luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Skylake-Modelle, speziell T560: Wartbarkeit, Bodenplatte oder "Wanne"?

  1. #1

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.430
    Danke
    71
    Thanked 50 Times in 37 Posts

    Skylake-Modelle, speziell T560: Wartbarkeit, Bodenplatte oder "Wanne"?

    Hallo zusammen,

    das W550s soll ja zumindest lt. NBC-Test eine leicht entfernbare Bodenplatte, hinter der man u.a. RAM und SSD-Schächte/Steckplätze erreicht, haben, während das T550 eine "Wanne" haben soll, wegen der man zwecks Upgrade von RAM/SSD wohl mehr demontieren muss.

    Fragen:
    - Ist das mit der "Wanne" ähnlich wie z.B. beim T61p, wo man die Handauflage demontieren muss, um ans RAM zu kommen (was aber selbst ich recht zügig geschafft habe)?
    - Erreicht man die Laufwerksschächte und -Steckplätze im T550 so auch?
    - Wird es beim T560 genauso sein wie beim T550?
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  2. #2
    Avatar von ibmthink
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    MKK ("Mich-Kennt-Keiner")
    Beiträge
    13.753
    Danke
    264
    Thanked 909 Times in 667 Posts
    Blog-Einträge
    4
    T550 und W550s haben das gleiche Gehäuse. Beide haben die "Wanne".

    T560 nutzt das selbe Gehäuse weiterhin, was bedeutet, dass man auch hier nicht nur Schrauben, sondern auch die kleinen Clips lösen muss um das Gehäuse zu öffnen.

    Grundsätzlich muss man die Base Unit / Wanne immer abnehmen, um an die Komponenten zu kommen, egal ob RAM oder SSD. Ausnahme ist die Tastatur und der entfernbare Akku (sowie natürlich das Display selber)^^
    Lenovo ThinkPad P51 | lenovo ThinkPad X301 | lenovo ThinkPad X1
    New Thinking . New ThinkPad .

  3. #3

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    8.276
    Danke
    1.808
    Thanked 745 Times in 611 Posts
    Zitat Zitat von dark_rider Beitrag anzeigen
    das W550s soll ja zumindest lt. NBC-Test eine leicht entfernbare Bodenplatte, hinter der man u.a. RAM und SSD-Schächte/Steckplätze erreicht, haben, während das T550 eine "Wanne" haben soll, wegen der man zwecks Upgrade von RAM/SSD wohl mehr demontieren muss
    Bei beiden Geräten muss man das Base Cover demontieren, um mehr RAM oder eine SSD einzubauen. Dazu müssen im ersten Schritt acht Schrauben gelöst werden, anschließend müssen noch einige Haltenasen mit einem Plektrum o.ä. gelöst werden:
    https://support.lenovo.com/de/de/documents/pd100616

    Bei P50s und T560 wird das sehr ähnlich sein, da das Gehäuse im Vergleich zu den Vorgängermodellen nur geringfügig geändert wurde.
    Privat: Lenovo ThinkPad Yoga 260 | Windows 10
    Geschäftlich: Lenovo ThinkPad T460 | Windows 10

  4. #4
    Avatar von ibmthink
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    MKK ("Mich-Kennt-Keiner")
    Beiträge
    13.753
    Danke
    264
    Thanked 909 Times in 667 Posts
    Blog-Einträge
    4
    Hier übrigens das Hardware Maintenance Manual zum T560: https://download.lenovo.com/pccbbs/m...sp40k04930.pdf
    Lenovo ThinkPad P51 | lenovo ThinkPad X301 | lenovo ThinkPad X1
    New Thinking . New ThinkPad .

  5. #5

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.430
    Danke
    71
    Thanked 50 Times in 37 Posts
    Themenstarter
    Danke Euch beiden! Ein paar Schrauben lösen ist ja recht einfach, aber ist das mit den Haltenasen in der Praxis evtl. verzwickter, d.h. kommt man da evtl. schwer ran oder besteht das Risiko, sie abzubrechen?
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  6. #6
    Avatar von ibmthink
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    MKK ("Mich-Kennt-Keiner")
    Beiträge
    13.753
    Danke
    264
    Thanked 909 Times in 667 Posts
    Blog-Einträge
    4
    Ja, natürlich besteht dieses Riskio, wenn man mit zu viel Gewalt an die Sache rangeht - aus eigener Erfahrung mit W550s und T440s kann ich aber sagen, dass es eigentlich kein Problem darstellt, so lange man mit Geduld an die Sache rangeht und es richtig macht. Man braucht auch die richtigen Tools (z.B. Spudger,Plektrum) um die Nasen zu öffnen.
    Lenovo ThinkPad P51 | lenovo ThinkPad X301 | lenovo ThinkPad X1
    New Thinking . New ThinkPad .

  7. #7

    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    1.430
    Danke
    71
    Thanked 50 Times in 37 Posts
    Themenstarter
    Mh, das hört sich aber zumindest nicht idiotensicher an, d.h. bei mir bestünde das Risiko, dass eine Haltenase ungewollt abbricht. Schade.

    Warum schreibt NBC übrigens im W550s-Test zumindest teilweise von der Bodenplatte, obwohl es sie dort gar nicht gibt?
    http://www.notebookcheck.com/Test-Le....137694.0.html
    Absatz "Gehäuse":
    Der Unterboden besteht aus einer großen Wanne, die komplett abgenommen werden muss, um an die Komponenten zu gelangen. Das trägt einen nicht unwesentlichen Teil zur stabilen Gesamtkonstruktion bei. Wartungsklappen oder sonstige Verdächtige für Instabilitäten fehlen hier.
    Absatz "Wartung":
    Das Lenovo ThinkPad W550s verfügt zwar über keine üblichen Wartungsklappen, bietet aber dennoch gute Voraussetzungen um Aufrüst- oder Wartungsarbeiten durchführen zu können. Die verschraubte Bodenplatte lässt sich innerhalb weniger Minuten entfernen und legt dann den Zugriff auf alle wichtigen Komponenten frei. RAM, Massenspeicher, Funkmodule, M.2-SSD oder der Lüfter können so problemlos erreicht werden.
    Geändert von dark_rider (27.01.2016 um 11:43 Uhr)
    T460s 20F9CTO1WW (i7-6600U, 20 GB, 512 GB SSD NVMe, WQHD [LG], Win 10 Pro, Ultradock)
    W530 N1K59GE (i7-3820QM, 8 GB, 240 GB SSD, 1 TB HDD, FHD, Win 10 Pro, Minidock Plus 3)
    T61p NH0BQGE/UK (T9500, 4 GB, 200 GB FDE, WUXGA, UMTS, Vista Ultimate 32-Bit, Adv. Minidock)

  8. #8
    Avatar von ibmthink
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    MKK ("Mich-Kennt-Keiner")
    Beiträge
    13.753
    Danke
    264
    Thanked 909 Times in 667 Posts
    Blog-Einträge
    4
    Nein, idiotensicher ist es nicht, ein bisschen Erfahrung braucht man dafür schon.
    Lenovo ThinkPad P51 | lenovo ThinkPad X301 | lenovo ThinkPad X1
    New Thinking . New ThinkPad .

  9. #9

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    2.162
    Danke
    41
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Ist es richtig bzw. so einfach, wenn man an der Hinterseite (Akku) mit dem Öffnen anfängt, wie in diesem Video?



    Welche Werkzeuge haben sich bewährt bzw. braucht man wirklich Spezialwerkzeug/Tools oder kann man auch was auch dem heimischen Werkzeugkasten, Haushalt o.ä zweckentfremden?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.11.2014, 09:39
  2. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 30.06.2014, 13:18
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.04.2014, 01:21
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 14:58
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 00:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic