

  20. #17

    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    52
    Danke
    14
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Hmm jetzt bin ich wieder etwas versunsichert, obs nicht auch ein X230 täte
    Was modding anginge, so hätte ich kein Problem damit das Gerät zu zerlegen um ein passendes Display einzubauen und ggf. das Bios zu modden oder was so nötig ist.

    Prämisse ist neben Adobe Premieretauglichkeit ansonsten je leichter/kompakter (bei 12-13") desto besser.
    Ich weiß, es klingt salopp gesagt doof wegen ein paar hundert Gramm rumzumäkeln aber im Prinzip sind schon die ~1,3/1,4kg der X-Serie zu viel.
    Es geht um größtmögliche Portabilität, für alles andere steht daheim ein aktuelles System mit einem i7.
    Ich würde daher auch eine gewisse Leistungseinbuße in Kauf nehmen, hauptsache es ist leicht(er).

    Ich hatte mal vor einiger Zeit so eine Macbook Air Kopie Flunder in kurzer Benutzung, mit ca. 1kg ein Traum, aber der fehlende Trackpoint und die nur durchschnittliche Tastatur haben mich in meiner Arbeitsweise (abseits Adobe Premiere) signifikant eingeschränkt.
    Ich denke das dürfte auch heute noch so sein (daher liegen irgendwo in der Ecke eine alte Lenovo Tastatur und ein Arduino. Falls alle Stricke reißen).

  21. #18

    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    66
    Danke
    2
    Thanked 7 Times in 7 Posts
    In dem Fall wäre es doch tatsächlich sinnvoll, wenn du etwas mehr Geld aus gibst und ein x280 kaufst ...

  22. #19

    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    52
    Danke
    14
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Wahre Worte

    Ich würde es auch direkt nehmen, zwar war es das dann mit einfachem Akkutausch, Ramupgade etc., aber dafür wiegt es sogar schöne 1,1kg, quasi die Mini Version des X1C.
    Wenn das Geld nur nicht schon anderweitig verplant.. :/

  23. #20

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.659
    Danke
    32
    Thanked 433 Times in 424 Posts
    Da reduzieren die bei Campuspoint extra das passende X280 und Du kommst mit der lächerlichen Ausrede "Kein Geld " : https://www.campuspoint.de/lenovocam...0kf001gge.html ...

    Gruss Uwe

Ähnliche Themen

  1. X220: 2017 noch eine Kaufempfehlung? Fragen zum Gerät/Alternativen
    Von alterdaswirdnix im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 17:13
  2. x220, x230 oder doch T430
    Von mactron im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.09.2013, 23:37
  3. Kaufberatung X220 T420s w520...oder doch was anderes?
    Von schwarzkariert im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 21:50
  4. x200, x220 oder doch ein Ideapad?
    Von Matt McBowl im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 10:27
  5. Hilfe! x220 oder doch lieber x201
    Von oldenfam im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 19:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic