luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 52

Thema: Der 3D-Druck Thread

  1. #1
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3

    Der 3D-Druck Thread

    Da hier wohl doch einige daran interessiert sind, bzw. sich damit beschäftigen habe ich mir gedacht ich mache hier mal einen Thread auf. Eventuell möchte der ein oder andere ja seine Erfahrungen noch teilen.

    Aktuell habe ich folgende Hardware:
    Geeetech Prusa i3 A Pro

    • Rahmen aus 6mm Aluminium Platten
    • Linearkugellager für alle Achsen
    • 8mm Edelstahlführungen
    • Riemenantrieb an X- und Y-Achse
    • Gewindespindeln für die Z-Achse
    • Druckbett aus Aluminium, mit PCB-Heizung
    • Geeetech MK8 Extruder/Hotend Kombination (noch die Ausführung mit dem Extruder aus ABS)
      • 0,4mm Düse
      • 1,75mm Filament (im Moment nur PLA)

    • Netzteil und Steuerungselektronik in einem externen Aluminiumgehäuse


    Was ich bisher modifiziert habe:
    • Tesa Outdoor Malerkrepp als Druckoberfläche (auch Paketband und Tesafilm schon getestet), die Oberfläche des Aluminiumdruckbett ist völlig ungeeignet, darauf hält garnichts
    • Lüftergitter aus dem Gehäuse rausgeschnitten (andernfalls absolut unmöglich von der Geräuschkulisse her), Lüftergitter aus Draht ist unterwegs
    • Ich benutze für alle Führungen und die Gewindespindeln weißes Sprühfett von Kwasny
    • Mein Hotend habe ich bereits ruiniert (Filament im kalten Teil mit dem Tefloninnenteil fest gegangen)
    • Ein Klon des E3D V6 ist schon bestellt
    • der Extruder förderte nur unregelmäßig daher habe ich ein besseres Antriebsrad bestellt, das was dabei war ist sehr stumpf
    • In diesem Zuge baue ich auch grade um auf ein Bowden Setup, damit die Achse nicht immer den schweren Extruder durch die Gegend fahren muss
    • Neue Pullys für die über Riemen angetriebenen Achsen habe ich auch bestellt, die mitgelieferten haben eine Rundlaufabweichung von mindestens 0,5


    Was mir bisher gut gefällt:
    • relativ ordentlicher Aufbau mit dem Aluminiumgehäuse für die gesamte Elektronik
    • nur zwei Flachbandkabel führen zur eigentlichen Breakout-Platine am Drucker
    • irgendwie machts trotz der ganzen Probleme dann doch etwas Spaß


    Was mir bisher nicht gefällt:
    • die mitgelieferte Teileliste verweist zum Zusammenbau auf die Youtube Videos des Herstellers, da gibts aber keine Anleitung für genau dieses Modell, die habe ich erst nachdem ich den Drucker bereits halb zusammen hatte (die sind ja alle irgendwie ähnlich aufgebaut) im Wiki des Herstellers gefunden (als PDF)
    • die Achsen klemmen ab und zu
    • weil die Gewindespindeln unrund sind -> Fix geplant, die oberen Halter der Gewindespindeln werde ich entfernen, so dass nur noch die Führungen oben fest sind, die Gewindespindel sich aber frei bewegen kann
    • die Führungsstangen sind auch nicht wirklich gerade und teilweise zu dick für in die Halterungen (die Löcher in den Halterungen sind ok!) -> da werde ich wohl über lang oder kurz auf Igus Präzisions-Aluminiumwellen umbauen
    • die Kugelumlauflager sind sehr laut und laufen nicht wirklich gut (was evtl. auch an den miesen Wellen liegen könnte) -> die werden mit den Wellen ausgetauscht gegen selbstschmierende Kunststoffführungen von Igus
    • Wenn man den Drucker direkt über die Box steuert und eine Achse um ein gutes Stück verfahren will darf man nicht zu weit auf einmal fahren, ich gehe davon aus dass jeder Schritt des Drehgebers einen G-Code Befehl erzeugt, macht man davon zu viele zu schnell gleichzeitig stürzt die Steuerung ab und man muss neu die Home-Position anfahren
    • Der Drucker heizt das Hotend obwohl der Temperatursensor nicht angeschlossen ist -> Brandgefahr!!! Das lässt sich auch nicht umstellen ohne dass man selbst an der Firmware tätig wird
    • die Z-Achse lässt sich nur in 1mm Schritten verfahren, nicht wie die anderen Achsen auch in 10mm Schritten (an der Steuerung selbst)
    • Der Extruder ist Mist, er fördert nur unregelmäßig, was zu solchen Fehlerbildern führt (man beachte den unheimlich lauten Lüfter der Steuerungsbox):
    • Es ist kein Lüfter dabei der das Teil während dem Druck kühlt -> ich habe mir bereits zwei Radiallüfter bestellt und bin gerade dabei einen passenden Luftkanal und eine Halterung zu entwerfen, was ich wohl aber wieder neu konstruieren muss, da sich ja der komplette Druckkopf mit dem Bowden Setup und dem neuen Hotend ändert. Vorübergehend hat mir ein daneben gestellter 120mm PC Lüfter ganz gute Dienste geleistet.
    • Die Lüfteranschlüsse auf der Break-out Platine sind leider nicht kompatibel mit den 3-Pin Molex Steckern wie sie bei PC Lüftern üblich sind, hier muss gelötet werden wenn man so etwas anschließen möchte
    • die Kabel die dabei sind, sind recht kurz, das Lüfterkabel für den Extruder musste ich verlängern da die beigelegte Verlängerung immer noch zu kurz war


    Alles in allem bekommt für sein Geld (ich habe jetzt 320€ bezahlt inkl. Versand aus Deutschland) das was man erwarten kann, ein Bausatz mit Problemen bei den Präzisionsteilen und ein paar kleinen Macken in der Software. Klar kann man sich auch einen "richtigen" Prusa i3 von Josef Prusa kaufen, der kostet aber mindestens das 2,5-fache (auch als Bausatz) bzw. mehr als das dreifache wenn man ihn fertig aufgebaut kauft.
    Der Zusammenbau an sich macht schon Spaß, dieser wird aber von den Problemen mit nicht ganz maßhaltigen Präzisionsteilen etwas getrübt. Was mich ein wenig stört ist dass man eine Lochzange braucht um ein vernünftiges Loch in den Antriebsriemen der X-Achse zu bekommen, hier gäbe es sicher eine elegantere Lösung als ein Loch in den Riemen zu machen und eine Schraube durch zu tun (für die Y-Achse liegt ja auch ein entsprechendes Spritzgussteil bei).
    Ich bin gespannt was das Extruder- und Hotend-Upgrade bringen und werde berichten. Eine entsprechende Halterung für das neue Hotend muss ich mir auch noch basteln, drucken ist ja im Moment nicht möglich.
    Wenn ich jemanden finde der mir die Igus Teile bestellen kann (evtl. über die Hochschule oder so) dann muss ich nicht teuer bei ebay kaufen. Mal sehen, da sind je nachdem wie ich das zusammenstelle wieder 80-120€. Das sollte aber dann auch eine ordentliche Verbesserung mit sich bringen.


    Ich bin mal gespannt was ihr so an Erfahrungen gemacht habt
    Geändert von Thomebau (26.03.2017 um 22:13 Uhr)
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

  2. Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei Thomebau bedankt:
    + Ozoign oder Verstecka der Dankenden
  3. #2
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.336
    Danke
    29
    Thanked 107 Times in 93 Posts
    Hab' ja auch den Geeetech Prusa i3 A Pro bestellt, leider ist er noch nicht da, werde aber meine Erfahrungen auch hier teilen.
    HW: nb51.com T70 | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7700HQ | 16GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 21 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  4. #3
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Joker4791 hat mich darum gebeten trotz dem offensichtlich nicht so unbedingt vorhandenen Interesse hier im Forum nochmal ein kleines Update zu posten welches Setup ich mittlerweile mit meinem Geeetech Prusa i3 A pro fahre.

    Folgende Modifikationen sind inzwischen vorgenommen worden:
    Das Lüftergitter habe ich montiert, jetzt ist der Lüfter deutlich leiser und der Luftstrom deutlich stärker als vorher (und bläst einem direkt ins Gesicht wenn er vorne aus dem Gehäuse austritt). Eventuell werde ich daher noch einen Widerstand einbauen, so dass der Lüfter nur auf 7V läuft (er ist ja leider ungeregelt und immer noch relativ laut).
    IMG_20170416_212606350.jpg

    Mein neues Hotend ist auch angekommen, so dass ich endlich meinen Umbau fertigstellen konnte (gekauft hier). Ich nutze jetzt ein Bowden Setup und einen Clon des E3D V6 Hotends.
    Dabei waren ein Vollmetall-Röhrchen für je 1,75mm und 3mm Filamente (das natürlich sofort verstopft ist, da nicht wirklich glatt auf der Innenseite), sowie zwei Röhrchen mit Teflon Innenleben die 1,75mm Variante davon funktioniert bisher problemlos.
    Der Drucker schwingt auch längst nicht mehr so böse bei schnellen Bewegungen, da die ganze Masse des Extruders ja nicht mehr auf der Achse lastet.
    IMG_20170416_212441294 (2).jpg

    Das Hotend druckt bisher sehr zuverlässig, auch meinen Radiallüfter konnte ich inzwischen anbringen, für die Halterung habe ich allerdings zwei Versionen produzieren müssen, die erste hielt den Lüfter genau waagerecht und hing natürlich durch, so dass sie an den zu druckenden Teilen hängen geblieben ist.
    Das neue Hotend habe ich mit einer selbst gebauten Halterung aus 1,5mm V4A Blech befestigt, was so weit wirklich gut funktioniert. Ich wollte eigentlich das nur als Provisorium nutzen um eine bessere Halterung zu drucken, aber wie man bei uns im Saarland sagt: "Nichts hält besser als ein gutes Provisorium."
    Damit ich jedoch den Tisch noch ausreichend nivelieren konnte musste ich den Einstellschraube für den Abstandshalter der Z-Achse verlängern, dies habe ich mit Teilen aus meiner Schraubenkiste getan, das wollte ich eigentlich auch noch etwas eleganter gestalten, aber so lange es funktioniert sehe ich da eigentlich keinen Grund für.
    IMG_20170416_212508277.jpg

    Das nächste was ich noch machen muss ist einen anderen Halter für die Muttern der Gewindespindeln zu drucken, denn die Z-Achse verkantet regelmäßig wenn ich die Schrauben die die Muttern für die Gewindespindeln halten fest anziehe. Sind sie jedoch lose muss ich sie regelmäßig nachziehen da sie sonst nach und nach herausfallen würden. Da gibt es allerdings wohl schon fertige Teile auf Thinigverse, die sind zwar eigentlich dazu da um die Auswirkungen der nicht exakt geraden Gewindespindeln ("Z-Wobble") zu eliminieren, aber in diesem Fall sollten diese auch helfen. Über kurz oder lang werde ich auch entweder die oberen Befestigungen der Gewindespindeln entfernen oder zuminest so weit aufbohren dass diese sich frei bewegen kann.

    Das nervige ist ja dass man jedes mal wenn eine der beiden Gewindespindeln gerade klemmt das komplette Bett neu nivelieren muss

    Dadurch sind einige der Schraubenköpfe auch leider schon durch, so dass ich die Schrauben des Betts schon austauschen musste, im Baumarkt gabs leider keine Edelstahlschrauben und leider auch Senkkopfschrauben nur mit Philips-Kopf statt Innensechskant.

    Nachdem ich inzwischen auch herausgefunden habe warum ich ab und zu 1-2mm Versatz habe in der Y-Richtung (das Pully der Y-Achse war leider nicht richtig angezogen und hat sich immer vor und zurück bewegt auf der Achse des Motors) druckt der Drucker ziemlich zuverlässig und auch mit wirklich brauchbaren Ergebnissen.

    Ich drucke meine PLA Filamente meist mit 220-230°C am Hotend, 60° auf dem Bett und mit Einstellung für 1,65mm Durchmesser, da ich sonst Probleme habe mit Unterextrusion und damit dass der Extruder das Material nicht nachgedrückt bekommt.

    Das Bett hat leider ein großes Problem und zwar biegt sich das PCB Heizbett vom Aluminiumbett weg, so dass ich es mindestens 5 Minuten vor dem Druck heizen muss, damit es auch in der Mitte einigermaßen auf Temperatur kommt. Der Thermistor für das Bett sitzt leider direkt auf der beheizten Seite des PCBs, so dass die Bett Temperatur die gemessen wird überhaupt nicht mit der des wirklichen Druckbetts übereinstimmt (selbst nach 30 Minuten heizen auf 70° kann ich das Druckbett immer noch anfassen ohne mich zu verbrennen).
    Hier muss ich entweder auf eines dieser selbstklebenden Silikonheizkissen umbauen oder den Sensor irgendwie anders einbringen (evtl. durch eine Stirnbohrung in der nur 4mm dicken Aluminiumplatte )

    Der Austausch der Pullys für die riemengetriebenen Achsen hat sich voll ausgezahlt, diese laufen deutlich besser und haben keine Hänger mehr. Auch das Edelstahl Rad für den Extruder greift das Filament deutlich besser als vorher. Dies passt jedoch nicht wenn man den Extruder mit dem Setup ab Werk verbauen möchte, da er aus dem eigentlichen Extruder herausschaut und man so nicht den Kühlkörper montieren kann.

    Was mir absolut stinkt ist der Lüfter des Hotends, dieses kleine 30mm Teil hat bereits nach wenigen Stunden einen Lagerschade (vermutlich weil sämtliches Öl aus dem Lager nach außen geschleudert wurde). Wenn er mal ordentlich angelaufen ist ist er leise, aber man muss ihn ein paar mal von Hand stoppen und wieder anlaufen lassen bis er rund läuft.

    Das lauteste Teil ist jetzt wieder der Lüfter im Netzteil/Steuerkasten. Das wird aber wohl mit dem Mod auf 7V etwas besser werden. Evtl. lässt sich das auch irgendwo direkt abgreifen oder auf einen gesteuerten Ausgang legen.
    Geändert von Thomebau (20.04.2017 um 15:26 Uhr)
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

  5. #4
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.336
    Danke
    29
    Thanked 107 Times in 93 Posts
    Auch von meiner Seite mal ein Zwischenergebnis. Der Aufbau des Druckers geht einigermaßen flüssig von der Hand, allerdings haben die Online-Montage-Doku und der Bausatz wohl unterschiedliche Revisionsstände und die Teilenummern passen irgendwann nicht mehr zusammen. Als ich das gemerkt habe, sind vmtl. schon eine Reihe von Schrauben an falscher Stelle montiert. Außerdem haben's die Chinesen nicht so genau wo jetzt X-, Y- und Z-Achse liegen (vmtl. hat Thomebau deshalb die Achsen auch beschriftet ), aber nach etwas Ausprobieren habe ich dann auch die Endschalter richtig angeschlossen bekommen, jedenfalls so wie's im Handbuch steht ist es verkehrt.

    Alle drei Achsen bewegen sich bei mir frei ohne Probleme, aber wie bei Thomebau müssen die Spindeln für die Z-Achse geschmiert werden, keine Ahnung was sich die Chinesen dabei gedacht haben, blankes Metall auf blankem Metall laufen zu lassen.

    Die größten Probleme hatte ich dann bei der Einrichtung der Treiber, weil mein ursprüngliches Win7 Ultimate EN partout den Treiber nicht einbinden wollte. Hatte dann ein Recovery auf Win7 Pro DE gemacht und nun geht's, leider fehlt jetzt erstmal die 3D-Software (also nicht die zum Drucken, sondern die zum Designen)...

    Meine ersten Druckversuche sind jedenfalls grandios gescheitert, irgendwie bekomme ich nicht genügend Material in den Druck. Es kommt zwar gleichmäßig aus dem Extruder heraus, aber es ist auch nach Anpassung der Fördergeschwindigkeit und den Temperaturen immernoch zu wenig.

    Ich werde jedenfalls weiter berichten...

    Grüße,
    j.
    HW: nb51.com T70 | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7700HQ | 16GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 21 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  6. #5
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Ich nutze zum designen zwar hauptsächlich Inventor 2017 (als Student bekomm man eine kostenlose Lizenz), auf einem anderen Rechner habe ich aber Fusion 360, das ist auch ganz ok wenn man sich mal dran gewöhnt hat. Längst nicht so umfangreich wie Inventor, Catia oder NX, aber das meiste geht ganz gut.
    Besonders nett fand ich es dass ich bei der Installation gefragt wurde mit welchen CAD Systemen ich schon gearbeitet habe, dann werden nämlich automatisch ähnliche Shortcuts verwendet (wie F4 zum drehen in Inventor).

    Ich würde an deiner Stelle gleich in alle Linearlager nochmal ordentlich Fett rein tun, die haben bei mir nach wenigen Stunden angefangen erbärmlich zu quietschen, das Öl was da ab Werk dran ist dient wohl eher dem Rostschutz als der Schmierung.
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

  7. #6

    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Wo Werra und Fulda sich küssen
    Beiträge
    868
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich finde den thread sehr interessant *daumenhoch* mich würde noch interessieren was ihr so druckt und wo ihr eure Vorlagen herbekommt.
    Meine Thinkpads: T420 (Win10, 4GB Ram), T420s (Win 7, 4 GB Ram), 600X (Win XP SP3, 568 MB Ram)

  8. #7
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Was meinst du mit Vorlagen?
    Testteile nehme ich von Thingiverse, der Rest wird selbst designt, schließlich druck man die Teile ja nicht zum Spaß sondern weil man sie braucht.

    Gesendet von meinem XT1562 mit Tapatalk
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

  9. #8

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    379
    Danke
    1
    Thanked 18 Times in 18 Posts
    Ich hab' auch so einen Geeetech i3, aber in Acryl. Meine Mods bisher:
    - Mutter aus der X-Achse rausnehmen und in in eigene Halter einbauen. Verhindert Headcrashes und reuziert das lästige Z-Axis-Wobbel.
    - Ausgleichsgewicht rechts, so dass der Schwerpunkt der X-Achse etwa in der Mitte liegt. Reduziert Klemmen, Wackeln ...
    - MK8 umgebaut auf Bowden :-)
    - Z-Achsen mit ordentlichen Lagern und Fixierungen. Das war eine der besten Umbauten.
    - 220V Lüfter vor Druckbett - der ist aber wieder weg.
    - Lüfter am Hotend - Fanguide aus Karton. Macht mir momentan noch Probleme, weil ich das Ding nicht getrennt schalten kann und es die 1. Lage zu stark kühlt.
    - Alubett entfernt, Borsilikatglas über Heizbett, 60° Bettemperatur

    Das ungleiche Druckergebnis vom Extruder hatte ich auch, hab' dann die 1. Lage dünner gemacht (0.2 bei 0.4er Düse und 0.2 Layerdicke), die Geschwindigkeit reduziert (40mm/s maximal) und 213° Hotendtemperatur. Und dann hab' ich die Düse noch mit einem 0.4er Bohrer gereinigt ... ok, jetzt hat sie wahrscheilich 0.5 ...

    cimg3200.jpgcimg3201.jpgcimg3202.jpg

  10. #9
    Avatar von joker4791
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    1.336
    Danke
    29
    Thanked 107 Times in 93 Posts
    Hi,

    so, mein Drucker macht nun auch das, was er soll ...
    Mein Haupt-Problem war, dass die Werks-Einstellung der Steps/mm für die Z-Achse nicht stimmte. Dank der Hilfe von Thomebau konnte ich dann den korrekten Wert von 400 (statt 2560) einstellen.
    Keine Ahnung, warum die Chinesen zwei unterschiedliche Firmware-Stände ausgeliefert haben...

    Bei mir ist nach wie vor der Original MK8-Extruder montiert. Bisher gab's hier noch keine Probleme, weder mit dem Vorschub-Zahnrad (Messing) noch mit dem Gewicht der Einheit. Aber ich muss noch eine Lösung für die Filament-Spule finden, die steht im Moment noch hinter dem Drucker und beim Drucken entsteht hier sehr viel Spannung auf dem Filament, so dass ich Sorge habe, dass irgendwann nicht mehr genug extrudiert wird . Mein Plan ist derzeit die Spule oben auf dem Drucker zu montieren.

    Übrigens habe ich für die Schmierung aller Lager WD40 verwendet, das geht eigentlich immer und überall .

    Grüße,
    j.
    HW: nb51.com T70 | 15'' 4:3 Daylight-LED QXGA | Intel i7-7700HQ | 16GB RAM | 256GB NVMe-SSD | SW: leider noch kein Debian
    Sammelbestellung 21 LED-Kit für T/R/X/Z-Serie u. v. m.

  11. #10
    Avatar von Raph
    Registriert seit
    05.02.2013
    Ort
    Daun
    Beiträge
    1.102
    Danke
    54
    Thanked 52 Times in 47 Posts
    Könnt ihr beiden bitte nochmal Updates geben, über eure Drucker? Möchte mir in naher Zukunft ebenfalls einen zulegen und liebäugel momentan mit folgendem: http://www.ebay.de/itm/282267103626
    X240: i5-4200M, 480GB OCZ Arc100, 8GB Ram, FHD IPS; X220: i5-2520M, 120gb Intel 320, 16GB Ram; T420p: Intel Core i7-2630qm, NVIDIA Optimus, HD+; Historie: T40, T400, T500, X201, T410, T500

  12. #11
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Sicher Raph,
    ich habe inzwischen meinen nochmal etwas umgebaut, sprich einen leichteren Extruderhalter gedruckt für meinen V6 Clon und die X-Achse von den Spindeln entkoppelt.
    Darüber hinaus habe ich einen kugelgelagerten Filamentständer gedruckt und einige Experimente mit Funktionsteilen gemacht. Ich habe einen Clip konstruiert, der Kern ist hohl und die beiden Clipenden sind massiv, damit sie bei dem hohen Verformungsgrad beim aufstecken nicht brechen.

    Bei Bauteilen mit Konturen die sich gerne hochziehen und von der Druckfläche lösen (Flansche und sowas) drucke ich inzwischen immer mit Brim, das geht zwar schlechter ab, aber dafür lösen sich dann auch die Ecken nicht während dem Druck.


    Byte my shiny metal ass!
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

  13. The Following User Says Thank You to Thomebau For This Useful Post:
    Raph  
  14. #12
    Avatar von Raph
    Registriert seit
    05.02.2013
    Ort
    Daun
    Beiträge
    1.102
    Danke
    54
    Thanked 52 Times in 47 Posts
    Ok danke! Was meinst du mit X-Achse von den Spindeln entkoppelt?
    Und was hältst du von dem von mir rausgesuchten Drucker? Ist ja prinzipiell fast der gleiche, nur die Steuerung in das Gehäuse integriert und keine Aluminiumplatte über dem Heizbett so wie ich das sehe...
    X240: i5-4200M, 480GB OCZ Arc100, 8GB Ram, FHD IPS; X220: i5-2520M, 120gb Intel 320, 16GB Ram; T420p: Intel Core i7-2630qm, NVIDIA Optimus, HD+; Historie: T40, T400, T500, X201, T410, T500

  15. #13
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Google mal nach Z-achsis wobble fix
    Der Drucker den du rausgesucht hast ist wohl schon ganz ok, aber du hast halt wahrscheinlich normale Gewindestäbe für die Z-Bewegung statt richtigen Spindeln.
    Das funktioniert auch, ist aber nicht so die elegante Lösung...

    Ansonsten würde ich da mit ähnlichen Problemen rechnen, sprich ungleichmäßig arbeitender Extruder, evtl. ein etwas zu gering dimensioniertes Netzteil. Die Heizplatte aus Glas wäre mir evtl. sogar lieber als die Aluplatte, denn auf der Aluplatte direkt zu drucken ist ziemlich unmöglich, dadrauf hält überhaupt nix wenn man kein Krepp oder Paketband drauf macht.

    Byte my shiny metal ass!
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

  16. #14
    Avatar von Raph
    Registriert seit
    05.02.2013
    Ort
    Daun
    Beiträge
    1.102
    Danke
    54
    Thanked 52 Times in 47 Posts
    Sind es bei deinem richtige Spindeln? Sonst würde ich jetzt keinen Unterschied erkennen. Wenn es bei deinem richtige Spindeln sind, würde ich mir wohl lieber den kaufen.
    X240: i5-4200M, 480GB OCZ Arc100, 8GB Ram, FHD IPS; X220: i5-2520M, 120gb Intel 320, 16GB Ram; T420p: Intel Core i7-2630qm, NVIDIA Optimus, HD+; Historie: T40, T400, T500, X201, T410, T500

  17. #15
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Jup, das sind richtige Spindeln.

    Byte my shiny metal ass!
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

  18. #16
    Moderator Avatar von gatasa
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    nördliches Münsterland
    Beiträge
    6.453
    Danke
    68
    Thanked 237 Times in 191 Posts
    Zitat Zitat von Thomebau Beitrag anzeigen
    Jup, das sind richtige Spindeln.

    Byte my shiny metal ass!
    Schreibt man das "byte" nicht mit "bite"?
    Spass: Asus Eee PC, 560, 760DC, 240, i1200, 2x T20, A31, X31, X41t, X60s, X61, X200 unterwegs: X250 (i5-5300U, 8GB RAM, 240 GB SSD Intel, IPS) zu Hause: T530, Lenovo TAB 2 A7 zur Pflege: T400

  19. #17
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Das ist korrekt, da muss die Autokorrektur in Tapatalk irgendwas gewurstelt haben, wenn ich von meinem Desktop aus was poste stimmts...

    Byte my shiny metal ass!
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

  20. #18
    Avatar von Helios
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.518
    Danke
    28
    Thanked 268 Times in 252 Posts
    Autokorrektur? Da fällt mir doch der Clip von Ralf Schmitz immer wieder ein .



    LG Uwe
    ThinkPad W520, Prozessor: Intel i7-2860QM, NVIDIA Quadro 2000M (2GB RAM), 32GB RAM
    LinkedIn: Uwe Ruch --- WOMOBLOG.CH - Tipps rund ums Wohnmobil

  21. #19

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    934
    Danke
    97
    Thanked 63 Times in 56 Posts
    Ich liebäugle inzwischen auch mit einem 3d Drucker und bin dabei auf der Suche nach einem passenden Modell. Wie ist das bei den Bausätzen geregelt hinsichtlich Elektronik: Ist das sicher verbaubar (für jemanden ohne Elektro Erfahrung )? Ich habe bzgl. Strom einige Manschetten, aber würde durchaus gerne basteln.
    Thinkpad L430 @Windows 8.1
    Thinkpad X230 @Linux
    Thinkpad X1 Tablet @Windows 10

  22. #20
    Avatar von Thomebau
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    10.739
    Danke
    18
    Thanked 63 Times in 52 Posts
    Blog-Einträge
    3
    Themenstarter
    Jo, das sind eigentlich alles Stecker.
    T23 T30 A31 X41 X61 T460 ThinkPad 8
    www.philippthome.de
    "Bite my shiny metal ass!"

Ähnliche Themen

  1. Einstieg in die 3D-Druck-Welt
    Von kangaroo72 im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.03.2017, 21:01
  2. Der Thread für "Alles was zu kurz für einen eigenen Thread ist"
    Von Aviator im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 12085
    Letzter Beitrag: 19.03.2016, 13:20
  3. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 28.06.2013, 09:21
  4. Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 16:41
  5. Wo ist der "Fragen die zu kurz für einen Thread sind" Thread?
    Von tomstein im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 17:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic