luxnote lapstore servion thinkspot

Umfrageergebnis anzeigen: Welches Betriebssystem?

Teilnehmer
130. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • WIN 7

    42 32,31%
  • WIN 10

    73 56,15%
  • Sonstige

    15 11,54%
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 202

Thema: Win 7 vs. Win 10?

  1. #121
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.407
    Danke
    11
    Thanked 111 Times in 106 Posts
    Du musst vor der Windows 10 Installation im Bios umstellen auf Legacy only.
    X1C - TPT2

  2. #122
    Avatar von Angst
    Registriert seit
    06.10.2005
    Beiträge
    502
    Danke
    1
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Zitat Zitat von gerli09 Beitrag anzeigen
    Du musst vor der Windows 10 Installation im Bios umstellen auf Legacy only.
    ...das hatte ich. und die installations-dvd wurde nicht akzeptiert...
    LENOVO T430s (2353CTO), 16 GB Crucial RAM, 512 GB Samsung SSD 850 Pro + 240 GB M500 Crucial mSATA SSD + FHD Modifikation /// IBM T43 (UC375GE (2668-75G)), 2 GB RAM
    SOCIAL ENGINEERING SPECIALIST Because there is no patch for human stupidity

  3. #123
    Avatar von syscrh
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    391
    Danke
    90
    Thanked 31 Times in 27 Posts
    Zitat Zitat von Angst Beitrag anzeigen
    wie?
    (und das geht mit allen windows 10 versionen?)
    Ja, das geht mit allen Windows 10 Versionen.

    Zitat Zitat von Angst Beitrag anzeigen
    wenn ich mich recht erinnere war es bei der blankinstalltion von dem win10 das ich nutze nicht möglich (wie bei win 7) irgendwelche einstellungen zu treffen hinsichtlich mbr / gpt. und die install-dvd hat mein t430s erst "gefressen" nachdem ich von legacy auch uefi bios umgestellt habe... also genau hier am anfang liegt der hund begraben. im netz finde ich keine dokumentation die hier ansetzt...
    Hast Du schon einmal versucht mit einem Linux Live USB-Stick eine neue MBR-Partitionstabelle zu erstellen? Achtung: Alle Daten gehen verloren!

    Wie groß ist Deine Platte? Wenn sie über 2 TB groß sein sollte, dann könnte dort der Hase begraben liegen.

    Ob GPT oder MBR legt Windows automatisch fest (am besten einfach alle Partitionen im Installer löschen und dann auf "Weiter" klicken ohne Partitionen manuell anzulegen). Bei einem BIOS-Rechner wird immer MBR benutzt (und dort gibt's eben diese 2 TB Limitierung) und bei einem UEFI-Rechner immer GPT.



    Zu Windows vs Linux: Als langjähriger Linuxer muss ich ehrlich sagen, dass mir an Windows 10 ein paar Dinge ausgesprochen gut gefallen: Unterstützung von Convertibles (virtuelle Tastatur, Scrollen, Stifteinstellungen, Tablet-Modus, Verschlüsselung mit TPM, etc.), Anwendungen (auch die neuen appx-/ModenUI-Anwendungen!) können offline installiert werden (bei Linux-Systemen ist man immer von irgendwelchen Repository-Servern abhängig oder muss sich das Repository auf einen eigenen "Server" klonen bzw. alle Abhängigkeiten manuell herunterladen) und Windows ist backwards kompatibel, sodass sogar uralt-Anwendungen oft noch lauffähig sind.
    Ich bin da ehrlich gesagt momentan zwiegespalten, denn einerseits finde ich einige Sachen unter Windows mittlerweile besser gelöst (siehe vorherigen Satz), aber andererseits kann ich auf Linux-only Anwendungen nicht verzichten (bzw. die Umgewöhnung wäre groß) und ich genieße die freie Anpassbarkeit, die Privatsphäre, die Mündigkeit (keine Zwangsneustarts; einen davon hatte ich erst wieder letzten Monat und jedes Mal rege ich mich drüber auf) und die höhere Arbeitsgeschwindigkeit mit einer HDD (Windows 10 ist aus irgendeinem Grund schnarchlangsam mit einer HDD?!) unter Linux.

  4. #124
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.407
    Danke
    11
    Thanked 111 Times in 106 Posts
    Hast du das Media Creation Tool dafür verwendet, das sollte beide Installationsmöglichkeiten erkennen.
    X1C - TPT2

  5. #125
    Avatar von syscrh
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    391
    Danke
    90
    Thanked 31 Times in 27 Posts
    Alternativ (falls bereits eine ISO vorliegt und ein Download nicht möglich ist) kann man Rufus nehmen und dort "MBR und GPT" (oder so ähnlich) auswählen. Das sollte auch einen bootfähigen Windows 10 Stick für BIOS und UEFI erzeugen.

  6. #126

    Registriert seit
    08.03.2017
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    40
    Danke
    7
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Ich beziehe mich in diesem Beitrag auf mein neues X220T.

    Ich habe das Gerät mit Windows 7 erworben. Lief sehr gut! Ich habe dann (weil ich es gut finde und ich von der Bedienung her gut damit klar komme) ein Upgrade auf Windows 10 durch geführt. Die Performance war deutlich schlechter, von der Akku-Laufzeit ganz zu schweigen. Gut, war auch nur ein Upgrade. Also Windows 10 Clean Install durch geführt. Aber die Verbesserungen waren nur minimal, somit habe ich für mich entschieden, doch wieder Windows 7 zu installieren. Clean Install durchgeführt und siehe da: Die Performance war sogar noch ein wenig besser als bei dem Windows 7 bei Auslieferung.

    Fazit: So lange Windows 7 so gut läuft und der Support nicht nachlässt bleibt es bei meinem X220T dabei.
    ThinkPad T530 - i5 3320M - 1x8 GB RAM - 240 GB SSD - 1600x900 HD+ - Windows 10
    ThinkPad X220 Tablet - i5 2520M - 2x4 GB RAM - 128 GB SSD - 1366x768 IPS - Windows 7

  7. #127

    Registriert seit
    12.02.2016
    Ort
    Weißenburg in Bayern
    Beiträge
    265
    Danke
    20
    Thanked 29 Times in 26 Posts
    Erst vorgestern bei meiner Schwester aufm R61 W10 zum Antesten parallel zu W7 installiert schon musste ich es noch gestern wieder runterwerfen.

    Gründe laut ihr:

    - Langsamer als W7 (Gut, das wird jetzt mit dem doch schon älteren R61 zusammenhängen)
    - Der Appstore funtioniert bei fast allen für sie relevanten Apps nicht ohne Anmeldung, was sie aber nicht will
    - Start und Herunterfahren dauern komischerweise länger als bei Windows 7
    Lenovo R61 - 15,4'' - Core 2 Duo T7700 2,4Ghz - 4GB RAM - Win Xp Professional / Win 7 Professional
    Lenovo R500 - 15,4'' -Core 2 Duo P9500 2,53 Ghz - 4GB RAM - Wie neu aus ehemaligem Bundeswehr Bestand
    Lenovo X230 - 12,5" - Core i5 3320M 2,6 Ghz - 4GB RAM - Ein ehemaliger Franzose

  8. #128
    Avatar von syscrh
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    391
    Danke
    90
    Thanked 31 Times in 27 Posts
    Zitat Zitat von tapet Beitrag anzeigen
    - Langsamer als W7 (Gut, das wird jetzt mit dem doch schon älteren R61 zusammenhängen)
    Das lässt sich leicht beheben: Classic Shell installieren und schon sind die Lags von den gesandboxten GUI-Elementen verschwunden. Classic Shell ist bei mir auf alten Geräten Pflicht, denn ansonsten ist es ein Glücksspiel, ob das Startmenü aufgeht oder nicht. Mit aktuellen Windows Builds ist die GUI zudem performanter geworden.

    - Der Appstore funtioniert bei fast allen für sie relevanten Apps nicht ohne Anmeldung, was sie aber nicht will
    Und wo ist da der Grund für Windows 7? Der Store ist optional, den muss man ja nicht nutzen. Und ob man unter Windows 7 keinen Store hat oder unter Windows 10 keine Anwendungen aus dem Store installieren kann ist doch egal?!
    Außerdem sollte mit dem aktuellen Windows 10 Build 1703 eine Installation von kostenlosen Anwendungen ohne Account möglich sein.

    - Start und Herunterfahren dauern komischerweise länger als bei Windows 7
    Hier hilft es den Schnellstart zu deaktivieren. Klingt komisch, aber gerade auf alter Hardware hat der Schnellstart oftmals "interessante" Nebenwirkungen. Dazu gehört auch langsames Herunterfahren und ein hoher Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand.

  9. The Following User Says Thank You to syscrh For This Useful Post:
  10. #129

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.795
    Danke
    17
    Thanked 124 Times in 116 Posts
    Zitat Zitat von Pongtastisch Beitrag anzeigen
    Ich beziehe mich in diesem Beitrag auf mein neues X220T.
    ...........
    Die Performance war deutlich schlechter, von der Akku-Laufzeit ganz zu schweigen.
    Fazit: So lange Windows 7 so gut läuft und der Support nicht nachlässt bleibt es bei meinem X220T dabei.
    Wurden auch alle Treiber übernommen/installiert?
    Win10 kickt gerne bei Upgrades auch mal alte Treiber raus und setzt die Standard-Treiber ein.. Bei Modellen, die nicht mehr im Win10-Support gelistet sind, ist oft selbst nachinstallieren notwendig.

    Dazu kommt der Schnellstart-Modus, der ggf. das System ausbremsen kann (alte Geräte sind davon meist betroffen).




    Zitat Zitat von tapet Beitrag anzeigen
    - Langsamer als W7 (Gut, das wird jetzt mit dem doch schon älteren R61 zusammenhängen)
    SSD rein bzw. den Schnellstart deaktivieren.


    Zitat Zitat von tapet Beitrag anzeigen
    - Der Appstore funtioniert bei fast allen für sie relevanten Apps nicht ohne Anmeldung, was sie aber nicht will
    Das halte ich mal für ein Gerücht (und auch schlechten Vergleich), da es die Apps unter Win7 ja gar nicht gab. Hier können genauso alle Programme (echte Programme und keine Apps) installiert und genutzt werden wie vorher ohne Microsoft-Konto.

    Wenn man aber die Apps nutzen will, muss man entweder das Microsoft-Konto nur für die Apps anmelden oder seinen Benutzeraccount direkt mit dem Konto verknüpfen.
    Zitat Zitat von tapet Beitrag anzeigen
    - Start und Herunterfahren dauern komischerweise länger als bei Windows 7
    Schnellstart aktiv und wohl keine SSD verbaut?
    Der Schnellstart ist (in meiner Beobachtung am Desktop und Laptops) für alte Systeme nicht wirklich die beste Lösung.

    Das AM3 Desktop-System hat sich wegen dem Schnellstart immer aufgehängt beim ersten Start. Ein Reset hat dann erst geholfen. Seitdem er deaktiviert ist, herrscht Ruhe

    Edit: Danke an syscrh, der meine Beobachtung für die alten Systeme bestätigt hat!
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

  11. The Following User Says Thank You to sarek For This Useful Post:
  12. #130
    Avatar von Angst
    Registriert seit
    06.10.2005
    Beiträge
    502
    Danke
    1
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Hab eine DVD hier mit dem Win10 das ich gerne im Legacy Modus installieren möchte. Nun habe ich folgendes gefunden: https://msdn.microsoft.com/de-de/lib...(v=vs.85).aspx
    Ordner "efi" löschen und schon müsste die Installtion im Legacy Modus laufen. Jetzt eine dumme Frage, die mache ich von der DVD eine Kopie sodass ich dann den "efi" Ordner entfernen kann und wie brenne ich dann hernach die Installations-DVD neu?
    Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch...

    BTW: habe keine 2 TB Platte / SSD (siehe meine Signatur)
    Geändert von Angst (12.09.2017 um 19:24 Uhr)
    LENOVO T430s (2353CTO), 16 GB Crucial RAM, 512 GB Samsung SSD 850 Pro + 240 GB M500 Crucial mSATA SSD + FHD Modifikation /// IBM T43 (UC375GE (2668-75G)), 2 GB RAM
    SOCIAL ENGINEERING SPECIALIST Because there is no patch for human stupidity

  13. #131
    Avatar von syscrh
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    391
    Danke
    90
    Thanked 31 Times in 27 Posts
    Normalerweise musst Du überhaupt nichts an der DVD verändern. Einfach im BIOS auf "Legacy only" umstellen, DVD rein und Installation starten (statt dem Hersteller-Logo sollte beim Booten dann ein blaues Windows-Logo über dem drehenden Kreis sein).

    Klappt das immer noch nicht, dann bei den Bootoptionen drauf achten, dass davor nicht etwas wie "UEFI: DVD-Laufwerk" steht. Hier unbedingt eine Option ohne "UEFI: " auswählen.

    Alternativ erstellst Du Dir einen Stick mit dem Media Creation Tool.

  14. #132
    Avatar von Angst
    Registriert seit
    06.10.2005
    Beiträge
    502
    Danke
    1
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    ...aber mit dem "herauslösen" des "efi"-Ordners müsste es doch (vorausgesetzt ich habe im BIOS wieder auf Legacy umgestellt) nur noch möglich sein Win10 im Legacy Modus zu installieren, oder?
    LENOVO T430s (2353CTO), 16 GB Crucial RAM, 512 GB Samsung SSD 850 Pro + 240 GB M500 Crucial mSATA SSD + FHD Modifikation /// IBM T43 (UC375GE (2668-75G)), 2 GB RAM
    SOCIAL ENGINEERING SPECIALIST Because there is no patch for human stupidity

  15. #133
    Avatar von syscrh
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    391
    Danke
    90
    Thanked 31 Times in 27 Posts
    Das kann schon sein, aber es ist unnötig einen derartigen Aufwand zu betreiben.

    Ich hab heute erst Windows 10 1507 im Legacy-Modus auf meinem X230 Tablet (1 TB HDD) installiert. Das geht ganz sicher mit unveränderten Windows 10 Installationsmedien.

    Wenn's Dich trotzdem interessiert: Die DVD kriegst Du mit den meisten Brennprogrammen in eine ISO konvertiert und diese ISO kann man dann bearbeiten und auf eine neue DVD brennen oder einen USB-Stick schreiben. Auch kann man sich mit dem besagten Media Creation Tool eine ISO des neuesten Builds erzeugen lassen.

  16. #134

    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    2.680
    Danke
    0
    Thanked 25 Times in 24 Posts
    Nach dem heutigen Patchday hat sich Edge von Windows 10 Pro 64BIT so heftig verabschiedet, dass es nach Bluescreen neu startete. "Stromausfall" bei allen VMs auf dem Rechner.

  17. #135

    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    2.396
    Danke
    24
    Thanked 218 Times in 168 Posts
    Und hast du dir die Crashdumps angeschaut, um herauszufinden, was da genau gecrasht ist?
    Der ThinkPad Zoo: T540p, L430, T410s, W700, W500, T500, X200, R61, X61T: Win 10; L420: Win 8.1; X200s: Win 7, R52: XP, T61: Linux

  18. #136
    Avatar von syscrh
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    391
    Danke
    90
    Thanked 31 Times in 27 Posts
    Bei mir hat Windows 10 Pro mal wieder dafür gesorgt, dass VMs am X230 Tablet gecrasht sind, sowie Daten verloren gegangen sind. Während ich an einem anderen Rechner gearbeitet habe, sollte mein X230 Tablet die Festplatte weiter verschlüsseln, sowie eine VM neuinstallieren. Andere Programme waren zudem auch noch geöffnet, da ich diese später weiterverwenden wollte. Nach einiger Zeit schaue ich zu meinem X230 Tablet und sehe den "Rebooting ..."-Bildschirm, danach die Eingabe des Entschlüsselungspasswortes ...

    Das Ganze wurde erst diese Woche installiert, da ich Windows mal wieder eine Chance geben wollte und mir die Features für 2-in-1-Geräte ganz gut gefallen. Zuerst hab ich den Build 1507 installiert, welcher sich dann automatisch auf 1703 aktualisiert hat und alle aktuellen Updates installiert hat. Gestern Abend wollte er dann keine Updates mehr installieren (Keine neuen Updates verfügbar.).

    Heute Nachmittag kam dann die Meldung im Action Center, dass Windows Update meine Aufmerksamkeit braucht, woraufhin ich die Installation eines Updates genehmigt habe und danach die Einstellungen wieder geschlossen habe. Danach ganz normal den Rechner verwendet und dann in Ruhe gelassen. -> Neustart


    Meine Frage: Kennt noch irgendjemand eine Möglichkeit dieses Verhalten zu unterbinden? Sämtliche Einstellungen diesbezüglich waren in den GPOs aktiviert und zeigten anscheinend keine Wirkung. Das Deaktivieren des Update-Dienstes kommt nicht in Frage, da ich nichts gegen das automatische Herunterladen, eine Installation ohne Neustart und die Benachrichtigung habe und außerdem Windows 10-Rechner oftmals die Aktivierung nach 30 Tagen verlieren, wenn der Update-Dienst so lange deaktiviert war. Außerdem hab ich keine Lust mir ein gekauftes Betriebssystem erst zurecht frickeln zu müssen.

    Ansonsten werde ich wohl das Wochenende nutzen und wieder Debian Stretch installieren. Das lässt mich wenigstens in Ruhe, bevormundet mich nicht und ich verliere nicht andauernd Zeit und Daten, wenn auch ich mir noch ein Skript für die automatische Rotation des Bildschirms basteln muss (falls da jemand eine Lösung hat, also für Bildschirm drehen = Tablet Modus ...).



    Ich dachte immer, dass der Mensch über den Rechner bestimmen soll ... Mittlerweile bestimmt Windows 10 aber über mich und meine Nutzungsgewohnheiten.

  19. #137

    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    2.396
    Danke
    24
    Thanked 218 Times in 168 Posts
    Wieso installierst du zuerst einen uralten Build, wenn du eh neu installierst? Macht die Sache doch nur unglaublich umständlich und langwierig.

    Schau im Ereignisprotokoll, was genau den Neustart angefordert hat. Wenn ich ein Update freigebe, werde ich vor dem Neustart auch gefragt. Reagiere ich für fünf Minuten nicht, wird neu gestartet. Das ist an sich das normale Verhalten. Ist ja auch kein Problem, denn die Update-Installation hat man ja vorher selber angestoßen.
    Der ThinkPad Zoo: T540p, L430, T410s, W700, W500, T500, X200, R61, X61T: Win 10; L420: Win 8.1; X200s: Win 7, R52: XP, T61: Linux

  20. #138
    Avatar von syscrh
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    391
    Danke
    90
    Thanked 31 Times in 27 Posts
    Zitat Zitat von der_ingo Beitrag anzeigen
    Schau im Ereignisprotokoll, was genau den Neustart angefordert hat. Wenn ich ein Update freigebe, werde ich vor dem Neustart auch gefragt. Reagiere ich für fünf Minuten nicht, wird neu gestartet. Das ist an sich das normale Verhalten. Ist ja auch kein Problem, denn die Update-Installation hat man ja vorher selber angestoßen.
    Ich habe nur die Installation des Updates erlaubt (damit das dann bereits alles fertig ist, wenn ich später neustarten kann), aber das sollte doch bitteschön kein Freibrief sein danach einfach so ohne mein Einverständnis neuzustarten?! Ich kann schlichtweg nicht dauernd jeden Rechner 24/7 beobachten um alle Dialoge abzufangen und damit der ja nichts böses macht. Der hat alleine seine Aufgaben zu bewältigen und wenn ich zurückkehre, dann sollte der damit fertig sein und nicht sich selber mit etwas anderem zu beschäftigen. Das ist ja wie mit (kleinen) Kindern und einen Babysitter für den Rechner wollte ich nicht engagieren ...

    Für mich ist das ein erhebliches Problem, denn Updates darf und soll der Rechner bitte möglichst automatisch und sofort installieren, aber neuzustarten hat der unter keinen Umständen, außer ich sage es ihm.

    Gibt's da wirklich überhaupt keine Möglichkeit mehr das abzustellen? Sonst geht's dann wohl für mich wieder zu einem System, welches nach meiner Pfeife tanzt und nicht nach seiner eigenen.


    Bin da momentan wirklich immer noch genervt davon ... 280 € kostet so eine Windows Pro Lizenz laut Microsoft ...

  21. #139
    Avatar von ibmthink
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    MKK ("Mich-Kennt-Keiner")
    Beiträge
    13.155
    Danke
    216
    Thanked 696 Times in 513 Posts
    Blog-Einträge
    4
    Bei der neuesten Windows 10 Pro Version gibt es folgende Optionen für die Sicherheitsupdates:

    - Nutzungszeit: Hier kann man maximal 18 Stunden am Tag definieren. In diesem Zeitraum darf kein automatischer Neustart vorgenommen werden.

    - Updates aussetzen: Man kann Updates 35 Tage lang komplett deaktivieren. Am Ende dieser Frist müssen Sicherheitsupdates dann aber installiert werden um das Gerät nutzen zu können.

    - Weitere Benachrichtigungen: Man kann sich weitere Benachrichtigungen anzeigen lassen, bevor es zu einem Neustart kommt

    Ganz deaktivieren lassen sich automatische Neustarts nicht, zumindest nicht dauerhaft.
    Lenovo ThinkPad P51 | lenovo ThinkPad X301 | lenovo ThinkPad X1
    New Thinking . New ThinkPad

  22. #140
    Avatar von AndreasBloechl
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    FCNiederbayern
    Beiträge
    1.615
    Danke
    9
    Thanked 9 Times in 9 Posts
    Dieser Updatezwang ist ja extremer Mist. Unglaublich. Hoffe ich kann das Win10 aussitzen so wie beim Vista damals. Das hatte ich auch nie.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop Buchtmonitor gbyte - Drupal Webentwicklung