luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Fragen zum Samsung Travel-Adapter

  1. #1

    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    3.411
    Danke
    27
    Thanked 23 Times in 14 Posts

    Fragen zum Samsung Travel-Adapter

    Wieso lädt der Samsung Travel-Adapter mit 9,6W (~1,7A) und Multilader (bei mir 3x Anker) nur mit 6,3W (~1,2A)? Steckt da noch eine proprietäre Technik hinter?
    Bier, Bier, Bier. Bett, Bett, Bett.

  2. #2
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.124
    Danke
    7
    Thanked 71 Times in 64 Posts
    das jetzt ein bissl glaskugel... ^^

  3. #3

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    623
    Danke
    0
    Thanked 43 Times in 41 Posts
    Ich gehe mal von einem Gerät aus das per USB-geladen wird.

    Alles was mit mehr als 1,5A Lädt ist entweder proprietäre Ladetechnik oder das noch kaum verbreitete USB-PD
    Alles zwischen 0,5A und 1,5A ist entweder Proprietär oder USB-BC.

    Ich vermute der Traveladapter lädt mit Proprietär und die Multilader mit USB-BC. Warum die Multilader die 1,5A nicht ausnutzt musst du den Hersteller des zu ladenden Geräts Fragen.
    T550 R61i

  4. #4
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.124
    Danke
    7
    Thanked 71 Times in 64 Posts
    machmal hängts auch nur am kabel... ohne zu wissen wann was wie wo gemessen wurde... ist das reine kaffeesatzleserei

  5. #5

    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    3.411
    Danke
    27
    Thanked 23 Times in 14 Posts
    Themenstarter
    Gleiches Kabel, direkt hintereinander gemessen mit https://www.amazon.de/DROK-Digital-M.../dp/B00XL0W1D0.
    Ladegerät Jetzt lädt das Teil z.B. nur mit 0,3A. Weiß der Geier warum... Hab ich schon damals -bei einem anderen Anker-Modell- beobachten können. Wann wie viel A anliegt ist nicht zu rekonstruieren. Ob "blauer Port" (nein kein Usb3 :P) oder nicht spiel kaum eine Rolle, außer dass ich bei den blauen im Maximum 0,7A bekommen habe in mehreren Versuchen.

    Ich gehe mal von einem Gerät aus das per USB-geladen wird.
    Ich wüsste nicht wie besagter Travel-Adapter anders zu interpretieren ist

    Gegenstücke sind ein S5 und Note2k14 mit Custom Rom.
    Geändert von .Sun (13.07.2017 um 15:37 Uhr)
    Bier, Bier, Bier. Bett, Bett, Bett.

  6. #6
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.124
    Danke
    7
    Thanked 71 Times in 64 Posts
    normal sind die datenleitungen bei AC-netzteilen zueinander kurzgeschlossen... evtl hat ein org. netzteil einem bestimmten wert...

  7. #7
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    59.414
    Danke
    18
    Thanked 921 Times in 821 Posts
    Zitat Zitat von Lpz3sn Beitrag anzeigen
    normal sind die datenleitungen bei AC-netzteilen zueinander kurzgeschlossen... evtl hat ein org. netzteil einem bestimmten wert...
    Gibt auch welche, bei denen der "Kurzschluss" mit einem Widerstand hergestellt wurde. Auf diese Weise will der Hersteller 3rd Party-Zubehör außenvor lassen.
    60. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 14.10.17 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  8. #8
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.779
    Danke
    20
    Thanked 19 Times in 15 Posts
    Zitat Zitat von .Sun Beitrag anzeigen
    Wieso lädt der Samsung Travel-Adapter mit 9,6W (~1,7A) und Multilader (bei mir 3x Anker) nur mit 6,3W (~1,2A)? Steckt da noch eine proprietäre Technik hinter?
    Manche Samsung-Adapter (z.B. der 2A des S5) haben eine leicht erhöhte Spannung (5,3V) um Kabelverluste auszugleichen. Sollte der Anker aber VoltageBoost haben, würde er das auch tun.

    Wie hast du diese Ladewerte bestimmt? Bei meinem Anker PowerDrive fürs Auto hab ich mal erstaunt festgestellt, dass der Adapter nur dann die Spannung erhöht, wenn ich den Messadapter nicht zwischen Adapter und Handy gesteckt hab. Am 2. Port konnte ich jedoch die erhöhte Spannung bei ladendem Handy messen.

    Grüße

    Fabian
    Work: T540p - i5-4300M, 16GB, 500GB 7200rpm, Optimus, 15" FHD (+ 15" MBPr)
    Home: T420 - i5-2520M, 8GB, 120GB SSD + 320GB HDD, GMA HD3000, 14" HD+

  9. #9

    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    3.411
    Danke
    27
    Thanked 23 Times in 14 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen
    Manche Samsung-Adapter (z.B. der 2A des S5) haben eine leicht erhöhte Spannung (5,3V) um Kabelverluste auszugleichen. Sollte der Anker aber VoltageBoost haben, würde er das auch tun.
    Das ist mir bewusst, deshalb die Angabe von A. Das Samsung NT lädt mit ~9,6W=5,6V*1,7A. Die Ankerteile laden jedoch im besten Fall mit 5V*~1,2A. Da wundert es mich eben, dass hier nicht mehr A rausgeholt werden. Wenistens 1,5A erwarte ich konstant (bis die Akkureglung bremst).

    Wie hast du diese Ladewerte bestimmt? Bei meinem Anker PowerDrive fürs Auto hab ich mal erstaunt festgestellt, dass der Adapter nur dann die Spannung erhöht, wenn ich den Messadapter nicht zwischen Adapter und Handy gesteckt hab. Am 2. Port konnte ich jedoch die erhöhte Spannung bei ladendem Handy messen.
    In dem das Messgeärt in die Ladekette eingehangen wird. Auch ohne sind die Raten zu gering (Restladezeit laut Android).
    Bier, Bier, Bier. Bett, Bett, Bett.

  10. #10
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.124
    Danke
    7
    Thanked 71 Times in 64 Posts
    na wenn die spannung 0.6V niedriger ist...

  11. #11

    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    3.411
    Danke
    27
    Thanked 23 Times in 14 Posts
    Themenstarter
    Und was hat das mit den Ampere zu tun?
    Bier, Bier, Bier. Bett, Bett, Bett.

  12. #12
    Avatar von wursti
    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    1.052
    Danke
    4
    Thanked 21 Times in 17 Posts
    ohmsches gesetz
    weniger spannung -> weniger strom

  13. #13

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    623
    Danke
    0
    Thanked 43 Times in 41 Posts
    Das stimmt nur indirekt.

    Das Handy bestimmt den Ladestrom.
    Im ersten Schritt prüft das Handy in welchem Modus geladen wird.
    Je nach Modus darf die Spannung die am Handy ankommt einen bestimmten Wert nicht unterschreiten.
    Im zweiten Schritt erhöht das Handy den Strom der gezogen wird bis es an die Spannungs Grenze kommt.

    Und hier schlägt dann die Physik knallhart zu:
    U=R*I
    Das Kabel hat einen Widerstand R. Fließt dann ein Strom I geht am Kabel die Spannung U "verloren".
    D.h. es kommt weniger Spannung am Handy an.

    Helfen kann: Besseres Kabel -> weniger Widerstand -> mehr Ladestrom
    T550 R61i

  14. #14
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.124
    Danke
    7
    Thanked 71 Times in 64 Posts
    zudem kann der lederegler evtl mit der niedrigeren spannung nicht so optimal arbeiten...

    aber letztendlich wissen wir es nicht... mehr als ein anderes kabel probieren bleibt eh nicht... außer du kannst im anker die spannung erhöhen... aber das war ja so ein intelligenter mit QC3.0 und PowerIQ, evtl vertragen sie sich auch nich richtig

  15. #15

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.892
    Danke
    54
    Thanked 311 Times in 239 Posts
    Dieses PowerIQ versucht AFAIK genau diese Kabelverluste durch leichte Erhöhungen der Spannung wieder auszugleichen. So richtig scheint das aber nicht immer zu funktionieren und es hat natürlich auch Grenzen, wenn man grob in der USB Spezifikation bleiben will. Meine neue Anker Powerbank lädt jedenfalls mit beiden Ports (einer QC3.0, einer PowerIQ) mein Handy mit 1,5A, was das Maximum ist, nur mit DashCharge geht's auf bis zu 3,5A hoch.
    T500 W520 T500: P9700, 8GB, SSD, ATI PC: ASUS Z97-A, i7-5775C@4,1GHz(all 4 Cores), 16GB 2400er, 1TB SSD Homesrv: 32,5TB brt 24,5TB net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v5, 32GB ECC, SSD, LTO: 2x LTO5 mit 75TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB ECC

  16. #16

    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    3.411
    Danke
    27
    Thanked 23 Times in 14 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Dieses PowerIQ versucht AFAIK genau diese Kabelverluste durch leichte Erhöhungen der Spannung wieder auszugleichen. So richtig scheint das aber nicht immer zu funktionieren und es hat natürlich auch Grenzen, wenn man grob in der USB Spezifikation bleiben will. Meine neue Anker Powerbank lädt jedenfalls mit beiden Ports (einer QC3.0, einer PowerIQ) mein Handy mit 1,5A, was das Maximum ist, nur mit DashCharge geht's auf bis zu 3,5A hoch.
    Und genau das funktioniert bei mir gar nicht. Bei den QC3-Ports kommt höchstens 0,7A/4,95 an... Bei den "normalen" Ports bis zu 1,3-1,4A/5,2V (das aber nur kurz, danach bricht es auf 1,2 ein).
    Geben die Usb-Spezifikation 1,5A max vor? Gibts da nen Unterschied zwischen usb2 und 3? EDIT: !Alle bisherigen Messungen mit einem Usb2-Kabel! Das mitgelieferte Usb3-Kabel des S5 schafft bei den normalen Ports 5,18V/1,75A und bei den QC 4,92V/1,5A. Schade, damit disqualifiziert sich Anker. 2 nicht brauchbare Ports... Ohne Messgerät liegt die Ladezeit laut Android (Usb3-Kabel, QC-Port) genau bei der Zeit, wie mit Messgerät auf einem non-Qc-Port (auch Usb3-Kabel) = 5,18V/1,75A. Scheint wohl doch alles zu funktionieren...

    ohmsches gesetz
    weniger spannung -> weniger strom
    Ich dachte immer, A/V sind weitesgehend unabhängig voneinander.

    Helfen kann: Besseres Kabel -> weniger Widerstand -> mehr Ladestrom
    Was ist denn ein "besseres" Kabel? Mein Note hat nur usb2 und auch für das S5 ist mir das usb3-Kabel zu sperrig.
    Geändert von .Sun (16.07.2017 um 17:07 Uhr)
    Bier, Bier, Bier. Bett, Bett, Bett.

  17. #17
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.124
    Danke
    7
    Thanked 71 Times in 64 Posts
    Zitat Zitat von .Sun Beitrag anzeigen
    Und genau das funktioniert bei mir gar nicht. Bei den QC3-Ports kommt höchstens 0,7A/4,95 an... Bei den "normalen" Ports bis zu 1,3-1,4A/5,2V (das aber nur kurz, danach bricht es auf 1,2 ein).
    Geben die Usb-Spezifikation 1,5A max vor? Gibts da nen Unterschied zwischen usb2 und 3? EDIT: !Alle bisherigen Messungen mit einem Usb2-Kabel! Das mitgelieferte Usb3-Kabel des S5 schafft bei den normalen Ports 5,18V/1,75A und bei den QC 4,92V/1,5A. Schade, damit disqualifiziert sich Anker. 2 nicht brauchbare Ports... Ohne Messgerät liegt die Ladezeit laut Android (Usb3-Kabel, QC-Port) genau bei der Zeit, wie mit Messgerät auf einem non-Qc-Port (auch Usb3-Kabel) = 5,18V/1,75A. Scheint wohl doch alles zu funktionieren...


    qc3 erfordert ein wenig "kommunikation", und spielt die vorteile erst durch die spannung aus (wo wir wieder bei den verlusten wären... )




    Ich dachte immer, A/V sind weitesgehend unabhängig voneinander.



    Was ist denn ein "besseres" Kabel? Mein Note hat nur usb2 und auch für das S5 ist mir das usb3-Kabel zu sperrig.
    die beiliegenden kabel laden für gewöhnlich mit maximum... billige oder sehr dünne kabel sind eher schlecht...
    aber da du ja das gleiche kabel verwendest und nur durch die NT unterschiede hast, wird es wohl am zusammenspiel liegen...


    @Mornsgrans, das spielt das spiel nun schon die ganze nacht... na mal schaun...
    Geändert von Lpz3sn (16.07.2017 um 17:24 Uhr)

  18. #18

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.892
    Danke
    54
    Thanked 311 Times in 239 Posts
    Zitat Zitat von .Sun Beitrag anzeigen
    Und genau das funktioniert bei mir gar nicht. Bei den QC3-Ports kommt höchstens 0,7A/4,95 an...
    Qualcomms Quick Charge erfordert auch ein kompatibles Endgerät. Ansonsten bringt so ein Port gar nichts, eventuell eben sogar weniger Leistung als ein normaler Port, wie du schon festgestellt hast.

    Zitat Zitat von .Sun Beitrag anzeigen
    Bei den "normalen" Ports bis zu 1,3-1,4A/5,2V (das aber nur kurz, danach bricht es auf 1,2 ein).
    Meine Anker gibt maximal 1,5A aus beiden Ports, sowohl aus dem QuickCharge-Port als auch aus dem "normalen" PowerIQ. Bzw. mehr zieht mein Handy nicht, der begrenzende Faktor ist hier also nicht die Powerbank.

    Zitat Zitat von .Sun Beitrag anzeigen
    Das mitgelieferte Usb3-Kabel des S5 schafft bei den normalen Ports 5,18V/1,75A und bei den QC 4,92V/1,5A.
    Das ist doch schon ok oder nicht? Und zeigt wieder, dass schlechte Kabel auch einen Einfluss haben.

    Zitat Zitat von .Sun Beitrag anzeigen
    Ohne Messgerät liegt die Ladezeit laut Android (Usb3-Kabel, QC-Port) genau bei der Zeit, wie mit Messgerät auf einem non-Qc-Port (auch Usb3-Kabel) = 5,18V/1,75A. Scheint wohl doch alles zu funktionieren...
    Du kannst auch mit Apps wie AccuBattery direkt den Ladestrom anzeigen lassen, der am Akku ankommt. Die einzige Ungenauigkeit ist dann nur, dass zwischen Netzteil und dem Lade-IC, dessen Strom dort angezeigt wird, das Handy selbst noch den Strom abzweigt. Wenn man eine Weile bei ausgeschaltetem Bildschirm messen lässt, passt es aber ganz gut.


    Zitat Zitat von .Sun Beitrag anzeigen
    Ich dachte immer, A/V sind weitesgehend unabhängig voneinander.
    Das gilt nur so lange, wie kein Widerstand dazwischen ist. Der ist hier aber in Form des (schlechten) Kabels dazwischen und dann geht umso mehr Spannung im Kabel verloren, je größer dessen Widerstand und der fließende Strom ist.


    Zitat Zitat von .Sun Beitrag anzeigen
    Was ist denn ein "besseres" Kabel? Mein Note hat nur usb2 und auch für das S5 ist mir das usb3-Kabel zu sperrig.
    Eines, welches z.B. durch dickere Adern im Inneren einen kleineren Innenwiderstand besitzt. Von Anker gibt es da auch gute Kabel,
    PowerLine+ genannt. Allerdings sind deren Preise teilweise unverschämt. Für 1,8m microUSB gibt man 17-18 Euro aus. Lohnt sich aber, bei Amazon auf Angebote zu warten, dann bekommt man die plötzlich für 6-7 Euro.
    T500 W520 T500: P9700, 8GB, SSD, ATI PC: ASUS Z97-A, i7-5775C@4,1GHz(all 4 Cores), 16GB 2400er, 1TB SSD Homesrv: 32,5TB brt 24,5TB net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v5, 32GB ECC, SSD, LTO: 2x LTO5 mit 75TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB ECC

  19. The Following User Says Thank You to cuco For This Useful Post:
    .Sun  
  20. #19
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    59.414
    Danke
    18
    Thanked 921 Times in 821 Posts

    Fragen zum Samsung Travel-Adapter

    Eine "kurze Frage", keine "kurzen Antworten" - darum ausgelagert
    60. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 14.10.17 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

Ähnliche Themen

  1. Verkauft x200(s)/x201(s) Ultrabase mit Brenner, HDD-Adapter - Travel-Adapter, NT optional
    Von -=SeB=- im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2016, 17:57
  2. Verkauft ThinkPad X250 IPS+Travel Adapter Netzteil
    Von Namor im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.08.2016, 10:37
  3. Travel AC Adapter
    Von ibmthink im Forum Neuankündigungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.01.2015, 21:56
  4. UltraNav Travel Keyboard an Dock - Fragen ...
    Von RockTheriault im Forum Zubehör
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 18:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop Buchtmonitor gbyte - Drupal Webentwicklung