luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 46

Thema: Frage: Kann man in ein T400 (14.1 wxga) auch ein T60/T61 Display einbauen?

  1. #1

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    100
    Danke
    6
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Frage: Kann man in ein T400 (14.1 wxga) auch ein T60/T61 Display einbauen?

    Hallo zusammen,

    habe hier einen Pflegefall namens T400 Refurbished.
    Über den VGA Ausgang kommt ein klares Bild. Über den LCD-Screen fast nichts, man erkennt jedoch ein sehr dunkles schwaches Bild (Thinkpad Logo). Habe dann den Screen ausgebaut, das Display vom Deckel befreit und die untere Leiste des Metallrahmens, wo die CCFL-Röhre sitzt, ausgebaut.

    Ergebnis:
    IMG_20171021_143937.jpg
    Sie sieht ziemlich fertig aus.

    Da ich nun weiss wie man das Teil zerlegt und zusammen setzt, habe ich mir überlegt eine neue Röhre oder einen LED-MOD zu kaufen. Allerdings sind die preislich mit Versand teurer wie ein komplettes gebrauchtes Display.
    Was es schon für 22,- EUR in der Bucht gibt.

    Daher meiner Frage:
    Kann ich auch ein anderes 14.1 WXGA Display verbauen z.B. von einem T60/T61?
    Falls jemand so etwas noch rumliegen hat, gerne per PN.

    Das verbaute Display:
    FRU 42T0583
    Samsung LTN141WD-L105

    Aber da es ein Refurbished T400 ist, bin ich mir nicht sicher ob dieses Display überhaupt original zum T400 gehört. Denn ich habe noch nie eine durchgebrannte CCFL (Bild oben) gesehen.
    Geändert von Archlinux-Gnome3 (22.10.2017 um 12:46 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.221
    Danke
    3
    Thanked 67 Times in 63 Posts
    Displays vom T61 14,1" Widescreen, vom R400 und T400 mit CFL sind über kreuz tauschbar.

    ATh.
    "Nicht alles was neu ist muß falsch, nicht alles was alt ist muß richtig sein."
    Asus GL702VM als Desktopersatz, X260 für unterwegs, Macbook-Air weil's benötigt wird

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.683
    Danke
    24
    Thanked 230 Times in 213 Posts
    ATh hat es schon beantwortet - Von den Thinkpads wirst Du nur beim T61 14 Zoll Wide oder dem R400 noch fündig.

    Zum Neukauf/Mod

    Ohne die Angebote der Verkäufer schlechtreden zu wollen: Bei gebrauchten CCFL-Displays kann man eig. immer davon ausgehen, dass sie nicht mehr die hellsten sind.

    Ein LED-Mod für 42 Euro lohnt sehr (wenn das Display selbst fehlerfrei ist)! Siehe hier. hier und hier...

    Der Vorteil ist einfach ein helleres Display und Du hast den möglichen Ärger eines erneuten CCFL-Ausfalles umgangen. Neue Displays kosten richtig Asche.

    Eine private Anmerkung: Ich habe derzeit nur noch 4 CCFL-Displays im Fuhrpark und wenn Du einmal an einem LED--Display gearbeitet hast, willst Du auch nicht mehr zur CCFL zurück
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  4. #4

    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    886
    Danke
    27
    Thanked 81 Times in 79 Posts
    Der LED Mod ist sicher toll, wenn das T400 das modernste verfügbare Laptop ist, bei mir arbeitet ein R400 und ein X200, beide noch mit den CCFL Displays und ich käme nicht auf die Idee, in ein solches Display noch 40€ hineinzustecken, dafür sind mir die alten Kisten zu wenig Wert.
    Ich erneuere eure Tastaturen, einfach Anfrage via PN senden.

  5. #5
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.651
    Danke
    0
    Thanked 148 Times in 141 Posts
    Ein WXGA auf LED umbauen kommt einen Spießbürgerstreich gleich.
    Schließlich gibt es ein LED-WXGA ab Werk von Lenovo für das T400/R400. Für den Umbau benötigt man nur zusätzlich statt Inverter das LED-Board. Das Displaykabel ist das gleiche wie beim CCFL (nur das Outdoor-LED und das LED-WXGA+ benötigen ein anderes Displaykabel).
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  6. #6

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    100
    Danke
    6
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    @ ATh
    Danke das wollte ich wissen.


    @ sarek
    zu seinem Produktivsystem hat man eine andere Einstellung als zu Geräten die man nur zur Reparatur da hat und einen bald wieder verlassen.

    42,- Taler sind für so ein altes TP ist nicht mehr als Reparaturersatzteil argumentierbar. Und wie gesagt, ich habe noch nie eine durchgebrannte CCFL an einem Notebook gesehen und ich schraube seit 25 Jahren an PC's und seit 20 Jahren an Laptops rum.

    Mag sein dass die mit der Zeit an Leuchtkraft verlieren, aber die Oldies die ich hier in meiner privaten Sammlung habe sind alle noch mit CCFL und ziemlich helle ;-)


    @ T400Fan
    jepp, sehe ich ähnlich. Für aktuelle Geräte lohnt sich das bestimmt, aber die haben ja oft schon LED Backlights.

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.683
    Danke
    24
    Thanked 230 Times in 213 Posts
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    Für den Umbau benötigt man nur zusätzlich statt Inverter das LED-Board. Das Displaykabel ist das gleiche wie beim CCFL (nur das Outdoor-LED und das LED-WXGA+ benötigen ein anderes Displaykabel).
    und laut HMM gibt es auch ein anderes Bezel...
    Also Display-Kabel (für das high nits), Bezel?, Display selbst und die LED-Sub-Card. Das könnte auch um die 40 € kosten

    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    Ein WXGA auf LED umbauen kommt einen Spießbürgerstreich gleich.
    Beim WXGA stimme ich Dir zu! Das ist fast so wie die XGA-Displays mit LED auszustatten Wobei ich das auch nur gemacht habe, da die CCFL hinüber war und das SXGA+ ohne LED-Mod weiterverkauft wurde.
    Bei einem WXGA(+) lohnt es allerdings wieder Da bekommt man das Display nicht unter 40€.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von Archlinux-Gnome3 Beitrag anzeigen
    @ sarek
    zu seinem Produktivsystem hat man eine andere Einstellung als zu Geräten die man nur zur Reparatur da hat und einen bald wieder verlassen.

    42,- Taler sind für so ein altes TP ist nicht mehr als Reparaturersatzteil argumentierbar. Und wie gesagt, ich habe noch nie eine durchgebrannte CCFL an einem Notebook gesehen und ich schraube seit 25 Jahren an PC's und seit 20 Jahren an Laptops rum.

    Mag sein dass die mit der Zeit an Leuchtkraft verlieren, aber die Oldies die ich hier in meiner privaten Sammlung habe sind alle noch mit CCFL und ziemlich helle ;-)
    Naja auch da kommt es auf die Kundschaft an..
    Ein R60e (abgespeckte Version, für die ich definitiv kein Geld mehr ausgegben hätte) sollte den LED-Mod erhalten und die Person war bereit, bis zu 50€ für das Kit zu zahlen.

    42€ sind sehr gut argumentierbar für ein T400:
    - Reicht die Leistung für die derzeitigen Anforderungen?
    - Soll es noch weitere 2-3 Jahre Dienst tun?
    - Sind 42 € für ein helleres Display ein angemessener Preis - Ja - Nein?

    Das Thema "alte Geräte" vs. Neukauf wurde hier schonmal angesprochen.

    Ohne jetzt hier zu sehr OffTopic zu gehen:
    Viele wollen einen neuen Laptop, weil das Display zu dunkel wird, aber die Leistung sonst noch deren Anforderungen entspricht.
    Auf der Arbeit war auch die Frage, ob ein "richtiges" R60 (Firmeneigentum) auf den Schrott geht oder nochmal Geld für ein neues Display und neue Scharniere reingesteckt wird (CCFL war am Ende).
    Das war vor 2 Jahren... Mittlerweile hat das R60 einen HP Irgendwas abgelöst und verrichtet bei Außeneinsätzen seine Arbeit als Office- und Übertragungsrechner. 2 Jahre rennt die Kiste mittlerweile mit 50€ Investition.

    Es kommt halt immer auf die Kundschaft und den Nutzen der Geräte an, ob 42 € dafür zu viel oder zu wenig sind. Wobei wie oben geschrieben der LED-Mod an den kleinsten Auflösungen "quatsch" ist. WSXGA+ und WUXGA lohnen meiner Meinung nach immer!
    Geändert von sarek (22.10.2017 um 15:02 Uhr)
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  8. #8
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.651
    Danke
    0
    Thanked 148 Times in 141 Posts
    und laut HMM gibt es auch ein anderes Bezel...
    Man muß sich ja nicht unbedingt an das HMM halten
    Das WXGA-LED paßt problemlos ins CCFL-Gehäuse. Sogar bei einem T61! Selbst schon gemacht. Warum da angeblich ein anderes Bezel ran soll, ist mir schleierhaft. Von der Form her sind die Displays gleich.
    Über ebay etwa €40 display + LED-Subcard. Hier im Forum sicherlich günstiger. Inzwischen kosten ganze T400 etwa so viel.
    Man spart sich wenigstens die Zeit für den Umbau und Fehlerquellen/Staubeinschlüsse sind ausgeschlossen.

    PS: Beim T500 gibt es auch nur ein Bezel (und ein Displaykabel), egal ob da ein CCFL oder LED drin sitzt. Und auch da paßt das LED in ein T61 15,4-wide
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  9. #9

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.683
    Danke
    24
    Thanked 230 Times in 213 Posts
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    Man muß sich ja nicht unbedingt an das HMM halten
    Das WXGA-LED paßt problemlos ins CCFL-Gehäuse. Sogar bei einem T61! Selbst schon gemacht. Warum da angeblich ein anderes Bezel ran soll, ist mir schleierhaft. Von der Form her sind die Displays gleich.
    Geldmacherei
    Anders kann ich es mir ehrlichgesagt nicht erklären..
    Dann ist die Sache ja geklärt! xD

    Bei 15.4 Zoll gibts aber keiner Werks-WUXGA xD
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  10. #10
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.336
    Danke
    29
    Thanked 107 Times in 93 Posts
    Es gibt ein Werks-LED WXGA für's T500, aber das braucht ein anderes Displaykabel.

    @Pferdle: bitte erstmal die Teilenummern in den HMMs nachschlagen, bevor hier solche Behauptungen aufgestellt werden, auch beim T400 sind die Displaykabel z. B. für's high-nit-Display wieder andere!
    HW: nb51.com T70 | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7700HQ | 16GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 21 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  11. #11
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.651
    Danke
    0
    Thanked 148 Times in 141 Posts
    Zitat Zitat von joker4791 Beitrag anzeigen
    Es gibt ein Werks-LED WXGA für's T500, aber das braucht ein anderes Displaykabel.

    @Pferdle: bitte erstmal die Teilenummern in den HMMs nachschlagen, bevor hier solche Behauptungen aufgestellt werden, auch beim T400 sind die Displaykabel z. B. für's high-nit-Display wieder andere!
    Dito! Dann ließ bitte das HMM - und verstehe es auch!
    Bei T500 gibt es nur ein einziges Displaykabel...für alle Displays! Auch wenn es eine Liste für WXGA und eine für WXGA+ gibt, ist doch die FRU überall die gleiche. Auch für das LED.
    Für das T400 hatte ich erwähnt, daß das High-nit/Outdoor und das WXGA+ ein anderes Kabel benötigen.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  12. #12
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.336
    Danke
    29
    Thanked 107 Times in 93 Posts
    Dem TE geht es aber um ein T400 und da sind folgende Aussagen einfach nur irreführend:
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    Für den Umbau benötigt man nur zusätzlich statt Inverter das LED-Board.
    Schonmal versucht ein High-Nit-Displaykabel zu kaufen?

    Am Ende stünde der TE entweder mit einem defekten Display oder halt fehlendem Teil da...
    HW: nb51.com T70 | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7700HQ | 16GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 21 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  13. #13
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.651
    Danke
    0
    Thanked 148 Times in 141 Posts
    Habe ich irgend wo geschrieben, daß er sich das High-Nit kaufen soll? Dazu benötigt man tatsächlich das ebenso selten zu findende Kabel.

    Es gibt schließlich auch ein "normales" WXGA-LED, was mit dem alten CCFL-Kabel läuft und eben nur die SubCard benötigt.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / Helix2, M-5Y71, 8RAM, 240SSD, ProDock, Win8.1 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7
    TS P510, XEON E5-1620, 32RAM, 512+1TB SSD, Quadro M2000, Win7

  14. #14

    Registriert seit
    11.04.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    746
    Danke
    10
    Thanked 71 Times in 66 Posts
    Zitat Zitat von Archlinux-Gnome3 Beitrag anzeigen
    Mag sein dass die mit der Zeit an Leuchtkraft verlieren, aber die Oldies die ich hier in meiner privaten Sammlung habe sind alle noch mit CCFL und ziemlich helle ;-)
    Wenn hochwertige CCFL verbaut wurden und diese nicht immer mit voller Helligkeit betrieben worden sind, ist das sicher richtig, aber es gab zum einen immer wieder Serien, die ziemlich schnell sehr deutlich an Helligkeit verloren haben (z.B. die eigentlich recht guten 15" 1400*1050 LG-Philips IPS-Displays, die bei einem guten LED-Umbau erst so richtig wieder "strahlen" können), so dass sich auch bei einem älteren Notebook ein LED-Umbau durchaus noch lohnen kann. Sei es nun reine Liebhaberei und Bastelfreude oder sei es, weil dieses Notebook aus welchen Gründen auch immer nach wie vor produktiv genutzt wird...
    Geändert von Chris K (22.10.2017 um 23:00 Uhr)
    Diverse T60(p), T500, W500, T42, alle mit Win 7 Pro

  15. #15

    Registriert seit
    27.04.2010
    Ort
    Firenze/Florenz/Florence
    Beiträge
    194
    Danke
    16
    Thanked 15 Times in 12 Posts
    High-Nit ist aber auch nicht das gelbe vom Ei. Wenn man das für nen Appel und ein Ei bekommt, logo super alternative aber neues(gebrauchtes) HighNit das dürfte ein teurer Spaß werden. Die High-Nits werden auch gern draußen gebraucht und sehen zugerichtet aus

    @TE

    Sobald mein TauschDisplay hier ankommt machen wir nochmal ne Runde - dann bekommste die heile CFL in dem Teil - das Display ist eh hin ich muss nur schemenhaft was erkennen dazu reict es auch wenn keine CFL drin ist
    Geändert von T43-Laptop (23.10.2017 um 11:34 Uhr)
    Ẁork: T43, T400 (OutdoorDisplay 680nits ),T400 HomeServer:X220

  16. #16

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    100
    Danke
    6
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    @ joker4791 + Pferdle
    Ihr Lieben vielen Dank für Eure rege Teilnahme, aber bitte keine Dissonanzen wegen eines T400 das einer jungen Dame (Schülerin) gehört, die ohnehin nicht sonderlich sorgsam mit dem Gerät umgegangen ist. Es ist sogar zu vermuten dass sie es bei der nächsten Gelegenheit wieder schrottet. Ihrem Papa zu vermitteln dass da jetzt nochmal 50 Euro investiert werden müssen wird schwierig. Der wirft es eher weg (das werde ich verhindern) und kauft ein anderes gebrauchtes Notebook für seine Tochter.


    @ Chris K
    habe hier noch 2x HP Pavilion DV6700 und 1x Asus Z53J stehen, alles mit CCFL und die Leuchten noch sehr hell. Und die alten Thinkpads (R60, T400, T500) ebenfalls. Das neueste was ich hier stehen habe zur Reparatur, ist ein 11 Monate altes Asus E200HA, das hat wohl LED Backlight, aber heller wirkt das nicht, ist aber auch nur ein "11.6


    @ T43-Laptop
    gerne, wenn Du die Birne los werden willst ;-)
    War übrigens heute im Hermes Paketshop. Ein Päckchen bis 25kg und max. Seitenlänge von 37cm kostet nur 3,99 Euro inkl. Versicherung bis 50 Euro. Kann also gut sein dass Du deinen T60 Akku wieder bekommst, da ich das Gerät überwiegend mit NT betreibe. Falls doch mal ein TP mit auf Reisen geht, werde ich wohl eines meiner T400er mitnehmen. Der R60 Oldie ist mir zu schade dafür, der sieht noch aus wie neu und so soll es auch bleiben.


    Eine allgemeine Frage in die Runde:
    warum wird mir im Bios eines T400, mit switchable Grafik, neben der Option "internal" für die Intel Grafik auch eine Option "PCIe" angezeigt. Der ATI Chip ist Tod, heisst das ich kann den einfach aus dem PCIe Port rupfen? Dachte der ist fest auf dem Board verlötet?
    Geändert von Archlinux-Gnome3 (23.10.2017 um 20:25 Uhr)

  17. #17

    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.221
    Danke
    3
    Thanked 67 Times in 63 Posts
    Der ATI-Chip ist fest verlötet, Board-Oberseite, unweit des CPU-Sockels.

    ATh.
    "Nicht alles was neu ist muß falsch, nicht alles was alt ist muß richtig sein."
    Asus GL702VM als Desktopersatz, X260 für unterwegs, Macbook-Air weil's benötigt wird

  18. #18

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    100
    Danke
    6
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    Ja, süd-östlich von der CPU quasi.
    Nur was ist dann die Option "PCIe" als auswählbare Grafik zusätzlich zu der Option "internal" im Bios?

  19. #19

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.683
    Danke
    24
    Thanked 230 Times in 213 Posts
    Zitat Zitat von Archlinux-Gnome3 Beitrag anzeigen
    @ joker4791 + Pferdle
    Ihr Lieben vielen Dank für Eure rege Teilnahme, aber bitte keine Dissonanzen wegen eines T400 das einer jungen Dame (Schülerin) gehört, die ohnehin nicht sonderlich sorgsam mit dem Gerät umgegangen ist. Es ist sogar zu vermuten dass sie es bei der nächsten Gelegenheit wieder schrottet. Ihrem Papa zu vermitteln dass da jetzt nochmal 50 Euro investiert werden müssen wird schwierig. Der wirft es eher weg (das werde ich verhindern) und kauft ein anderes gebrauchtes Notebook für seine Tochter.
    Ja DAS ist dann einer der Gründe, wo sich der LED-Mod "nicht" mehr lohnt! Punkt für Dich an der Stelle



    Zitat Zitat von Archlinux-Gnome3 Beitrag anzeigen
    Eine allgemeine Frage in die Runde:
    warum wird mir im Bios eines T400, mit switchable Grafik, neben der Option "internal" für die Intel Grafik auch eine Option "PCIe" angezeigt. Der ATI Chip ist Tod, heisst das ich kann den einfach aus dem PCIe Port rupfen? Dachte der ist fest auf dem Board verlötet?
    Ein T400 kann 3 Grafikkarten enthalten
    1x Intel Only
    1x Intel + ATI
    1x Intel + ATI + eine echte PCIe-Karte in der Dock.

    Im Bios legst Du damit nur fest, welche der Grakas als Primärgerät dient.
    Die Intel und ATI sind wie ATh geschrieben hat fest verlötet, was bei Grafiktod meist immer mit einem Boardwechsel verbunden ist.
    Geändert von sarek (23.10.2017 um 20:48 Uhr)
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  20. #20

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    100
    Danke
    6
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Themenstarter
    nochmal eine Frage...

    Habe einen Ersatzmonitor besorgt, der Verkäufer sagte mir bei seinem T400 seit der Monitor/Boardanschluss defekt. Deshalb braucht er den Monitor nicht mehr. Als ich den "neuen" Monitor angeschlossen habe kam nur ein (hell) graues Bild nach dem Einschalten und 2 x Piepen.
    Er war auch nicht komplett Bluetooth fehlte, Schrauben usw. Gut dachte ich mir, aber er leuchtet schön hell.

    Also ist die Birne im Gegensatz zu dem alten Monitor (oben, Eröffnungspost) in Ordnung. Habe die CFL dann ausgebaut und in den alten Monitor eingebaut. Ergebnis, bleibt immernoch dunkel trotz funktionierender CFL.

    Vielleicht liegt es am Inverter oder dem Displaykabel. Inverter getauscht, immernoch dunkel. Dann habe ich das Displaykabel tauschen wollen, dabei fiel auf, dass diese unterschiedlich sind. Anzahl der Pins stimmt überein, aber die Stecker am Monitor passen nicht. Das Displaykabel des oben abgebildeten Samsung hat links und rchts von den Pins noch einen Kunststoffrahmen, deshalb kann ich die Kabel nicht vertauschen.

    Was bleibt noch an Überlegungen zur Fehlerquelle?
    1. Beide Inverter sind defekt (obwohl beim booten die LED leuchten)
    2. Beide Displaykabel sind defekt
    3. Inverter und Displaykabel sind ok, aber der Anschluss am Mainboard ist defekt

    Auffällig ist, dass über den VGA Ausgang ein klares Bild auf einem externen Monitor kommt.
    Achso, hat wahrscheinlich keine Bedeutung aber, habe zum testen natürlich nur den Monitor in die Halterung eingesteckt
    und das Displaykabel zum Board verbunden, der Rest (wlan, Thinklight, Bezel usw.) blieb alles ab.

    Ich hätte noch funktionierende T400er hier um stehen um zu testen ob es am Anschlus des Boards oder am Monitor liegt.

    Hat jemand eine Idee?

Ähnliche Themen

  1. Suche WXGA+ Display für T400 kann auch von T61 sein
    Von grimes im Forum Suche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 11:26
  2. Kann man ein x31 display in ein x40 einbauen???
    Von puckito im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 19:30
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 07:59
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 05:37
  5. kann man ein R51 Display an ein R52 bauen?
    Von Double-U im Forum R - Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 19:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic