luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 50 von 50

Thema: Passwortgeschützte HDD (Bios) lassen sich nicht mehr entsperren

  1. #41

    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    1.095
    Danke
    4
    Thanked 40 Times in 39 Posts
    Der Fingerprint hat mit dem HD-Passwort zufällig rein gar nichts zu tun. Man kann das HD-Passwort mit dem Fingerprint nur entsperren, wenn es identisch mit dem Power-On-Passwort ist: Das ist alles, was der Fingerprint kann. Die Fingerprints kann man also bedenkenlos im BIOS löschen lassen. Der einzige Versuch, der BIOS-logisch noch Sinn ergibt, ist für Supervisor und Power-On das gleiche Passwort zu vergeben, mit dem auch die gesperrte Platte entsperrt wurde. Danach herunterfahren und starten, mit [F9] das BIOS refreshen und wieder ausschalten. Danach starten und versuchen, das HD-Passwort zu verändern.
    da muss ich wiedersprechen ! der fingerprint resp. die dazugehörige software haben selbstverständlich zugriff auf den TPM chip in dem die passwörter hinterlegt sind .
    man kann von windows aus mit der damaligen software thinkvantage die passwörter setzen und mit dem fingerprint verbinden . habe ich so gemacht , desswegen bin ich ja über den bug gestopert.
    weil thinkvantage in auf windows ASCCII code annimmt auf biosebene im prompt aber eben assccii code nicht geht welcher da zum tragen kommt weiss ich grad nicht sollte aber im oben verlinkten dokument stehen.
    nun habe ich hier ein t60p der erstsen generation ohne biosupdate bei dem ich auf der bioseben im prompt nichts machen kann aber mit dem fingerprinnt lässt er mich rein .
    das ist ein bug erster güte und mich würde nicht wundern wenn das immer noch so ist mit UEFI erst recht. !

    wer ein neueres geräht benutz kann ja mal das teil scharf setzten mit sonderzeichen auf windowsebene und dann gucken wie weit er kommt im bios prompt ohne fingerprinnt.
    wenn es geht ist der bug weg wenn nicht ist er weiterhin vorhanden .
    in einem manual zu schreiben das keine sonder zeichen benutz werden sollen reicht nicht wenn es über ASCCI code verbockt wird . dann sollte sie reinschreiben das keine ASCCII codes benutz werden dürfen was aber eben einer der effektifsten zeichensätze ist , für passwörter ,so das ein brutforce in leere läuft .

    zum glück bleiben die passwörter erhalten wenn die biosbattery mal leer ist. die kiste steht aus dem grund hier noch rum ansonsten währe sie quasi schrott.

    an den thread ersteller es gibt eine möglichkeit den TPM zu löschen sollte in irgendeinem dokument von lenovo zu finden sein auswendig weiss ich es grad nicht mehr aber es ist mit einem reeboot verbunden und speziellen tasten kombination ob es auch die HDD passwörter löschen kann entzieht sich aber meiner kenntniss . mindestens im TPM chip aber was mit dem teil auf der HDD ist , null ahnung .....

  2. #42

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    425
    Danke
    8
    Thanked 20 Times in 19 Posts
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Wie meinst du die Frage?
    Jo habe noch nie von "PSID Revert (bei Samsung). Das löscht alles. Auch das Passwort." gehört was ist das den und wie funktioniert das?

    Gruß

  3. #43
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    4.074
    Danke
    23
    Thanked 352 Times in 322 Posts
    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Jo habe noch nie von "PSID Revert (bei Samsung). Das löscht alles. Auch das Passwort." gehört was ist das den und wie funktioniert das?
    Ein Kommandozeilen-Tool, welches über das "Secure Erase" aus der Magican-Software hinausgeht und auch das HD-Passwort löscht.

  4. #44

    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Barcelona
    Beiträge
    288
    Danke
    90
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Kriege ich damit meine T500-PW-geschützten SSD von Samsung (älter!) und Plextor auch jungfräulich wiederhergestellt?
    Geändert von i.car (13.02.2018 um 12:20 Uhr)
    X230 (2325-T1H) | i5-3320m 2,6 | 8 GB RAM | 240GB OCZ TR150 | 12,5" 1360x768 HD | Intel HD4000 | Win7x64
    T500 (2082-8WG) | CD2 - P8700 | 8 GB RAM | 120GB Plextor M3 | 15,4" WSXGA+ | ATI HD 3650 | Win7x64 | Cinebench 2010: 2627, 5162


  5. #45
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    4.074
    Danke
    23
    Thanked 352 Times in 322 Posts
    Zitat Zitat von i.car Beitrag anzeigen
    Kriege ich damit meine T500-PW-geschützten SSD von Samsung (älter!) und Plextor auch jungfräulich wiederhergestellt?
    Wenn es ein Profi macht, sicher. Wenn aber die einstündige Arbeitszeit eines Profis teurer ist als das Objekt selbst, dann sollte man angesichts der derzeitigen Frühjahrspreise mal ganz locker darüber nachdenken, ob man sich einfach neue SSDs kauft und die alten "irgendwann" bei einer entsprechenden Gelegenheit entsperrt. So etwas kann ja auch zur Manie werden, alte Platten zwangs-zu-entsperren, obwohl man sich auch eine neue kaufen kann.

  6. #46

    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Barcelona
    Beiträge
    288
    Danke
    90
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Ja, da ist was dran, wenn auch nicht sehr nachhaltig gedacht ...... aber ich sehe schon, ich muss bald den Rechner (ATI-Tod) wie auch die beiden SSD entsorgen/abschreiben und IT-Müll produzieren..... danke Lenovo!!
    X230 (2325-T1H) | i5-3320m 2,6 | 8 GB RAM | 240GB OCZ TR150 | 12,5" 1360x768 HD | Intel HD4000 | Win7x64
    T500 (2082-8WG) | CD2 - P8700 | 8 GB RAM | 120GB Plextor M3 | 15,4" WSXGA+ | ATI HD 3650 | Win7x64 | Cinebench 2010: 2627, 5162


  7. #47

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.016
    Danke
    61
    Thanked 339 Times in 258 Posts
    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Jo habe noch nie von "PSID Revert (bei Samsung). Das löscht alles. Auch das Passwort." gehört was ist das den und wie funktioniert das?
    think_pad hat da eine gute Antwort drauf gegeben:
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Ein Kommandozeilen-Tool, welches über das "Secure Erase" aus der Magican-Software hinausgeht und auch das HD-Passwort löscht.
    Das Tool bekommt man wohl auf Anfrage bei Samsung oder halt via Google. Ich müsste es auch noch irgendwo haben, falls Bedarf besteht. Man startet das Tool über die Kommandozeile (diese muss dabei mit Admin-Rechten geöffnet sein) und tippt die PSID ein, die auf der Unterseite der Samsung-SSD steht. Danach ist die SSD wieder leer und ohne Schutz.
    Zitat Zitat von i.car Beitrag anzeigen
    Kriege ich damit meine T500-PW-geschützten SSD von Samsung (älter!) und Plextor auch jungfräulich wiederhergestellt?
    Wenn eine PSID unten drauf steht, müsste das mit der Samsung-SSD klappen. Mit der Plextor klappt es mit der Samsung-Software vermutlich nicht. Hier gibt es aber ein Projekt für eine Art plattformunabhängiges Tool für u.A. solche Zwecke: https://github.com/Drive-Trust-Alliance/sedutil Binaries gibt es hier: https://github.com/Drive-Trust-Allia...-Distributions Anleitung für den PSID-Revert unter Windows z.B. hier: https://github.com/Drive-Trust-Allia...rt_WINDOWS.txt
    Habe das Tool selbst allerdings noch nicht ausprobiert. Sofern eine SSD eine PSID besitzt (angeblich alle SEDs mit OPAL/eDrive-Support), klappt das angeblich damit. Ohne PSID bringt einem das aber wenig...
    T500 W520 T500: P9700, 8GB, SSD, ATI PC: ASUS Z97-A, i7-5775C@4,1GHz(all 4 Cores), 16GB 2400er, 1TB SSD Homesrv: 32,5TB brt 24,5TB net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB ECC, SSD, LTO: 2x LTO5 mit 75TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB ECC

  8. #48

    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Barcelona
    Beiträge
    288
    Danke
    90
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Das ist für die Plextor aber keine Windows-Software mit SETUP.EXE und loslegen, oder?

    Auf der Rückseite der Samsung SSD sehe ich neben Datum 2009.11.10, Firmware und S/N noch weitere Angaben, es steht aber nirgends ausdrücklich "PSID" neben an ..... ist sie womöglich zu alt?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von i.car (13.02.2018 um 18:05 Uhr)
    X230 (2325-T1H) | i5-3320m 2,6 | 8 GB RAM | 240GB OCZ TR150 | 12,5" 1360x768 HD | Intel HD4000 | Win7x64
    T500 (2082-8WG) | CD2 - P8700 | 8 GB RAM | 120GB Plextor M3 | 15,4" WSXGA+ | ATI HD 3650 | Win7x64 | Cinebench 2010: 2627, 5162


  9. #49

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.016
    Danke
    61
    Thanked 339 Times in 258 Posts
    Zitat Zitat von i.car Beitrag anzeigen
    Das ist für die Plextor aber keine Windows-Software mit SETUP.EXE und loslegen, oder?
    Ich hab' sie mir auch nicht genauer angeschaut. Musst du selbst mal in den Link schauen.

    Zitat Zitat von i.car Beitrag anzeigen
    Auf der Rückseite der Samsung SSD sehe ich neben Datum 2009.11.10, Firmware und S/N noch weitere Angaben, es steht aber nirgends ausdrücklich "PSID" neben an ..... ist sie womöglich zu alt?
    Hmm.. wenn es eine PSID gibt, ist die deutlich so bezeichnet und 32 Stellen lang. Siehe z.B. hier:
    T500 W520 T500: P9700, 8GB, SSD, ATI PC: ASUS Z97-A, i7-5775C@4,1GHz(all 4 Cores), 16GB 2400er, 1TB SSD Homesrv: 32,5TB brt 24,5TB net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB ECC, SSD, LTO: 2x LTO5 mit 75TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB ECC

  10. #50

    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Barcelona
    Beiträge
    288
    Danke
    90
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Der Fingerprint hat mit dem HD-Passwort zufällig rein gar nichts zu tun. Man kann das HD-Passwort mit dem Fingerprint nur entsperren, wenn es identisch mit dem Power-On-Passwort ist: Das ist alles, was der Fingerprint kann. Die Fingerprints kann man also bedenkenlos im BIOS löschen lassen. Der einzige Versuch, der BIOS-logisch noch Sinn ergibt, ist für Supervisor und Power-On das gleiche Passwort zu vergeben, mit dem auch die gesperrte Platte entsperrt wurde. Danach herunterfahren und starten, mit [F9] das BIOS refreshen und wieder ausschalten. Danach starten und versuchen, das HD-Passwort zu verändern.
    Ein BIOS+[F9] hat leider auch nichts gebracht, Passphrase und HDD-PW bleiben ausgegraut.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von gestern Beitrag anzeigen
    an den thread ersteller es gibt eine möglichkeit den TPM zu löschen sollte in irgendeinem dokument von lenovo zu finden sein auswendig weiss ich es grad nicht mehr aber es ist mit einem reeboot verbunden und speziellen tasten kombination ob es auch die HDD passwörter löschen kann entzieht sich aber meiner kenntniss . mindestens im TPM chip aber was mit dem teil auf der HDD ist , null ahnung .....
    Wäre gut zu wissen, welche diese Tastenkombination zum Löschen des TPM sein soll.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Ich hab' sie mir auch nicht genauer angeschaut. Musst du selbst mal in den Link schauen.


    Hmm.. wenn es eine PSID gibt, ist die deutlich so bezeichnet und 32 Stellen lang. Siehe z.B. hier:
    Nein, leider habe ich wohl ein älteres Modell aus 2009. Hat mich damals über €300 gekostet und war wenige Wochen nach Erwerb auch schon wieder EOL, seitdem nie wieder was von Samsung gekauft!
    X230 (2325-T1H) | i5-3320m 2,6 | 8 GB RAM | 240GB OCZ TR150 | 12,5" 1360x768 HD | Intel HD4000 | Win7x64
    T500 (2082-8WG) | CD2 - P8700 | 8 GB RAM | 120GB Plextor M3 | 15,4" WSXGA+ | ATI HD 3650 | Win7x64 | Cinebench 2010: 2627, 5162


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2017, 17:42
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2017, 21:20
  3. PDF's lassen sich in Firefox nicht mehr öffen
    Von MikeDC02 im Forum Software allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 11:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 11:46
  5. *.exe-Dateien lassen sich nicht mehr oeffnen
    Von pickup im Forum Windows
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2007, 20:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook gbyte - Drupal Webentwicklung