luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: startet nicht mehr, weist aber Lebenszeichen auf

  1. #1
    Avatar von JayWay
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    320
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post

    startet nicht mehr, weist aber Lebenszeichen auf

    Nun hat es mein geschätztes Arbeitstier erwischt.

    W 500 Typ: 4061-A11

    Was für Symptome treten auf?

    - Gerät wird eingeschaltet
    - Platte und Lüfter laufen an
    - Num- und Caps-Lock LED, sowie Power, Akku, Z und Netz leuchten auf
    - Num- und Caps gehen wieder aus
    - Lüfter stoppt
    - nach ca. 20 Sekunden geht der Lüfter wieder an

    - keine Töne
    - keine Ausgaben auf dem Display
    - WLAN, WWAN, BT - LED zeigen keine Zeichen

    - Heatpipe am Prozessor und am Grafikchip werden warm, Unterseite des Laptops wird ebenfalls warm

    Dieser Zustand hält mindestens 30 Minuten an, länger habe ich es nicht probiert.

    - Gerät lässt sich am Schalter wieder ausschalten

    Was habe ich versucht?

    - 30 Sekunden-Trick ohne Netzteil und Akku
    - Starten ohne und nur mit Akku
    - HDD entfernt
    - RAM entfernt
    - Bios-Batterie entfernt

    (In diesem Zustand ist der Rechner einmal mit Beep-Ton bis ins BIOS gestartet.)

    - Bios-Batterie getauscht

    Jetzt habe ich nur noch die oben genannten Symptome, auch das erneute Abziehen der BIOS-Batterie zeigt keinen Effekt mehr.

    Was kann ich noch ausprobieren?

    Ich kann den Rechner natürlich ersetzen, er hat 7 Jahre seine Arbeit klaglos verrichtet, aber irgendwie kann ich mich mit der Tatsache noch nicht richtig anfreunden. ;-)

    Ich danke schon mal vorab für Vorschläge und Rettungstipps.
    (Oszilloskop und Multimeter sind vorhanden.)

    Gruß Jay


  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.159
    Danke
    21
    Thanked 161 Times in 146 Posts
    Zieh die Biosbatterie erneut und geht dann ins Bios!
    Danach die ATI deaktivieren und rebooten...
    Klingt nach toter ATI...
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T7700 WWAN, 160 GB HDD 4 GB RAN Intel Win10

  3. #3
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.280
    Danke
    27
    Thanked 99 Times in 85 Posts
    Ja, hat eine ATI FireGL 5700, würde also auch auf die Defekte ATI tippen...
    HW: nb51.com T70 | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7700HQ | 16GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 20 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  4. #4

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.247
    Danke
    27
    Thanked 379 Times in 370 Posts
    Doofe Frage : Die "dicke" ATI V5700 müßte doch eine schaltbare/swichtable Grafiklösung sein.
    Somit solltest Du im BIOS auf "Intel-only" umschalten können und somit erstmal mit der integrierten Grafik weiterarbeiten .
    Normalerweise sollte doch nach Abziehen der BIOS-Batterie standardmäßig auf die Intel-Grafik geschaltet werden ,oder ist das beim W500 anders als beim T500 ?

    Gruss Uwe

    P.S.: Hier noch der Verweis aufs Wiki : http://thinkwiki.de/W500 ...

  5. #5
    Avatar von JayWay
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    320
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Hallo Sarek,

    der Hinweis war sehr gut. Ich habe jetzt folgenden Status. Ich kann mit abgezogener BIOS-Batterie nach jeder Netztrennung sicher ins BIOS. Der POST meldet Datum/Uhrzeit und Bad Checksum und Loading Default Settings. Bis dahin normal.

    Im BIOS stelle ich Datum/Uhrzeit ein und unter Config->Display->Graphics Device auf "Integrated Graphics" und OS Detection auf "Disabled". Dann mit F10 sichern und rebooten.

    Ergebnis ist der Rechner bleibt wieder hängen. Ich dachte es liegt vielleicht an der fehlenden BIOS-Batterie, aber egal ob ich sie vorab, vor F10 oder nach dem Reboot anstecke, ich bekomme nur Lebenszeichen bei abgezogener BIOS Batterie.
    Gibt es noch einen anderen Trick, oder dient das Prozedere nur der Feststellung das die ATI tot ist? Dann kann ich das Ableben bekannt geben.

    Gruß Jay


  6. #6

    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    838
    Danke
    27
    Thanked 75 Times in 73 Posts
    Wenn er ohne BIOS Batterie läuft, dann lass diese doch einfach weg, so betreibe ich seit etwas mehr als einem Jahr ein T400
    Ich erneuere eure Tastaturen, einfach Anfrage via PN senden.

  7. #7
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.671
    Danke
    15
    Thanked 145 Times in 137 Posts
    Wieviel Volt hat die Bios-Batterie noch?
    P51s UHD | i7 7600u | 24 GB RAM | 1 TB SSD | Win 10 Pro
    zu verkaufen: OneLink Pro Dock € 45,-- incl. DHL

  8. #8

    Registriert seit
    17.10.2016
    Beiträge
    50
    Danke
    5
    Thanked 10 Times in 8 Posts
    Zitat Zitat von T400Fan Beitrag anzeigen
    Wenn er ohne BIOS Batterie läuft, dann lass diese doch einfach weg, so betreibe ich seit etwas mehr als einem Jahr ein T400
    Wenn ich den TS richtig verstanden habe, übergibt das BIOS nicht an die Bootsektion auf der HDD. Bzw. vielleicht sterrt das BIOS auch bewusst das Laden eines OS?

    Also ich weiß nicht wie einfach das für dich ist, aber ich würde jetzt eine leichte Linux Version von chip.de runterladen, auf einem USB-Stick bootfähig machen, im BIOS die Bootreihenfolge auf USB ändern und schauen ob das startet. Wenns das tut, gibt es sehr wahrscheinlich noch ein Problem mit oder auf der HDD.
    ThinkPad Yoga 370 - Silber - i7 - 8GB - 256GB SSD - LTE - Windows 10

  9. #9

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.159
    Danke
    21
    Thanked 161 Times in 146 Posts
    Zitat Zitat von JayWay Beitrag anzeigen
    Gibt es noch einen anderen Trick, oder dient das Prozedere nur der Feststellung das die ATI tot ist? Dann kann ich das Ableben bekannt geben.
    Der ATI-Tod kann sich wie beim Nvidia-Bug eine Generation vor dem W500 leider über viele Wege bemerkbar machen. Angefangen von Bluescreens bei Grafiklast bis zum Ausfall selbst.

    Lass das T400 mal ohne Bios-Batterie durchbooten. Wenn Du die Möglichkeit hast die Batterie zu testen, mach das mal.
    Schau auch bevor Du das machst mal in die USB-Buchsen... Nicht, dass die rumzicken und eine gebrochene Zunge haben...
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T7700 WWAN, 160 GB HDD 4 GB RAN Intel Win10

  10. #10
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.671
    Danke
    15
    Thanked 145 Times in 137 Posts
    Zitat Zitat von sarek Beitrag anzeigen
    Lass das T400 mal ohne Bios-Batterie durchbooten.
    Geht doch nicht, hat er geschrieben.

    Wenn die Batterie (fast oder ganz) leer ist, könnte das den Checksum Error verursachen und die neu eingegebenen Werte werden mit F10 überhaupt nicht mehr gespeichert.
    P51s UHD | i7 7600u | 24 GB RAM | 1 TB SSD | Win 10 Pro
    zu verkaufen: OneLink Pro Dock € 45,-- incl. DHL

  11. #11
    Avatar von JayWay
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    320
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Themenstarter
    Vielen Dank an alle Tippgeber. Ich glaube, ich habe das Problem gelöst.

    Schritt Nr. 1: Ich habe ohne BIOS-Batterie einfach mal mit den Defaults ein Save + Reboot versucht. Und siehe da, der Rechner kommt wieder hoch und will wieder ins BIOS. Klar die Batterie fehlt ja noch.
    Schritt Nr. 2: BIOS-Batterie wieder angesteckt, Rechner will nur noch Datum und Uhrzeit. Alles eingestellt, und neu gestartet. Klappt. Er will über das Netz booten.
    Schritt Nr. 3: HDD wieder eingebaut und gestartet.

    Habe jetzt Windows 10 gestartet und nach ein paar Initialisierungen läuft er jetzt mit Intel-Grafik unauffällig. Den gleichen Versuch mache ich dann noch mit Linux, sollte aber auch funktionieren, weil Linux das Switching sowieso nicht beherrscht hat und ich immer im BIOS umstellen musste.

    Ich denke, wenn nicht noch etwas Unvorhergesehenes geschieht, können wir hier schließen.

    Gruß Jay


  12. #12

    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    .at kloburg
    Beiträge
    2.042
    Danke
    20
    Thanked 87 Times in 85 Posts
    für Linux braucht es aber keine chip.de....
    distrowatch.com ist die ideale Anlaufstelle ;-)

Ähnliche Themen

  1. T500 - Umbau auf X9100 - Gerät startet nicht mehr
    Von sharptooth im Forum T - Serie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.05.2017, 19:17
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 21:56
  3. Deckel aufklappen aber Windows wacht nicht mehr auf?
    Von Grisu1965 im Forum T - Serie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 00:46
  4. T6x T60 startet auf einmal nicht mehr
    Von longs im Forum T - Serie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 01:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 18:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook gbyte - Drupal Webentwicklung