luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Suche Sockel 775 Mainboard mit DDR3-RAM (bis max 16 GB)

  1. #1

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.831
    Danke
    18
    Thanked 134 Times in 125 Posts

    Suche Sockel 775 Mainboard mit DDR3-RAM (bis max 16 GB)

    Da ich mir zum Jahresanfang für 6€ einen Q9300 geschossen habe (und diesen derzeit in einem Acer Veriton 460M betreibe), wollte ich dem Teil 8 GB RAM spendieren. Da DDR2 RAM was 4 GB-Module betrifft auch für Desktop seltene und teuere Ware geworden ist (und auch das Board nur dank Chipsatz 4 GB leisten kann), ist mir ein Angebot für einen Acer Veriton M670G aufgefallen.. DDR3-RAM 4 Bänke -> und jetzt kommts:
    Laut Intel ist der Q45-Chipsatz in der Lage 16 GB RAM zu verwalten, aber laut ACER Handbuch beschränkt auf 8 GB.

    Da ich (wenn schon, dann richtig) mir gerne ein Board holen würde, dass auch 16 GB RAM verwalten kann, stellen sich die Fragen:

    Hat zufällig jemand ein M670G und wenn ja - vieviel RAM sind tatsächlich möglich (dürfte ja ein ähnlicher Fall wie bei dem T61 sein, wo offiziell 4 GB gehen aber 8 auch kein Problem sind)?

    Kann diese Limitierung auch durch das OEM-Bios von Acer zustande kommen? Ich habe gelesen, dass es für die OEM-Biose auch "Mod-Biose" gibt, welches dann alle erweiterten Bios-Funktionen freischaltet - Ist sowas denkbar und wenn Ja - Wo könnte ich das herbekommen?

    Für 64 € (Komplett-PC mit 4 GB RAM Laufwerk und Festplatte) würde ich denke ich keinen Fehler machen (den anderen dafür für 20-30€ verhökern). Aber bevor ich mir den Aufwand jetzt mache und "Lotto" spiele mit der RAM-Bestückung, hätte ich doch etwas Gewissheit

    Alternativ: Hat jemand ein Sockel 775 Board mit DDR3 für bis zu 16 GB und würde es (je nach Ausstattung) für 15-30€ inklusive Versand hergeben?
    Es eilt nicht - Derzeit quäle ich meinen Phenom II 945 und "nur" 8 GB RAM mit dem Videoschnitt.

    Grüße
    Christian
    Geändert von sarek (24.01.2017 um 18:42 Uhr)
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

  2. #2

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.010
    Danke
    26
    Thanked 338 Times in 330 Posts
    Zum Board selbst kann ich nichts beitragen,allerdings vermute ich stark,dass Du beim Speicher aufpassen mußt . Denn der GM 45 Intelchipsatz für die Notebooks (Z.B. fürs T500) ist da etwas zickig : Er mag nur 4 GB DDR3-Module,die als Double Rank (2R) organisiert sind !
    Da beide Chipsätze zur gleichen Generation gehören,schätze ich mal ,dass diese sich in dem Fall auch ähnlich verhalten .

    Gruss Uwe

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.831
    Danke
    18
    Thanked 134 Times in 125 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von morini22 Beitrag anzeigen
    Zum Board selbst kann ich nichts beitragen,allerdings vermute ich stark,dass Du beim Speicher aufpassen mußt . Denn der GM 45 Intelchipsatz für die Notebooks (Z.B. fürs T500) ist da etwas zickig : Er mag nur 4 GB DDR3-Module,die als Double Rank (2R) organisiert sind !
    Da beide Chipsätze zur gleichen Generation gehören,schätze ich mal ,dass diese sich in dem Fall auch ähnlich verhalten .
    Danke dafür schonmal! Soweit hab ich jetzt nicht nachgelesen/nachgedacht.. 2R-RAM müsste ich glaub im laufenden System haben für den möglichen Test.
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

  4. #4

    Registriert seit
    22.08.2014
    Beiträge
    85
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Würde sich der Umstieg für Dich denn so sehr lohnen, um dafür noch in 16 GB DDR3-RAM zu investieren? Mit Videoschnitt kenne ich mich leider nicht aus, aber spielt da nicht auch die CPU-Leistung eine tragende Rolle? Der von Dir gekaufte Q9300 rechnet prinzipiell erst mal langsamer als ein Phenom XII 945. Inwiefern die Videoschnittsoftware das umsetzt kann ich freilich nicht einschätzen. Allerdings ist der genannte Phenom auch bereits fähig mit DDR3-Speicher umzugehen - natürlich ist dafür wiederum ein passendes Mainboard notwendig, aber prinzipiell können das die CPUs für die AM3-Fassung (im Gegensatz zu den älteren Vertretern für den AM2+-Sockel). Dein Phenom wäre von der Performance her etwa auf dem gleichen Niveau wie ein Core 2 Quad Q9550 von Intel.

  5. #5
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    19.07.2016
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.055
    Danke
    72
    Thanked 44 Times in 43 Posts
    Sieh dir mal die Benchmarks an. Es wäre ein Fehler, von einem Phenom II X4 945 auf eine Q9300 umzusteigen...
    http://cpuboss.com/cpus/Intel-Core2-...-II-X4-945-95W

  6. #6

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.831
    Danke
    18
    Thanked 134 Times in 125 Posts
    Themenstarter
    Ob ich auf C2Q ganz umsteige wird wenn eine Langzeitentscheidung.
    DDR3 lohnt auf jeden Fall, da ich den auch so weiterverwenden kann (hab nochn paar Systeme privat und in Betreuung).
    Da ich öfters mal viele Dateien gleichzeitig konvertieren und nebenbei auch schneiden muss, will ich dn C2Q halt möglichst gut ausstatten und mit DDR2 auf 4 GB gewinnste keinen Blumentopf...
    Außerdem juckt es mir da bissel an der Taktung zu spielen
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

  7. #7

    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.620
    Danke
    2
    Thanked 19 Times in 18 Posts
    Zitat Zitat von sarek Beitrag anzeigen
    Außerdem juckt es mir da bissel an der Taktung zu spielen
    Da ist der Q9300 aber wirklich nicht die beste Voraussetzung, auch wenn er nur 6€ kam.
    FSB ist schon bei 1333, mehr als 1600 wird nicht laufen (und dann bist du bei 3,0Ghz) und dazu braucht man dann schon ein gutes (=teures) Board.

    Wenn du einen schnellen Core2Quad willst (die sind manchmal schon schneller als die Phenoms) dann nimm einen Xeon für Sockel 771 und mach den MOD.
    Da gibt es die 3,0 bzw. 3,16Ghz CPUs für 20-30€ aus China mit jeweils 12MB Cache.
    (Den Q9300 bekommst du vielleicht für 15€ los.)

    Und als Boardgrundlage würde ich dann eines nehmen welches 4 DDR2 Slots hat, dann hast du auch 8GB, da DDR2 momentan gebraucht deutlich billiger ist als DDR3.

    Wenn es kein Acer sein muss, auch mal schauen nach:
    - Dell Optiplex 760, 780, etc., T3400
    - HP
    - Lenovo Thinkstation
    schauen, die gibt es auch ohne Ende auf Ebay.

    Und wenn man in Richtung 100€ geht kann man inzwischen sogar schon nen i5 bekommen, da sollte man einfach mal schauen was man an Leistung braucht letztendlich.
    Geändert von oliveron (10.01.2017 um 18:33 Uhr)
    meine Geräte: T60, T61, T500, x200, x60

  8. #8

    Registriert seit
    22.08.2014
    Beiträge
    85
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Möglicherweise sieht die Intel-CPU (durch die den Phenom fehlenden Befehlssatzerweiterungen; SSE4 wurde erst mit Bulldozer, also den FX-CPUs, vollständig unterstützt) im Falle des Videoschnitts etwas besser aus als man es nominell erwarten würde, aber grundsätzlich ändert das an der Einschätzung insgesamt kaum etwas - so richtig lohnenswert würde es auch dadurch sicher nicht. Jedenfalls unterstützt der Phenom sowohl DDR2- als auch DDR3-Speicher und es bräuchte eigentlich kein zusätzliches Intel-System, wenn Du auf DDR3 setzen willst, da würde ein AM3-Board ausreichen. Nachteilig an den Phenoms war halt die exorbitante Energieverbraterei, andererseits wird ein übertakteter Core 2 Quad da kaum besser aussehen.

    Wahrscheinlich könntest Du am meisten profitieren, wenn Du Dein Budget in eine modernere Platform (Sandy Bridge gibt es sicherlich schon günstig) steckst und dafür den alten Kram verkaufst. Gerade mit dem Videoschnitt hast Du halt ein Anwendungsgebiet was besonders stark gewinnt, weil zusätzliche Leistung auch effektiv genutzt wird. Als Bastelprojekt ist so eine neue Maschine immer nett, aber im Falle des Q9300 bringt es nüchtern betrachtet nichts was über den Bastelspaß hinaus geht. Hättest Du den RAM noch liegen und statt des Q9300 wäre das ein Q9650 könnte man mal schauen, ob sich günstig ein passendes Mainboard findet. Sonst hast Du nur viel Aufwand, ohne richtig dafür belohnt zu werden.

  9. #9

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.010
    Danke
    26
    Thanked 338 Times in 330 Posts
    Der Schritt zu SandyBridge wäre in der Tat nicht verkehrt (Da kann man beliebigen unbufferd 240pin DDR3-RAM verwenden ).Wenn man solch ein Grundgerüst (http://www.nbwn.de/products/49739/pc...g-rbga1xx.html) und dazu solch einen einfachen Quadcore ( http://www.ebay.de/itm/Intel-Core-i5...YAAOSw2xRYY5Ve) nimmt,hat man für ca € 185 schon ein relativ flottes System .
    Die fehlenden 3 4GB-Riegel für dann insgesamt 16GB kann man für ca € 63 bekommen : http://www.ebay.de/itm/DE-New-4GB-PC...4AAOSwvgdW4uRi .
    Damit sollte der Videoschnitt doch deutlich flotter von statten gehen !
    Allerdings hat man dann wieder ca € 250 in sein Hobby versenkt !

    Gruss Uwe

    P.S.: Wobei mittelfristig solch ein 2x8 GB Set für € 82,41 vermutlich günstiger ist : http://www.ebay.de/itm/PC-Arbeitsspe...25.m3641.l6368 .
    Geändert von morini22 (10.01.2017 um 20:35 Uhr)

  10. #10
    Avatar von Deufel
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    1.303
    Danke
    9
    Thanked 64 Times in 56 Posts
    oder du suchst dir auf ebay ein günstiges xeon system auf basis 771 oder 1366. viele mustern die wegen dem hochen verbrauch aus und wechseln auf aktuellere generationen. wenn du darauf nur ein video schneidest udn es nicht im idle den ganzen tag läufen lässt, hält sich der verbrauch in grenzen


  11. #11

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.831
    Danke
    18
    Thanked 134 Times in 125 Posts
    Themenstarter
    Also Danke erstmal für die Infos und Anregungen!
    Auf die i-Prozessoren zu wechseln hab ich zwar überlegt, aber dafür fehlt die Auslastung und das Anwendungsgebiet auf Dauer. (ich habe einen fujitsu-siemens Laptop mit i5 Prozessor 4 GB RAM und unter 100 Betriebsstunden im Schrank liegen, weil mir unterwegs die Leistung der T60/61 noch reicht)
    Primär bin ich halt mit Audioschnitt fürs Radio unterwegs und zocke ab und an Games, die von den Voraussetzungen her schon fast alleine in der Grafikkarte laufen würden

    Klar das Argument, dass die neuen CPUs energiesparender unterwegs sind ist auch wichtig, aber im Schnitt schneide ich nur 4x im Monat Videos und da reicht mir einfach die 4-Kern-Power der jeweiligen Prozessoren aus. (Bei dem 8h Video werde ich den Spass eh im Büro rendern. Sonst habe ich in Ausnahmefällen nur 90 Min Videos zu bearbeiten)

    Zu der Vermutung, dass eine Intel-CPU besser als AMD ist kann ich nur soweit bestätigen:
    Bevor ich den Phenom von einem Mitstudenten gekauft habe hieß es Intel E4500 4 GB DDR2 gegen AMD X2 255 4 GB DDR3 - Der Intel war mit der Kodierung (selbe Grafikkarte) schneller fertig als der AMD.

    Zur Leistung: Wie betont: 4x 2,5 GHz oder im Fall des Phenom mit 4x 3 GHz reichen für die derzeitigen Videoprojekte vollkommen aus. Den Q9300 würde ich wenn auch nur zum Test auf 3,0 bringen wollen (wenn er sauber läuft kanns gerne so bleiben ) aber das reicht mir halt xD.
    Zum DDR2: Ich will den aus dem Haus bekommen Ich habe noch einen voll funktionsfähigen AM2 x4, den ich aus Einzelteilen zusammengeflickt habe und bei der nächstbesten Gelegenheit verscheuern werde.

    Das einzige was mir an dem aktuellen Acer aufliegt ist halt das RAM-Max von 4 GB (2 DIMMs und keine Unterstützung für 4 GB Module). Von daher würde ich gerne mindestens 8 - im Idealfall 16 GB nehmen. Ein Acer muss es nicht zwingend sein - Die Marke ist mir da "egal", hauptsache das o. g. Kriterium ist erfüllt. Mir hat ja das ASUS P5P43TD USB 3.0 in der Nase gelegen, aber 64 € (mit Q9550) wollte ich dann nicht ausgeben für einen Zweitrechner. Bei dem Angebot mit dem Acer im Ausgangsposting handelt es sich ja um einen Komplett-PC, dem ich dann die CPU und Kühler tauschen würde.

    @Visa: Im Videoschnitt kann entweder mit der CPU oder der GPU gerendert werden. Die Grafikkarte, die ich habe ist eine Geforce GTS 250 und auf lange Sicht muss ehr da mal eine neue her, wenn es langsamer wird. Wenn die Grafikkarte nicht unterstützt wird (meine wird unterstützt), gilt die CPU-Leistung. Man kann auch manuell umstellen, das habe ich aber noch nie gemacht bzw. gesucht. Einmal hat Premiere gemeint, die Grafikkarte wird nicht unterstützt, aber das war ein einmaliger Fall.

    @b025: ich hab die 125 Watt-Version von dem 945 - Wenn ich danach schaue, ist der q9300 ohne Overclock-Spielchen "günstiger"

    Auf die i-Serie stell ich erst um, wenn mir jemand ein aktuelles PC-Spiel zeigt, was mich wirklich interessiert und auf meinem System nicht funst oder ich den Videoschnitt im Hauptberuf habe - Aber für Audition 1.5 und bissel Videogeschnippel auf Vereinsbasis (unter anderem Offener Kanal) nen i5 anschaffen - Jetzt noch nicht

    OffTopic:
    Ich seh es ja an meinem Nachbarn... der hat nur Office und eine Versicherungssoftware in der täglichen Benutzung, aber 5 PCs mit einem dicken i7, der (2014 aktuellsten) Grafikkarte von ATI und gleich 32 GB RAM zusammenbauen lassen... 3 von 4 Kerne langweilen sich und die Grafikkarten soll der mir erstmal sinnvoll erklären für reines Office 2010 und die Versicherungssoftware...
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

  12. #12

    Registriert seit
    22.08.2014
    Beiträge
    85
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Zitat Zitat von morini22 Beitrag anzeigen
    Allerdings hat man dann wieder ca € 250 in sein Hobby versenkt !
    Ist natürlich richtig, etwas teurer ist es dann schon. Allerdings wird die Investition auch durch höhere Leistung belohnt. Da die Kosten für den RAM und gebrauchtes Mainboard - so wie ich das verstanden habe - ohnehin anfallen würden und sowohl Phenom mit altem Board und zugehörigem RAM als auch der Q9300 einen Teil zur Finanzierung beitragen könnten, würden sich die tatsächliche Mehrausgaben in Grenzen halten. Mit einem System wie in Deinem Beispiel liegen diese Mehrkosten vielleicht im Bereich von 100 bis max. 150 EUR. Davon holt man sich dann noch ein paar Euro pro Jahr über die Stromrechnung zurück. Das klingt jedenfalls sinnvoller als die betagte vorhandene Hardware um ein genauso veraltetes System zu ergänzen. 200 zweckdienlich ausgegebene Euro sind sehr wohl mehr, letztlich jedoch günstiger als 100 Euro für nix.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von sarek Beitrag anzeigen
    @Visa: Im Videoschnitt kann entweder mit der CPU oder der GPU gerendert werden. Die Grafikkarte, die ich habe ist eine Geforce GTS 250 und auf lange Sicht muss ehr da mal eine neue her, wenn es langsamer wird. Wenn die Grafikkarte nicht unterstützt wird (meine wird unterstützt), gilt die CPU-Leistung. Man kann auch manuell umstellen, das habe ich aber noch nie gemacht bzw. gesucht. Einmal hat Premiere gemeint, die Grafikkarte wird nicht unterstützt, aber das war ein einmaliger Fall.
    Also wenn die Leistung der CPU bei einer unterstützen Grafikkarte ohnehin ein untergeordnete Rolle spielt, dann wäre der Grund zum Wechseln für Dich einzig und allein der RAM? Warum dann kein AM3-Board für Deinen Phenom mit DDR3-Unterstützung? Da wäre der Aufbau eines kompletten zusätzlichen Systems doch gar nicht notwendig. Zudem wären dafür auch noch weitere Komponenten (Festplatte, Grafik, Netzteil, weiß der Geier) erforderlich. Die Entscheidungsfindung ist mir jetzt nicht ganz klar oder gibt es noch andere Beweggründe? Man hat im Forum für alles Verständnis, gibt ja genug Spezialisten hier, die bei einem herum liegenden RAM-Riegel sofort in Gedanken ein passendes Thinkpad drumrum planen.

  13. #13

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.831
    Danke
    18
    Thanked 134 Times in 125 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von visa Beitrag anzeigen
    Also wenn die Leistung der CPU bei einer unterstützen Grafikkarte ohnehin ein untergeordnete Rolle spielt, dann wäre der Grund zum Wechseln für Dich einzig und allein der RAM? Warum dann kein AM3-Board für Deinen Phenom mit DDR3-Unterstützung? Da wäre der Aufbau eines kompletten zusätzlichen Systems doch gar nicht notwendig. Zudem wären dafür auch noch weitere Komponenten (Festplatte, Grafik, Netzteil, weiß der Geier) erforderlich.

    Ja - Ich würde halt gern 8 GB bzw, 16 GB reinkloppen, da der Videoschnitt halt auch in den RAM geht, wenn der GPU-RAM keinen Platz mehr hat.

    Okay noch ein paar Fakten:
    1. Ich habe ein AM3-Board wo der Phenom draufsitzt (2x4 GB derzeit mit der Geforce GTS 250) <-derzeit Hauptrechner
    2. Ich habe derzeit einen Acer M460 wo der q9300 mit einer weiteren Geforce GTS 250 gastiert <-derzeit Testsystem für Festplatten usw., wenn ich mal wieder "geschrottete Hardware" von Freunden und Bekannten zum "flicken" bekomme.

    Unabhngig davon: Netzteil + 1x 4 GB RAM (irgendwo hab ich auch noch 2x2 GB DDR3 rumfliegen) + SSD (irgendwo fliegt auch noch eine 320 GB HDD rum.. ) usw. ist alles da

    Die Grafikkarte und die CPU kommen aus dem Acer wieder raus (Ursprungszustand mit dem E4500 wieder herstellen) und dann das "neue" Mainboard in ein Gehäuse, wo vorher mal ein Sockel 1155 Board drin war - Board ist kaputtgegangen, der Besitzer hat sich was neues gekauft und wollte nur noch die CPU und Grafikkarte haben zum verkaufen - den Rest konnte ich behalten oder wegschmeißen :P

    Kurz gesagt: Ich hab halt alles, nur das DDR3-Board für den Sockel 775 fehlt. Bei einem Komplett-Desktop würde ich halt mehr kaufen als ich brauch und würde in dem Fall dann weitere "überflüssige" Hardware abstoßen)

    Ich brauch halt einen zweiten PC,
    - der ab und an große Files rendern kann, während ich mit einem anderen das Video zusammenstelle (Premiere kann nur eine Sitzung gleichzeitig öffnen).
    - wo auch ein Kollege ggf. mal mithelfen kann Teile eines Projektes zu bearbeiten
    - weil ich keine Lust hab mir noch ein AM3-Board + CPU zu kaufen :P
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

  14. #14

    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.620
    Danke
    2
    Thanked 19 Times in 18 Posts
    Schneller geht immer

    Wenn nicht beide System (also Phenom & C2Q) parallel benötigt werden würde ich auch beides verkaufen und eher was etwas größeres holen.

    Und wie schon erwähnt, die ersten Core i7 sind zwar nicht die sparsamsten, aber wenn damit primär gerechnet wird und die sonst aus sind, sind die immer noch fix.
    Und da die Triple Channel haben kann man günstig 6x2GB DDR3 = 12GB DDR3 verbauen

    EDIT:
    Habe erst jetzt deinen letzten Post gelesen, dann kommen wohl am ehesten meine beiden letzten Links in Frage.

    z.b.
    http://www.ebay.de/itm/Dell-Precisio...AAOSwopRYaluJF
    Für den sockel 1366 gibt es sogar bezahlbare 6 Kerner und man kann auch in 2 Jahren noch ne Dicke Grafikkarte nachrüsten ohne total hinterm Mond zu sein
    Leider nur Abholung

    oder 40€ billiger mit nur 6GB RAM aber Win10
    http://www.ebay.de/itm/Dell-Precisio...3D282314633188

    http://www.ebay.de/itm/DELL-Precisio...3D162289555763

    Oder eben doch neuer
    http://www.ebay.de/itm/DELL-Optiplex...YAAOSwImRYTuK7

    Oder als Bundle
    http://www.ebay.de/itm/Gigabyte-H67M...kAAOSw241Yb7D4

    günstiger geht nicht mehr
    http://www.ebay.de/itm/M390-4408-Del...wAAOSwZQRYaqyO
    Geändert von oliveron (10.01.2017 um 23:00 Uhr)
    meine Geräte: T60, T61, T500, x200, x60

  15. #15

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.010
    Danke
    26
    Thanked 338 Times in 330 Posts
    Ist zwar ein seltsamer Formfaktor (mBTX),aber vielleicht bekommt man das irgendwie im Gehäuse befestigt (Und sei es mit Heisskleber und Kabelbinder ...):http://www.ebay.de/itm/Fujitsu-D3011...EAAOSwEzxYVj~9 .
    Das Mobo dürfte ansonsten all deine Anforderungen für € 20 erfüllen !

    Gruss Uwe

    P.S.: Allerdings kann man vergessen,einen der Erweiterungsslots zu nutzen (Z.B. für eine Grafikkarte ) !

    P.P.S.: Eventuell ist es da sinniger,sich gleich ein Komplettgerät zu holen ,und den C2Q einzubauen : http://www.ebay.de/itm/Fujitsu-Sieme...8AAOSw44BYIyib .Denn auch die Lüfterbefestigung erscheint mir recht speziell ,und außerdem hast Du dann gleich 4GB RAM extra (Wobei das vermutlich 2x2 GB sind ).
    Geändert von morini22 (10.01.2017 um 23:21 Uhr)

  16. #16

    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.620
    Danke
    2
    Thanked 19 Times in 18 Posts
    Noch eine Ergänzung:
    Wenn du die GTS250 mit ihrem 1GB V-RAM zum rendern nutzen kannst würde ich an deiner Stelle darüber nachdenken (bzw. mich vorher belesen ob es was bringt), eine Karte mit mehr V-Ram zu kaufen als in derzeit einzeln recht teuren DDR3 zu investieren.
    Und diese Karte würde ich dann wohl in den Hauptrechner einbauen, eine HD7850/7870 gibt es mit 2GB oder HD7950 mit 3GB inzwischen für 50-70€. (vorausgesetzt es kann auch eine AMD sein)

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von morini22 Beitrag anzeigen
    Das Mobo dürfte ansonsten all deine Anforderungen für € 20 erfüllen !
    Da muss man dann aber kreativ sein wegen dem Kühler oder einen passenden OEM finden/haben. Denn die 45° gedrehte Ausrichtung des Sockels gab es so sonst nie zu kaufen.
    meine Geräte: T60, T61, T500, x200, x60

  17. #17

    Registriert seit
    22.08.2014
    Beiträge
    85
    Danke
    1
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Achso, Dein aktuelles Board ist schon AM3 (die Phenoms liefen ja auch in älteren Boards mit DDR2). Wäre es dann nicht besser, das AM3-Board auf 16 GB RAM aufzurüsten? Die unterstützen ja bis zu 16 GB und die Hälfte hast Du schon. Oder hat das Board nur zwei RAM-Sockel? Für den Zweit-PC würde es dann vielleicht auch ein weitaus geläufigeres DDR2-Board tun, welches mit 8 GB für die gelegentliche Unterstützungsarbeit noch ausreichend aufgestellt ist. DDR3 war in dieser Generation schlicht noch nicht so verbreitet.

    Du könntest aber evtl. nach beiden Möglichkeiten die Augen offen halten. In Foren wie hardwareluxx wird täglich eine Masse an Zeug angeboten, darunter auch häufiger noch alte Core-2-Hardware und Bundle-Angebote wo der RAM gleich mit drauf ist. Im Prinzip kannst Du fast alle Mainboards aus der 4er-Serie nehmen außer den sehr abgespeckten G41 und den früher erschienenen X48 Chipsatz. Diese beiden gingen nur bis 8 GB RAM. Prinzipiell wird DDR3 unterstützt, aber die meisten Boards kamen noch mir DDR2. Es gab, wenn ich mich richtig erinnere, sogar Board mit DDR3 und DDR2 Steckplätzen auf einer Platine, diese würde ich auch nicht empfehlen. Die anderen Chipsätze G/P/Q43 bzw. G/P/Q45 gehen alle bis 16 GB. Aus dieser Auswahl unterstützte der P45 offiziell auch die schnelleren RAM-Module. Aus der Vorgänger-Genaration würde ich in Deinem Fall dann evtl. kein Board kaufen (P35 etc.), wenn die Grafik für Deine Videoprojekte wichtig ist, weil die Grafikkarten da noch nicht mit PCIe 2.0 angebunden waren und außerdem nur bis 8 GB RAM unterstützt wurde.

    Nach wie vor würde ich jedoch vorzugsweise gar kein Geld mehr in so altes Gerät stecken, ich bin immernoch für Sandy Bridge - diese Hardware ist inzwischen so billig (auch schon 6 Jahre alt!) und bringt vergleichsweise viel für's Geld - da muß ich das einfach noch einmal betonen. Die weiteren Komponenten arbeiten damit auch mindestens genausogut zusammen und zwar einschließlich des DDR3-RAMs. Zudem hat man immer eine GPU mit eingebaut, ist also nicht zwangsläufig auf eine separate Grafikkarte angewiesen. Sehr interessant für den Videobereich ist weiterhin die Unterstützung von Quick Sync Video und AVX. Da wäre ein Verzicht fast schon Selbstgeißelung.

  18. #18

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.831
    Danke
    18
    Thanked 134 Times in 125 Posts
    Themenstarter
    Mal einen kleinen Push nach oben mit weiteren Entwicklungen:

    Zuerst: Ich werde wohl ein i5 Board mit CPU und 8 GB RAM bekommen. Mein Plan, noch ein C2D-System mit DDR3 aufzubauen bleibt weiterhin.
    Dann: Die Suche besteht noch weiter (Sockel 775 mit DDR3 und max 16 GB)

    P. S.: Nochmal zum Verständnis: Das Board sollte 16 GB können, aber derzeit fahre ich mit 8 noch sehr gut - Ich will nur die Option auf 16 GB wahren, wenn die 8 GB nicht mehr ausreichen! CPU-Leistung vom C2Q ist wie bei dem Phenom ausreichend
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

  19. #19

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.831
    Danke
    18
    Thanked 134 Times in 125 Posts
    Themenstarter
    Suche beendet! Danke euch dennoch für alle Vorschläge!
    Hab jetzt für 30€ inklusive Versand ein Asus P5P43TD geschossen... (Wunschmodell)

    Mit dabei noch ein C2D + Lüfter..
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

  20. #20

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    1.831
    Danke
    18
    Thanked 134 Times in 125 Posts
    Themenstarter
    WP_20170128_12_29_27_Pro.jpgWP_20170128_13_14_51_Pro.jpg

    Es lebt muhahaha

    Eine Info, die ich noch für das Asus P5P43TD mitgeben möchte:
    - Es verwendet den P43-Chipsatz
    - Es mag nur Double Ranked RAM ->2Rx8 (Egal ob 2 oder 4 GB... Ist einer gesteckt gehts nicht an) 1GB-Module Single Ranked habe ich nicht da, dürften aber auch nicht funktionieren.

    Die CPU fliegt übrigens noch raus und landet die Tage mit einem E4500 im Marktplatz
    Arbeitstier 1 T60: WUXGA, T7200, WWAN, 500 GB HDD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 3 T60: WSXGA+ T7200, WWAN, 250 GB HDD, 2 GB RAM, ATI x1400 Win10

Ähnliche Themen

  1. Suche Suche: mATX Mainboard Sockel 1156 - Clarkdale
    Von SunBeetle im Forum Suche
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.2016, 18:55
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.12.2008, 18:19
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 01:43
  4. [Suche] Mainboard Sockel 478
    Von ingope im Forum Suche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 22:12
  5. Suche Sockel 775 (Core2Duo) Mainboard
    Von chrisloop im Forum Suche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 21:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop Buchtmonitor gbyte - Drupal Webentwicklung