luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 42

Thema: T500 Lüfter spinnt rum

  1. #21

    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46
    Danke
    13
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Chris K Beitrag anzeigen
    So wie Du das ganze schilderst, tippe ich (wie andere auch schon) auf eine defekte Lüftereinheit, da hilft neue WLP leider gar nichts, wenn brauchst Du den kompletten Kühler neu (nicht nur den Lüfter). Die diversen Fehlermeldungen sind auch nicht weiter verwunderlich, da Windows sich nicht mehr auskennt, wenn es (mehrmals) im Betrieb einfach einfriert, da der Überhitzungsschutz der CPU zugeschlagen hat, und beim Neustart dann so reagiert...


    P.S.: http://www.ebay.de/itm/New-For-IBM-L...YAAOSwo3pWfK9y
    danke für die günstige teilequelle. Werde ggf aber den deutschen Preis zahlen, wenngleich ich mit Käufen in China gute Erfahrungen gemacht habe, aber der Versand dauert mir doch etwas zu lange. Brauche spätestens Mitte Mai wieder ein voll funktionstüchtiges System. Behalte ich aber im Hinterkopf, falls ich den T500 ersetzen sollte und als zweitrechner wieder ingangsetzen möchte.

    Vielleicht kennst du du dich da besser aus als ich (oder jemand anders, ist sicher auch für andere interessant):

    die Kühlschlange aus Kupfer ist doch ein hervorragender Wärmeleiter. Kaputt gehen kann die in gewissem Sinn ja nicht, außer es gäbe da irgendwelche materialermüdung, die die wärmeabfuhr unterbricht.
    Oder sind diese plattgedrückten Schlangen im Innern mit einem Medium gefüllt zur unterstützenden Wärmeabfuhr? Wenn ja: kann sich das Zeug in laufe der zeit verflüchtigen oder seine physikalischen Eigenschaften dergestalt verlieren, dass die volle Kühlleistung nicht mehr gegeben ist?

    MfG

  2. #22

    Registriert seit
    11.04.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    703
    Danke
    10
    Thanked 64 Times in 60 Posts
    Zitat Zitat von BBR2009 Beitrag anzeigen
    Oder sind diese plattgedrückten Schlangen im Innern mit einem Medium gefüllt zur unterstützenden Wärmeabfuhr? Wenn ja: kann sich das Zeug in laufe der zeit verflüchtigen oder seine physikalischen Eigenschaften dergestalt verlieren, dass die volle Kühlleistung nicht mehr gegeben ist?
    Richtig, die Heatpipes können undicht werden...
    Diverse T60(p), T500, W500, T42, alle mit Win 7 Pro

  3. #23

    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46
    Danke
    13
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    Auf die Grafik gehört ein Wärmeleitpad!
    Die Grafik steckt im Chipsatz, wenn man davor sitzt, der Chip rechts unterhalb der CPU. Die muß auch gekühlt werden!
    Das müsste doch drauf ankommen, welche Art von Grafik verbaut ist. wenn ich mir Bilder von entsprechenden Ersatzteilen anschaue, sind Pads nur angebracht bei den versionen, die zusätzlich die nvidia drin haben. Bei Intel mhd4500 ist immer nur WLP zu sehen. Und letztere habe ich und auch keine Pads, da waren auch nie welche, außer einem pad oder so ne Art Abstandhalter auf der Oberseite der Kühlschlange. Gute vergleichsmöglichkeit der beiden Versionen siehe zB im Onlineshop von ipc-Computer.de (kanns irgendwie nicht verlinken, blödes iPad aber auch.)

    hallo ChrisK,

    das ist mir neu - gut zu wissen.

  4. #24
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.425
    Danke
    0
    Thanked 117 Times in 111 Posts
    Das müsste doch drauf ankommen, welche Art von Grafik verbaut ist. wenn ich mir Bilder von entsprechenden Ersatzteilen anschaue, sind Pads nur angebracht bei den versionen, die zusätzlich die nvidia drin haben.
    Ja okay, hab ich gefunden. Gehört Paste drunter. Wenn da welche ist, sollte das auch funktionieren.
    Allerdings hören sich Deine Fehlermeldungen (USB, Firewire, HDD) alle stark danach an, als wenn der Chipsatz wegen Überhitzung aussteigt.
    ThinkPad X200s, SL9600, AFFS, 8GB RAM, 64GB SLC-SSD / X201, i5-520M, 8GB RAM, 64GB SLC-SSD
    T530, i5-3320M, 16GB RAM, 512GB SSD

  5. #25

    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    468
    Danke
    16
    Thanked 29 Times in 28 Posts
    Falls du Interesse hast - ich hätte noch eine T500-Kühleinheit mit etwas ratterndem Lüfter aus meinem T500 mit Intel-Grafik, sollte also auf jeden Fall passen. Ich hatte sie damals getauscht, weil ich durch den Quadcore-Mod die stärkere Kühleinheit verbauen wollte. Du könntest sie übergangsweise verwenden oder gar mit deinem neu gekauften Lüfter kombinieren und dauerhaft nutzen. Ich würde sie dir für 6 Euro inkl. Versand im Luftpolsterumschlag anbieten, bei Interesse schick mir bitte eine PN.

    Was du auch machen könntest wäre mal an den Heatpipes zu fühlen - wenn eine irgendwo defekt ist, müsste es an der Stelle kalt statt heiß sein.
    @home: X40, X41, X60s, X200(3x), X200s(3x), X200T, T500 (QC-Mod)
    @work: X301, X220, 2xT520

  6. #26
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    59.501
    Danke
    19
    Thanked 932 Times in 831 Posts
    Zitat Zitat von BBR2009 Beitrag anzeigen
    STOP: 0x0000007B
    Gehe ins BIOS - Config - SATA und stelle den anderen der beiden möglichen Werte ein.

    Der Stop-Code 0x0000007B tritt auf, wenn vom AHCI-Modius auf Compatibility oder umgekehrt ungestellt wird und der AHCI-Treiber (nicht) installiert ist.
    61. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 09.12.17 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  7. #27

    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46
    Danke
    13
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von ThinkX Beitrag anzeigen
    Falls du Interesse hast - ich hätte noch eine T500-Kühleinheit mit etwas ratterndem Lüfter aus meinem T500 mit Intel-Grafik, sollte also auf jeden Fall passen. Ich hatte sie damals getauscht, weil ich durch den Quadcore-Mod die stärkere Kühleinheit verbauen wollte. Du könntest sie übergangsweise verwenden oder gar mit deinem neu gekauften Lüfter kombinieren und dauerhaft nutzen. Ich würde sie dir für 6 Euro inkl. Versand im Luftpolsterumschlag anbieten, bei Interesse schick mir bitte eine PN.

    Was du auch machen könntest wäre mal an den Heatpipes zu fühlen - wenn eine irgendwo defekt ist, müsste es an der Stelle kalt statt heiß sein.
    danke dir. Behalte ich im Hinterkopf und komme ggf darauf zurück. Will den guten alten T500 ja nach Möglichkeit wieder herrichten.

    Hab aber, da Eile geboten und mehrere Tausend abfotografierte Textseiten und PDFs in Worddateien umgewandelt sein wollen fürs erste den Weg des geringsten Widerstands gewählt und mir heute früh bei Lap-Works einen top gebrauchten T530 gekauft, da hatte ich vor vier Jahren auch den T500 gekauft. Ich denke mal, das sollte ein gutes Upgrade sein.

    Aber wie gesagt, den T500 will ich nach Möglichkeit nicht aufgeben und ihn nach Wiederbelebung ggf als Zweitrechner im Bestand halten.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von Mornsgrans Beitrag anzeigen
    Gehe ins BIOS - Config - SATA und stelle den anderen der beiden möglichen Werte ein.

    Der Stop-Code 0x0000007B tritt auf, wenn vom AHCI-Modius auf Compatibility oder umgekehrt ungestellt wird und der AHCI-Treiber (nicht) installiert ist.
    danke. Werd ich auch mal austesten.

  8. #28

    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46
    Danke
    13
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Moin zusammen,

    ich hab mal ein bisschen herumgefrickelt und mir eure Tipps zu Herzen genommen.

    Zunächst mal hab ich ThinX´s Angebot angenommen und meinen funktionstüchtigen Lüfter mit dessen Heatpipe verbunden, eingebaut, und leider hatte es zunächst keinen Effekt. Ok, da war ja noch nichts neu aufgesetzt bzw das Betriebssystem noch nicht wieder in Gang, also mal Mornsgrans Rat beherzigt: Gehe ins BIOS - Config - SATA und stelle den anderen der beiden möglichen Werte ein.
    Der Stop-Code 0x0000007B tritt auf, wenn vom AHCI-Modius auf Compatibility oder umgekehrt ungestellt wird und der AHCI-Treiber (nicht) installiert ist.

    Eingestellt war der AHCI-Modus - keine Ahnung, ob das so Standard ist, ich gehe mal davon aus, da ich zuvor nichts verstellt habe. Ich habe dann auch Compatibility umgestellt, Einstellung gesaved. Und nun habe ich es nach wenigen Minuten tatsächlich geschafft, das verfluchte Teil wieder zum Laufen zu bekommen, CHKDSK hat er quasi von alleine ausgeführt, das Betriebssystem funktioniert wieder!
    Allerdings zeigte sich wieder ein Hitzeproblem: beim Hochfahren bläst der Lüfter, tuckert dann vor sich hin und dann dauert es je nach Nutzung eine mehr oder weniger lange Zeit, bis die CPU-Temp klettert, irgendwann auch die 80er Marke geknackt wird und ich dann aus Sicherheitsgründen ausschalte.

    Positiv also, ich habe wieder einen Zugriff aufs Betriebssystem. Negativ, das Kühlungsproblem scheint noch nicht ganz beseitigt. Da muss doch was anderes im Sack sein?!? Ich weiß nicht ob es an TPFC liegt, das mir bislang nur die Temperaturen, State und Switch angezeigt hat und jetzt, nachdem das Betriebssystem wieder läuft, urplötzlich auf die Idee kommt, es könnte mir doch auch die fan Speed anzeigen (auch VOR dem Systemabsturz bekam ich von TPFC alle Parameter, aber KEINE (!) Temperatur angezeigt!). Jetzt, nach einem Warmstart, schaffe ich es, die CPU auf 65 Grad +/- zu halten, die Lüfterdrehzahl liegt dabei um die 2000 u/min +/-300u/min. Sind das brauchbare Werte? Ich will mal noch nicht zu zufrieden sein, weiß der Geier, wie das beim nächsten Mal wieder aussieht...

    MfG
    Geändert von BBR2009 (19.05.2017 um 22:33 Uhr)

  9. #29
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    59.501
    Danke
    19
    Thanked 932 Times in 831 Posts
    Als Notbehelf sind 62°C akzeptabel.

    Zitat Zitat von BBR2009 Beitrag anzeigen
    Eingestellt war der AHCI-Modus - keine Ahnung, ob das so Standard ist, ich gehe mal davon aus, da ich zuvor nichts verstellt habe. Ich habe dann auch Compatibility umgestellt, Einstellung gesaved. Und nun habe ich es nach wenigen Minuten tatsächlich geschafft, das verfluchte Teil wieder zum Laufen zu bekommen,
    "Default" ist in der Tat "AHCI". Aus irgendeinem Grund war vor Installation des aktuellen Windows auf "Compatibility" umgestellt worden. Zieht man die BIOS-Batterie ab oder lädt im BIOS die "Defaults", wird "AHCI" aktiviert, was bei Dir zum Bluescreen geführt hatte, weil der AHCI-Treiber nicht installiert ist (was sich aber nachholen lässt).

    Da Du Windows 7 nutzt, erst einmal die Frage nach der CPU-Auslastung im Idle (Taskmanager, Registerkarte "Prozesse". - Wie hoch ist diese?

    Die nächste Frage zielt auf die Windows Updates: Sind diese aktuell oder steht noch alles auf dem Stand von Anfang bis Mitte 2016 (Systemsteuerung - Windows Update)?
    61. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 09.12.17 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  10. The Following User Says Thank You to Mornsgrans For This Useful Post:
  11. #30

    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46
    Danke
    13
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Mit den Daten kann ich dienen. Als da wäre die CPU Auslastung im Leerlauf, die bei 49-50% liegt. Windows Updates hat sich die Kiste das letzte Mal am 10.1.17 gezogen und installiert.

    MfG

  12. #31
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    59.501
    Danke
    19
    Thanked 932 Times in 831 Posts
    Zitat Zitat von BBR2009 Beitrag anzeigen
    49-50%
    Das ist eindeutig zu viel. - Im Idle sollte die Auslastung unter 10%, meist bei 5% liegen.
    Welche(r) Prozess(e) sind für die Auslastung verantwortlich? - SVHOST.exe?


    Zitat Zitat von BBR2009 Beitrag anzeigen
    das letzte Mal am 10.1.17 gezogen und installiert.
    Spricht dafür, dass Windows Update für die CPU-Last verantwortlich ist.

    Auf http://wu.krelay.de installiere mal die drei in der obersten Tabelle aufgeführten Updates. Hierzu vor Download jedes KB zuvor den Dienst "Windows Update" beenden, sonst läuft sich die Installation "tot". Es kann sein, dass zwei der drei Updates schon installiert sind, aber einer wird bestimmt fehlen.

    Nach dem abschließenden Reboot Windows Update aufrufen und nach Updates suchen und installieren. Danach sollte die CPU-Auslastung wieder bei 5-10% liegen und die CPU-Temperatur bei ca. 45°C-50°C liegen, ohne dass TPFanControl eingreifen muss (eventuell wird noch ein Reboot verlangt).
    61. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 09.12.17 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  13. #32

    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    468
    Danke
    16
    Thanked 29 Times in 28 Posts
    Ich denke auch, dass hier verschiedene Faktoren zusammenkommen:

    - zu hohe CPU-Auslastung durch das Betriebssystem
    - möglicherweise falsche Regelung des Lüfters mittels tpfancontrol (wieso läuft er nur mit 2000 U/Min) während das Gerät überhitzt?

    Ich würde mal ein Linux-Livesystem booten und dort die Temperaturen und Lüfterdrehzahlen im Idle auslesen, dann ein Tool wie "stress-ng" installieren und das gleiche nochmal unter Last messen. Auf einem Live-System ist normalerweise keine eigene Lüftersteuerung installiert, d.h. es wird die Regelung des ec im BIOS verwendet.
    @home: X40, X41, X60s, X200(3x), X200s(3x), X200T, T500 (QC-Mod)
    @work: X301, X220, 2xT520

  14. #33
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    59.501
    Danke
    19
    Thanked 932 Times in 831 Posts
    Zitat Zitat von ThinkX Beitrag anzeigen
    möglicherweise falsche Regelung des Lüfters mittels tpfancontrol (wieso läuft er nur mit 2000 U/Min) während das Gerät überhitzt?
    Nein, mit 2000rpm kann er die CPU bei knapp 65°C halten. Überhitzung gab es VOR der Installation von TpFanControl.
    61. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 09.12.17 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  15. #34
    Avatar von Briefkastenopa
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    Zeit & Raum
    Beiträge
    659
    Danke
    3
    Thanked 32 Times in 28 Posts
    Mein T400 mit einem T9900 CPU schaltet selbst bei Vollauslastung oder stundenlangem Update-Gerödel nicht aus oder throttled herunter. Voraussetzung dafür ist allerdings ein freier Kühler sowie eine noch brauchbare Wärmeleitpaste.

    Da ist meinem Bauchgefühl nach irgendwas an der Hardware faul (kühler defekt z.B.)
    T400LED - 8GB - T9900 - Samsung 830/256GB - Intel ac7260 - BT4.0 - UMTS - USB3 - Win7U64 - Synology DS414 + DS715 + DS115 - Fritzbox 7490

  16. #35

    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46
    Danke
    13
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Mornsgrans Beitrag anzeigen
    Das ist eindeutig zu viel. - Im Idle sollte die Auslastung unter 10%, meist bei 5% liegen.
    Welche(r) Prozess(e) sind für die Auslastung verantwortlich? - SVHOST.exe?


    Spricht dafür, dass Windows Update für die CPU-Last verantwortlich ist.

    Auf http://wu.krelay.de installiere mal die drei in der obersten Tabelle aufgeführten Updates. Hierzu vor Download jedes KB zuvor den Dienst "Windows Update" beenden, sonst läuft sich die Installation "tot". Es kann sein, dass zwei der drei Updates schon installiert sind, aber einer wird bestimmt fehlen.

    Nach dem abschließenden Reboot Windows Update aufrufen und nach Updates suchen und installieren. Danach sollte die CPU-Auslastung wieder bei 5-10% liegen und die CPU-Temperatur bei ca. 45°C-50°C liegen, ohne dass TPFanControl eingreifen muss (eventuell wird noch ein Reboot verlangt).

    Moin Mornsgrans,

    svhost.exe spielten auch eine Rolle, aber ich habe jetzt nicht geschaut, was und wieviel da das Gesamtsystem belastet hatte.
    Ich verfuhr jetzt einfach mal weiter nach deinem Rat, hab in der Systemsteuerung mal windows Updates deaktiviert und von der von dir verlinkten Seite das erste und das dritte KB runtergeladen. Das zweite war hinfällig, da nur für Win8.
    Gefehlt hat letzten endes das dritte. Heruntergefahren und neustart, da war das mit der CPU-Auslastung nicht besser und auch nicht mit der Temp, die aber wenigstens bei 62 Grad blieb. Suchen und installieren nach Updates war möglicherweise erfolgreich, keine Ahnung, denn er suchte und suchte und suchte aber es kam keine Meldung, dass der mal was gefunden hätte - auch nicht nach zwei Stunden.
    Also noch ein Neustart und jetzt pendelt sich die Temp bei 44 Grad plus/minus ein, die Cpu mit ein wenig Musik im Hintergrund bei nicht mehr als 25%, Leerlauf um die 5%. Das sah schon gut aus!

    Aber bei PC´s steckt der Teufel im Detail! Nochmal Neustart und mal geschaut nach den Updates ob da alles seine Richtigkeit hat. Da stelle ich fest, dass sie zwar runtergeladen, nicht aber installiert sind! Also installier ich den KB 3177467, Neustart zum 150igsten. Und was kommt jetzt? Die 44 Grad waren wohl ein Placebo, denn die CPU-Last liegt im Leerlauf bei wiedermal 50%, die CPU-Temp. steigt wieder jenseits der 80 Grad.
    Also nochmal über die Systemsteuerung Windows Update auf "!nie nach Updates suchen" eingestellt, Neustart, und nun verhält sich der Rechner im Leerlauf erneut unauffällig mit CPU auslastung von 0 bis 5% und CPU Temp um die 48 Grad. Hat allerdings alle paar Minuten Ausreißer auf 50-75% drin, die aber recht schnell wieder auf 0-5% runtergehen.

    Ich werd das jetzt mal ein paar Starts unter Beobachtung halten. Bin mir aber jetzt schon sicher, dass sobald ich auf das empfohlene automatisch Windows Updates installieren umstelle, geht die Scheixxe wieder von vorne los...

    MfG
    Geändert von BBR2009 (25.05.2017 um 22:05 Uhr)

  17. #36
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    59.501
    Danke
    19
    Thanked 932 Times in 831 Posts
    Das sind die drei Updates, alle für Win7 x64:
    KB3020369 Servicing Stack Update April 2015 Download
    KB3177467 Servicing Stack Update September 2016 Download
    KB3172605 Juli 2016 Rollup Download

    Diese drei KB müssen installiert sein, damit Windows Update wieder funktioniert.

    Zitat Zitat von BBR2009 Beitrag anzeigen
    hab in der Systemsteuerung mal windows Updates deaktiviert und von der von dir verlinkten Seite das erste und das dritte KB runtergeladen. Das zweite war hinfällig, da nur für Win8.
    Nein, das zweite ist auch für Windows 7 (siehe oben) - die Spaltenüberschrift beachten.
    Übrigens musst Du vor Installation JEDES einzelnen KB den Dienst Windows Update beenden.

    "Nie nach Updates suchen" ist ein Vabanque-Spiel, da Sicherheitslücken ausgenutzt werden, denke nur an WannaCry - Dein Rechner hat noch diese Sicherheitslücke.
    Also:
    Unter Systemsteuerung Windows Update - Installierte Updates nachschauen, welche der drei oben aufgeführten Updates fehlen und den/die fehlenden nachinstallieren.

    Danach den Rechner nach Updates suchen lassen - bei mir dauerte es je nach Zeitpunkt des zuletzt installierten Updates zwischen 5 und 25 Minuten, bis Windows Update meldete, dass es neue Updates gefunden habe. Lasse Deinem Rechner also Zeit zur Suche. Dass die CPU-Last hierbei steigt, ist normal.
    Geändert von Mornsgrans (25.05.2017 um 22:28 Uhr)
    61. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 09.12.17 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  18. The Following User Says Thank You to Mornsgrans For This Useful Post:
  19. #37

    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46
    Danke
    13
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Moin mornsgrans,


    ok, die Spaltenüberschrift hatte ich nur mit einem halben Auge überflogen. Der KB3020369 Servicing Stack Update April 2015 war schon drauf. Der KB3177467 Servicing Stack Update September 2016 fehlte und wurde bereits ergänzt.
    Der KB3172605 Juli 2016 Rollup fehlte folgerichtig noch und wurde installiert (windows update zuvor beendet). Dann neu gestartet, nach Updates gesucht und auch so einiges gefunden. Installiert, neu gestartet usw usf. Und siehe da, der Rechner läuft. Temperatur im Leerlauf um die 43 Grad, maximal 49. CPU-Auslastung dementsprechend bei max 5%. Alles bestens könnte man sagen

    Zwei Tage später, im Leerlauf die gleichen gesunden Daten. Dann ein bisschen mit dem Teil gearbeitet, Systemsicherung laufen lassen. Temp geht hoch auf max 70 Grad, Lüfter springt um die 63 Grad an, tourt mit um die 2000 u/min, Temp. pendelt sich um 65 Grad ein. Nach Beendigung der Arbeit sollte im Leerlauf die Temp wieder deutlich runtergehen. Tut sie nicht! Blick in den taskmanager: Die CPU-Last pendelt zwischen 22 und 49% hoch und runter und das, obwohl der Rechner wie gesagt nichts tut. Ich werd langsam bekloppt mit dem Ding... Das Ganze geht so ne knappe Stunde lang. Dann auf einmal sinkt die Auslastung (nach wie vor Leerlauf) auf 9-16% für zehn Minuten, hat dann wieder einen Überschwinger nach oben um die 50% für mehrere Minuten, eiert dann wieder weiter zwischen 10 und 18% - alles im Leerlauf. Scheixx Elektronik...


    MfG
    Geändert von BBR2009 (31.05.2017 um 17:28 Uhr)

  20. #38
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    59.501
    Danke
    19
    Thanked 932 Times in 831 Posts
    Und welche Prozesse sorgten für die hohe Auslastung?
    (Schalter "Prozesse aller Benutzer anzeigen")
    61. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 09.12.17 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  21. #39

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    352
    Danke
    23
    Thanked 39 Times in 35 Posts
    Schau nach, was die hohe Auslastung verursacht. Typischerweise Windows Update und Virenscanner Updates. Da hilft nichts, außer, ihn eine Weile vor sich hin rödeln zu lassen, irgendwann ist der Rechner fertig damit und die Auslastung geht wieder runter. Dass die Temperaturen bei Auslastung steigen, ist ganz normal. Wichtig ist nur, dass sie bei Vollast nicht in den kritischen Bereich kommen.

    Daher ist das übliche Vorgehen bei Temperaturproblemen, das System nach jeder Optimierung mit prime95 eine Weile unter Vollast laufen zu lassen um zu prüfen, ob es überhitzt. Wenn nicht: Alles super. Wenn doch: Problem, weitersuchen. Ich vermute auch, dass weiterhin dein Lüfter ein Problem hat und für Ansteuerungsfehler sorgt. Bau mal den ratternden Lüfter ein, wenn damit der Lüfter auch ohne tpfancontrol sauber angesteuert wird, brauchst du bloß noch einen neuen Lüfter.

    An den Temperaturen kann man dann noch mit Undervolting ein bisschen was machen, aber zuerst muss das Standardsystem zuverlässig laufen.
    T61 8898-6CG; Middleton-Bios, 8GB RAM, Crucial M4 256GB SSD, Win8.1Pro/Linux Mint, Nachwievor im Arbeitseinsatz.
    X62s 3rd batch mit Kühlermod: Work in Progress.

  22. The Following User Says Thank You to NonesensE For This Useful Post:
  23. #40

    Registriert seit
    23.12.2013
    Beiträge
    46
    Danke
    13
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Moin zusammen,


    Ob da irgendwelche Windows Update und Virenscanner Updates für den verdeckten Traffic verantwortlich zeichneten, kann ich nicht sagen, da ich die Kiste zwischenzeitlich runtergefahren habe. Habe später mal auf die Schnelle prime95 runtergeladen und das teil mal rödeln lassen (CPU-Last 100%, Arbeitsspeicher 3 GB): Temperatur liegt laut TPFancontrol relativ stabil zwischen 70-75 Grad, gibt keine extremen Ausreißer, weder nach unten oder oben. Lüfterdrehzahl liegt dabei bei ca 3200 u/min im Mittel (plus/minus ca 400 u/min). Gehe ich recht in der Annahme, dass das schonmal ganz passable Werte sind?


    MfG

Ähnliche Themen

  1. T6x Lüfter im T60 spinnt !?
    Von carrarofan im Forum T - Serie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.12.2013, 22:30
  2. Suche Kühler / Lüfter T500 P8600 - Einheit oder einzelner Lüfter
    Von Stiffmaster(TM) im Forum Suche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 13:36
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 03:47
  4. Gebrauchter T42 - Lüfter defekt? // firefox spinnt
    Von sprengmeister im Forum T - Serie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 23:02
  5. X301 CPU Temp sensor spinnt daher Lüfter zu laut??
    Von marcel_r1 im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 18:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop Buchtmonitor gbyte - Drupal Webentwicklung