luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Windows Technical Preview & Switchable Graphics

  1. #1

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    590
    Danke
    1
    Thanked 19 Times in 17 Posts

    Windows Technical Preview & Switchable Graphics

    Hatte jemand Erfolg damit, den Switchable Graphics-Treiber für T400/T500 unter der Windows Technical Preview zum Laufen zu bekommen?

    Wenn ich ihn installiere wie bisher unter Windows 8/8.1, dann rebootet Windows und schaltet danach in schneller Folge den Bildschirm an und aus. Sonst passiert nichts, bis ich manuell einen Reset erzwinge. Beheben läßt sich das nur durch einen Wiederherstellungspunkt.

  2. #2

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.419
    Danke
    95
    Thanked 400 Times in 314 Posts
    Hmm ich hab die "Frickellösungen" schon unter Windows 8/8.1 aufgegeben und bin auf die "XP"-Variante umgestiegen - also im BIOS "OS-Detection" ausgeschaltet und statt "switchable graphics" wähle ich die entsprechende Grafikkarte aus. Da ich meist beim Systemstart schon weiß, ob ich nun eher mehr Akku brauche oder die Leistung möchte, gehe ich dann direkt beim Start ins BIOS. Dann kostet das auch nur ein paar Sekunden extra. Und funktioniert wenigstens zuverlässig
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  3. #3

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    590
    Danke
    1
    Thanked 19 Times in 17 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Hmm ich hab die "Frickellösungen" schon unter Windows 8/8.1 aufgegeben
    Na, unter Windows 8 war es ja noch frickelfrei. Und unter 8.1 ist es jetzt immerhin verläßlich genug, daß ich damit leben kann. Aber ich gebe zu, allen Leuten im Bekanntenkreis, denen ich 8.1 auf dem T400 installiert habe, habe ich der Einfachheit halber die dedizierte Graphik abgestellt.


    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    und bin auf die "XP"-Variante umgestiegen - also im BIOS "OS-Detection" ausgeschaltet und statt "switchable graphics" wähle ich die entsprechende Grafikkarte aus.
    Das habe ich noch nicht probiert, aber war es nicht der ATI-Treiber an sich (unter 8.1 noch in Kombination mit dem Power-Manager), der mit neueren Windowsversionen nicht harmoniert? Dann kann man das unter Win10 nämlich vergessen.


    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Da ich meist beim Systemstart schon weiß, ob ich nun eher mehr Akku brauche oder die Leistung möchte, gehe ich dann direkt beim Start ins BIOS. Dann kostet das auch nur ein paar Sekunden extra. Und funktioniert wenigstens zuverlässig
    Schon. Aber was mich meistens motiviert, die ATI-Graphik zu benutzen, ist der DisplayPort am T500. Und ich will nicht jedes Mal rebooten müssen, wenn ich den T500 an einen Projektor oder Fernseher anschließen will.

  4. #4

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.419
    Danke
    95
    Thanked 400 Times in 314 Posts
    Zitat Zitat von DTM Beitrag anzeigen
    Das habe ich noch nicht probiert, aber war es nicht der ATI-Treiber an sich (unter 8.1 noch in Kombination mit dem Power-Manager), der mit neueren Windowsversionen nicht harmoniert? Dann kann man das unter Win10 nämlich vergessen.
    Nö, offenbar nur der, der mit dem switchable graphics Treiber ausgeliefert wird. Der neueste (Legacy) Treiber von ATI für die Grafikkarte und mit fest im BIOS auf "dediziert" eingestellter Grafikkarte funktioniert bei mir unter Windows 8.1 anstandslos.

    Zitat Zitat von DTM Beitrag anzeigen
    Schon. Aber was mich meistens motiviert, die ATI-Graphik zu benutzen, ist der DisplayPort am T500. Und ich will nicht jedes Mal rebooten müssen, wenn ich den T500 an einen Projektor oder Fernseher anschließen will.
    Naja, das kommt bei mir wie gesagt nicht sooo oft vor und dann weiß ich es meist schon beim Anschalten vom T500.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  5. #5

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    590
    Danke
    1
    Thanked 19 Times in 17 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Nö, offenbar nur der, der mit dem switchable graphics Treiber ausgeliefert wird. Der neueste (Legacy) Treiber von ATI für die Grafikkarte und mit fest im BIOS auf "dediziert" eingestellter Grafikkarte funktioniert bei mir unter Windows 8.1 anstandslos.
    Tatsächlich, es liegt am Treiber. Ich habe jetzt folgendes gemacht:

    - in den Safe Mode gewechselt
    - über den Gerätemanager beide Videoadapter auf "Microsoft Basic Display Adapter" gestellt
    - dann den Gerätemanager im Verzeichnis des Switchable-Graphics-Treibers nach besseren Treibern suchen lassen. Die findet und installiert er, aber da ich im Safe Mode bin, aktiviert er sie noch nicht
    - dann den aktuellen Treiber von der AMD-Website (Version 13.1) heruntergeladen, entpackt, den Gerätemanager darin nach dem aktuellen Treiber suchen lassen. Findet er auch und installiert ihn
    - dann noch mit dem Installer des 13.1-Treibers das Catalyst Control Center und so installiert (aber nicht den Graphiktreiber, der ist ja schon drauf)

    Nach einem Reboot konnte ich dann übers CCC die Graphik umschalten

    Nur der Power-Manager will sich nicht installieren lassen Und der Compatibility Administrator stürzt ab, wenn ich einen Shim für den InstallShield-Kernel erzeugen will. Aber Microsoft meinte ja, daß sie den AppCompat-Durchgang für Win10 erst später machen, also vielleicht wird es noch.

    (Den Power-Manager brauche ich auch nur, um die Akkuladeschwellen zu setzen. Notfalls kann ich dazu ein XP im Ultrabay booten und es von dort aus machen.)

  6. #6

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.419
    Danke
    95
    Thanked 400 Times in 314 Posts
    da konnte ich dir ja sogar helfen, obwohl ich kaum was direkt zur Fragestellung passendes gepostet habe...

    Schön, dass der Treiber läuft und sogar die Umstellung übers CCC funktioniert. Gibts noch Bluescreens wenn beim Neustart die ATI aktiv ist? Dürfte ja eigentlich nicht, oder?
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  7. #7

    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    590
    Danke
    1
    Thanked 19 Times in 17 Posts
    Themenstarter
    Da habe ich wohl zu früh gesprochen

    Rebooten ist unproblematisch und bluescreenfrei. Allerdings hätte ich mal erst TPFanControl installieren sollen: dort sieht man nämlich, daß das Umschalten der Graphik leider nicht die ATI-Graphik deaktiviert. Nach einem Neustart meint außerdem das CCC, daß der installierte Treiber nicht unterstützt werde. Kann freilich daran liegen, daß ich den Intel-Treiber durch einen OpenGL-tauglichen ersetzt habe.

  8. #8

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.419
    Danke
    95
    Thanked 400 Times in 314 Posts
    Probiere mal, obs nicht am Intel-Treiber liegt. Ich habe vor langer Zeit auch mal einige Experimente mit den switchable-Treibern gemacht und versucht, vorhandene Treiber von Lenovo so zu modifizieren, dass neuere Treiber für die Intel und die ATI benutzt werden. Die ATI-Treiber zu ersetzen war immer relativ unkritisch. Entweder einfach die Dateien vom switchable Treiber mit den neueren von ATI ersetzen oder einfach den ATI-Installer nach der Installation der switchable Treiber ausführen und so die Treiber der ATI erneuern.
    Mit den Intel-Treibern hatte ich weniger Glück. Mit einer alten Version und unter Vista hat es mal geklappt. Mit neueren Versionen habe ich nie mehr eine wirklich lauffähige Version erstellen können. Daher habe ich irgendwann aufgegeben, die Intel-Treiber durch eigene zu ersetzen. Daher würde ich an deiner Stelle mal nur die ATI-Treiber ersetzen und die Intel-Treiber von Lenovo aus dem switchable Paket verwenden. Unterstützen die nicht sogar schon OpenGL >1.1 im Gegensatz zu den Treibern, die durch Windows Update für Windows >8 kommen?
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic