luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Thema: x200 startet nicht mehr

  1. #1

    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    36
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    x200 startet nicht mehr

    Hallo Zusammen,

    leider muss ich mal nach Ferndiagnose und etwas therapeutisches Trösten fragen.

    Von heute auf morgen startet mein x200 nicht mehr. Es ist nicht ganz so dramtisch, da es nicht mein Haupt-Thinkpad ist. Trotzdem aufgrund der knuffigen Größe habe ich es immer gern zum CouchSurfen und Fernsehschauen genutzt.

    Heute beim Einschalten gehen die Lichter in der Statusleiste an. Erst 5 LEDs "Pfeil Oben A" "Pfeil Oben 1" "HD" "N im Kreis" "Batterie" dann gehen die LEDs bis auf "N im Kreis" & "Batterie" aus. Aber der Bildschrim bleibt dunkel. Man hört einen Lüfter oder die Festplatte. Beim Ausschalten in dem Zustand "piept" es einmal.

    Ich habe schon Akku raus und den Einschaltknopf mehrfach länger gedrückt gelassen. Aber bei jedem Neustart-Versuch bleibt es dabei: Nur die grünen LEDs gehen an. Der Bildschirm bleibt dunkel.

    Hat jemand eine Idee oder besser Tip?

    Danke!

    Gruß

    ruhepol

  2. #2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    8.277
    Danke
    1.808
    Thanked 745 Times in 611 Posts
    Hast Du es mal an einem externen Monitor ausprobiert?
    Wenn Du mit einer Taschenlampe auf das Display leuchtest, erkennst Du noch etwas?
    Zitat Zitat von ruhepol Beitrag anzeigen
    Ich habe schon Akku raus und den Einschaltknopf mehrfach länger gedrückt gelassen
    Hast Du den Einschaltknopf dabei bei entnommenem Akku und nicht angeschlossenem Netzteil mindestens 30 Sekunden gedrückt gehabt=


    Ansonsten kannst Du Dir den folgenden Wiki-Artikel mal durchlesen:
    http://thinkwiki.de/Fehlersuche_bei_ThinkPads
    Geändert von fb1996 (02.02.2015 um 21:59 Uhr)
    Privat: Lenovo ThinkPad Yoga 260 | Windows 10
    Geschäftlich: Lenovo ThinkPad T460 | Windows 10

  3. #3
    Nacko
    Gast
    Zitat Zitat von ruhepol Beitrag anzeigen
    leider muss ich mal nach Ferndiagnose und etwas therapeutisches Trösten fragen.
    Technisch kann ick leider janisch weiterhelfen, umso mehr möchte ich therapeutisch trösten...! Das is immer ganz dolle fürchterlich und entsetzlich, wenn Lieblingstechnik auf einmal net mehr will. Mensch!

  4. #4

    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    36
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hallo,

    @Nacko: erst einmal Danke für den Trost.

    Und nein, mit Taschenlampe und am externer Monitor bleibt es dunkel.

  5. #5
    Avatar von PandorasThinkpad
    Registriert seit
    20.10.2013
    Ort
    AmanderenEndederWelt
    Beiträge
    2.296
    Danke
    76
    Thanked 111 Times in 110 Posts
    Hallo!

    Also nur mal zum Verständnis, nach dem Akku raus und Einschaltknopf länger gedrückt...danach wieder Akku rein? Hat der Akku überhaupt Saft?

    Netzteil könnte es auch sein, ein anderes zur Hand?

    Kam mir nur mal so als erste Idee..

    Gruß,

    PT
    --My Name at this place-- My Thinkpad: T450s (I7, FHD,...) FLAGSHIP, X240 (I7 & FHD & Touchpad X250) mobil Device, T23 (SXGA+ LED)

  6. #6

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.767
    Danke
    32
    Thanked 447 Times in 438 Posts
    Ansonsten mal den RAM checken : Vielleicht hat sich da was gelockert/ verschoben .
    Wenn das nicht hilft,mal eine andere HDD/SSD ausprobieren .
    Als letzte Option dann vielleicht noch ein Tastaturwechsel (Stammtisch ?) .

    Gruss Uwe

  7. #7
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.007
    Danke
    25
    Thanked 1.183 Times in 1.069 Posts
    Vergiss nicht, die USB-Buchsen auf Kurzschluss zu prüfen. Auch könnte es hilfreich sein, die Erweiterungen (WLAN, WWAN, Bluetooth, Modem etc) auszubauen.
    70. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 13.04.19 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  8. #8

    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.696
    Danke
    2
    Thanked 26 Times in 25 Posts
    Lass das Gerät mal ne halbe Stunde laufen, eventuell fährt er dann noch hoch.
    Da gab es mal so einen eigenartigen Fehler der mit irgendeinem Intelmodul zu tun hatte, nach einem Jahr hatte den mein x200 auch und mit googeln und Co. habe ich es rausgefunden und den Fix gemacht, danach lief die Kiste wieder.

    Kurzzeitig lies sich der Fehler durch RAM ausbauen und Biosbatterie ziehen entfernen, das half aber nur für einmal hochfahren.

    Kann natürlich trotzdem das Mainboard sein, aber probier erstmal.
    meine Geräte: T60, T61, T500, x200, x60

  9. #9

    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    36
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hallo,

    danke für die Anregungen. Den Speicher mal raus- und wieder reinbauen werden ich mal ausprobieren und davon berichten. Auch nach der Bios-Batterie werde ich mal fahnden.

    Aber Mornsgrans´sens Vorschlag, die diversen Erweiterungen auszubauen schreckt mich etwas. Ich gehöre zu denen, die nach Reparaturen immer einige Schrauben übrig behalten. ;-)

    Allerdings ergab meine gestrige Google Recherche, das ich evtl. das Systemboard tauschen muss. Deswegen die Frage: Wie komplex ist das? Brauche ich außer Winzig-Schraubendreher noch andere "Zutaten" wie z.B. Wärmeleitpaste?
    Kann ich für mein X200 Type 7458-AD9 jedes zu findende Systemboard einbauen?

    Na ja, vielleicht klappt es ja mit RAM und Bios Batterie.

    Schönen Abend

    Gruß

    ruhepol

  10. #10
    Ritter der ThinkPad-Runde
    Registriert seit
    11.01.2008
    Ort
    Grillhausen
    Beiträge
    11.797
    Danke
    3
    Thanked 234 Times in 210 Posts
    Zitat Zitat von ruhepol Beitrag anzeigen
    Kann ich für mein X200 Type 7458-AD9 jedes zu findende Systemboard einbauen?
    Hi, ja.

    Ich würde aber NT,Akku weg, Tastatur ausbauen, Biosbatterie ab und dann das NT anklemmen, mal schauen was dann passiert.

    Gebrauchte günstige X200 gibt es bei Delwi, ideal zur Ersatzteilgewinnung.

    Nobby
    Nur noch sporadisch hier im Forum. Bitte keine Anfragen mehr wegen Ersatzteile, entweder habe ich diese mittlerweile entsorgt oder sind derzeit bei Ebay.

  11. #11
    Avatar von Arminius
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    1.463
    Danke
    13
    Thanked 9 Times in 9 Posts
    Solltest du etwaige Schrauben aus einem X200 übrig haben, sind die hier im Forum immer gern gesehen/ werden immer gern genommen.

    Sicherlich möchtest du diesen Kurs hier belegen:
    http://www.lenovoservicetraining.com...Gzp4w|01&10566
    Geändert von Arminius (03.02.2015 um 18:26 Uhr)

  12. #12

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.767
    Danke
    32
    Thanked 447 Times in 438 Posts
    Ansonsten ist das HMM (Gibt es nur in Englisch) immer hilfreich beim Basteln : http://download.lenovo.com/ibmdl/pub...43y6632_11.pdf .

    Gruss Uwe

    P.S.: Bevor Du dir ein neues/anderes MoBo besorgst,würde ich eher über ein Upgrade auf ein X201 nachdenken : http://www.intercom-it.de/lenovo-thi...tft.37567.html .Tastatur ,Akku ,RAM,HDD und Netzteil passen vom X200 .Als Extra hast Du dann ein LED-Backlight und einen Core-i .
    Geändert von morini22 (03.02.2015 um 22:57 Uhr)

  13. #13

    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    36
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hallo,

    ich habe gerade mal den Tip, „Speicher raus und Bios-Batterie abklemmen“ von Nobby durchgeführt. Dank des Links von Arminius zu den Service Videos ist auch keine Schraube übrig geblieben. Sorry.

    UND ER LÄUFT WIEDER…
    …na ja, zumindest teilweise.

    Nach dem Starten kam jetzt auf Schwarzen Grund 3 Fehler Meldungen:
    ERROR 0271: Check date und time settings
    ERROR 0251: System CMOS checksum bad – Default configuration used
    ERROR: 1804: Unauthorized WAN card is plugged in – Poer off and remove the WAN Card.

    Dann startete das Bios.

    Da ich erst einmal mit der Etappe echt wirklich zufrieden bin und andererseits einfach durch den langen Arbeitstag noch platt bin, habe ich den Rechner jetzt erst einmal ausgemacht.

    Euch Allen, vielen Dank für die wirklich guten Ratschläge, Hinweise und Links! Auch das pure Trösten tat einfach gut, Danke @Nacko.

    Morgen werde ich mich mal um die Error-Meldungen und die BIOS-Einstellungen kümmern. Muss ich da was Besonderes beachten? Ich habe keinen Plan, welche Parameter im BIOS gesetzt waren. Gibt es da eine Anleitung?

    Interessant ist, dass in meinem x200 eine WAN Karte eingebaut ist. Ich dachte immer, es hätte nur die Antennen dafür, a la "WAN ready". Jetzt habe ich aber mit eigenen Augen den SIM-Karten-Einschub hinter dem Akku und die verbaute Karte gesehen. Das sieht professionell eingebaut aus, als wäre es schon ab Fabrik eingebaut worden. Warum dann aber die Error Meldung 1804?

    Wünsche Euch eine gute Nacht

    ruhepol

  14. #14

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.767
    Danke
    32
    Thanked 447 Times in 438 Posts
    Die ersten beiden Fehlermeldungen sind normal nach dem Ziehen der BIOS-Batterie.Der letzte Fehler deutet darauf hin,dass bei dir modifiziertes BIOS (Zender) installiert war,um eine WWAN-Karte ohne FRU zu installieren (Diese gibt es meist deutlich günstiger).
    Damit dein X200 erstmal wieder komplett hochfährt,musst Du erstmal das UMTS-Modul entfernen ! Falls Du es dann wieder verbauen willst,musst Du dir zunächst das modifizierte BIOS besorgen und installieren.
    Eine andere Möglichkeit wäre,eine Lenovo-Karte zu verbauen : http://www.ebay.de/itm/Lenovo-ThinkP...item5d52a4f5fd .

    Gruss Uwe

  15. #15

    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.696
    Danke
    2
    Thanked 26 Times in 25 Posts
    Zitat Zitat von oliveron Beitrag anzeigen
    Lass das Gerät mal ne halbe Stunde laufen, eventuell fährt er dann noch hoch.
    Da gab es mal so einen eigenartigen Fehler der mit irgendeinem Intelmodul zu tun hatte, nach einem Jahr hatte den mein x200 auch und mit googeln und Co. habe ich es rausgefunden und den Fix gemacht, danach lief die Kiste wieder.

    Kurzzeitig lies sich der Fehler durch RAM ausbauen und Biosbatterie ziehen entfernen, das half aber nur für einmal hochfahren.
    Habe noch einen Thread dazu gefunden, bei mir kam der Fehler glaube ich auch nicht durch ein BiosUpdate sondern durch ein WindowsUpdate, sodass man da im ersten Moment nicht dran denkt:
    http://thinkpad-forum.de/threads/155...n-vor-dem-BIOS
    -> http://thinkpad-forum.de/threads/155362-T400-h%C3%A4ngt-beim-booten-vor-dem-BIOS?p=1559149&viewfull=1#post1559149

    http://do2doc.blogspot.de/2011/02/le...schwarzer.html
    meine Geräte: T60, T61, T500, x200, x60

  16. #16

    Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Unglücklich

    Mag jetzt aussehen wie Leichenschändung, aber ich habe das Problem seit gestern in sehr Ähnlicher Form.

    Mein x200 zeigt mir nach dem Drücken des Powerknopfes nur die Status LEDs (von rechts nach links) Netzteil, Batterie, Power und Bluetooth durchgehend in grün leuchtend an.
    Der Lüfter geht, je nach Bedarf an. Lüftersteuerung funktioniert also.
    Am Netzwerkanschluss leuchten keine LEDs.

    Erst nach ca. 10 Minuten fährt er dann hoch.

    Dann allerdings problemlos. Findet alles aus dem Ruhezustand und läuft wie eh und je.

    Ich hätte ja dieses Vorgehen probiert:
    Doch leider ist der Support des x200 von der Lenovo-Seite verschwunden.


    Hat jemand eine Idee, was mein Problem sein könnte?

    Installiert ist Windows 10 (64 Bit).
    Mein letztes Windows-Update ist wohl das KB4462918 (08.11.2018).

    Bereits probiert habe ich:
    * Lange wiederholt den Powerknopf drücken
    * Im Netzbetrieb starten / im Batteriebetrieb starten
    * Mit der Dockingstation starten (wird problemlos mit Strom versorgt)
    * USB Anschlüsse werden auch mit Strom versorgt
    * Viele Tastenkombinationen (Vantage Knopf, Strg-Alt-Entf, etc. - was man halt probiert in der Verzweifelung)
    * Festplatte aus und wieder eingebaut
    * RAM ausbauen, tauschen
    * Batterie abklemmen, nebenbei die Spannung gemessen (liegt bei 3.2V), sollte noch Saft haben
    * Bluetooth Modul abgeklemmt (weil die LED leuchtete, dachte ich es könnte ein Problem damit geben. In der Tat ging dann auch nach dem Abklemmen die Bluetooth-Status-LED aus, aber hochgefahren ist der x200 dennoch nicht.)

    Mental stelle ich mich so langsam auf einen Abschied ein, aber eigentlich tut er es noch. Wenn sich das Problem beheben lässt, dann wäre ich schon glücklich.

    Vielen Dank für Hilfe!

  17. #17

    Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hat keiner eine Idee für mich? :-(

    Ich hab echt die Befürchtung, dass mein x200 damit seine nahendes Ende ankündigt. :-/

  18. #18

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    7.767
    Danke
    32
    Thanked 447 Times in 438 Posts
    Was hast Du verbaut : Eine HDD oder schon eine SSD ?
    Bei einer HDD würde ich mir mal die SMART-Werte anschauen,eventuell ist die Platte am Sterben ...

    Gruss Uwe

  19. The Following User Says Thank You to morini22 For This Useful Post:
  20. #19
    Avatar von McPixl
    Registriert seit
    12.08.2006
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.260
    Danke
    5
    Thanked 19 Times in 19 Posts
    lenovo hat zwar offiziell auf ihrer Homepage die älteren Modelle nicht mehr aufgelistetm die Treiber sind aber nicht verschwunden sondern nur versteckt.
    Im thinkwiki ist in der Regel bei jedem Modell ein Link zu den Treibern zu finden.
    Treiber findest du hier https://download.lenovo.com/lenovo/c...ddfm/X200.html
    das ist auch das
    Intel AMT Management Engine Interface zu finden.
    ich hoffe DAS kann Dir weiterhelfen.
    EDIT @ Morini an defekte oder sterbende HDD habe ich auch gedacht aber das hier :
    http://do2doc.blogspot.com/2011/02/lenovo-x200-nach-bios-update-schwarzer.html
    ist ziemlich identisch mit fehlerbeschreibung des TE , wobei der TE anscheinend KEIN Bios Update vorgenommen hat und sich die Frage stellt wie die INtel ATM Management Engine von alleine abraucht.

    Geändert von McPixl (29.11.2018 um 17:32 Uhr)
    Dieser Beitrag wurde eigenhändig auf einer mechanischen Schreibmaschine geschrieben

  21. The Following User Says Thank You to McPixl For This Useful Post:
  22. #20

    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.696
    Danke
    2
    Thanked 26 Times in 25 Posts
    https://thinkwiki.de/Hauptseite

    -> rechts unten
    "Lenovo-Download für ältere ThinkPad-Modelle (bis Generation T410 einschließlich)"

    Da findest noch du zumindest einige Treiber und neue Biose.

    Ich habe auf meinem X200 nochmal geschaut, aber keine Dateien dazu gefunden wie im Link.
    Mein Bios ist aber das 3.17, das heißt ich habe nicht das Bios Downgrade genommen.

    Habe gerade mal die Firmware runtergeladen, und die CMD Datei heißt anscheinend nicht "eupdate.cmd" (wie auf Amateurfunk geschrieben) sondern "meupdate.cmd", und die finde ich auch.
    (War bei mir im Mai 2013 passiert)

    So sieht die Treiberseite aus:
    2018-11-29_162142.jpg

    Du brauchst Punkt 3 (Interface) und Punkt 2 (Firmware).
    meine Geräte: T60, T61, T500, x200, x60

  23. The Following User Says Thank You to oliveron For This Useful Post:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic