luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 130

Thema: welchen TV-Stick?

  1. #1

    Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    618
    Danke
    5
    Thanked 13 Times in 11 Posts

    welchen TV-Stick?

    Hallo, ab März jibbet ja anscheinend das alte DVB-T nicht mehr und mein Stick wird damit hinfällig. Seit Monaten kucke ich schon bei Amazon und sonstwo, aber es scheint keinen Ersatz mit dem neuen Codec zu geben (H-dingsbums 265). Was macht man denn da? Ich will auch nicht gern mit Asi-Software wie DVB-Viewer basteln.

    Ich kucke TV nur am Laptop - schon allein, weil ich hier das Bild anständig kalibrieren kann. Und ich habe auch keine Lust, extra ein paar Hunnis nur für einen Fernseher auszugeben, der mir letztlich 7000K in das gemütlich beleuchtete Zimmer scheißt und für die Auflösung völlig überdimensioniert ist.
    Geändert von Toscana (01.01.2017 um 23:32 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Bike-Mike
    Registriert seit
    04.01.2010
    Ort
    Erfurt, Thüringen
    Beiträge
    1.540
    Danke
    8
    Thanked 32 Times in 27 Posts
    Das Thema interessiert mich auch, da ich hole mir schon mal einen Stuhl...

    Mir geht es ähnlich, ich habe hier zwei (Hauppauge+Terratec), die dann in die Tonne können. Es gibt ja bereits einen, welchen ich in´s Auge gefasst habe:

    https://www.reichelt.de/?ARTICLE=181...FcUYGwodcEgJ6w

    Es ist ja noch etwas hin mit der Umstellung aber gerade auf Seminaren, mitten in der "Pampa", hat mich der DVB-T (1.Gen) oftmals gerettet. Ich persönlich benötige ausschließlich die öffentlich rechtlichen (Arte im Besonderen) Programme. Freenet-TV ist für mich absolut nicht akzeptabel, dann lieber schaue ich meine Reportagen von der externen HDD.
    Geändert von Bike-Mike (02.01.2017 um 00:05 Uhr) Grund: Produktbezeichnungen eingefügt
    ThinkPads:T43-XPP/W7P+LinuxMint18 / T61-2.4GHz-NV-GPU W10P / R500-2.53 GHz-Online-VDR-W10P / W510-i7-W10P / T420-i5-W7U+W10P-Testumgebung / 2xT430-i5-W10P+W7P / T440p-i5 (aus i3)-Win10P / T440p-i5-NV-GPU Win10P

  3. #3

    Registriert seit
    19.07.2016
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.238
    Danke
    79
    Thanked 57 Times in 55 Posts
    Für Freenet TV gibts noch keinen Stick, für das unverschlüsselte DVB-T2 HD (HEVC) mit den öffentlich-rechtlichen Sendern gibts schon Sticks, wie z.B. die hier

    https://www.amazon.de/AverMedia-61TD...dp/B012YM4GXI/,
    https://www.amazon.de/August-DVB-T21...dp/B008D8K50Q/
    https://www.amazon.de/Geniatech-EyeT...dp/B004YHGYUK/

    allerdings braucht man da ordentlich Rechenleistung. Ein Core2Duo z.B. schafft das nicht mehr. Wenn die ÖR reichen, würde ich eher Zattoo oder Magine empfehlen, mit der Option gegen Cash auf die Privatsender zu erweitern.
    Geändert von b025 (01.01.2017 um 23:51 Uhr)
    ThinkPad E485 | AMD Ryzen 5 2500U | 16 GB RAM | Samsung PM961 256 GB + Samsung Evo 860 500 GB | Win 10 Pro
    MacBook Pro Late 2013 | Intel Core i5-4258U | 8 GB RAM | 256 GB SSD | macOS 10.13.6

  4. #4
    Stammtisch-Grüßer Avatar von Innocent
    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    6.819
    Danke
    101
    Thanked 102 Times in 97 Posts
    Ich werde vermutlich wieder zu einem Hauppauge greifen, denn die Versorgung mit Treibern und Software war in den letzten Jahren gewährleistet.
    Hier im Norden wird am 29. März DVBT-1 abegeklemmt, mal schauen, was es bis dahin noch für neue Geräte gibt.

  5. #5

    Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    618
    Danke
    5
    Thanked 13 Times in 11 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von b025 Beitrag anzeigen
    für das unverschlüsselte DVB-T2 HD (HEVC) mit den öffentlich-rechtlichen Sendern gibts schon Sticks, wie z.B. die hier

    https://www.amazon.de/AverMedia-61TD...dp/B012YM4GXI/,
    https://www.amazon.de/August-DVB-T21...dp/B008D8K50Q/
    https://www.amazon.de/Geniatech-EyeT...dp/B004YHGYUK/

    allerdings braucht man da ordentlich Rechenleistung.
    ebent, weil sie es nämlich eben nicht können. Jedenfalls nicht der August. Den hatte ich letztes Jahr schonmal hier und zurückgegeben. Da muss per Software irgendwas "emuliert" werden. Nein danke. Das ist wie iOS unter Windows zu emulieren oder umgekehrt - Schwachsinn. Und ich bekam auch bei HD-Sendern nur Ton und kein Bild. Dafür habe ich bereits ein Radio ;-) DVB-T2 ist in DE anders als in allen anderen Ländern. Diese Sticks wurden aber für andere Länder hergestellt und werden frech einfach hier verkauft.

    Eigentlich sollten passende Geräte dieses grüne Logo tragen - hat bisher keiner.

    Zitat Zitat von b025 Beitrag anzeigen
    Wenn die ÖR reichen
    reicht!

    Zitat Zitat von b025 Beitrag anzeigen
    würde ich eher Zattoo oder Magine empfehlen
    datdenn?

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von Bike-Mike Beitrag anzeigen
    Es gibt ja bereits einen, welchen ich in´s Auge gefasst habe:

    https://www.reichelt.de/?ARTICLE=181...FcUYGwodcEgJ6w
    Hier - hoffentlich demnächst - für die Hälfte.
    Ich war mit meinem bisherigen Terratec und der praktischen Software zufrieden.
    Geändert von Toscana (02.01.2017 um 01:58 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    08.01.2016
    Beiträge
    493
    Danke
    7
    Thanked 14 Times in 13 Posts
    Zitat Zitat von Toscana Beitrag anzeigen
    DVB-T2 ist in DE anders als in allen anderen Ländern
    Hurra! Das klingt wieder nach einer tollen deutschen Technik-Sonderlösung.
    Wird sicher lustig für sowas einen Stick bzw. eine Karte zu finden die unter Linux läuft,
    dabei wollte ich gerade umsteigen, weil ich es mir irgendwie komfortabler als einen DVD-Recorder vorstelle.
    Wird wohl auch hinsichtlich der Rechenleistung nix mit dem Einsetzen einer alten Klapperkiste als Mediencenter
    Geändert von deckel (02.01.2017 um 02:02 Uhr)

  7. #7

    Registriert seit
    19.07.2016
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.238
    Danke
    79
    Thanked 57 Times in 55 Posts
    Zattoo und Magine sind IP-basierte Lösungen. Bevor ich mir einen HEVC-fähigen Stick besorge, sollte ich mal lieber schauen ob das meine Hardware auch packt. Bei nem aktuellen i5 oder i7 ist das kein Thema, bei nem Core2Duo oder den ersten Core i mit Onboard-GPU ist es unklar.
    Geändert von b025 (02.01.2017 um 02:05 Uhr)
    ThinkPad E485 | AMD Ryzen 5 2500U | 16 GB RAM | Samsung PM961 256 GB + Samsung Evo 860 500 GB | Win 10 Pro
    MacBook Pro Late 2013 | Intel Core i5-4258U | 8 GB RAM | 256 GB SSD | macOS 10.13.6

  8. #8

    Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    618
    Danke
    5
    Thanked 13 Times in 11 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von b025 Beitrag anzeigen
    Zattoo und Magine sind IP-basierte Lösungen.
    Wenn man grenzenloses iNet hat...
    Ich hab nur Mobiles iNet und 5 GB im Monat. Wird vielleicht für einen Film reichen ;-)

  9. #9
    Avatar von mectst
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.430
    Danke
    53
    Thanked 87 Times in 75 Posts
    Der WinTv soloHD Stick von Haupauge scheint mir momentan der beste Kandidat zu sein. Auf der Homepage ist auch ein Statement zur Situation in Deutschland. Die Software (WinTv8) unterstützt es selbst (wahrscheinlich noch) nicht, aber es gibt einen Workaround mittels des freien LAV-H265 Codec, so dass der Empfang möglich sein soll.

    http://www.hauppauge.de/site/products/data_solohd.html

    Grüße Thomas

  10. #10
    Avatar von Mitsch87
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    583
    Danke
    8
    Thanked 51 Times in 36 Posts
    Zitat Zitat von mectst Beitrag anzeigen
    Der WinTv soloHD Stick von Haupauge scheint mir momentan der beste Kandidat zu sein.
    Der TV-Tuner ist für DVB-T2 vorbereitet, ein für Deutschland benötigter H.265-Software-Decoder ist derzeit nicht im Lieferumfang enthalten. Die mitgelieferte WinTV 8 Anwendung kann jedoch mit dem freien X86 LAV H.265 Codec verwendet werden um den Empfang von DVB-T2 in Deutschland zu ermöglichen. In unserem FAQ finden Sie Details zur Verwendung des H.265-Software-Decoders in WinTV v8.
    Das heißt hier wird auch per Software decodiert, das klappt dann wohl auch nicht...

    Hier ist eine offizielle Geräte-Liste, hier ist jedoch nicht ein USB-Stick dabei: http://www.tv-plattform.de/de/dvb-t2-hd-geraeteliste
    Eventuell folgen ja noch welche (sobald verfügbar)..
    Grüße Michael
    T460s, Core i7-6600U, 20GB RAM, 1TB PM961 NVMe SSD, WQHD (
    Pana), Wifi AC18260 (WiGig)
    T460s
    WQHD Display-Vergleich Panasonic vs LG

  11. #11
    Stammtisch-Grüßer Avatar von Innocent
    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    6.819
    Danke
    101
    Thanked 102 Times in 97 Posts
    Zitat Zitat von Toscana Beitrag anzeigen
    DVB-T2 ist in DE anders als in allen anderen Ländern.
    Anderer Codec.
    Zitat Zitat von deckel Beitrag anzeigen
    Hurra! Das klingt wieder nach einer tollen deutschen Technik-Sonderlösung.
    Wie immer. Schließlich ist das DVB-Konsortium industriegeführt.

  12. #12
    enrico65
    Gast
    Ich biete hier im Forum u.a. den Hauppauge WinTV-dualHD-Stick mit zwei Tunern an, mit dem ein Programm gesehen und gleichzeitig ein weiteres aufgezeichnet werden kann. Einen pctv-DVB-T2-Stick habe ich auch noch (mit einem Tuner). Aber beide können auch hardwareseitig HEVC nicht dekodieren. Für den deutschen Sonderweg gibt es meines Wissens nicht einen einzigen passenden Stick am Markt.

    Gruß
    enrico65

  13. #13
    Avatar von mectst
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.430
    Danke
    53
    Thanked 87 Times in 75 Posts
    Zitat Zitat von Mitsch87 Beitrag anzeigen
    Das heißt hier wird auch per Software decodiert, das klappt dann wohl auch nicht...
    Was außer der zusätzlichen CPU-Last spricht gegen die Software-Decodierung? Wieso sollte das nicht funktionieren?

    Grüße Thomas

  14. #14

    Registriert seit
    19.07.2016
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.238
    Danke
    79
    Thanked 57 Times in 55 Posts
    Und was spricht dagegen, sich einen günstigen, kleinen Fernseher mit einem passenden Receiver zu holen?
    ThinkPad E485 | AMD Ryzen 5 2500U | 16 GB RAM | Samsung PM961 256 GB + Samsung Evo 860 500 GB | Win 10 Pro
    MacBook Pro Late 2013 | Intel Core i5-4258U | 8 GB RAM | 256 GB SSD | macOS 10.13.6

  15. #15
    Avatar von Mitsch87
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    583
    Danke
    8
    Thanked 51 Times in 36 Posts
    Zitat Zitat von mectst Beitrag anzeigen
    Was außer der zusätzlichen CPU-Last spricht gegen die Software-Decodierung? Wieso sollte das nicht funktionieren?
    Prinzipiell nichts, aber der TE schreibt oben, dass er solch einen Stick schon getestet hat und es nicht geklappt hat.
    Außerdem schreibt der TE, dass er keine Software Decodierung möchte.. Sondern einen Stick der H.265 kann...
    Ich muss hier auch mal Deutschland etwas in Schutz nehmen, der Codec steht im DVB-T2 Standard drin, dass der Rest in Europa den älteren einsetzt und die Hersteller ihre Sticks ohne Standards zu erfüllen verkaufen ist halt einfach blöd.
    Aber dieses "und Deutschland muss dann einen völlig anderen Codec verwenden" ist absurd, denn der Codec ist neuer und somit auch besser... ;-) achja und eigentlich ja laut DVB-T2 Standard eh mit drin...
    Grüße Michael
    T460s, Core i7-6600U, 20GB RAM, 1TB PM961 NVMe SSD, WQHD (
    Pana), Wifi AC18260 (WiGig)
    T460s
    WQHD Display-Vergleich Panasonic vs LG

  16. #16
    enrico65
    Gast
    @Mitsch87:

    Du vergisst da nur eines: Deutschland ist mit der Einführung von DVB-T2 recht spät dran - und da wäre es schon fast Pflicht gewesen im Interesse der Verbraucher, mal über den Tellerrand zu schauen und nicht eine Insellösung zu etablieren, die im Prinzip nur softwareseitig umgesetzt werden kann, weil quer durch die Bank alle Hersteller einfach kein Interesse daran haben, in einem Nischensegment wie den Sticks speziell für Deutschland Geräte zu entwickeln und zu vertreiben. Als besondere Frechheit empfinde ich diese Eigenbrötlerei auch, weil in Deutschland ja die DVB-T2-Inhalteanbieter allesamt vom Steuerzahler zwangsweise finanziert werden, und zwar unter mehr als dubiosen Umständen. Da setzt jetzt der ungebräuchliche Standard der Schmarotzerei noch die Krone auf, weil viele Konsumenten - und es sind beileibe nicht nur die TV-Stick-Interessenten - gezwungen sind, in neue Fernseher oder Settop-Boxen zusätzlich zu investieren.

    Gruß
    enrico65

  17. #17

    Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    618
    Danke
    5
    Thanked 13 Times in 11 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Mitsch87 Beitrag anzeigen
    ist jedoch nicht ein USB-Stick dabei...
    ob das Absicht ist? Zeit war ja genug. Scheint so, als ob die Industrie-Mischpoke die Gunst der Stunde nutzen will, um teure Fernseher zu verticken.

  18. #18
    enrico65
    Gast
    @Toscana:

    Ja, das ist Absicht. Allerdings nicht die, teure Fernseher verkaufen zu wollen. Da könnte ich vom Nobel-Hersteller Metz eine schöne Geschichte erzählen... Es geht einfach darum, dass die gängigen in den DVB-T2-Sticks verbauten Bausteine die deutschen Codecs nicht unterstützen und es auch kein Redesign gibt, welches beide vorhandenen Dekodiertechnologien (Deutschland und restliche Welt) unterstützt. Und da der Markt einfach zu klein ist, macht sich auch keiner die Mühe, eigens etwas zu entwerfen. Weltmarktführer in diesem Bereich ist Silicon Labs, und die bieten Demodulatoren für nahezu alle namhaften Hersteller an, aber halt ohne HEVC/H.265.

    Gruß
    enrico65

  19. #19

    Registriert seit
    12.11.2012
    Beiträge
    618
    Danke
    5
    Thanked 13 Times in 11 Posts
    Themenstarter
    Aber Fernseher werden doch auch nur für den deutschen Markt hergestellt/nachgerüstet. Ok, sind vielleicht mehr als Sticks, weil ja jeder Proll einen 2-Meter-TV mit knallrosa Nachrichtensprecher zu brauchen glaubt... (bei manchen ist das Gesicht auch Knallorange)

  20. #20
    Avatar von Bike-Mike
    Registriert seit
    04.01.2010
    Ort
    Erfurt, Thüringen
    Beiträge
    1.540
    Danke
    8
    Thanked 32 Times in 27 Posts
    Also, wenn ich das hier alles so lese, dann scheint es mir doch zu heikel, mich jetzt schon auf einen konkreten Stick festzulegen. Da wird mir nichts anderes übrig bleiben, als das Frühjahr abzuwarten und erst dann mich mit der Thematik wieder zu beschäftigen.
    Ich war da wohl zu "blauäugig", wenn ich dachte, o.k. neuer Stick (Codierung in HW- wäre schön) und gut ist...
    ThinkPads:T43-XPP/W7P+LinuxMint18 / T61-2.4GHz-NV-GPU W10P / R500-2.53 GHz-Online-VDR-W10P / W510-i7-W10P / T420-i5-W7U+W10P-Testumgebung / 2xT430-i5-W10P+W7P / T440p-i5 (aus i3)-Win10P / T440p-i5-NV-GPU Win10P

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 14:09
  2. Welchen 32GB USB Stick?
    Von Akira im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 20:05
  3. Welchen Kartenleser (PCMCIA oder EC) für Memory Stick Pro Duo
    Von Hanussen im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2008, 13:07
  4. Eilend, welchen: Tintenstrahler, Soundkarte, Scanner, SSD, HD-Gehäuse, USB-Stick
    Von Hotdogge im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 19:47
  5. Hilfe benötigt: Welchen USB Stick kann ich kaufen?
    Von thinkie380 im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2007, 20:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic